Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 24. Februar 2009, 15:11

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Literarische Empfehlungen - was lese ich gerade

Die Ferien mal wieder nutzen, um ein wenig die Klassiker wieder zu schmökern: Seltsamerweise führen Amazon und jpc die Reclam-Ausgabe gar nicht mehr, beim Verlag selber konnte man sie aber noch bestellen... Stefan

Dienstag, 24. Februar 2009, 14:27

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Zeit-Artikel

Anlässlich des 75. Todestages kann man von der Zeit (seltsamerweise bisher nur online und nicht in der letzten Printausgabe) auch etwas über Elgar lesen: Klixt Du hier! Hier wird er mal als unterschätzt geschätzt. Stefan

Dienstag, 24. Februar 2009, 14:22

Forenbeitrag von: »Barezzi«

RE: Interview in der ZEIT Nr. 9/ 2009

Zitat Original von pt_concours Hallo, in der aktuellen Ausgabe der ZEIT findet sich ein Interview mit M.Pollini, welches ich merkwürdigerweise nicht auf der Internet-Seite der Zeitung finden konnte. Neben Fragen der künstlerischen Entwicklung einst und heute geht es auch im die politische Situation in Italien. Gruß pt_concours Es dauert manchmal etwas, bis die Zeit das dann auch ins Netz stellt - manchmal macht sie´s scheinbar gar nicht... Aber na ja: Ist ja eh i.V.z. anderen Zeitungen schon ei...

Mittwoch, 11. Februar 2009, 19:52

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Interview in der Zeit

Hallo Freunde der japanischen Wiener Klassik! Die Zeit führte nun ein Interview mit Mitsuko Uchida, das man hier nachlesen kann. Stefan

Montag, 9. Februar 2009, 21:42

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

Hallihallo und ein gutes Neues, nachdem man mir (wie der Ukraine das Öl) wegen Anbieterwechsel zum Jahreswechsel den Saft abgedreht hat, melde ich mich wieder zurück. Stefan

Montag, 9. Februar 2009, 21:26

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Cover zum Schießen: Die witzigsten Cover!

Das ist auch eine hoch sensible und wichtige Angelegenheit. das wohltemperierte Ei ist eine der Hauptsorgen eines Thronfolgers, wie folgendem Bericht zu entnehmen ist: "Prinz Charles: Auf der Suche nach dem perfekten Frühstücks-Ei (London) - Prinz Charles ist angeblich auf der Suche nach dem idealen Frühstücks-Ei. Das behauptet zumindest der britische TV-Moderator und Autor Jeremy Paxman in seinem Buch "On Royalty". Laut englischen Medienberichten hat der Prinz nämlich eine Abneigung gegen zu we...

Sonntag, 7. Dezember 2008, 17:20

Forenbeitrag von: »Barezzi«

MOZART, Wolfgang Amadé: Klavierkonzert d-moll KV 466

Zitat Original von Ulli Zitat Original von Barezzi (hab auch immer das Gefühl, dass mitten im Satz ein derber Bruch stattfindet) Das Gefühl habe ich indes nicht... der Übergang moll-Dur ist doch eher schleichend und wird sehr unauffällig vom Solofagott eingeleitet. Na ja - so ein Werk müsste doch düster enden und nicht irgendwann so umschwenken, egal wie glatt die Übergänge sein sollten... :boese2: Stefan

Sonntag, 7. Dezember 2008, 01:53

Forenbeitrag von: »Barezzi«

RE: @Auarius + @ Kontrapunkt

Mit Gould schafft´s Bach nicht mal in meine Top 100 Ohne wäre sicher die Top 20 drin... :beatnik: Stefan

Sonntag, 7. Dezember 2008, 01:34

Forenbeitrag von: »Barezzi«

MOZART, Wolfgang Amadé: Klavierkonzert d-moll KV 466

Zitat Original von Pius Zitat DAS IST Fröhlichkeit schlechthin möchte ich fast sagen (aber wiederum bodenständig und durchdachte Fröhlichkeit - nicht so überirdisch und fast abgehoebn schön wie etwa das Andante von KV 467 "Elvira Madigan"). Einfach REINE FRÖHLICHKEIT - ohne himmlisch, aber auch ohne extra Portion Emotion - einfach pure Fröhlichkeit. Das empfinde ich ganz anders. Der Dur-Schluß kommt mir merkwürdig unverbindlich vor, vielleicht gar etwas ironisch. Ulli verlich den 3. Satz mal mi...

Sonntag, 7. Dezember 2008, 01:28

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Aussterbende Wörter

Zitat Original von Philhellene Ähnlich kritisch sehe ich einige sprachliche Veränderungen, die nicht direkt das Vokabular betreffen, sondern Kollokationen und Grammatik: Das "Sinn machen" ist ja leider nicht mehr auszurotten, ich habe mittlerweile aufgegeben, dezente Hinweise zu streuen, da es selbst für Germanistik-Universitätsprofessoren die gängige Phrase ist, um auszusagen, dass etwas sinnvoll sei... Oh ja, das ist wirklich seltsam und schrecklich, dass selbst viele Geisteswissenschaftler s...

Samstag, 6. Dezember 2008, 23:10

Forenbeitrag von: »Barezzi«

voting: renaissance-messen - ja oder nein?

Zitat Original von Alfred_Schmidt Dennoch investiere ich stets jährlich 10 % meines "Klassiketats" in Werke, die mich interessieren - aber mir nicht wirklich liegen. Davon geht aber bei Dir wohl auch der Großteil ins 20. Jahrhundert oder andere Nach-Renaissance-Randrepertoire... Stefan

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:57

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Heute erst gekauft BÜCHER

Hallo Alex, herzlichen Dank für die vielen Tipps zum Thema Logik! (Ich empfand Deine ausführlichen Anmerkungen nicht gerade als langes Gelaber ) Zitat Original von Graf Wetter vom Strahl Übrigens sind alle bisher erschienen 5 Detel-Bände exzellent, nur eben sehr stark komprimiert. Man wird nie ohne ergänzende Lehrbücher auskommen, die die Problematiken im Einzelnen auffächern. Das fällt beim Lesen durchaus auf - es ist seehr komprimiert, quasi wie eine Vokabelliste, die man so lernen kann wie si...

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:41

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Meine fünf Lieblingskomponisten

Also gut - machen wir den Spaß nach einiger Zeit noch mal und zwar mit etwas geänderten Rahmenbedingungen: 1 Beethoven 2 Mozart 3 Haydn 4 Schostakowitsch 5 Verdi 6 Händel 7 Dvorak und falls man doch die Top 10 haben will: 8 Mahler 9 Vivaldi 10 Mendelssohn Bei den Top 5 hat sich scheinbar wenig verändert - Mozart hat wohl mal eben Haydn überholt und das obwohl ich heute viel Gutes von Letzterem gehört habe... Stefan

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:28

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Die wichtigsten Komponisten des 18. Jahrhunderts

Zitat Original von Pius Hmmm... denn kenne ich glaube ich. Wir tun ihm aber einen Gefallen, indem wir ihn im 19. Jahrhundert antreten lassen (in beiden threads wäre gegen die Spielregeln), denn mit dem, was vor 1800 seiner Feder entsprang, hätte er Mühe, hier in die Top 10 zu kommen. Viele Grüße, Pius. Na gut, Du bist der Boss und unfair wäre es ja - aber bei mir würde er es mit dem bis (= ex Def. der Jahrhunderte, die ich normalerweise ignoriere) incl. 1800 komponierten auf jeden Fall unter di...

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:21

Forenbeitrag von: »Barezzi«

RE: L'après-midi d'un Cassiodor

Heute Abend jeweils zweifach gehört Die Sinfonia concertante sowie die Paukenmesse Beides fand ich sehr gelungen - da passt der olle Bernstein dann wieder! 8) Stefan

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:17

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Heute erst gekauft (Klassik 2008)

Zitat Original von tukan War mal wieder bei Zweitausendeins: und aus der gleichen Reihe noch die "Christmas Concertos" mit Corelli, Manfredini und co., gibt's wohl nicht bei jpc. Die beiden ersten übrigens für 6, 99 bei Zweitausendeins gegenüber 8,99 bei jpc! Wunderbare Adventsmusik alle drei! Schönen zweiten Advent! tukan Die Weihnachtskonzerte gibt´s bei Amazon übrigens noch mal ein Stückchen günstiger (momentan für 6,47 €): [ama]B000V1V0WU[/ama] Stefan

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:07

Forenbeitrag von: »Barezzi«

RE: voting: renaissance-messen - ja oder nein?

OK, dann bieten wir mal etwas Reibungsfläche: Mischung aus 1 und 2 - hab nur ganz wenig gehört und das hat mich dann nicht interessiert :baby: Stefan

Samstag, 6. Dezember 2008, 21:55

Forenbeitrag von: »Barezzi«

RE: Doku über Schostakowitsch

Zitat Original von maticus Sa, 6.12.2008, 20:15 Uhr, 3sat "Dem kühlen Morgen entgegen" Dokumentarfilm über Schostakowitsch, D 2007/08 Mehr Infos unter "http://www.avindependents.com/projekte_dk_m_e/index.html" oder hier im Forum im Thread über den Komponisten: Dmitri Schostakowitsch Merci Dir für den Tipp! :] Hab ihn gerade noch rechtzeitig gelesen... Die interessante Doku kannte ich noch gar nicht - sie war mal erfrischend anders gemacht, wenngleich das Kernthema natürlich weniger erfrischend ...

Samstag, 6. Dezember 2008, 21:51

Forenbeitrag von: »Barezzi«

Die wichtigsten Komponisten des 18. Jahrhunderts

Ihr habt auch noch ein 1770 geborenes Nachwuchstalent übersehen, das nicht so übel war, mehr als die Hälfte seines Lebens im betreffenden Zeitraum verlebt hat und sicherlich auch Bestandteil des 18. Jhd. ist Wartet mal - er sah in etwa so aus: Stefan

Samstag, 6. Dezember 2008, 20:20

Forenbeitrag von: »Barezzi«

RE: Die Wiener Philharmoniker in Referenzaufnahmen

Sollten auch genügend anderer Meinung sein: Ça m'est égal Die ist einfach ne emotionale Wucht! :beatnik: Stefan