Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 11:04

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

RARITÄTEN: Opern, die wir auf der Bühne vermissen

In 2016 habe ich mich für den Tamino-Opernführer mit den Klavierauszügen ausführlich mit der "Odyssee" von August Bungert beschäftigt. Ich lasse mal den Hintergedanken des Komponisten, nämlich Wagners "Ring" übertreffen zu wollen, außen vor, kann aber nicht umhin zu wünschen, das Bühnenspektakel dieser vier Opern gerne mal sehen zu können. Unterstützt wurde der Wunsch (und wird er immer noch) durch den Blick in jene Klavierauszüge, da gibt es nämlich Stellen, die durchaus mit Gänsehautstellen be...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:38

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Johann Strauss jr (1825 -1899) - ein Ausnahmemusiker seines Genres

Also ich für meinen Teil hätte es dem 'Schani' schon zugetraut, eine Sinfonie zu schreiben und sie wäre bei seinen Instrumentierungskünsten sicherlich auch gut geworden. So wie es mich vor vielen Jahren auch überrascht hat, dass Franz von Suppé ein d-Moll-Requiem geschrieben hat, dass sich hören lassen kann und einen Meister zeigt. Von Johann Strauß gibt es neben den schon erwähnten und durch Youtube-Beispiele aufgezeigten ernsten Stücken noch einige kleinere Sachen, die keine Opuszahlen aufweis...

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:20

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Johann Strauss jr (1825 -1899) - ein Ausnahmemusiker seines Genres

Zitat von »Alfred_Schmidt« Neulich hat jemand im Forum bedauert dass Johann Strauß kein einziges "ernstes Stück" geschrieben habe. Genau genommen ist das nicht richtig, denn unter der Opuszahl 243 wird die 'Romanze Nr.1 d-Moll für Violoncello und Orchester' geführt und die Opuszahl 255 ist an die 'Romanze Nr. 2 g-Moll für Cello, Harfe und Orchester' vergeben. Das aber ist auch nur wieder teilweise richtig, denn die Opuszahl 255 gilt auch für die 'St. Petersburg-Quadrille, nach russischen Themen...

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:38

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Telemann-Partitur gesucht

Möglicherweise kann auch das "Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung Magdeburg" aushelfen...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:36

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Orchester der Welt - Diskussionsthread

Zitat von »Joseph II.« Philharmonisches Orchester Hagen Das Philharmonisches Orchester Hagen ist das Orchester der Stadt Hagen in Westfalen. 1907 als Hagener Konzertgesellschaft gegründet, ist es das älteste städtische Orchester in Westfalen und eng an das Theater Hagen angebunden. Generalmusikdirektoren: Klaus Nettstraeter (1946—1949) Berthold Lehmann (1949—1970) Reinhard Schwarz (1970—1972) Michael Halász (1978—1990) Gerhard Markson (1990—1998) Georg Fritzsch (1998—2003) Antony Hermus (2003—2...

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

Mir war heute mal nach der "Fledermaus" und - nach vielen Jahrenden - dann auch noch nach gerade dieser Aufnahme. Meine ebensolange Abscheu hat sich sich aber nicht geändert, denn der Fehlgriff, den Prinzen Orlovsky mit Iwan Rebroff zu besetzen, ist für mich immer noch (und wird sich wohl auch nicht mehr in diesem Leben ändern) der Super-Gau und muss auch als solcher benannt werden. Das kann auch der sich immer wieder nach vorn schiebende Gedanke, dass es für Rebroff eine große Anstrengung gewes...

Sonntag, 7. Januar 2018, 09:47

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Durch diesen Thread lernt man immer wieder neue Musiker kennen; hier wäre der Sänger und Komponist Michel Lambert (*1610 in Champigny-sur-Veude; †29. Juni 1696 in Paris) zu nennen. Er soll ungewöhnliche gesanglichen Fähigkeiten gehabt haben, was bereits in der Zeit als Chorknabe in der Kapelle des Herzogs Gaston d'Orléans erkannt worden war. In Paris wurde er vom Kammerdiener des Königs, Pierre de Nyert (1597–1682) ausgebildet und war dann ab 1636 selber als Sänger und Gesangslehrer tätig. 1640 ...

Sonntag, 7. Januar 2018, 09:24

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Johann Strauss jr (1825 -1899) - ein Ausnahmemusiker seines Genres

Im Eröffnungsbeitrag schreibt Alfred, dass Strauß „immer aktuell“ sein wollte, „quasi ein Chronist der Zeit“ und man kann dies durchaus an einigen Werken ablesen: Den Bau der Ringstraße beispielsweise, eingeleitet durch den Abriss der alten Stadtmauer, kommentierte Strauß mit der Komposition der „Demolier-Polka“. Und er war der erste, der Richard Wagners Musik in Wien vorstellte: 1853 brachte er das Vorspiel zum dritten Akt des „Lohengrin“ und den Pilgerchor aus „Tannhäuser“ (wahrscheinlich nur ...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 13:24

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Es mag zwar sein, daß das Wiener Neujahrskonzert erst mit dem letzten Boskovsky-Konzert WELTWEIT übertragen wurde - aber es war - abgesehen von der Besetzung und Gestaltung - keine "lokale Wiener Spezialität", sondern es wurde schon in den sechziger Jahren im Rahmen der EUROVISION übertragen. Daran erinnere ich mich ganz genau, denn es wurden damals minuziös die angeschlossenen Länder aufgezählt, was eine ziemliche Zeit dauerte und dem Beginn der Übertragund damels ei...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 11:02

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Es gibt nur wenige Neujahrskonzerte, die ich als bekennender Strauß-Fan nicht gesehen habe. Das war schon in den Sechzigern, damals noch Schwarz-Weiß-Fernsehen, genauso ein Pflichttermin wie die "Schimpf-vor-Zwölf"-Sendung aus der Münchner Lach- und Schießgesellschaft zu Sylvester. In den letzten Jahren konnte ich allerdings nur die Wiederholung sehen, weil am Neujahrstag familiär andere Termine anstehen. In diesem Jahr aber hat mir ein Erkältungs-Bazillus geholfen, das "Original"zu sehen. Ich s...

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:35

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Grüße zum Jahreswechsel und alle guten Wünsche zum Neuen Jahr!

Es ist schon viel Richtiges, Nachdenkliches und auch Fröhliches geschrieben worden, da kann ich nur posten, dass ich mich von allen Schreibern hier angesprochen fühle und mich insofern auch für alle guten Wünsche zum Neuen Jahre bedanken will. Ich gebe alles Liebe, alles Gute und alles Schöne, was da gepostet wurde, gebraucht und mit Dank zurück!

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:05

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Was ist dran an Thielemann? - Annäherung an ein Phänomen

Zitat von »teleton« Ich machs kurz: Das musikalische Motto sollte "Filmmusik" sein ... stattdessen wurden alte Filmsongs aufgewärmt ... so absolut an meinem Musikgeschmack vorbei. Das, lieber Wolfgang, ist aber nur ein Teil der Wahrheit, denn es hieß ja in den Vorankündigungen, man wolle mit Filmmusik der vor 100 Jahren gegründeten UfA gedenken. Insofern waren die "Filmsongs" genauso geplant. Das muss man nicht mögen, wie man Filmmusik überhaupt nicht mögen muss, wie Musik überhaupt kontrovers ...

Montag, 1. Januar 2018, 10:45

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Einstieg Telemann

Lieber Timo! Ich kann Dir versprechen, dass es ein nerviges Spiel ist, Musik von Telemann zu sichten, zu kaufen und zu hören. Ist ja auch kein Wunder bei einem Meister, der mehr als doppelt soviel Kompositionen hinterlassen hat wie Bach und Händel zusammen. Da wundert es auch nicht, dass die Mehrzahl der bekannten Werke nicht einmal publiziert, geschweige denn auf CDs erschienen sind. Aber ich vernehme mit großem Vergnügen, dass doch einige Labels sich vorgenommen haben, Telemanns Oeuvre einspie...

Sonntag, 24. Dezember 2017, 12:09

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Frohe Weihnachten 2017

Ich möchte ebenfalls allen Taminos und Paminas ein GESEGNETES CHRISTFEST, einen guten Übergang ins NEUE JAHR und für 2018 nur das Allerbeste wünschen! Einen besonderen Dank für hervorragende Leistung, was das Forum betrifft, möchte ich zu Alfred nach Wien schicken: Du hast wieder einmal ein Jahr mit Höhen und Tiefen geschafft (natürlich mit dem Moderatoren-Team und auch uns!) und allen (außerhalb des Forums immer wieder mal zu lesenden) Unkenrufen auf ein baldiges Tamino-Ende Lügen gestraft. Ein...

Sonntag, 24. Dezember 2017, 11:50

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Musik zum Entspannen

Karl Böhm hat einmal auf die Journalisten-Frage, welche Musik er am liebsten mag, geantwortet, dass sei die, die er gerade dirigiere. Abgewandelt kopiere ich Böhms Antwort als die meine auf Timos Frage: Entspannen kann ich mit der Musik, die ich gerade höre. Da ich jegliche moderne Musik, sei es Pop, Schlager oder auch atonale Geräuschkulisse, ablehne (mich ihr aber nicht immer entziehen kann, wenn zum Beispiel irgendwo ein Radio plärrt), kommt so etwas natürlich nicht aus meinem Kopfhörer. Dabe...

Samstag, 23. Dezember 2017, 17:35

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

WAGNER, Siegfried: SCHWARZSCHWANENREICH

Siegfried Wagner (1869-1930): SCHWARZSCHWANENREICH Oper in drei Akten - Libretto vom Komponisten Uraufführung am 5. November 1918 im Großherzoglichen Hoftheater Karlsruhe DIE PERSONEN DER HANDLUNG Hulda (Linda im ersten Textentwurf), Sopran Liebhold (Ludwig im ersten Textentwurf), Tenor Ursula, Liebholds Schwester (Mezzosopran) Oswald (Bariton) Das Aschenweibchen (Alt) Der Gefängniswärter (Bass) Der Versucher (Bariton) Ein Bursche (Tenor) Ein Mädchen (Sopran) Die Handlung geht im 17. Jahrhundert...

Freitag, 22. Dezember 2017, 17:49

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

"Ich stehe ratlos vor..."

Um mal von Mahler abzurücken: Diese CD (ich besitze sie mit einem anderen Cover) kam mir vor vielen Jahren ins Haus, weil ich gelesen hatte, dass ein Thema aus der Sinfonie in den englischen Charts gelandet war. Neugierig geworden (aber nicht wirklich fündig, was das besagte Thema anging) blieb ich nach dem Durchhören der drei Lento-Sätze mehr als ratlos zurück. Da war nichts, was mich irgendwie ansprach, zumal mir das Polnische fremd ist und das beigefügte "Blattl" keine deutsche Übersetzung d...

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 18:42

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Austausch über Höreindrücke zu den Sänger-Jubilaren

Lieber Stimmenliebhaber, ich danke Dir zunächst einmal für die Einstellung dieser Interpretation. In der Tat ist Kurt Böhme hier eine eindrucksvolle Leistung gelungen, eine, die ich gerade von diesem Sänger nicht erwartet habe. Ich wusste nicht, dass Böhme auch in diesem Metier "zu Hause" war und kann nur sagen, dass mir die Aufführung unter Schmidt-Isserstedt gefallen hat - mangelhafte Tonqualität hin oder her. Ich bin ohnehin nicht auf HIP-Produktionen festgelegt, kann mich demzufolge auch mit...

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 18:00

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

"Ich stehe ratlos vor..."

Ich bin Mitglied der "Mahler-Ratlos-Fraktion". Ich habe das vor Jahren schon einmal kundgetan und bin daraufhin von J. R. ganz schön heruntergeputzt worden (was ich aber überlebt habe). Wenngleich ich mir Mahlers Sinfonien, das Lied von der Erde, das klagende Lied und einige Solo-Lieder mal peu a peu angeschafft habe, fehlt mir der Zugang zu seiner Musik. Mahler, von tausend Feuern glühend, nervös-empfindsam bis zum äußersten, besessen von einer [...] Aufgabe, hat etwas von einem Reformator an s...

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 16:57

Forenbeitrag von: »musikwanderer«

Die Tamino - Komponistenkette

Betreffend Johann Adolf Scheibe sei hier angemerkt, dass er vielen Bach-Enthusiasten und -Musikforschern als eine Art persona non grata dient, denn er hat sich, Händel und Bach in jungen Jahren als Vorbild für kompositorisches Meistertum hinstellend, später dagegen kritisch zu Bachs Kompositionstechnik geäußert: [...Bach] ist endlich [...] der Vornehmste unter den Musicanten. Er ist ein ausserordentlicher Künstler auf dem Clavier und auf der Orgel, und er hat zur Zeit nur einen angetroffen, mit ...