Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 28. April 2009, 21:39

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: München, Bayerische Staatsoper. Janacek: Jenufa

Zitat Original von Bernd Kloeckner Ich hatte die Premiere am 08.04.09 live am Radio mitverfolgt und notierte damals: Mit noch warmen Ohren: eine gelinde Enttäuschung! Aus meiner Sicht eine viel zu romantische Auffassung eines Stückes, das doch zumindest schon im Übergang zur Moderne steht; und das noch nicht mal richtig durchgezogen. Bei aller Zurückhaltung im Vergleich zwischen einer live erlebten Aufführung und einer Radioübertragung: das hat Markus Stenz in Köln neulich wesentlich besser gem...

Samstag, 25. April 2009, 17:16

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Threads, die ich bei Tamino nicht lesen möchte...

Ludwig van Beethoven - zu Unrecht vergessen Herbert von Karajan - Ein fast Vergessener Angesichts der folgenden real existierenden Threads könnte man tatsächlich auf solche Titel verfallen... Joseph Haydn - Il ritorno di Tobia - zu Unrecht vergessen? Stina-Britta Melander / eine zu Unrecht Vergessene? Zu Unrecht vergessen? Der Komponist Louis "Aimé" Maillart Albert Roussel - Zu unrecht vergessen? Johann Pachelbel (1653-1706) - Nürnbergs (fast) vergessener Sohn Liselotte Maikl - eine der "Vergess...

Samstag, 25. April 2009, 14:19

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: Staatstheater Saarbrücken

Zitat Original von Alviano Inga Levants "Salomé" in Stuttgart hatte mir ganz gut gefallen und auch Karaman könnte interessant werden - also: so schlecht ist das doch mit Saarbrücken gar nicht . Ja, allmählich gewöhn ich mich an die Stadt , heute abend bin ich endlich zum erstenmal in der Oper... Junghänel hab ich nicht extra gelobt, das hieße ja Eulen nach Athen tragen... Viele Grüße Bernd

Samstag, 25. April 2009, 14:15

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Haydn: Streichquartette

Zitat Original von a.b. Gefallen euch die Buchberges wirklich so gut? Mir kam das, was ich bislang hörte, doch rechlich Intonationsgetrübt vor. Gerade wollte ich Entsprechendes schreiben - neulich habe ich bei 2001 für 1,99 € das Buchberger-Doppelalbum mit op. 77/103 und den Sieben letzten Worten gekauft und war reichlich ernüchtert. Dann doch lieber die guten alten Amadeus-Leute, und das mein ich ernst. Viele Grüße Bernd PS: Die Kodaly-Haydn-Box gibt's ja, kostet allerdings satte 85 € bei jpc:...

Samstag, 25. April 2009, 13:59

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Staatstheater Saarbrücken

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro Premiere: 26.9.2009 Dirigent: Andreas Wolf Regie: Inga Levant Michael von der Aa: Das Buch der Unruhe (Musiktheater für Schauspieler, Ensemble und Film mit Klaus Maria Brandauer - Deutsche Erstaufführung) Premiere: 30.10.2009 Dirigent: Christophe Hellmann Regie: Michael von der Aa Frank Nimsgern: Phantasma (Musical - Uraufführung) Premiere: 7.11.2009 Dirigent: Frank Nimsgern Regie: Elmar Ottenthal Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel Premiere: 19.1...

Samstag, 25. April 2009, 13:22

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Oper Zürich, Tosca, Giacomo Puccini, 27. (GP) und 29.(PR) März 2009

Liebe Severina, manchmal mag auch in diesem Fall das Argument der Geldschraube zutreffen, aber es ist doch auffällig, dass gerade finanziell solvente Häuser wie Zürich oder Barcelona auf eingekaufte Produktionen setzen. Ich glaube, dass es hier viel mehr mit dem Sängerstartheater zu tun hat: die Damen und Herren mögen in der Regel keine langen Probenzeiten und möchten sich nicht gerne in riskante (weil noch unbekannte) Regiekonzepte von Neuproduktionen einpassen. Wenn man (Musik-)Theater als leb...

Samstag, 25. April 2009, 12:48

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Oper Zürich, Tosca, Giacomo Puccini, 27. (GP) und 29.(PR) März 2009

Es wäre fast mal einen eigenen Thread wert, über das Thema der "Neuinszenierungen" zu diskutieren, die eigentlich Übernahmen viel älterer Produktionen sind. Es gibt Opernhäuser wie Barcelona, die fast nur eingekaufte Inszenierungen zeigen. Und Zürich ist da auch nicht schlecht: die "Neuinszenierung" der Tosca ist tatsächlich vor vierzehn (!) Jahren zum erstenmal in Antwerpen und Gent an der Vlaamse Opera gezeigt und seitdem über eine beachtliche Anzahl europäischer Bühnen geschleift worden (u.a....

Freitag, 24. April 2009, 10:29

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: Kaiserslautern, 30.04.2009

Tja, eigentlich bin ich ja jetzt ganz in der Nähe, aber es ist leider das falsche Datum - an dem verlängerten Wochenende bin ich verreist. Schon die Termine mit "König Kandaules" lagen für mich alle sehr ungünstig... Vor ein paar Wochen habe ich aber mit dem Orchester des Pfalztheaters unter Uwe Sandner eine bemerkenswerte Aufführung von Mahlers Dritter erlebt. Orchester und Dirigent kann auch ich sehr empfehlen! Viele Grüße Bernd

Freitag, 24. April 2009, 10:01

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Sie stammt leider nicht aus meiner profunden Kenntnis von Person und Werk Boelys - der mir bis vor ein paar Minuten noch gar nicht bekannt war... :O Nee, ich habe einfach nach der kompletten Phrase 'Sextuor en re majeur arrange d'apres une symphonie de' gegoogelt, da kommen außer jpc noch zwei, drei andere und vollständigere Ergebnisse raus. (Was waren das früher noch für Zeiten, als nur die wirklichen Kenner solche Fragen beantworten konnten... ). Wenn der Titel eines Tracks zu lang ist, wird e...

Freitag, 24. April 2009, 09:52

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Was bringt die Zukunft: kommende Neuerscheinungen

Zitat Original von Ulli Inkludiert lt. jpc neben sicherlich interessanten eigenen Werken von Boely auch das berühmte 'Sextuor en re majeur arrange d'apres une symphonie de'... Falls jemand mit dieser wenig hilfreichen Angabe etwas anfangen kann... Scheint auch ein eigenes Werk zu sein - vollständig heißt es "...d'après une symphonie de l'auteur". Viele Grüße Bernd

Donnerstag, 23. April 2009, 23:06

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Strauss, Richard: Don Juan Op. 20 - Tondichtung nach Nikolaus Lenau

Hallo Frank, Zitat Original von Spradow Findest Du denn nicht, dass die Vergleiche hier halbwegs treffend sind? Natürlich gibt Strauß dem Hörer kein Programm à la "in Takt X passiert Y", sondern er gibt ihm das Gedichtfragment als Anregung, anhand dessen der Hörer ein Programm selber erhören kann. Zu Till Eulenspiegel hat er z.B. gar kein Programm veröffentlicht, sondern dem Dirigenten der Uraufführung geschrieben: "Es ist mir unmöglich, ein Programm zum Eulenspiegel zu geben: In Worte gekleidet...

Donnerstag, 23. April 2009, 22:14

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: Das liebste a cappella Chorwerk der TaminesInnen

Zitat Original von Andreas Hartrodt Dazu das Cover (hoffentlich klappts): Bittesehr: Einfach wie in meinem Beitrag die ASIN-Nummer einstellen, dann klappt's . Viele Grüße Bernd

Donnerstag, 23. April 2009, 21:03

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: Frankfurt

Zitat Original von Alviano Silke Leupold interessiert mich nicht wirklich, das gleiche gilt für Vera Nemirova und beim Premierentermin von "Daphne" könnte ich mir gut vorstellen, das ich in einem gänzlich anderen Opernhaus sitzen werde, wo ein Stück Premiere hat, das mir besser gefällt, als die Strauss-Oper (zumal die Besetzung der Tenorpartien mit Daniel Behle und Lance Ryan :wacky: mich nicht sonderlich anzieht) und dessen Regisseur mehr meiner Linie entspricht, als Claus Guth. Lieber Alviano...

Donnerstag, 23. April 2009, 17:21

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: Frankfurt

Zitat Original von Alviano Hartmann: Simplicissimus 06.09 (das ist die Stuttgarter Produktion von Nel, Dirigent: Nielsen) Leoni/Puccini: Oracolo/Villi 04.10 (D: Solyom/Keil, R: Leupold) Donizetti: Anna Bolena 23.10 (Konzertant in der Alten Oper) Korngold: Die tote Stadt 22.11 (D: Weigle, R: A. Weber) Adès: The Tempest 10.01 (D: Debus, R: Warner) Britten: Owen Wingrave 24.01 im Bockenheimer Depot (D: Zorn, R: Sutcliffe) Vivaldi: Orlando furioso 14.02 (D: Marcon, R: D. Bösch, "erstmals mit Oper",...

Mittwoch, 22. April 2009, 20:00

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Strauss, Richard: Don Juan Op. 20 - Tondichtung nach Nikolaus Lenau

Zitat Original von rappy Es gibt ja auch kein genaues Programm des Komponisten, von daher kann man nur spekulieren. Ja, eben. Ich finde, Ihr nehmt das mit der Programmusik zu wörtlich. Richard Strauss konnte zwar auch die Speisekarte einschließlich aller Zutaten komponieren, wenn er wollte, aber Don Juan ist doch etwas avancierter. Nicht umsonst hat Strauss das Gedicht von Lenau vorangestellt, das ja keineswegs eine Ballade ist, also keine Handlung erzählt. Natürlich kann man verschiedene Teile...

Dienstag, 21. April 2009, 21:27

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

München, Bayerische Staatsoper. Janacek: Jenufa (18.4.09)

Ich war in der Vorstellung am letzten Samstag (18. April). Zunächst kurz die Liste der Verantwortlichen und Mitwirkenden: Musikalische Leitung: Kirill Petrenko Inszenierung: Barbara Frey Bühne: Bettina Meyer Kostüme: Bettina Walter Chöre: Andrés Máspero Die alte Buryja: Helga Dernesch Laca Klemen: Stefan Margita Stewa Buryja: Pavel Cernoch Die Küsterin Buryja: Deborah Polaski Jenufa: Eva-Maria Westbroek Altgesell: Christian Rieger Dorfrichter: Christoph Stephinger Frau des Dorfrichters: Heike Gr...

Dienstag, 21. April 2009, 19:54

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Aalto-Oper Essen

Zitat Original von Kirschblüte (bzw. "Ruhrnachrichten") ESSEN Zur Entlastung der Werkstätten präsentiert das Aalto-Musiktheater in der Spielzeit 09/10 ausnahmsweise nur vier Neuproduktionen. Das wird ja allmählich zur Seuche (vgl. Staatsopern in Dresden und Wien sowie die Deutsche Oper Berlin) - nur vier Premieren in einer Saison halte ich nach wie vor für ein Armutszeugnis. Wie man im Beitrag von Gurnemanz lesen kann, bringt das wesentlich kleinere Staatstheater in Darmstadt immerhin neun Prem...

Dienstag, 21. April 2009, 17:10

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Gustav Mahler: 6. Sinfonie a-Moll - die Tragische

Hallo Christian, Zitat Original von Christian B. tatsächlich ist das Andante in Abbados Aufnahme mit dem CSO über 15Minuten lang, das dürfte eins der längsten Andantes überhaupt sein! Allerdings steht hier das Andante wie früher üblich an dritter Stelle. Nach den ersten beiden Sätzen mit ihren voranpeitschenden Rhythmen erscheint mir ein etwas langameres Andante durchaus sinnvoll. Umgekehrt wirkt es folgerichtig, dass Abbado in seiner zweiten Einspielung das Tempo des Andantes anzeiht, da es hie...

Montag, 20. April 2009, 15:37

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

RE: Guter Stoff für ein Libretto?

Zitat Original von Joschi Krakhofer Eventuell blätterst du das Forum durch, du findest sicher einige interessante Threads. Hier z.B.: Neue Opernthemen Viele Grüße Bernd

Montag, 20. April 2009, 13:11

Forenbeitrag von: »Zwielicht«

Debussy: Pelléas

Zitat Original von Maldoror Bisher klingt diese Auufnahme ganz gut. Qu´en dites-vous? Je n'en dis rien. Schau mal hier: Debussy: Pelleas et Melisande - ein Werk aus der Traumwelt Viele Grüße Bernd