Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 00:47

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Der gute Ton

Zitat von »Alfred_Schmidt« "Wenn ich Ihnen die Augen verbinde und dann eine menschliche SPRECHSTIMME zu hören gebe - werden sie bestimmen können ob dies eine über Lautsprecher wiedergegebene Stimme ist oder ein lebentiger Mensch?" Jetzt weiß ich nicht, ob Dir klar ist, dass die Firma Harbeth genau diesen Punkt als Grundlage für die Abstimmung ihrer hochwertigen Lautsprecher nimmt. Sie weigern sich, den Lautsprecher überhaupt mit Musik, die ja immer auch die subjektiven Emotionen anspricht, abzu...

Gestern, 00:27

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Star Trek

First Contact ist von den Star-Trek Filmen wohl mein Lieblingsfilm. Die wunderbare Alice Krige als Borg-Queen ist einfach unschlagbar, aber natürlich werden auch Picard und Data wie immer fantastisch dargestellt. Da ich das Borg-Thema unglaublich faszinierend finde, mag ich auch die Voyager-Serie sehr, aber nicht nur deswegen. Janeway und 7 of 9 waren schon tolle Charaktere, und dann natürlich der Doktor und Chakotay.... Ich habe aber alles, was Star-Trek heißt entweder auf Blue-ray oder DVD im ...

Samstag, 17. Februar 2018, 13:16

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Schubert: Klaviersonate B-Dur D 960 - Ein Überblick von "Zelenka"

Lieber Holger, und wieder bin ich auf dem Sprung zum Üben in der Kirche.... Vielen Dank für Deine interessante Antwort. Ich werde mir später Deine Zimerman-Besprechung durchlesen und mir im Vergleich Uchida-Zimerman einmal den zweiten Satz genauer anhören. Den Vergleich Lupu-Uchicha würde ich auch sehr gerne machen! Ich schätze ja beide außerordentlich, wobei ich Lupu eher als fantastischen Brahms-Ausleger mit Referenz-Charakter auf dem Schirm habe. Seine Impromptus von Schubert sind aber auch s...

Freitag, 16. Februar 2018, 14:49

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Schubert: Klaviersonate B-Dur D 960 - Ein Überblick von "Zelenka"

Es hat mir keine Ruhe gelassen, dass ich zeitbedingt nicht konkreter argumentieren konnte. Ich will das jetzt tun, jedoch tatsächlich konkret und mich erst einmal auf einige Aspekte des ersten Satzes beschränken. Um des Vergleichens willen, habe ich mir zur Uchida-Aufnahme die DG-Aufnahme Zimermans angehört und gleichzeitig die Noten mitgelesen. Takt 1 und folgende: In der Partitur steht pp als dynamische Vorgabe, sowie legato als grundsätzliche artikulatorische Richtungweisung. Bei Uchida hören...

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:19

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Schubert: Klaviersonate B-Dur D 960 - Ein Überblick von "Zelenka"

Lieber Holger, habe leider nicht die Zeit, inhaltlich auf Deinen gut begründeten Beitrag einzugehen. Aber ich möchte wenigstens darüber informieren, dass ich es anders höre. Für mich ist Uchidas Darstellung diejenige, die ich hier am liebsten höre, und die mich am besten überzeugt. Allerdings habe ich kein Problem damit hinzuzufügen, dass ich Zimermans Einspielung gerade beim ersten Hören auch ziemlich gut fand. Für Begründungen fehlt mir leider, wie gesagt, im Moment die Zeit. Ich muss gleich d...

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:33

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Faszination Vokalpolyphonie – der persönliche Zugang

Zitat von »dr.pingel« Es ist ein Beispiel dafür, dass diese Solisten nicht nur solistisch singen, sondern auch als kleiner ausgewogener Chor agieren können. Es ist auch ein Beispiel dafür, wie Herreweghe von kleinen Besetzungen wie dieser über mittlere (Matthäuspassion) und große (Neunte von Beethoven) alle Ensembles zu Höchstleistungen bringt. Ein Geheimnis dieser Tatsache, ist, dass er nur erstklassige Sänger verpflichtet. Das habe ich leider erst jetzt gelesen, aber ich möchte doch die Geleg...

Freitag, 9. Februar 2018, 13:11

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Klassische CD-Sammlung digitalisieren - aber auf welches PC-Programm soll man setzen?

Habe nun also meine CD in iTunes gerippt, diesmal im Apple-Lossless-Format. Es ging wesentlich schneller als mit EAC, wahrscheinlich weil das Apple-Programm nicht so "genau hinschaut" hinsichtlich Fehler etc.. Die Tags wurden diesmal ordentlich und richtig erkannt, jedoch war es dem Programm nicht möglich, das passende Coverfoto in der Apple-Datenbank zu finden. Ich habe es also manuell im Netz gesucht und gefunden. Es war über das Programm möglich, das Bild nachträglich einzufügen. Auf der exte...

Freitag, 9. Februar 2018, 12:28

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Klassische CD-Sammlung digitalisieren - aber auf welches PC-Programm soll man setzen?

Zitat von »Bertarido« Zitat von »Glockenton« Was das Flac-Format angeht: Wenn ich nun dieses verwende, kann ich denn überhaupt meine so eingerippten CDs anschließend wieder abspielen, oder muss ich mir da neue Hardware zulegen? Lieber Glockenton, mit welchem Programm spielst Du denn Deine Musik-Files ab? Darauf kommt es an und nicht auf den DAC. Cubase kann FLAC-Files einlesen, das weiß ich, weil ich es selber habe. FLAC ist ja nichts anderes als ein komprimiertes WAV-File und jederzeit wieder ...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 17:28

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Klassische CD-Sammlung digitalisieren - aber auf welches PC-Programm soll man setzen?

Lieber Bertarido und lieber Friese, vielen Dank für die ersten sehr wertvollen Hinweise! Ich werde mir dieses EAC einmal genau ansehen. Was das Flac-Format angeht: Wenn ich nun dieses verwende, kann ich denn überhaupt meine so eingerippten CDs anschließend wieder abspielen, oder muss ich mir da neue Hardware zulegen? Momentan ist mein "DAC" eine externe Steinberg USB-Soundkarte, die sich CI 2 nennt: Es ist nicht mehr das Neueste von Steinberg, aber es funktioniert noch tadellos. Ich benutzte es ...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 15:27

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Klassische CD-Sammlung digitalisieren - aber auf welches PC-Programm soll man setzen?

Jetzt wende ich mich einmal an jene PC-Kenner, die mit mir die Gemeinsamkeit haben, dass sie ihre klassische Musiksammlung für den PC verfügbar machen wollen. Nach langen Jahren der Weigerung, vom bloßen Abspielen der CDs wegzugehen, hat bei mir ein Umdenken eingesetzt. Der Hauptgrund ist die unschlagbare Bequemlichkeit, die das Suchen und Abspielen vom PC aus bietet. Nun ist es ja so, dass meine Haupthöranlage durch den Umzug im letzten Herbst auf Stereo 2.1 verkleinert wurde ( zwei aktive Stud...

Freitag, 2. Februar 2018, 19:06

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Auf den Spuren von Beethoven? - Franz Schubert: Sinfonie Nr. 9 C-Dur, D 944 "Die Große"

Zitat von »teleton« Ich finde es aber witzig, dass man seine Anlagen und Lautsprecher-Eqipment in diesem Thread abbilden muss, um den Zweiflern und Andersdenkenden klar machen zu wollen... Falsch! Es ging nicht darum, Andersdenkenden und Zweiflern etwas klarmachen zu wollen, sondern dem interessierten Leser die abhörtechnischen Voraussetzungen für eine nachgehende klangliche Beurteilung einer Aufnahme nicht vorzuenthalten. Wenn man z.B. so wie ich mit hochwertigen und weltweit in Studios gern e...

Mittwoch, 31. Januar 2018, 21:35

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Auf den Spuren von Beethoven? - Franz Schubert: Sinfonie Nr. 9 C-Dur, D 944 "Die Große"

Ich bedanke mich ausdrücklich für die guten Böhm-Tips! Gruß Glockenton PS: die Version, die man auf Youtube hören kann, gefällt mir sehr gut. Auch die Ortungsschärfe und die Tiefenstaffelung gefällt mir, obwohl die Wav-Datei da wahrscheinlich wesentlich besser klingen wird. Ich höre das einfach noch viel lieber als Abbado, den ich aber durchaus schätze.

Mittwoch, 31. Januar 2018, 12:53

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Auf den Spuren von Beethoven? - Franz Schubert: Sinfonie Nr. 9 C-Dur, D 944 "Die Große"

Ich habe bei Spotify ein Premium-Account, d.h. ich kann dort mit annähernder Wav-Qualität streamen. Vergleiche mit eigenen CDs, die ich über Spotify und gleichzeitig über den CD-Player abspielen ließ, ergaben bei manchen Aufnahmen kaum hörbare Unterschiede, bei manchen aber schon zu Lasten von Spotify. Ein bisschen spielen auch die eingebauten DACs der externen USB-Soundkarte von Steinberg vs. dem Marantz-CDP hinein, mit ganz leichten Vorteilen für den Marantz - meint man manchmal zu hören, wenn...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:30

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Franz Schubert, Klaviersonate Nr. 21 B-dur D.960, CD (DVD)-Rezensionen und Vergleiche (2017)

Ich kann aus Zeitgründen nicht so tief einsteigen wie Ihr, aber würde wenigstens gerne nach einigem Hören meine persönliche Favoriten bekanntgeben: Von denen, die ich hören konnte, gefallen mir diese Aufnahme und diese besonders gut, wobei ich am Ende Uchida den Vorzug gebe, auf Brendels Schubert aber auf keinen Fall verzichten möchte. Man kann auch auf YouTube Uchidas Interpretation hören: Uchida Klavierspiel und ihr Musikverständnis beinhaltet eine hohe lyrische Qualität, ebenso eine unglaubli...

Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:06

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Die bedeutendste Symphonie zwischen Beethoven und Brahms?

Mein erster, für mich selbstverständlicher Gedanke war die Große C-Dur-Symphonie von Schubert - da brauche ich nicht lange zu überlegen, bzw. wie es Alfred schrieb " ohne wenn und aber". Das ist aus meiner Sicht das wichtigste viersätzige symphonische Werk nach Beethoven und vor Brahms. Da Leute hier - warum auch immer- mehrere Symphonien nannten, kann ich der Versuchung nicht widerstehen, noch drei Werke zu nennen, die ich für sehr bedeutsam halte: Schubert h-moll D759, für mich so wie sie ist ...

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:44

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Europäische Kultur in japanischer Hand ? - Besser als vernichtet !!! Sehe ich genauso Gruß Glockenton

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:13

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2018 - wie waren eure Eindrücke?

Mir hat es auch ausnahmslos gut gefallen. Muti ließ die Bögen ausschwingen, scheute auch vor durchaus kräftigen agogischen Würzen nicht zurück, ohne aber dabei den Bogen zu überspannen. Seine Körpersprache zeigte, dass er ein "alter Hase" ist, der weiß, wie man so ein Orchester dirigiert. Alles war schön und geschmacklos, und der Klang der Wiener Philharmoniker war für mich wieder einmal ein echter Genuss. Sehr gerne sieht man natürlich auch die erfreulichen Einlagen der Tänzer/innen ( vor allem...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 12:22

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Bei den oben vorgestellten Aufnahmen überzeugt mich Schwarzkopf aufgrund ihrer Expressivität doch wesentlich mehr. Dass beide Interpretationen ihre Berechtigung haben, will ich nicht abstreiten, aber mich überzeugen jene gradlinig zurückhaltenden Ansätze nicht so sehr. Mein Ideal für die Schubertlied-Interpretation ist - das wird wohl kaum überraschen- die Kunst des Dietrich Fischer-Dieskau. Sein Ansatz ist ein vollmusikalischer bei gleichzeitiger intellektueller Durchdringung. Den harmonischen ...

Dienstag, 28. November 2017, 12:46

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Karl Böhm - Meine liebsten Aufnahmen

Habe gerade im "Frisch erstanden" Thread etwas gepostet, und dann dabei so ausführlich ge- bzw. beschrieben, dass ich meine, der Vollständigkeit halber hier einen Link auf den Beitrag setzen zu können. Gruß Glockenton

Dienstag, 28. November 2017, 12:39

Forenbeitrag von: »Glockenton«

Frisch erstanden (Klassik 2017)

Ich kaufe sozusagen gegen den Zeitgeist. Während man auf NRK nur noch die neuesten Mozartaufnahmen hört, die derart alles was schön klingend und zusammenhängend sein könnte dekonstruieren, dass dagegen die letzten Harnoncourt-Mozartaufführungen sich wie ein glatter Karajan anhören, kaufe ich mir Böhm, nachdem ich diese Aufnahmen in Ruhe auf Spotify begutachten konnte: Ich höre die zum Glück technisch richtig gut aufgenommene CD mit großer Freude. Der erste Satz der Nr. 39 hat es mir besonders an...