Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 18. November 2017, 11:32

Forenbeitrag von: »sagitt«

Beethoven, Neun Symphonien zum 70. Geburtstag des WDR Sinfonieorchesters

Sagitt meint: Was ich aus dem Konzertplayer höhre, würde ich als"nett"bezeichnen, für die Interpretation der Musik von Beethoven leider eher ein Urteil: überflüssig. Mir ist klar, dass man gegen die übermächtige Zahl bedeutender Interpretationen kaum einen Kontrapunkt setzen kann. Unmöglich ist es nicht, wie ich bei Currentzis hören durfte, der in Luzern eine fantastische Eroica dirigiert hat.

Montag, 13. November 2017, 10:59

Forenbeitrag von: »sagitt«

Neue Mitglieder braucht das Tamino Klassikforum !!! (VOL. 2)

Zum Thema," Wohlfühlklima"einen kleinen Beitrag: ich bin ja erst seit 2004 bei diesem Forum und werde immer noch als Besucher deklariert. An Streitigkeiten habe ich mich nie beteiligt, ich finde sie höchst überflüssig. Ebenso die Beiträge, die das Forum füllen, weil es keine privaten Kontakt untereinander gibt. Ich verstehe die Intrigen – Geschichte dieses Forums, aber die Unterbindung der Kontakte untereinander kann für mich nicht Ausdruck eines Wohlfühlklima sein. Gäbe es nichts so versierte B...

Mittwoch, 8. November 2017, 11:20

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Sagitt meint: Das Label von Katsaris kenne ich seit einiger Zeit, habe aber da keine weiteren Sonaten von Beethoven und Schubert finden können.Katsaris hat eine Vorliebe für Exotik,z.B. vier Versionen des zweiten Konzerts von Chopin. Ich verstehe schon, dass er lieber etwas Exotisches aufnimmt als die 20. Fassung eines bekannten Stücks. Schade ist es trotzdem.

Mittwoch, 8. November 2017, 07:27

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Sagitt meint: Als nächsten möchte ich Cyprien Katsaris nennen. Ich fand immer, er ist ein höchst formidabler Pianist, hat ganz wenige Aufnahmen von Beethoven (op. 26) und Schubert( D.960) vorgelegt und ich hätte mir von ihm da deutlich mehr Aufnahmen gewünscht. Seit Jahren höre ich sehr wenig von ihm, sodass zu befürchten ist, dass er da nicht weiter tätig werden wird. Gibt es aus dem Kreis der Taminos Hinweise auf weitere Aufnahmen, bin ich dafür sehr dankbar.

Donnerstag, 2. November 2017, 04:52

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Sagitt meint: Die Überschrift dieses threads passt hier eigentlich nicht. Es geht um Teodor Currentzis. Er hat dieses Jahr in Luzern eine großartige Eroica mit seinem ensemble gespielt. Leider habe ich bisher keine Aufzeichnung dieses Konzerts gefunden. Bisher gibt es keine Aufnahmen von Beethoven, die er mit seiner musica aeterna gemacht hätte. Nicht ,dass es einen Bedarf gäbe nach weiterem Beethoven, aber ich wäre sehr an einem Beethoven interessiert von Currentzis interpretiert.

Mittwoch, 1. November 2017, 17:01

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Sagitt meint: Als nächsten möchte ich Sebastian Knauer erwähnen. Er hat wunderbare Bach – und Mozart Aufnahmen vorgelegt, betritt aber seit Jahren überwiegend oder zumindest häufig Nebenwege (Zusammenarbeit mit Schauspielerinnen oder das Cross-over Projekt"Überbach". Natürlich muss der Künstler selbst entscheiden, woher seine Schwerpunkte setzt. Aber ich will in dieser Rubrik ja auch nur darüber schreiben, welche Aufnahmen mir fehlen. Bei Sebastian Knauer eindeutig: Mehr Mozart!

Mittwoch, 1. November 2017, 09:52

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Sagitt meint: Denke ich an Caros Kleiber, bedaure ich natürlich, dass er so wenige Aufnahmen gemacht hat. Wie hätte wohl eine eher Eroica von ihm geklungen? Oder die erste von Brahms? Wie wäre ein Don Carlos von ihm gewesen? Die meisten seiner Aufnahmen würde ich nach wie vor als außergewöhnlich bezeichnen. Weitere von ihm hätten uns sicher begeistert.

Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:14

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Sagitt meint: Zum zweiten nenne ich zwei Geiger. 1. David Oistrakh. Von ihnen sind viele sehr beachtliche Aufnahmen überliefert, aber recht wenig von Bach: vor Jahrzehnten hatte er mit Hans Pischner zwei Violinensonaten eingespielt. Ganz großartig. Aber nach meiner Erkenntnis sind diese Aufnahmen längst gestrichen und nicht wieder veröffentlicht. So gerne hätte ich von ihm auch die Solo- Partiten gehört . 2. Frank Peter Zimmermann. Seine Version des Beethoven Violinkonzertes (zusammen mit Tate) ...

Dienstag, 31. Oktober 2017, 05:46

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was ich gerne gehört hätte

Es geht um Stücke, die ich gerne von Interpreten gehört hätte, die sie aber wohl niemals einspielen werden. Ich beginne mit Martha Argerich a) sie hat wenige, aber überzeugende Aufnahmen der Musik von Bach gemacht,u.a. die Zusammenarbeit mit Maisky. Von ihr hätte ich gerne mehr Bach gehört. Ihr Spiel war markant und transparent zugleich. In den letzten Jahren (Jahrzehnten?) Habe ich kein Bach von ihr mehr gehört, Schade. b) auch bei Beethoven war ihr Repertoire immer sehr begrenzt: nur die erste...

Sonntag, 29. Oktober 2017, 20:48

Forenbeitrag von: »sagitt«

Mediatheken – Archive auf Zeit

Sagitt meint: Gestern wieder einmal ein Wochen Ticket gekauft. Ich wollte die h-moll Messe sehen und hören dieTon Koopmann gestern in der Philharmonie aufführte. War gut, aber nicht mehr, ein wenig langweilig. Das Stöbern im Archiv bringt aber viele Perlen ans Tageslicht,Pires in Lissabon mit Mozart, begleitet von Boulez,Antonini mit fabelhaften Beethoven,Haim mit spannenden Händel. Die Investition lohnt sich.

Montag, 9. Oktober 2017, 21:57

Forenbeitrag von: »sagitt«

Brahms, Johannes - Sinfonien-Gesamtaufnahmen - welche sind empfehlenswert/unverzichtbar

Sagitt meint. Järvi macht sicher eine Gesamtaufnahme. Ein Kraftakt für die Bremer. Ist immerhin eine KAMMERphilharmonie. Sehr streng die akademische Festouvertüre. Bei der 2ten habe ich bisher Kleiber,Gardiner und Norrington geschätzt. Muß Järvi wohl noch öfters hören. Zu massig ist es sicher nicht.

Dienstag, 3. Oktober 2017, 22:54

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was bedeutet uns Schumann heute?

Festlich ausgestattet ( kein Wunder bei dem Event) https://www.arte.tv/de/videos/078269-000…atsoper-berlin/ mir doch ziemlich fern

Montag, 2. Oktober 2017, 19:59

Forenbeitrag von: »sagitt«

Beethoven, Klaviersonate Nr. 29 B-dur op. 106 "Hammerklavier-Sonate", CD (DVD)-Renzensionen und Vergleiche (2017)

Lieber Wlli ich habe keine Daten,aber music@michael-leslie.eu. Er ist sehr freundlich. Liebe Grüße Hans P.S. Er wird sich bestimmt ! über Deine Besprechung freuen

Montag, 2. Oktober 2017, 18:32

Forenbeitrag von: »sagitt«

Beethoven, Klaviersonate Nr. 29 B-dur op. 106 "Hammerklavier-Sonate", CD (DVD)-Renzensionen und Vergleiche (2017)

Lieber Willi Ich danke dir sehr, dass du meine Anregung aufgegriffen hast. Vor vielen Jahren hatte ich den Pianisten mit diesem Stück einmal Live erlebt und erinnere mich, dass ich damals davon vollkommen überwältigt war. Ich habe mir dann die Aufnahmen von ihm besorgt und fand auch diese sehr bemerkenswert, ohne dass mit den Details begründen zu können, die Du grundsätzlich in deinen Besprechungen höchst verdienstvoll ausführst. Ich nehme an, dass dieser Pianist den allermeisten Taminos so weni...

Freitag, 29. September 2017, 11:48

Forenbeitrag von: »sagitt«

Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

https://www.youtube.com/watch?v=Oo9QHaEKaYc Schnyder und Norrington mit op. 73 von Beethoven. Witzige Aufstellung. Musikalisch sehr ansprechend.

Dienstag, 12. September 2017, 09:31

Forenbeitrag von: »sagitt«

Meine Lieblingsprimadonna - Sopran im italienischen Fach

Sagitt meint: Stefania Bonfadelli möchte ich nennen. Ich fand sie als Lucia und Violetta höchst überzeugend. Leider hat schon um 2004 herum ein Hörsturz ihrer Karriere ein Ende bereitet. Ich lese zwar, dass sie wohl gelegentlich auftritt. Aber ihre überwältigenden Leistungen aus der Zeit davor sind ist nicht mehr. https://www.youtube.com/watch?v=FYFf37FVfsE

Dienstag, 12. September 2017, 09:09

Forenbeitrag von: »sagitt«

Primadonna assoluta - "Die Callas"

Sagitt meint: Die Bosartigkeit von Scarpia verkörpert Raimondi sehr Rollendeckend. Und die Emotionalität der Gheorghiu finde ich ebenfalls sehr beeindruckend. Dazu das fabelhafte Dirigat von Pappano. Das alles hat mich sehr überzeugt.

Montag, 11. September 2017, 22:49

Forenbeitrag von: »sagitt«

Primadonna assoluta - "Die Callas"

Sagitt meint: Eine andere Meinung zu haben, heißt nicht, dies geschehe aufgrund beschränkter Kenntnisse. Natürlich kenne ich die Aufnahme von Callas und Gobbi, aber ich habe eine andere Einschätzung dazu.

Montag, 11. September 2017, 22:15

Forenbeitrag von: »sagitt«

Primadonna assoluta - "Die Callas"

Sagitt meint: Da wäre ich etwas vorsichtiger, aus zwei Gründen: 1.Pappano hat eine höchst intensive Tosca auf den Markt gebracht, die dramatische Szene im zweiten Akt mit Gheorgiu und Raimondi ist kaum zu überbieten . 2. 1964 war die Glanzzeit der Callas bereits vorbei

Sonntag, 10. September 2017, 22:18

Forenbeitrag von: »sagitt«

Krystian Zimerman : Primus inter Pares?

Sagitt meint: In Sachen Schubert ist Zimerman ja kein unbeschriebenes Blatt. Seine seinerzeitige Aufnahme der Impromptus war schon sehr beeindruckend ( auch wenn ich die Pires vorziehe). Aber er hatte sich schon als wichtiger Schubert – Spieler ausgewiesen. Die Kontroverse bei amazon zeigt natürlich, wie unterschiedlich die Einschätzungen sind.