Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 20. Juli 2010, 23:16

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Dominanz eines Partners = Zerfall eines Duos ?

Lieber Rainer : Vielen Dank für Deine profunden Ausführungen , aus denen ich einiges für mich entnommen habe als Neugewinn ! Dein Absatz 4 enthält das K e r n p r o b l e m der wissenschaftlich geführten Diskussionen : W a s und wa r u m kommt es in einem Duo aus vieljährigen Partnern zu einer Erosion , einer Auflösung und dem Zerfall eines berühmten Duos ? Gehen wir davon aus, welcher der beiden Partner als Solo - Pianist bedeutender war bzw. geworden wäre, dann analysiere ich dies - als Aussen...

Dienstag, 20. Juli 2010, 22:51

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Einheitliches Schubertbild ?

Lieber Gustav : Höchst erstaunlich bleibt für mich , wie fast überängstlich die meisten Autoren an Franz Schubert seit etwa 30 Jahren herangehen . Der Schubert - Kitsch sei hier besser nicht erwähnt . Bei fast allen bedeutenden komponisten haben X , Y u d Z zumindest " etwas " anzumerken . Diese meist überflüssige kommentierung hast Du ja selbst wiederholt in Deinem hier im Forum stehenden Thread über " Maria Callas - live " zu Recht und sorgfältig begründet stets hervorgehoben . W e r übergibt ...

Dienstag, 20. Juli 2010, 19:45

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Duo Kutrowatz .

Besten Dank für diesen wertvollen Hinweis ! Grüsse Dir und nach Wien ! Frank

Dienstag, 20. Juli 2010, 01:56

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Klien & Barnatan . Ein Schubertbild ?

Lieber Gustav : Danke für deine weitere Ergänzung . Als " Zelenka " seinen Aufsatz abgeschlossen und veröffentlicht hatte war schon überdeutlich feststellbar , dass es den meisten Interpreten darum ging eine oft sehr willkürliche Deutung zu beiten . Auch die Übersichtsarbeiten, die " Zelenka " mit empfohlenen Aufnahmen hier erwähnt , gehen auf die " richtige " , subjektiv " beste " Interpretation ein . Nicht aber auf eine eigenes Schubertbild ! Angesichts der Schubertforschung muss ich dies noch...

Montag, 19. Juli 2010, 19:28

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Dominanz eines Partners - pianistisch oder privat ?

Lieber rainer : Besten Dank für deine kenntnisreichen Ausführungen . (1) TAL & GROETHUYSEN habe ich auch auf meiner Liste stehen . Eine sehr gute Brahms - Interpretation hatte mich auf sie aufmerksam gemacht . (2) BÉROFF & COLLARD . Um Béroff ( geb. 1950 ! ) ist es seltsam still geworden . Um nicht zu sagen : Er ist fast vergessen . Ob dies nur an einer Fingerlähmung seiner rechten Hand liegt, ist mir unbekannt . Zuvor hatte er eine geradezu sensationelle Karriere hinter sich gebracht gehabt . E...

Montag, 19. Juli 2010, 15:19

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Bergonzi & Renato Cioni

Liebe Jolanthe : Carlo Bergonzi war bezüglich seiner Stilsicherheit sicherlich einer der prägensten Tenöre seines Faches . ich konnte ihn etwa 20mal persönlich erleben . Darunter auch in Verdis " Messa da Requiem " . In einem Atemzug möchte ich erwähnen : Renato Cioni , der - ich musste es nachsehen - noch am. 17. Janaur 2002 , 77jährig , in Mailand ebenfalls mit enormer Könnerschaft " Nessun dorma 2 nicht gebrüllt , sondern gesungen hat . Cioni lebte damals mit seiner lieben Frau in Mailand in ...

Montag, 19. Juli 2010, 08:29

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Dominanz eines Partners ?

Lieber Holger : Herzlichen Dank für Deine differenzierte Aufstellung ! ich weiss ja , dass Du selbst eine fundierte pianistische Ausbildung hast . W i e , falls überhaupt möglich , hörst Du denn eine Dominnaz eines Partners ? Primäre danke ich da an Lubov Bruk & Mark Taimanov . Alfred Brendel stand diesen " Piano duets " ablehnend eggenüber , hat aber mit Imogen Cooper Moazert vierhändig auch eingespielt ( Philips ) . B r a u c h t es nicht vielleicht sogar einer " Leadership " , wenn man vierhä...

Montag, 19. Juli 2010, 08:22

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Weg von Wagner ?

" Joseph II. " hat leider in einer völlig unangemessenen Weise Kunstschaffende diskredietiert und dabei noch zugegeben, dass er deren Leistungen ( oder Scheitern ) nicht einmal ansehen möchte . Dies ist monothematische Ideologisierung und Kanalisierung eines sehr komplexen Sachverahltes . Ich möchte auch bestreiten, dass " Joseph II. " je bei den Familien Wagner persönlich gewesen ist . Eine DVD , dei es früher nicht gaeb, kann noch weniger als eine TV - Übertragung aus Bayreuth einen Eindruck v...

Montag, 19. Juli 2010, 08:03

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Klavier-Duos

Liebe Musikfreunde : Obwohl es mehrere weltweit bekannte Pianistinnen , Pianisten gab und gibt, die sich vor allem auch der Pfleg der Musik für 4 Hände gewidemet haben ( sei dies auf einem Flügel oder auf zwei Instrumenten ) , ist deren Beachtung doch gerade in Deutschland sehr gering . Völlig anders ist es hierbei vor allem in Russland bzw. der früheren UdSSR ! Wir denken hier nur an Rosina & Josef Lhévinne , Lubov Bruk & Mark Taimanov . Diese sind zu Recht auch in der Edition " Great Pianists ...

Sonntag, 18. Juli 2010, 22:08

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Schumann & Furtwängler : 4. Symphnie .

Lieber Daniel : Mit der Etikettierung " referenzaufnahme " bin ich sehr zurückhaltend . Aber die von Dir hier erwähnte 4. Symphnoie von Robert Schumann in d - moll durch Wilhelm Furtwängler kann wohl unangefochten als d i e überragende Interpretation des Werkes angesehen werden ! Furtwängler widerlegt hier auch beeindruckend , dass Schumann Schwächen bei der Orchestrierung gehabt habe . Dir sehr viel Freude mit der Erkundung der Werke robert Schumanns ! Herzliche Grüsse Dir und nach Zürich , Fra...

Sonntag, 18. Juli 2010, 19:52

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Schumann : Violinkonzert -

Lieber Daniel : Danke, dass Du den Thread wieder aufgenommen hast . Hier im Tamino-Klassikforum.at hat sich wie auch in persönliche Gesprächen mit mir Walter.T ( D - Bensheim ) grosse Verdienste erworben, um das Schumannsche Violinkozert angemssen zu würdigen . Ausführlicheres findest Du im " Schumann - Handbuch " ( 2206 , Bärenreiter - Verlag ) . Das Buch gibt es sicherlich in der Zürcher Uni-Biblitothek oder bei Musik Hug . Inzwische gibt es mehrere gute Aufnamen der Komposition ( unter andere...

Sonntag, 18. Juli 2010, 15:00

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Eigene Abgründe und Grenzerfahrungen

Lieber S . ! Da Du ganz zu beginn Dich zu den langen Ausführungen von " Zelenka " hier geäusserst hast : Vielleicht kannte " Z. " auch solche Erfahrungen , die Du für Dich in 2008 und 2009 hier erwähnst ? Er ist jedenfalls rund ein Jahr nach Abschluss seines Textes ( in London am 7. Juli 2007 ) " plötzlich " verstorben . Die Interpretationen durch S. Richter - sie sind sich substantiell sehr ähnlich - haben mich schon beim ersten Hören sehr angezogen . Dies ist so geblieben . Grüsse , Frank

Samstag, 17. Juli 2010, 15:56

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Annie Fischer : D 960

Lieber Gustav : Deine Beschreibung Deiner Höreindrücke der Interpretationen durch Annie Fischer teile l ich inzwischen auch . Wobei mich die Aufnahme bei Hungaroton aus 1968 noch mehr überzeugt als die bei EMI . A. Fischer beweist , dass sie eine klare linie ihrer Werkauffassung über die ganze komposition hat und ingterpretatorisch auch durchhält . Die Hervorhebung des 4. Satzes ( " Allegro ma non troppo " ) ist einer der ganz wichtigen Betonungen in allen mir bekannten Aufnahmen . Angeichts der...

Freitag, 16. Juli 2010, 21:56

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Grabbe .

Lieber Holger , wie heisst es doch bei Grabbe ? " Scherz , Satire und tiefere Bedeutung " . Ich lese , dass Du heute beschlossen hast , Mitglied des DB - Vostandes zu werden ( wegen des Börsengangs - nur . ) ., die wohl kaum jemand wirklich verstanden hat . Solltest Du einmal Zeit finden, so würden mich Deine Gedanken zu Gadamer schon sehr interesssieren . Dir ab jetzt wieder eine Rückkehr in die Welt der korrekten Zahlen und der letzten Auflage von Karl Jaspers' " Allgemeiner Psychopathologie "...

Freitag, 16. Juli 2010, 12:47

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Einfachheit im Glauben .

Lieber Thomas : Ein sehr interessanter Text von Dir ,den ich nachdenkend und auch nachdenklich mehrfach gelesen habe . Dass das " Kirchenvolk " immer ein Ergenis der Massenpsychologie wie der Sehnsucht nach einem ewigen Leben war dürfte feststehen . Der besuch von Messen bzw. Gottestdiensten in Notzeiten ist mir schon bekannt . Die Notzeiten weltweit haben aber nicht abgenommen . ich weiss es aus einem konkreten bericht von gestern aus der katholischen Kirche genau , wie sehr deren Werbungen in ...

Freitag, 16. Juli 2010, 11:16

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

DB verhindert Bildung .

Lieber Bernd , lieber Holger ! Meine Überschrift ist sicherlich für Bahn wie Bundesregierung mit dem Exzellenzminister Ramsauer das Unwichtigste . Bildung ? Dilthey ( bei dem sogar seltsame Widersprüche über das todesjahr besgtehen sollen ) . Aber die Deutsche Bahn AG bietet doch viel mehr : (1) Die Regionalexpresse = RE sind zu Stosszeiten in den Ballungsgebieten zwischen Köln und Dortmund meist gefährlich überfüllt . (2) Dank der grossen Unpüntklichkeiten aller ICE - Generationen hat der Bahn"...

Freitag, 16. Juli 2010, 10:52

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Sprache(n) im Gottesdienst .

Liebe musica : in den Heiligen Messen der römisch - katholischen Kirche wurde es immer als Crux angesehen, dass viel zu viel Latein gesprochen ( oder meist gebrummelt ) wurde . Die Texte der Kirchenlieder in den Messen waren meist in Deutsch gesungen worden . Ausnahmen in bestimmten Hochämtern kann man vernachlässigen . Die breite " Masse " ist dann trotz der Einführung der jeweiligen Landessprachen in den Gottesdienst noch viel dramtischer zurückgegangen als dies vermutet worden ist . Interessa...

Donnerstag, 15. Juli 2010, 22:24

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Brahms : Ein Deutsches Requiem

(1) Liebe musica : Dies ist eine sehr gute Frage . (2) Lieber Gustav : Ich darf daran erinnern , dass bis in die 1960er Jahre z. B. in Italien kaum Werke von J S Bach gespielt worden sind . Prof. Piero Rattalino hat in einem seiner sehr umfangreiche teste ausdrücklich darauf hinbgewiesen, dass es ausgerechnet Alexis Weissenberg mit jüdischen Wurzeln und in dem katholische gesprägten Spanien lebend gewesen ist, der durchgängig vor seinem Pariser und New Yorker Comback stets Bach ( Partiten , Gold...

Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:56

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Musikhören und Glauben an...

Liebe Musikfreunde : Mit " Travinus " würde ich mich auch zu den Agnostikern zählen . ich meine dennoch, dass " Gott " eine theoretische Berechtigung hat und auch bei " Himmelbeerdigungen " ein Äquivalent im Sinne einer Rückkehr zur Schöpfung hat . Wobei sog. Himmelbeerdigungen weit älter sind als der sog. christliche Glaube mit seinen Aufzweigungen . Gustavs meinung teielich, dass es einen sehr grossen unterschied macht, ob wir dasselbe werk in einer kirche ( bei Taufen , normalen Gottesdienste...

Donnerstag, 15. Juli 2010, 19:41

Forenbeitrag von: »Frank Georg Bechyna«

Der " wahre " Dilthey .

Ich entschuldige mich natürlich für den Tippfehler bezüglich des Todesjahres von Wilhelm Dilthey . Aus dem Zusammenhang müsset aber für jemaden, der Wilhelm Dilthey richtig zuordnen kann , einleuchten , dass dieser 1911 verstorben ist . Das Aneinanderreihen vor zig nicht zusamenhängender Zitaten , lieber Holger , nähert sich meinen dann doch gedanklichen Überlegungen nicht . Frank