Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 154.

Samstag, 13. März 2010, 23:02

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Bruckner-Dirigenten - gestern und heute

Zitat Original von Schneewittchen Takashi Asahina hat den kompletten Zyklus bei Exton eingespielt. Obwohl Bruckner Spezialist,fand er hier bisher noch keine Erwähnung,vielleicht weil er im fernen Japan lebt? lebte - asahina starb 2001. laut holger grintz gibt es 91 (!) offizielle bruckner-aufnahmen von ihm. auf john berkys bruckner-website finden sich allein 15 achte und 14 neunte. ich kenne jeweils nur eine achte und eine neunte, beide mit "seinem" osaka philharmonic. die interpretationen sind...

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 15:38

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Avatar 2010

Zitat Original von Sakow 10KB sind nebenbei erwähnt SEHR SEHR SEHR wenig. Es ist verdammt schwer ein so kleines Bild bei hinreichender (optischer) Qualität zu belassen, gleichzeitig die Größe des Bildes aber runterzuschrauben. KB verringern: Das geht - man ahnt es schon - nur indem man die Qualität oder die Größe reduziert. Da die Größe bei den Vorgaben aber noch bei etwa 70KB ist bleibt diese also unangerührt. Was dabei rauskommt sieht man in etwa an meinem derzeitigen Avatar. 10 kb sind gar n...

Montag, 10. August 2009, 16:58

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Christian Thielemann - Hoffnungsträger der Tonträgerbranche?

Zitat Original von Mitridate Er ist für mich ein "möchtegern Kapellmeister", deren gab es vor ihm auch schon mehrere (H.v.K.) könntest du diese einschätzung begründen? greetings, uhlmann

Samstag, 8. August 2009, 16:13

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Bayreuth und das Sängertrauma

Zitat Original von Basti Ich lauschte letzten Samstag der Aufzeichnung des "Rheingolds", und ich fand das auch grandios gesungen. "grandios" ist angesichts der gebotenen leistungen wohl etwas übertrieben - "solide" trifft es imo eher. überdurchschnittlich würde ich nur andrew shore (alberich) und arnold bezuyen (loge) einstufen, ganz passabel waren die riesen und die damen, eher schwach und farblos empfand ich dohmens wotan. wirklich exzellent war nur thielemanns dirigat. greetings, uhlmann

Freitag, 7. August 2009, 08:48

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Sherrill Milnes

ich habe milnes anfang der neunziger öfter als scarpia in wien erlebt. er hatte eine unglaubliche bühnenpräsenz. stimmlich war er damals schon merkbar über dem zenit, seine grandiosen schauspielerischen qualitäten machten das aber mehr als wett. besonders lebhaft erinnere ich mich an die mordszene, in der er sich immer rückwärts mit dem sessel umfallen ließ. das kam sehr spektakulär rüber - er dürfte auch noch mit sechzig recht fit gewesen sein. greetings, uhlmann

Mittwoch, 5. August 2009, 19:21

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Des Niblungen Ring erränge er mir – Wer war der beste Mime?

paul kuen war imo ein hervorragender mime (zb beim krauss-ring), ebenso heinz zednik, den ich öfter live erlebt habe und dessen interpretation sowohl stimmlich als auch schauspielerisch absolut grandios war. der hier genannte erwin wohlfahrt zieht die figur für mich zu sehr ins lächerliche, während gerhard stolze für meinen geschmack etwas über-interpretiert und daher unnatürlich wirkt. greetings, uhlmann

Donnerstag, 9. Juli 2009, 09:49

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Heilige Elisabeth, bitte für mich! – Wer war der beste Tannhäuser?

für mich ist lauritz melchior in vielen wagner-rollen, auch im tannhäuser, bis heute unerreicht. laut wagnerdiscography.com gibt es 5 aufnahmen des tannhäuser mit melchior: met 1936 unter bodanzky, met 1941 unter leinsdorf, met 1942 unter szell, met 1944 unter breisach, met 1948 unter stiedry. am bekanntesten dürfte die aufnahme unter szell mit kipnis, janssen, traubel und thorborg sein, in der die weiblichen sänger leider bei weitem nicht mit den männlichen mithalten können. 4 melchior-tannhäus...

Freitag, 3. Juli 2009, 09:58

Forenbeitrag von: »uhlmann«

RE: Andreae: Bruckner

Zitat Original von Johannes Roehl Eine in entsprechenden Kreisen als spektakulär angesehene Neuerscheinung mit größtenteils noch nie erhältlichen historischen Mitschnitten (österr. Rundfunk?), Volkmar Andreaes kompletter Bruckner auf Music & Arts: Ich bin wahrlich kein Brucknerianer, aber das kommt jedenfalls auf die Vormerkliste (auch wenn ich sie sicher nicht gleich anschaffen werde und lieber eine 5., 7. oder 9. einzeln hätte) Bisher war am leichtesten die 4. auf Orfeo zugänglich (leider ein...

Freitag, 26. Juni 2009, 07:01

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Jaro Prohaska

ich kenne jaro prohaska von dieser cd: jaro prohaska sings wagner darauf sind ausschnitte vom holländer, lohengrin, tristan und den meistersingern. kurze hörproben gibts hier. (die cd ist wohl nicht mehr erhältlich) was beim hören dieser ausschnitte sofort auffällt ist, dass prohaska ein grandioser rollengestalter war, ein sänger mit intensivem ausdruck. er hatte imo keine wirklich schöne stimme, aber eine prägnante und technisch gut geführte. highlight obiger cd ist die erste szene des 2. aktes...

Donnerstag, 18. Juni 2009, 13:15

Forenbeitrag von: »uhlmann«

RE: Knappertsbuschs "Parsifals"

Zitat Original von Frank Georg Bechyna Lieber uhlmann , also eine absolute Kaufempfehlung ? ( Neben dem 1951er Parsifal ) ? Grüsse , Frank na ja, ob man ihn neben dem 51er noch braucht, muss jeder für sich entscheiden. bei knappertsbuschs dirigat ist nicht der große unterschied. mir persönlich gefallen hotter und vickers besser als weber und windgassen, zwischen der mödl und ericson sehe ich ein unentschieden, london ist imo besser als stewart, obwohl ich den auch sehr mag (london ist überhaupt...

Donnerstag, 18. Juni 2009, 11:54

Forenbeitrag von: »uhlmann«

RE: Knappertsbuschs "Parsifals"

ich besitze den 64er parsifal, ein mittschnitt von knappertsbuschs letztem auftritt in bayreuth (steht zumindest auf meiner cd). hier die besetzung: Zitat Parsifal Live recording in mono from Festspielhaus Bayreuth August 13, 1964 Conductor: Hans Knappertsbusch Amfortas Thomas Stewart Titurel Heinz Hagenau Gurnemanz Hans Hotter Parsifal Jon Vickers Klingsor Gustav Neidlinger Kundry Barbro Ericson Altsolo Ruth Hesse Gralsritter Hermann Winkler Gralsritter Gerd Nienstedt ich mag die aufnahme sehr ...

Dienstag, 16. Juni 2009, 12:29

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Wagner-Aufnahmen aus Bayreuth

schöner thread. danke, lieber joseph II, für die mühe. zur ergänzung: auf "www.wagnerdiscography.com" gibts eine vollständige (?) übersicht über alle wagner-aufnahmen, jeweils mit genauer besetzung und angaben über die verschiedenen labels, bei denen sie erschienen sind. viele der aufnahmen sind auch rezensiert worden. ist mal einen blick wert. greetings, uhlmann

Sonntag, 7. Juni 2009, 16:05

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Österreichische Pianisten der Gegenwart

stefan vladar ist übrigens auch erfolgreich als dirigent tätig. er ist chef des wiener kammerorchesters und künstlerischer leiter der stiftskonzerte st.florian.

Dienstag, 2. Juni 2009, 10:10

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Wiener Konzerthaus-Quartett - Blick in die Vergangenheit

ich habe mir die von johannes verlinkte aufnahme des bruckner quintetts mal angehört (danke übrigens für den link). sie bestätigt die einschätzung, die ich auch vom haydn gewonnen habe: das konzerthaus quartett spielt klangschön, allerdings für meine begriffe viel zu wenig inspiriert, viel zu brav. auffallend sind die steifen tempi und die wenig ausgeprägte dynamik. dazu ist die "führungsstimme", wie auch bei ihrem haydn, zu sehr im vordergrund, wodurch viele details und ein natürlicher aufbau v...

Dienstag, 26. Mai 2009, 20:27

Forenbeitrag von: »uhlmann«

RE: Blick in die Vergangenheit - Wiener Konzerthaus-Quartett

es gab in den neunzigern von preiser eine serie der haydn-quartette mit dem wiener konzerthaus-quartett. davon besitze ich vol.3, eine 4 cd box mit recht bunt zusammengewürfelten quartetten (7 letzte worte, diverse nummern der quartette op.1, 33, 50, 55, 64, 76). keine ahnung, ob alle quartette verfügbar waren oder ob es die heute noch irgendwo gibt - auf der preiser-website gibt es nur 2 einzel-cds davon. ich habe die box damals ganz billig beim caruso aus der wühlkiste gezogen, war und bin abe...

Dienstag, 2. September 2008, 20:21

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Anton Bruckner Symphonie Nr. 6, ein Stiefkind?

Zitat Original von georgius1988 Davies und das Linzer Bruckner Orchester legen jetzt auch eine Sechste vor ( erscheint am 5.9.08 ): Das macht mir die Entscheidung ob ich für eine Einspielung des Werks zu den wesentlich teureren Nagano oder Norrington-Einspielungen oder zu dieser Aufnahme greifen soll. dies ist eine live-aufnahme eines konzerts vom 7.2.2008, in dem ich war. ich schrieb damals im bucknerforum: "dann bruckners sechste: dieses repertoire liegt sowohl dem orchester als auch drd hörb...

Mittwoch, 11. Juni 2008, 15:53

Forenbeitrag von: »uhlmann«

RE: Hanns Eisler: Deutsche Symphonie op. 50

hallo, hier einige daten zur entstehung der "deutschen symphonie": am 20. juli 1935 schrieb eisler an brecht: "ich habe übrigens einen sehr interessanten kompositionsplan, und zwar will ich eine große symphonie schreiben, die den untertitel "konzentrationslagersymphonie" haben wird. es wird auch an einigen stellen chor verwendet, obwohl es durchaus ein orchesterwerk ist. /.../ die ersten skizzen, die ich dazu gemacht habe, sind äußert vielversprechend. ich hoffe, dass das etwas großariges wird."...

Montag, 19. Mai 2008, 11:08

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Herbert Kegel

von kegel gibt es aufnahmen der symphonien 3-9. aber keine ahnung, ob die noch alle verfügbar sind (momentan wohl eher nicht). ich persönlich habe eine vierte (live 21-09-1971, rso leipzig, 69 min.). die aufnahme ist mittelmäßig, würde ich meinen (habe sie aber schon ein weilchen nicht mehr gehört). kegels interpretation ist ganz gut, eher auf der langsamen seite, aber doch zupackend. ich war überrascht: nach seinem recht analytischen parsifal habe ich auch bruckner in diese richtung erwartet. j...

Donnerstag, 3. Januar 2008, 16:49

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Herbert von Karajan zum 100. Geburtstag - Was bleibt?

braucht das forum tatsächlich noch einen karajan-thread? allein auf der ersten seite der dirigenten-abteilung gibt es (ohne diesen) 4 threads mit insgesamt 1120 (!) antworten. lasst den mann doch endlich in frieden ruhen! greetings, uhlmann

Freitag, 16. November 2007, 09:02

Forenbeitrag von: »uhlmann«

Faszination d-moll-Sinfonien

erwähnt werden müssen natürlich auch die 3 d-moll symphonien anton bruckners: die nullte, nr. 3 und nr. 9 (neben seiner ersten messe). d-moll war bruckners lieblingstonart, er verband sie mit attributen wie majestätisch, feierlich und mysteriös. zitate dazu: "jetzt verdrißt's mi wirkli, dass mirs thema zu meiner neunten sinfonie grad in d-moll eingfalln is, weil d'leut sagn wern: natürli, dei neunte von bruckner muaß mit der neunten von beethoven in der gleichen tonart stehn. aber zruckziagn ode...