Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 593.

Freitag, 15. November 2013, 08:10

Forenbeitrag von: »Oolong«

Ohne Krimi ...

Mir mal wieder britisch zumute und ich habe begonnen, die im letzten Jahr antiquarisch besorgten kompletten Inspector Morse Romane von Colin Dexter( teilweise zum 2. Mal) in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Bin gerade beim 2. Band,,...wurde sie zuletzt gesehen" Dexter schreibt einen traditionellen Krimiplot ( 70er/ 80er Jahre) in handwerklich feinster Manier. Der aus dem Fernsehen bekannte Inspector Lewis wwar übrigens in den Dexter Originalen Morse's Sergeant. Pro Roman nur um die 200 Seit...

Dienstag, 1. Oktober 2013, 15:22

Forenbeitrag von: »Oolong«

Frisch erstanden (Klassik 2013)

Eigentlich lebe ich recht gut mit dem homöopathisch geringen Anteil von Wagners Musik an meinem Hören. ( Alle großen Opern hab ich einmal zum Seltenhören) Aber weniger um den Jubilar zu ehren, als vielmehr um irgendwie die Verbundenheit mit einer unverwelkten Jugendliebe, ,,meinem" Dresden und seiner reichen Musiktradition zu füttern habe ich den gelobten Janowski- Ring erstanden. Ich bin gespannt! Gruß Oolong

Dienstag, 1. Oktober 2013, 08:13

Forenbeitrag von: »Oolong«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2013)

Ich beschäftige mich in dieser Woche - ganz getreu der Saison - mit Bachschen Michaeliskantaten. Angefangen mit Johann Christoph Bachs ,, Es erhub sich ein Streit" aus dem Altbachischen Archiv folgt dann BWV 19, 50, 130 und 149 in den Varianten von Leusink, Rilling, Gardiner und Biller. Gruß Oolong

Montag, 30. September 2013, 10:59

Forenbeitrag von: »Oolong«

Der "Genusshörer" - Die meistverbreitete Form im Klassikbereich ?

Es liegt mir fern, das "Genusshören" in eine Wertigkeit zum ,,gelehrten" Hören zu setzen! Natürlich hindert Expertentum nicht am Genuss. Im Umkehrschluss KANN jedoch klassische Musik auch alleine durch das hineinversenkende Zuhören vollgültig erlebt werden. Und das finde ich äußerst beglückend für den nicht musikalisch ausgebildeten Interessenten. Und ich glaube, dass die meisten ,, Genusshörer" dann doch hie und da WISSEN wollen, sich also bilden werden. Daher sehe ich per se keine bildungsfein...

Montag, 30. September 2013, 10:14

Forenbeitrag von: »Oolong«

Der "Genusshörer" - Die meistverbreitete Form im Klassikbereich ?

Nun, das Gegenteil vom ,, Genusshörer" ist dann wohl der Experte, der musikalisch gebildete Hörer. Ich bekenne- ich bin ein solcher Genusshörer und fühle mich ganz wohl dabei. Ich weiß WAS mir gefällt und vermag auch zu äußern WARUM mir ist etwas gefällt oder eben nicht. Den großen aufführungspraktischen, musikwissenschaftlichen oder -historischen Zusammenhang kann ich dabei geflissentlich ignorieren. Da ich bei vielen Themen in meinem Berufsleben im Mittelpunkt stehe ( oder stehen muss ) brauch...

Montag, 30. September 2013, 08:38

Forenbeitrag von: »Oolong«

Mein liebster Barockkomponist

Ich mache es ganz knapp: Der erste ist J.S.Bach: Ich lebe von dem Vokalwerken, besonders der Messe in h- moll und den Kantaten. Bach ist der Barock-Komponist der mich am umfassendsten und quasi ganzheitlich ernährt! Er ist ein grandioser Theologe und menschenfreundlicher Prediger! Der zweite ist Heinrich Schütz - Er ist mein Komponist für die existenziellen Zeiten, für das Zurückgeworfensein auf mich selbst, die kargen, bitteren Momente. In WIRKLICHER Trauer konnte ich nur ihn hören ( Exequien) ...

Mittwoch, 6. März 2013, 14:35

Forenbeitrag von: »Oolong«

Aufwind in der Klassikszene? - Aufwind in der Klassikszene!

Lieber Chrissy Na, klar, wir wissen wohl beide, wovon wir reden und auf das eigentliche Thema bezogen hast Du völlig recht - der Geldbeutel der Eltern spielte bei Kultur und Bildung keine Rolle und das war wirklich toll! Und ansonsten packen mich manchmal die alten Reflexe bei gar zu idyllischen Bewertung unserer weltgrößten DDR! Also - alles gut! Oolong

Mittwoch, 6. März 2013, 12:00

Forenbeitrag von: »Oolong«

Aufwind in der Klassikszene? - Aufwind in der Klassikszene!

Zitat von »chrissy« Und so sage ich realistisch und auch dankbar: Bildung, Ausbildung, Sport (ob aktiv oder passiv), Kunst und Kultur waren jedem, der es nur mochte, möglich gewesen! Liebr Chrissy, auch wenn es O.T. ist , MUSS ich hier reagieren (und während ich schreibe, zittern meine Hände - nach 25 Jahren, verdammt). Das mag FÜR DICH stimmen und all die guten Erinnerungen sollen Dir auch nicht zerredet werden, aber BITTE nicht so einen Satz mit dem Anschein der Allgemeingültigkeit! Denn ICH ...

Mittwoch, 6. März 2013, 08:31

Forenbeitrag von: »Oolong«

Aufwind in der Klassikszene? - Aufwind in der Klassikszene!

Zitat von »Thomas Pape« Ein kluger und guter Beitrag, den ich gerne unterschreiben würde, wenn, ja wenn, ich bei dem Begriff "die Linke" nicht doch eine EInschränkung machen würde. Und die lautet "West-Linke". Mal abgesehen davon, dass dieser Begriff nicht ganz einfach zu fassen ist, so hat man in den sozialistischen Staaten alles dafür getan, dass diese Herrschafts-Kultur eben jedem zugänglich wuirde. Ich bleibe in der DDR und stelle zunächst eine kulturelle Förderung der sorbischen Minderheit...

Montag, 7. Januar 2013, 14:36

Forenbeitrag von: »Oolong«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Hallo Yorick, das ist natürlich eine interessante Alternative. Und sehr budgetfreundlich! Aber gibt es darüber hinaus für Deine Empfehlung inhaltliche Gründe? Ich meine, die geistliche Musik von Verdi hab ich bereits in mehreren Aufnahmen. Meinst Du, die unbekannteren Werke der " Complete Edition" könnten für einen Einsteiger eher von geringerem Interesse sein? Gruß Oolong

Montag, 7. Januar 2013, 14:28

Forenbeitrag von: »Oolong«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Hallo, Schneewittchen, das hilft schon weiter- Herzlichen Dank! Ich denke das könnte für meine Bedürfnisse passen! Gruß Oolong

Montag, 7. Januar 2013, 13:52

Forenbeitrag von: »Oolong«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Zitat von »Schneewittchen« Verdi - The Complete Works. Decca bringt am 08.02.2013 diese Jubiläumsbox mit allen Werken von Verdi auf 75 CDs heraus. Hallo, kann mir denn schon jemand sagen, ob irgendwo die Besetzungslisten stehen - ich hab weder bei amazon noch dei der Decca etwas gefunden. Da ich bei Verdi noch völlig unzureichend ausgestattet bin ( die italienische Oper ist halt nicht meine Welt), erwäge ich, einen solchen Klotz zu erstehen. Denn irgendwie fehlt in meiner Sammlung ja sonst eine...

Donnerstag, 29. November 2012, 08:02

Forenbeitrag von: »Oolong«

Einmal ist Keinmal - Ballade vom wiederholten Hören von Klassik-CDs

Zitat von »Alfred_Schmidt« Zitat Ich frage mich manchmal: Höre ich eigentlich noch, oder sammele ich nur noch? Indes - man KÖNNTE das alles jederzeit hören - und das ist doch schon ein (für mich) beruhigendes Gefühl. Oh, Alfred, diese Ansicht ist Balsam für meine Seele - ich empfinde es haargenau so, aber wage kaum im Bekanntenkreis diese Sichtweise ( auch bei sicher 200 ungehörten Cd's) zu äußern, da schon das Ausgeben von VIEL geld für so seltsame Musik in meinen Kreisen als sehr exzentrisch ...

Freitag, 23. November 2012, 11:18

Forenbeitrag von: »Oolong«

Heinrich Schütz: Musikalische Exequien

Hallo, wie schon oben geschrieben teile ich Yoricks Präferenz für die Mauersberger- Aufnahme. Ich habe insgesamt 6 einspielungen des Werkes. Die anderen 5 gefallen mir, deshalb habe ich sie ja gekauft Aber Mauersbergers Aufnahme hat für mich eine Bedeutung, die weit über das Ästhetische hinausgeht, die eine individuelle Kraft aus Spiritualität und Transzendenz hat. ( siehe meine alten Beiträge oben) Und eine Reihe von Belegstellen, die Yorick anführt, sind auch für mich Schlüsselstellen, die Mau...

Donnerstag, 6. September 2012, 12:36

Forenbeitrag von: »Oolong«

Russische Chöre - Kosaken Chöre

Hallo, Zweiterbass, Musikwanderer hat recht, die Chrysostomos- Liturgie ist ein festgeschriebener Messtext der Orthodoxie. Es handelt sich dabei um eine Festmesse (analog Missa Solemnis), die die Eucharistie prunkvoll feiert. Sie wird auch "Göttliche Liturgie" genannt und häufig vom Bischof zelebriert - ist also eine Art Pontifikalamt. Egal wer sie vertont, die Textgrundlage ist gleich. Hier mal noch ein anderer Link: http://www.obkd.de/Texte/GoettlicheLitur…hrysostomus.pdf Gruß Oolong

Donnerstag, 6. September 2012, 07:46

Forenbeitrag von: »Oolong«

Russische Chöre - Kosaken Chöre

Hallo, Zweiterbass! Danke für die Empfehlung - die Chrysostomos- Liturgie in Rachmaninows Vertonung habe ich schon in 2 anderen Varianten. mir ging es dieses Mal um eine Aufnahme, die vielleicht bewußt die Effektstücke für den Basso Profundo in den Mittelpunkt stellt. Ich habe mich mittlerweile für folgende Aufnahme entschieden, die ich aber noch nicht anhören konnte Gruß Oolong

Freitag, 24. August 2012, 09:08

Forenbeitrag von: »Oolong«

Russische Chöre - Kosaken Chöre

Hallo, mal wieder! Ich möchte mich mal ein wenig mehr mit dem Stimmfach des " Basso Profundo" befassen. Kennt Ihr - neben der o.g. CD mit dem Moskauer Kathedralchor-Aufnahmen, die die "schwarzen" Bässe besonders in den Mittelpunkt stellen und aus Eurer Sicht empfehlenswert sind? Danke im Voraus! Oolong

Montag, 16. April 2012, 08:07

Forenbeitrag von: »Oolong«

Textneufassung

Hallo zusammen, es ist kein Sakrileg, den Text neu zu fassen - es ist aber ein völlig überflüssiges Unterfangen, das die "political correctness" mal wieder zu einer merwürdigen Blüte treibt. Wann kommt der Vorschlag, in historischen Passionsgemälden den stigmatisierenden gelben Mantel zu übermalen ( mit behutsamem, lebensfrohem Pink oder unverdächtigem Apfelgrün ) und die oft primitiven, bewußt abstoßend gehaltenen Gesichtszüge des für mich höchst interessanten und tatsächlich diskussionswürdige...

Freitag, 13. April 2012, 08:40

Forenbeitrag von: »Oolong«

Bach: Johannes-Passion

Lieber Volker, schön, von Dir zu hören!Ich komme leider - arbeitsbedingt- kaum noch zum Schreiben, weder hier noch andernorts. Doch Lesen geht zumindest überblicksweise noch. Um meine sicht noch einmal zu verdeutlichen, die neue Gardineraufnahme ist definitiv eine tolle Aufnahme. Das, was den " The Scholars Baroque" bei mir den Vorzug gibt, ist etwas per se Außermusikalisches und höchst Subjektives: diese Aufnahme "spricht" am stärksten zu mir, das Passionsgeschen wird insbesondere durch den gra...

Dienstag, 10. April 2012, 15:26

Forenbeitrag von: »Oolong«

Bach: Johannes-Passion

Hallo, lieber Andrew! Na, das wäre aber schlimm, wenn nur wir beiden einen so exzellenten Passions- Geschmack hätten! Wenn Du mal in die glorreichen Vorzeiten dieses Forums schaust, wirst Du allerdings manche Lobpreisung dieser Aufnahme sowohl von mir, als auch von anderen finden! Und sie ist jede einzelne davon wert!! Herzliche Grüße aus dem Kyffhäuserland Stefan