Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 422.

Samstag, 2. Mai 2009, 23:22

Forenbeitrag von: »pt_concours«

RE: Ludwig Senfl - Ein Liedermacher der Renaissance

Zitat Original von Joschi Krakhofer Hallo! Zuerstmal, bevor ich über meine Senfl-Cds spreche [sie sollten doch vorher mal gehört werden :beatnik:], eine kleine Frage: "Innsbruck, ich muss dich lassen" ist doch von ihm, oder? LG joschi Hallo Joschi, das ist, soweit ich weiß, von H. ISAAC. Das bekannteste Werk von Senfl könnte Das Geläut zu Speyer sein. Gruß pt_concours

Samstag, 2. Mai 2009, 21:50

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Das liebste a cappella Chorwerk der TaminesInnen

Zitat Original von alfons Orlando di Lasso: Spem in alium eine 40-stimmige Motette! Hallo Alfons, verwechselst Du da nicht Lasso und Tallis? Gruß pt_concours

Mittwoch, 29. April 2009, 23:11

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Klarinette, Bratsche und Klavier

Zitat Original von Gurnemanz Wie wär's mit den beiden Sonaten für Klarinette und Klavier, vom Komponisten selbst in einer Fassung für Viola und Klavier herausgegeben: Johannes Brahms: Sonaten op. 120 (f-moll und Es-dur) Hallo, dass wäre auch ein idealer "Übergang" zu den Trios für: Klarinette, Bratsche und Klavier denen ich sogar mal einen eigenen Thread gewidmet hatte. Gruß pt_concours

Dienstag, 28. April 2009, 23:47

Forenbeitrag von: »pt_concours«

RE: Werke für Klavier & Bratsche

Zitat Original von Pamina1791 ....frage ich Euch, was sind so Eure Lieblingswerke für Bratsche und Klavier? Hallo Pamina (1791), zwei kurze Empfehlungen von mir: . Gruß pt_concours edit: Wie ich jetzt bemerkt habe, hatte zumindest bei der ersten abgebildeten CD etwas die Vorgabe "Bratsche & Klavier" missachtet, obwohl zumindest einige der Stücke sowohl in originaler Fassung mit Klavier bzw. Orchester existieren (z.B: BRITTENs Lachrymae)

Montag, 27. April 2009, 23:21

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Chopin: Die Balladen

Zitat Original von Roman Kennt jemand eventuell eine Aufnahme mit Casadesus Balladen? Ich habe im Netz keine gefunden. Hallo Roman, auf der Internet-Seite zu Robert Casadesus finden sich im Verzeichniss der Aufnahmen vier Aufnahmenserien der Balladen - 1928 und 1930 - 1950 - 1955 - 1960 L'encyclopédie discographique Auf der oben gezeigten CD von Sony wurde die Serie von 1960 veröffentlicht, weitere Hinweise finden sich auf der Internetseite. Interessieren würden mich die Aufnahmen auch, denn zu...

Freitag, 24. April 2009, 23:33

Forenbeitrag von: »pt_concours«

...live in Dresden

Hallo, der Sommernachtstraum von W. Shakespeare ist seit kurzem in einer neuen Inszenierung am Schauspielhaus Dresdn inkl der (kompletten ?) Bühnenmusik (Dresdner Philharmonie/ ) zu sehen und zu hören. Eigentlich war von mir der Besuch einer Vorstellung nicht unbedingt geplant, vielleicht animiert mich jetzt aber die Diskussion hier doch dazu... Gruß pt_concours als Nachtrag sei noch erwähnt, dass man auch den Gegenstand der vorherigen Diskussion demnächst in Dresden hören kann: IVES "The Unansw...

Dienstag, 21. April 2009, 23:21

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Der Schuh des Mod

Zitat Original von Johannes Roehl außerdem (deutlich günstiger bei E**y, aber was es bei Amazon nicht alles gibt... ) Hallo Johannes, und schon angehört .... äh angehabt? Die Sohle scheint ja eher weich zu sein, d.h. wohl besser für Reibungsschleicherei geeignet, als für schmale Leisten oder gar Risse. Auch mit Klettverschlüssen habe ich noch so meine Vorurteile, es gibt einfach Stellen im Gebirge, da möchte ich nicht die Schuhe erneut schließen müssen, da die Hände relativ unabkömmlich beschäf...

Dienstag, 21. April 2009, 22:53

Forenbeitrag von: »pt_concours«

RE: Böhmische Lieder-böhmische Dörfer

Zitat Original von Backwoods Mir wurde neulich eine CD geschenkt, die eine richtige Entdeckung für mich bedeutete: Böhmische Lieder von Mozart-Zeitgenossen wie Kozeluch, Dussek, Rösler, Becvarovsky, Masek, Vorisek und Rössler-Rosetti, die außerordentlich schön sind und von Claron McFadden und Bart van Oort sehr überzeugend interpretiert. Habe dann nach Noten gegoogelt und bin außer einer Fundstelle im Beethovenhaus in Bonn nicht richtig fündig geworden. Ob es wohl hier im Forum jemanden gibt, d...

Sonntag, 19. April 2009, 14:27

Forenbeitrag von: »pt_concours«

mit P. Herreweghe

Hallo, ich möchte hier noch die schöne Aufnahme mit P. Herreweghe erwähnen, welche die Bühnnemusik (ohne Texte) und die "Hebriden-Ouvertüre" enthält. Seit dem Erscheinen der CD 1994 war sie immer mal wieder preisgünstig zu haben (mit Jahreskatalog, HMF-Jubiläum, etc.), zur Zeit aber leider neu nur als Hochpreis-CD erhältlich. Gruß pt_concours

Mittwoch, 8. April 2009, 20:02

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Lamentazioni (Klagelieder) zur Renaissance- und Barockzeit

Zitat Original von bachiana Hallo pt_concours! Karfreitagsresponsorien ....Zelenka Würde mich freuen, wenn ich diese Stücke bei Gelegenheit hier in Dresden mal hören könnte. Hallo Kerstin, morgen abend bietet sich die Möglichkeit- sogar im dirketen Vergleich der Responsorien mit den Lamentationen- , wie ich bereits hier erwähnte: Konzerte des Collegium (Vocale) 1704, Prag J.D. ZELENKA –Responsoria et Lamentationes Markéta Cukrová, Tomáš Král Collegium 1704 & Collegium Vocale 1704/ Václav Luks D...

Montag, 6. April 2009, 22:32

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Cembalomusik im 20. Jahrhundert

Zitat Original von Matthias Oberg Neben Poulenc und Ligeti fallen mir auf Anhieb auch noch sehr überzeugende Werke von Frank Martin und Iannis Xenakis ein, um nur bei den Altmeistern zu bleiben. Denn Kompositionen für dieses schöne Instrument sind sogar eher wieder am Kommen. Matthias Hallo, darf ich fortsetzen? Erwähnt werden muss da unbedingt noch de FALLAs Cembalokonzert! Auch von H. DISTLER gibt es mind. zwei Werkefür Cembalo und (Kammer)orchester! Und ich glaube, es war im Beiheft dieser C...

Sonntag, 5. April 2009, 21:04

Forenbeitrag von: »pt_concours«

RE: Hundertfünfzig bedeutende Interpreten unserer Zeit. (2009)

Hallo, ich nominiere in folgenden 3 (persönlichen) Kategorien: 1. instrumental: P.-L. Aimard 2. leitend:: P. Herreweghe 3. vokal: Niederländischer Kammerchor Bei allen drei Interpreten bin ich grundsätzlich an j e d e r neuen CD interessiert, und es dürften in den folgenden Jahren noch einiges zu erwarten sein! Chor oder Orchester sind für mich ebenso wie Ensembles klar "ein" Interpret! Gruß pt_concours

Freitag, 3. April 2009, 21:52

Forenbeitrag von: »pt_concours«

... für Flöte und Klavier

Zitat Original von Pius Zitat Original von petemonova Was mir aber aufgefallen ist, dass diese Sonate ziemlich oft in einer Fassung für Violoncello und Klavier zu hören ist. Diese erscheint mir sogar populärer als die Originalfassung. Reclams Kammermusikführer meint dazu: Zitat Von dieser Sonate existiert auch eine Fassung für Violoncello und Klavier, in der die Violinstimme teilweise in tiefere Lagen transponiert worden ist. Sie stammt nicht von Cesar Franck, der sie jedoch gekannt habe muß, d...

Freitag, 3. April 2009, 20:50

Forenbeitrag von: »pt_concours«

RE: Klaviersonate Nr. 2 As-Dur op. 39

Ave Caesar, schön, dass dieser Thread –noch einer längeren Pause- jetzt mit Deinem Beitrag zu WEBERs zweiter Klaviersonate weitergeführt wurde. Obwohl mir die erste Sonate immer noch am besten gefällt, so hat doch WEBER- für meinen Geschmack- mit dem erste Satz der 2. Sonate den für mich schönste einzelne Satz aller seiner Sonaten geschaffen. „..farbenreiche Melodie und Harmonie, wie kühne Rhythmik, alles getragen von seelenvollem Fantasieschwunge“ so kommentiert Jähns die Sonate seh gelungen. K...

Freitag, 3. April 2009, 20:38

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Mark Taimanov

Hallo, zwar kein Werk, aber ein Musiker, der auch Schach spielt (und sogar Großmeister ist) fiel mir noch ein. Leider kenn ich keine Aufnahme von ihm, obwohl ja eigentlich gerade die Klaviermusik mein Spezialfeld ist, sein Name: Mark Taimanov . Er wär mir sicher auch nicht bekannt geworden, wenn er nicht in einer Folge der Great Pianists of the 20th Century gekommen wäre. Übrigends, Pianisten die Poker gespielt haben, wären mir mehr eingefallen Hier findet man vielleicht auch noch etwas Anregung...

Dienstag, 31. März 2009, 23:27

Forenbeitrag von: »pt_concours«

RE: Chopin: Die Balladen

Hallo Roman, schön, dass Du Dich dieser Lücke annimmst, zumal es sich ja um echte "Leckerbissen" handelt. Fast erscheint mir aber Deine Einleitung etwas zu kurz, und ich habe überlegt, ob man nicht zu viert die einzelnen Werke noch etwas genauer vorstellen könnte? Jeder wählt sich eine Ballade und stellt sie etwas ausführlicher vor. Im Anschluss an jede Vorstellung wäre dann eine kleine Diskusion über Werk und Interpretationen schön. (Und so käme vielelicht endlich mal dazu Mickiewicz zu lesen)....

Dienstag, 31. März 2009, 22:40

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Elegie As-Dur (S. Richter)

Zitat Original von Edwin Baumgartner Ich muß noch eine Korrektur anbringen: Die Klavierwerke Wagners enthalten ein Kleinod, das oft übersehen wird: Joseph hat es angeführt mit dem Titel "WWV 93 Thema in As-Dur". Diese paar Adagio-Takte sind auch bekannt als "Elegie" und werden hin und wieder "Porazzi-Thema" genannt. Es handelt sich um ein paar harmonisch sehr zweideutige Takte, scharf dissonierend, die erst am Schluß nach As-Dur aufgelöst werden. Die Stimmung ist in etwa "Parsifal", es gibt abe...

Montag, 30. März 2009, 23:05

Forenbeitrag von: »pt_concours«

Das Tamino Klassikforum wählt "das beliebteste Independent-Label" des Jahres 2009

Hallo, drei sind mir defeinitv zu wenig! Diese Beschränkung führt (nur bei mir?) zu einem verzerrtem Ergebnis! Dennoch will ich die Spielregeln einhalten: - Harmonia Mundi France (s.o. ) - Brilliant Classics (besonders, aber nicht nur, für die vielen Wiederveröffentlichungen) - Supraphon (unverzichtbar wenn man tschechische Musik und Interpreten schätzt, besonders aber für die beiden Editionen zu Talich und Ancerl!) Gruß pt_concours

Sonntag, 29. März 2009, 14:48

Forenbeitrag von: »pt_concours«

C.H. PARRY Klavierquartett

Hallo, kürzlich mit einem Chorwerk von PARRY ( 1848 - 1918 ) im Konzert bekannt geworde, offenbart ein Lexikon, dass auch PARRY ein Klavierquartett geschrieben hat: Klavierquartett A-Dur (1884) Bisher konnte ich keine Aufnahme des mir noch unbeakannten Werkes entdecken. Gruß pt_concours

Sonntag, 29. März 2009, 14:30

Forenbeitrag von: »pt_concours«

„Nachtgesang“ des MDR Rundfunkchor in Leipzig

Wie ich bereits an anderer Stelle angekündigt hatte, haben Chorknabe und ich Fr. (27.03.09) abend gemeinsam in Leipzig folgendes Konzert besucht: Nachtgesang 14: - Iannis XENAKIS ( 1992 - 2001 ) „ Pour la paix“ ( 1981 ) für gem. Chor, vier Sprecher und Tonband - Charles Hubert PARRY ( 1848 – 1918 ) „ Songs of farewell“ ( 1916 ) für gem. Chor a cappella MDR Rundfunkchor/ Howard Arman Die Reihe Nachtgesang hat in Leipzig bereits ein großes Renomée, trotzdem waren wir erstaunt, dass ein halbe Stund...