Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Montag, 27. April 2009, 18:53

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Womit der Thread wieder bei seinem Ausgangskonflikt angekommen wäre, um den es doch letztlich in allen derartigen Auseinandersetzungen geht. Zitat Original von Caesar73 Zitat Original von Alfred_Schmidt Gehen wir auf die Kernfrage: Was darf ein Regisseur NICHT ? (und ich beziehe hier den Ausstatter mit ein) Ganz einfach: Keine Abweichung von der im Libretto angegebenen Zeit keine hässlichen, dem Thema ferne Kostüme keine politischen Um.- oder Ausdeutungen des Themas keine Verlegung an librettofr...

Montag, 27. April 2009, 15:25

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

RE: Drei Wünsche

Lieber Zaunpfahl, Dein Winken bemerkt' ich wohl, und obwohl ich bislang fast durchweg schlechte Erfahrungen mit deutschsprachigem Offenbach gemacht habe (die fast einzigen Ausnahmen waren immerhin Aufführungen der KOB, allerdings - Kupfer und Felsenstein - schon ziemlich lange her), nehme ich mir diese Serie gerne vor. Hoffentlich versteht man dann mehr vom Text als in der ARMIDA. Sorry für das OT. Zurück zu Martinu, von dem es dann wohl gar keine vollständige Aufnahme gibt??? Aber 80 Minuten si...

Montag, 27. April 2009, 12:35

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

RE: Heidelberg, Stadttheater, "Drei Wünsche", Bohuslav Martinu, 26.04.2009

Lieber Alviano, herzlichen Dank für diese wieder mal besonders lebendige und detaillierte Schilderung dieser Aufführung einer offenbar sehr begehrenswerten Rarität. Leider ist die wohl einzige Einspielung davon schon lange aus dem Supraphon-Katalog verschwunden und gibt es nur noch diese Zusammenstellung von Opernsuiten: Wenn mir aber jemand noch eine Spur zu der Gesamtaufnahme legen könnte, wäre ich sehr dankbar, denn Du hast mich enorm an dieser Rarität interessiert. Leider liegt Heidelberg vo...

Sonntag, 26. April 2009, 19:17

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Zitat Original von Edwin Baumgartner Liebe Severina, Zitat Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit sind für einen Regisseur in meinen Augen ebenso wichtig wie stringente Konzepte. Pardon, aber Ihr diskutiert (fast) alle am Thema vorbei. In Köln hieß es nicht, man wolle mit diesem A...loch nicht arbeiten, es hieß, man könne aufgrund von Pietät, Traumata und weiß der Teufel was noch ein bestimmtes Konzept nicht durchführen. Ich glaube nicht, dass hier am Thema vorbei diskutiert wird, zumindes...

Sonntag, 26. April 2009, 15:22

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Wer darf was?

Nachdem weder Thomas Bemühungen noch die anderer um Sachlichkeit gefruchtet haben und die persönlichen Aggressionen überhand nehmen, nehme ich mir die Freiheit, die bisherigen vier Seiten dieses Threads unter einem angemesseneren Titel in den internen Bereich zu verschieben. Leider bot sich für eine nichtöffentliche Weiterführung auf die Schnelle nur das Tritsch-Tratsch-Forum an, wo die Diskussion sicher nicht hingehört. Vielleicht lässt sich der Thread, ggf. nach Bereinigung, in die "Allgemeine...

Samstag, 25. April 2009, 23:05

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Guter Stoff für ein Libretto?

Lieber Edwin, ich fürchte, das ist ein gar kühnes Experiment - zumal, wenn jemand mitwirkt, der - an der richtigen Stelle, aber auch nur da, mit gutem Grund - der Auffassung ist, dass es "eine große künstlerische Leistung, die auf Kompromissen beruht", nicht geben kann. Schließlich wäre der erste wahrscheinlich schon die Wahl des Stoffes, auch und gerade dann, wenn man einen eigenen entwickeln will. Aber als (erst einmal) gedankliches Experiment gefällt es mir gerade deshalb. Deshalb: ich wäre d...

Samstag, 25. April 2009, 19:34

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Guter Stoff für ein Libretto?

Zitat Original von Cassiopeia @ Jacques Rideamus: Und deinen Vorschlag für einen neuen Thread finde ich sehr gut. Man müsste sich eben auf einen Stoff einigen, der nicht tatsächlich für irgendjemanden zur Diskussion steht. Liebe Cassiopeia, muss man sich wirklich einigen? Schon anhand der bisherigen Vorschläge kannst Du ja sehen, wie schwierig das sein dürfte. Da aber die Anregung eigentlich von Dir kam: warum gibst Du nicht einfach einen Stoff vor, der DICH interessieren würde, und wer Lust ha...

Samstag, 25. April 2009, 18:36

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

RE: Schlichter Engel - Die Sopranistin Dawn Upshaw

Vielen Dank für diesen Thread, Clemens, denn auch ich schätze Dawn Upshaw sehr, und trage deshalb gerne ein wenig Biographisches nach: Ihre Ausbildung erhielt sie u.a. an der Weselyan Univerity von Illinois und der Manhattan School of Music, wo sie 1984 ihren Master machte und kurz darauf mehrere angesehene Preise gewann. Beide Institute sowie später auch die Yale University verliehen ihr einen Ehrendoktor. Ihren Durchbruch auf dem internationalen Markt hatte sie mit dem Überrschungserfolg der d...

Samstag, 25. April 2009, 17:04

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Startenor aus Malta - Joseph Calleja

Zitat Original von Gregor Ich bin doch auch nicht wie du ständig in threads von Sängern unterwegs, die ich nicht mag. Man kann schon mal seine Antipathie loswerden, aber dauernd??? Das verstehe ich ehrlich nicht. Du scheinst da eher eine Mission erfüllen zu wollen, und das schon auf fanatische Weise. Ich würde daher meinen Atem nicht dafür verschwenden ständig über Künstler zu reden, die nicht zu meinen Favoriten gehören. Aber diese Boshaftigkeit ist schon wieder typisch für dich. Schon blöd, w...

Samstag, 25. April 2009, 08:50

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

RE: LA RONDINE

Lieber Micha, vielen Dank für diese Erinnerung an zwei Beiträge, die ich zwar gelesen, aber nicht mehr erinnert hatte. Gut, dass der Hinweis jetzt auch in diesem Thread steht, den ich deshalb leicht umgetitelt habe, damitr nicht mehr nur das vorübergehende Ereignis berücksichtigt wird. Jacques Rideamus

Freitag, 24. April 2009, 19:46

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Nicolai Gedda – vielseitiger unverwechselbarer Tenor

Zitat Original von severina Seit dem 10. April auf dem Markt: Mich würde interessieren, wie die Gedda-Fangemeinde diese CD bewertet! Ich bekam sie geschenkt und bin sehr angetan davon, sowohl von der Oper an sich als auch von Nicolai Gedda, den ich bislang eher als Operettentenor kannte, und da das nicht so ganz mein Genre ist ...... (Also, hin und wieder finde ich Operette ganz nett, aber allzu oft darf's nicht sein ) lg Severina Liebe Severina, die VANESSA-Einspielung unter Mitropoulos habe i...

Freitag, 24. April 2009, 18:31

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

LA RONDINE

Beim Durchforsten meiner Rätsellösungen auf weitere auslagerungsfähige Beiträge stieß ich auf den nachfolgenden Beitrag, den ich, da ich für diese Oper(ette) keinen eigenen Thread aufmachen möchte, nach der üblichen Überarbeitung und Aktualisierung, die schon deswegen nötig war, weil ich einiges davon schon weiter oben geschrieben habe, hier einstellen möchte. Puccini und Franz Lehar schätzten und bewunderten einander sehr, und so war es wenig erstaunlich, dass Lehar seinem Freund aushalf, als d...

Donnerstag, 23. April 2009, 17:22

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Mein Lieblingskomponist - Meine Lieblingskomponisten

Zuerst mal vielen Dank an Miguel, dass er diesen Thread wieder ausgegraben hat, der mir bislang völlig entgngen war. Zu einem Zeitpunkt, an dem uns so erfreulich viele Neue erreichen, ist er vielleicht ein besonders gutes Angebot. Deshalb nenne ich mal meinen Lieblingskomponisten. Offenbar taucht er hier sogar zum ersten Mal auf, was mich denn doch höchst erstaunt. Egal, ob man den Lieblingskomponisten als den definiert, von dem man jedes, aber auch das allerletzte Werk haben möchte und bedauert...

Donnerstag, 23. April 2009, 11:51

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Homo faber

Es geht alles, wenn man den richtigen Ansatz findet. Ob es gut geht, steht auf einem anderen Blatt. Aber seht Euch mal diesen Film an, dann könnt Ihr sehen, wie Schlöndorffs Drehbuchautor Rudy Wurlitzer das Problem gelöst hat. Gar nicht mal schlecht, finde ich. Im übrigen gibt es außer dem Roman keine andere Kunstform, die so gut für innere Monologe geeignet ist wie die Oper. Arien sind im Grunde ja gar nichts anderes als innere Monologe, und erinnert Euch, wie oft in Ensembles "beiseite" gesung...

Mittwoch, 22. April 2009, 11:39

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Anstand oder Aufstand? Was dürfen Regisseure (nicht)?

Zitat Original von thdeck Cool, wie man schon 1 Woche vor der Premiere 3 Seiten vollschreiben kann. Macht nur so weiter, dann fahr ich da glatt hin (200 km). Zwischenfazit: Der Stoff deutet auf krasse Gewalt hin. Vermutlich ist die Oper (ich kenne sie nicht) in der Originalfassung eher harmlos. Eine Aktualisierung bietet sich also an. Sie sollte aber der Sache verpflichtet sein und nicht mit billigen Effekten punkten wollen. Was nun tatsächlich herauskommt, wissen wir erst nach der Premiere. Da...

Dienstag, 21. April 2009, 19:53

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Guter Stoff für ein Libretto?

Zitat Original von Joschi Krakhofer Pulp Fiction Reservoir Dogs :beatnik: Zumindest kann da keine Regietheaterdiskussion entstehen. :wacky: Jacques Rideamus

Dienstag, 21. April 2009, 18:50

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

RE: JOSEPH LEROY

Ganz so unergiebig ist das Net doch nicht. Neugierig geworden, habe ich es mal mit diesen Eingaben versucht: "Joseph Leroy" compositeur concert und u.a. Folgendes gefunden: Der belgische Komponist Albert Delvaux 1913-2007 studierte u.a. bei ihm am königlichen Konservatorium in Liège / Lüttich In dem Artikel über Berthe DiVito-Delvaux (1915-2005) steht, dass sie sich bei ihm, der in Liège Kontrapunkt und Fugen lehrte aus eine bewerbung für den Rompreis vorbereitete. In Leers wurde sogar eine Stra...

Dienstag, 21. April 2009, 17:50

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Guter Stoff für ein Libretto?

Zitat Original von Waltrada Hast du bereits überlegt, dass du dich eventuell nicht auf einen ganzen Roman, sondern auf eine Roman-Episode beschränkst, zum Beispiel "Herr der Ringe" die Geschehnisse um Eowyn. In diesem Fall spielt auch keine Rolle, ob jemand bereits die Idee gehabt hat, den Roman zu veropern. Eine weitere Möglichkeit - nimm einen (vielleicht nicht besonders bekannten) Film Vorlage, der dir gut gefallen hat und bei dem du dir vorstellen könntest, dass er (mit leichten Änderungen)...

Dienstag, 21. April 2009, 15:28

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Wir sind TAMINO

Undf hier noch der Film zum Thread: Der ist sogar recht vergnüglich. Jacques Rideamus

Montag, 20. April 2009, 22:46

Forenbeitrag von: »Jacques Rideamus«

Guter Stoff für ein Libretto?

Die Geschichte kenne ich aus dem Film von Volker Schlöndorff, der damit aber kaum weniger unzufrieden war als das Publikum. Dessen "Libretto" schrieb Harold Pinter, womit, das Natasha Richardson leider verunglückt ist, gleich zwei Schlüsselpersonen des Films nicht mehr unter uns sind. Keine schlechte Gechichte, aber "kein Drama"? Mir wäre das für eine Oper zu komplex. Hat eigentlich schon jemand Aldous Huxleys BRAVE NEW WORLD veropert? Ich kenne nur den gleichnamigen "Opera Song" mit Charlotte C...