Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 19:17

Forenbeitrag von: »operus«

Die Walküre (Wagner), Hamburgische Staatsoper, 07.01.2018

Zitat von »La Roche« . Nun packe ich kommenden Samstag meine Hannelore und gehe fein mit ihr Mittagessen. Da brauche ich mich nicht zu ärgern, höchstens wenn das Fleisch hart, die Suppe kalt oder das Gemüse zu viel ist. Lieber Gerhard, lieber Ulli, selbstverständlich sind auch beim Opernbesuch Nutzen = positives Erlebnis und Aufwand abzuwägen und danach eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Insofern ist Eure Argumentation nachzuvollziehen. Wenn man dann noch enttäuscht wird und sich ärgern muss...

Gestern, 10:54

Forenbeitrag von: »operus«

Ein Morgen im Chaos

Welch ein Morgen, ein einziger Schreck! Es geht schon damit los, dass der Wecker nicht klingelt. Am Vorabend vergessen, Mist! Also mit Salto raus aus den Federn und ab ins Bad. Rasierer schweigt, Akku leer. Deshalb hektisches Geschrubbel mit dem Nassrasierer. Autsch, geschnitten! Pflaster rauspfriemeln, gleichzeitig Zähne putzen. Zahnputzbecher kippt. Boden nass- Socken auch. Hemd aus dem Schrank zerren, hektisches Knöpfe-Knubbeln. Und am Ende bleibt ein Knopfloch übrig und der Kragenknopf hängt...

Gestern, 09:20

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Rechne die unvollkomenen Tage zusammen, so kommt doch eine Summe Freude und Leben heraus." (Friedrich Hölderlin) "Glück ist etwas, das man zum erstenmal wahrnimmt, wenn es sich mit großem Getöse verabschiedet." ( Marcel Achard) "Die beste Methode, einen Narren von seinem Irrtum zu überzeugen, besteht darin, ihn seine Dummheiten ausführen zu lassen. (Josh Billings)

Gestern, 09:07

Forenbeitrag von: »operus«

Die Walküre (Wagner), Hamburgische Staatsoper, 07.01.2018

Danke für den ausführlichen Bericht. Schade, dass offenbar die Inszenierung nicht das Niveau der Sängerleistungen hatte. Erfreulich, dass es doch zahlreiche regelmäßige Opernbesucher unter uns Taminos gibt. Ich meine, wer aktuell mitreden will, sollte sich Live-Aufführungen ansehen, auch wenn er Vorbehalte gegen die Inszenierung hat. Nur DVD oder CD scheint mir zu wenig zu sein. Eine gute Alternative sind allerdings die Opernfilme von der New Yorker Met im Kino. Herzlichst Operus

Freitag, 19. Januar 2018, 17:17

Forenbeitrag von: »operus«

Heut' ist wieder Holzwurm Tag!

Ein Holzwurm sprach zum Polizist: "Ich melde mich als Bigamist! Ich bitte drum mich zu versteh'n im dunklen Gang kann man schlecht seh'n!" Es sah sich auf der Reeperbahn ein Holzwurm dort die "Mädchen" an. Wenn das der Biologe wüßte - ein Holzwurm und dann Fleischgelüste. Der Holzwurm ist ein eitler Tropf; ständig hat er Titel im Kopf. Er nennt sich jetzt Graf Tamino der Adlige stimmt Alfred froh!!! Herzlichst Operus

Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:53

Forenbeitrag von: »operus«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Zitat von »Accuphan« Persönliche Befindlichkeiten, sprachliche Abweichung aufgrund eigener Vorlieben oder Gewohnheiten, eine Bewertung oder gar Abwertung des "Muggens" (ja, gibt es: ich mugge, ich habe in Offenbach gemuggt, ich habe/ mache eine* Mugge) lasse ich außen vor. Lieber Acuphan, Man lernt eben nie aus. Obwohl ich in der Literatur häufig den Begriff "Mucke" las und immer selbst so verwendete übernehme ich den von Dir genannten korrekten Begriff " Mugge". Danke für die Aufklärung. Herzl...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:44

Forenbeitrag von: »operus«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Lieber Willi, heute wurde mir wieder einmal bewußt wie wertvoll Deine enorme Arbeit in diesem Erinnerungsthread ist. Dadurch wurde ich an den Flötisten Michael Faust und den Geiger Ulf Hölscher erinnert. Beide hatten wir als Solisten in Heilbronn. Bei Hölscher werde ich sogar gratulieren. Danke für diese Erinnerungshilfe. Herzlichst Hans

Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:11

Forenbeitrag von: »operus«

Über die Ausdrucksweise in den diversen Threads unseres Forums

Ich wage es, obwohl schon sehr (zu viel) über den im Orchesterjargon üblichen Begriff "Mucke" ausgesagt wurde, noch einige Aspekte hinzuzufügen. Mucken werden von Dirigenten und Musikern auch kritisch gesehen. Es sind häufig schnelle Geschäfte, wo man mit kurzer oder keiner Probe ein paar Euro mitnimmt. Beim Spiel auf Beerdigungen spricht man sogar von der Gruftmucke. Dirigenten steuern dagegen, wenn die Orchestermitglieder zu viel rummucken. Etwas anderes ist die Verpflichtung als Aushilfe. Hie...

Dienstag, 16. Januar 2018, 22:08

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Es ist ein Beweis hoher Bildung, die größten Dinge auf die einfachste Art zu sagen."(Ralph Waldo Emerson)Herzlichst OperusDiese Lebensweisheit sei manchen unserer Taminofreunde sehr empfohlen.

Sonntag, 14. Januar 2018, 20:08

Forenbeitrag von: »operus«

Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein". (Albert Einstein)"Du musst nicht schneller sein als der Säbelzahntiger, nur schneller als der letzte deiner Gruppe."(Anonymus)"Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen."(Ralph Waldo Emerson) HerzlichstOperus

Sonntag, 14. Januar 2018, 08:46

Forenbeitrag von: »operus«

„Hänsel und Gretel“ in Münster am 28.12.2017

Zitat von »9079wolfgang« . Und dazu wäre Imhotep der richtige Partner gewesen. Eigentlich wäre er ein großer Gewinn für dieses Forum. Lieber Wolfgang, wenn wir das Tamino-Mitglied Imhotep vermissen,möchte ich gerne den Appell und die Bitte an ihn richten, dass wenn er schon in diesem Thread nicht mehr mitschreiben will, bei anderen Themen aktiv mit zu machen. Seine tiefergehenden Beiträge bereichern unsere Diskussionen. Die nun schon sehr lange laufende Auseinandersetzung über eine Inszenierung...

Samstag, 13. Januar 2018, 10:56

Forenbeitrag von: »operus«

Vergleichende oder subjektive Rezension ?

Ich fühle mich immer befangen , wenn ich als enger Freund und Ehrenpräsident der Gottlob Frick Gesellschaft über den Sänger oder die Gesellschaft publiziere. Weil diese Subjektivität gar nicht zu vermeiden ist -egal wie ich höre und vergleiche - vermeide ich, soweit dies möglich ist, solche Veröffentlichungen. Diese Aussage stellte ich bereits gestern, ehe ich diesen dem Thema speziell gewidmeten Thread kannte, im Bereich "Neue Stimmen" hier im Forum ein. Eine nicht von Subjektivität beinflusste...

Samstag, 13. Januar 2018, 10:30

Forenbeitrag von: »operus«

Fritz Wunderlich - Ein seltener Glücksfall für die Schallplatte

Zitat von »Rheingold1876« Gibt es irgendeinen Sänger,der so umfassend medial dokumentiert ist,wie Fritz Wunderlich? Auch nach 50 Jahren eine Premium Klasse Lieber Sagitt, lieber Rheingold, Fritz Wunderlich war durch seine Ausnahmestimme, die immer ein inneres Leuchten und emotionale Glut ausstrahlte, eine Ausnahmeerscheinung. Dieses sich Verströmen rührte aus dem totalen persönlichen Einsatz her, den Wunderich jederzeit brachte. Selbstverständlich stürzten sich die Medien auf ihn und produziert...

Freitag, 12. Januar 2018, 22:12

Forenbeitrag von: »operus«

Entdeckungen: Neue Stimmen

Zitat von »Caruso41« Bei dem DEBUT-Gesangswettbewerb hat er ja 2014 teilgenommen. Wann habt Ihr ihn denn zum Künstlertreffen der Gottlob-Frick-Gesellschaft eingeladen? Ich habe zumindest hier im Forum darüber keinen Bericht gefunden! Lieber Caruso, Jakub Orlinski sang am 19. Oktober 2013 in einem Konzert "Festival Junger Stimmen" bei der Gottlob Frick Gesellschaft und am Abend darauf - dem 20. Oktober 2013 - beim Heilbronner Sinfonie Orchester das gleiche Programm. In beiden Konzerten mit anerk...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:09

Forenbeitrag von: »operus«

Entdeckungen: Neue Stimmen

Zitat von »Caruso41« Jakub Józef Orliński Lieber Caruso, bei dem jungen Counter-Tenor besticht die Farbe der Stimme, der freie natürliche Fluss und vor allem die die Differenzierungen und Schattierungen, die er seiner Stimme geben kann, daher ist der gesamte Vortrag ausdrucksvoll. Er hat noch geringe Schwierigkeiten bei den Koloraturen, und klingt manchmal im Pianobereich leicht verhaucht. Wir haben ihn beim DEBUT Gesangswettbewerb gehört und waren so angetan, dass wir ihn für ein Konzert beim ...

Donnerstag, 4. Januar 2018, 06:48

Forenbeitrag von: »operus«

Orchestermusiker auf Solopfaden

Zitat von »Johannes Schlüter« ch würde davon ausgehen, dass eher die Mehrheit als die Minderheit der Stimmführer großer Orchester nebenher auch als Solisten und Kammermusiker tätig sind, vielleicht nicht immer im großen internationalen Rahmen und natürlich nur selten mit CD-Veröffentlichungen wie bei Herrn Albrechtmeyer. Es stimmt, die Mehrheit der Orchestermusiker versucht zumindest solistisch tätig zu sein. Auch aus dem Heilbronner Sinfonie Orchester haben sich Ensembles gebildet. Die bekannt...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:57

Forenbeitrag von: »operus«

Komponisten, von denen man keine Operetten erwarten würde

Lieber Uwe, Lange Zeit warst Du der Spezialist für Beiträge aus dem Gebiet der Operetten hier im Forum. Dann kam eine Zeit Sendepause und nun bist Du wieder da und wirst hoffentlich bei uns bleiben und aktiv schreiben. Uns helfen und bereichern Deine Spezialkenntnisse in Sachen Oprerette. Da ich mich auch besonders für die Spieloper interessiere und für deren Erhalt und deren Aufführung einsetze ergeben sich Berührungspunkte und Überschneidungen. Herzlichst Operus Zitat von »Uwe Aisenpreis« Bern...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 17:16

Forenbeitrag von: »operus«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Meine Frau und ich genießen jedes Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker in ganzer Länge. Bei diesem Termin negieren wir sogar jeden Telefonanruf. Für mich sind die Wiener Philharmoniker in dem Genre Strauß und Co in musikalischer Qualität, Leichtigkeit, Beschwingtheit, spielerischer Lockerheit, die nur bei perfekter Beherrschung der Werke möglich ist, unübertroffen. Das Neujahrskonzert ist durch seine Popularität zur Marke geworden, die weltweit wohl einmalig sein dürfte. Riccardo Muti war d...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 12:44

Forenbeitrag von: »operus«

Des Holzwurms Silvesterpleite

"Mit einem süßen Holzwurm - Schnucki tanzte der Tamino-Wurm Boggi- Woogie. Durch sein Temperament hat er sich übernommen und einen fürchterlichen Drehwurm bekommen. Gebettet auf Holzwolle muss er sich auskurieren. Doch bald wird er die Taminos wieder schikanieren!" Herzlichst Operus

Montag, 1. Januar 2018, 10:40

Forenbeitrag von: »operus«

Grüße zum Jahreswechsel und alle guten Wünsche zum Neuen Jahr!

Lieber Alfred, liebe Taminos, danke für die Neujahrsansprache. Da dies keine so glatte, perfektionierte Routinerede ist, kamen die Worte frei und spontan. Dadurch haben sie an Glaubwürdigkeit gewonnen, weil die Botschaft ehrlich wirkte und von Herzen kam. Nur wer selbst schon solche Aufnahmen gemacht hat, weiß wie viel Mühe selbst ein kurzer Beitrag macht. Danke. Das Erfreulichste waren die Erfolgsmeldungen zur Entwicklung des Forums im abgelaufenen Jahr. Diese Erfolge sind aus meiner Sicht erst...