Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 12. August 2017, 03:27

Forenbeitrag von: »Theophilus«

welchen Film schaut ihr gerade / in Kürze / mit momentaner Unterbrechung ?

Zitat von »Hosenrolle1« Ich möchte den Film so sehen, wie er gedreht wurde. Das ist ein ziemlich witzloses Argument, denn du siehst grundsätzlich keinen Film so, wie er gedreht wurde. Das Rohmaterial wird erst durch den Vorgang des Schneidens überhaupt zu einem vorzeigbaren Produkt. Und es gibt genug Filme in verschiedenen, durchaus offiziellen Schnittfassungen, teilweise mit und teilweise auch ohne Wohlwollen seitens des Regisseurs. Und so wie man einem Komponisten zugestehen muss, von einem W...

Samstag, 12. August 2017, 02:30

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Wie wichtig ist die Bildqualität?

Zitat von »Hosenrolle1« Ein Vorteil von Blu-ray Playern ist auch, dass sie den Layerwechsel bei DVDs unsichtbar machen können. Ich habe z.B. die alte Indiana Jones-Box auf DVD (die übrigens ein großartiges Bild hatte, weil man so klug war, ausschließlich den Film auf die Disc zu packen), und im zweiten Teil gab es einen Layerwechsel, wo das Bild immer kurz stillstand, was mich geärgert hat. Sehe ich mir die Scheibe auf dem BD-Player an, gibt es keine Verzögerung mehr, was angeblich daran liegt,...

Montag, 24. Juli 2017, 04:00

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Zitat von »9079wolfgang« Für eine Aufnahme von 1958, trotz s/w, müßte der von der RAI professionell hergestellte Mitschnitt von besserer Qualität sein. Unerklärlich! Gar nicht unerklärlich. Die alten Video-Magnetaufzeichnungen befinden sich heute generell in einem sehr bedauerlichen Zustand - egal von welcher Sendeanstalt. Der Alterungsprozess ist hier viel stärker als bei Audioaufnahmen. Es gibt zwar inzwischen Software, die altes digitalisiertes Videomaterial in einem Maße auffrischen kann, d...

Montag, 26. Juni 2017, 06:08

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Alan Gilbert wird neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Zitat von »Norbert« Erstaunlich deswegen, weil man idR nichts über die Präsenzzeit erfährt. Wie ich in meinem vorherigen Beitrag schrieb, denkt man (oder dachte ich zumindest), dass ein Chefdirigent eigentlich länger "vor Ort" sein müsste. Rein gefühlsmäßig würde ich behaupten, bei Berichten über eine Neuverpflichtung eines Chefdirigenten bei einem renommierten Orchester öfter über die vereinbarte Anwesenheitspflicht unterrichtet worden zu sein als über die festgelegte Gage... Außerdem wurden d...

Montag, 26. Juni 2017, 05:58

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Referenzen ab 2000

Zitat von »Don_Gaiferos« Ich würde keineswegs zögern, die Mozart-Einspielungen von Arthur Schoonderwoerd als Referenz zu bezeichnen. Für mich bedeutet Referenz keineswegs, dass eine solche Aufnahme die einzig gültige ist, die alle anderen überflüssig macht; auch die Frage, inwiefern die Umsetzung in einem größeren oder kleineren Konzertsaal möglich ist, ob das Instrument nachgestimmt werden muss oder nicht, spielt m. E. für die CD keine Rolle - dort klingt alles so, wie es der Hörer gerne wünsc...

Montag, 26. Juni 2017, 05:37

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Rendevouz mit der Zukunft - Die Schallplatte als Fenster in die Vergangenheit.

Zitat Zitat von »Alfred_Schmidt« Was ist das Ziel ? Wozu der Aufwand? Was will man erreichen ? Nun, das liegt eigentlich auf der Hand: Man will Überliefernswertes - oder das was man dafür hält - für kommende Generationen bewahren. Bei all den vorgeschobenen hehren Beweggründen - die vielleicht hin und wieder auch zutreffen - sollte man dabei nie vergessen, dass Schallplattenfirmen grundsätzlich Unternehmen sind, die mit ihrem Produkt schlicht und einfach Geld verdienen wollen - wie jede andere ...

Sonntag, 25. Juni 2017, 06:55

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Alan Gilbert wird neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Zitat von »Norbert« Ein (für mich) erstaunliches Detail: Es ist vereinbart, dass er für zwölf Wochen im Jahr in HH präsent sein wird. Warum erstaunlich? In jedem Dirigentenvertrag ist die jährliche Anwesenheitsdauer vorgeschrieben und zehn bis zwölf Wochen sind Standard für Chefdirigenten.

Montag, 12. Juni 2017, 09:49

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Sir Georg Solti - Meine liebsten Aufnahmen

Zitat von »Alfred_Schmidt« Der Langen Rede kurzer Sinn um 1958 waren Stereoplatte schwer verkäuflich, 1955 so gut wie überhaupt nicht Obwohl im Forum schon richtig erläutert, grassieren nach wie vor immer wieder die gleichen Fehler. 1955 waren Stereoplatten schwer verkäuflich? Das glaube ich aufs Wort, denn der Westrex Stereo Cutter erblickte erst 1957 das Licht der Welt! In diesem Jahr gab es einige Demonstrationsplatten von kleinen Labels. Eine Art Massenproduktion von Stereoplatten startete ...

Dienstag, 9. Mai 2017, 19:56

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Lautsprecher oder Kopfhörer?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Einst kaufte ich einen Kopfhörerverstärker (Pro-Ject Box SE). Wohl eher einen Pro-Ject Head Box.

Dienstag, 9. Mai 2017, 18:21

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Lautsprecher oder Kopfhörer?

Zitat von »Bertarido« ..., ich empfehle z.B. die @Julie von ESI, eine interne Soundkarte. ... die aber auch von €160 aufwärts kostet - eine zweifellos sehr gute Lösung (und sie heißt ESI Juli@). Aber eine interne Soundkarte geht natürlich nur für "echte" PCs - Notebookbesitzer fallen durch den Rost. Außerdem hat die externe Soundkarte meist einen Lautstärkeregler, was schon sehr praktisch ist...

Dienstag, 9. Mai 2017, 16:10

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Lautsprecher oder Kopfhörer?

Zitat von »Hüb'« Wobei "hochwertig" nicht bedeutet, dass man hier hohe Summe ausgeben muss. Wohl wahr. Aber richtig interessant wird es wahrscheinlich doch erst ab ca. 150€. Mit ein paar Hundertern kann man echtes High-End erwarten, dennoch sind die Grenzen nach oben neuerdings nahezu offen. So bietet McIntosh einen 12kg-Boliden als reinen KHV mit ein paar Watt Verstärkerleistung an - für Leute, die nicht wissen, wohin mit ihrem Geld...

Dienstag, 9. Mai 2017, 15:45

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Lautsprecher oder Kopfhörer?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Uns ausserdem war alles viel zu leise. Bald hatte ich heraußen, daß der Windows-Player Musik leise, lieb und lustlos wiedergab. Bein Umstieg auf VLC MEdia Player verschwanden die meisten meiner Einwände. Das Problem kann mit einer hochwertigen externen Soundkarte mit gutem Kopfhörerverstärker in der Regel deutlich reduziert werden.

Dienstag, 25. April 2017, 13:31

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Herbert von Karajan - Legende und Realität

Zitat von »Bertarido« Aber Mitglied der NSDAP zu werden wurde von niemandem verlangt. Wie naiv kann man eigentlich sein? Zu deiner Information: Der GMD-Posten in Aachen erforderte von Karajan zwingend die Parteimitgliedschaft. Nur so konnte der Intendant seinen Wunschkandidaten gegen den vom zuständigen NSDAP-Bonzen favorisierten Parteigänger durchsetzen.

Samstag, 8. April 2017, 02:48

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Klassik für Anfänger? Was empfiehlt man einem Novizen?

Zitat von »Kapellmeister Storch« In der Oper finde ich La Bohème, Andrea Chénier und Nabucco geeignet für das erste Mal: schöne Melodien und relativ kurz. Statt des Nabucco würde ich für Rigoletto plädieren - ein Melodiereigen (fast) ohne Ende...

Freitag, 10. März 2017, 04:44

Forenbeitrag von: »Theophilus«

"Die wirklich guten Künstler sind besser im Konzert als auf Schallplatte"

Zitat von »Rheingold1876« Es kann auch wirklich sein, dass bei der Übertragung manipuliert wird. Das ist keine Möglichkeit, sondern absolute Sicherheit! Der Tonmeister muss die vielen Mikrophone ausbalancieren und er wird es so machen, dass es für ihn einen stimmigen Gesamteindruck liefert. Dieser wird sich immer von dem Unterscheiden, was ein Hörer im Saal empfindet. Eine Aufnahme kann man als gelungen bezeichnen, wenn sie klanglich überzeugt und eine hohe Korrelation zum Live-Erlebnis bietet ...

Donnerstag, 9. März 2017, 17:29

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Urgewalt trifft Ewigkeit - Berlioz und sein Requiem

Zitat von »Norbert« ..., bei der mir leider der Versuch, aus dem lateinischen Text einen französischen beim Vokal "u" zu machen, den Spaß an der Aufnahme ziemlich verleidet. Es ist so, dass die Franzosen lateinischen Text grundsätzlich "französisch" aussprechen, es ist also bei einem anderen angeführten Beispiel sicher nicht Dudamels Idee gewesen, das haben die Franzosen schon selbst besorgt. Es erhebt sich jetzt die Frage, wie Polen in der Regel mit lateinischem Text umgehen. Es ist nicht ausz...

Mittwoch, 8. März 2017, 06:11

Forenbeitrag von: »Theophilus«

"Die wirklich guten Künstler sind besser im Konzert als auf Schallplatte"

Zitat von »William B.A.« Dann muss man sich doch fragen, ob die Herrschaften denn vorher gar nicht geprobt haben. Offenbar nicht. Das erinnert mich an eine lustige Anekdote, die Knappertsbusch zugeschrieben wird (ein überzeugter und bekennender Nicht-Probierer!): Er tritt zu Vorstellungsbeginn ans Pult der Wiener Staatsoper und gibt energischen Einsatz zur Ouvertüre. Totenstille im Graben, das Orchester rührt sich nicht! Verdutzt wendet sich Kna an den Konzertmeister und flüstert: "Was spielen ...

Mittwoch, 8. März 2017, 03:06

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Das musikalische Weihnachtsrätsel 2016

Jedes Rätsel ist unvollständig ohne die dazugehörige Lösung. Hier nun die Lösungen zum Tamino-Weihnachtsrätsel 2016: ... 1. Schwungvoller Beginn... Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-dur op. 38 "Frühlingssinfonie" Wiener Philharmoniker Leonard Bernstein Ich habe das Weihnachtsrätsel nicht ganz stilgerecht mit dem Beginn der "Frühlingssymphonie" gestartet, aber ich konnte keine Quelle finden, die vorschreibt, dass man dieses Werk nur drei Monate im Jahr hören dürfe. Daher habe ich es gewagt... Ich ...

Samstag, 18. Februar 2017, 07:31

Forenbeitrag von: »Theophilus«

Nicolai Gedda – vielseitiger unverwechselbarer Tenor

Zitat von »Antalwin« Gedda war die letzte Inkarnation der Tatsache, daß es SängerInnen möglich ist, bei guter Stimmausbildung, pfleglichem Umgang mit der Stimme, sowie dauerndem Training mit der Stimme, über Jahrzehnte hervorragende Leistungen zu vollbringen! Der letzte Mohikaner? Na ja, ein gewisser Placido Domingo bringt das auch ganz gut hin...

Dienstag, 7. Februar 2017, 09:12

Forenbeitrag von: »Theophilus«

kleine Speaker f. Studentenzimmer

Die JBL LSR 305 ist im Studiobereich zur Zeit der absolute Renner im Einsteigersegment.