Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 19. Mai 2018, 15:24

Forenbeitrag von: »m.joho«

James Levine schlägt zurück und fordert einen Schadenersatz von fast 6 mio.

http://www.musik-heute.de/17919/metropolitan-opera-verklagt-levine-wegen-rufschaedigung/ Die Causa wird immer absurder. Jetzt verlangt die Met Schadenersatz in Millionenhöhe, weil Levine durch sein Verhalten in sieben Fällen, die man bestenfalls als Belästigung bezeichnen kann, dem Renommé geschadet habe. Merkwürdig, dass die verlangte Summe dem entspricht, was er als Wiedergutmachung verlangt hat. Übrigens stand die Met in den Jahren 1979-1999 im Gegensatz zu heute finanziell gesichert da. Honi...

Sonntag, 13. Mai 2018, 20:21

Forenbeitrag von: »m.joho«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

So ist es!

Sonntag, 13. Mai 2018, 14:10

Forenbeitrag von: »m.joho«

Nachdenken über Wagners "Siegfried"

Wenn man sich wirklich seriös mit Wagners Ring beschäftigen will, kann ich hier eine Buchempfehlung geben: Torsten Meiwald: Randbemerkungen zur Richard Wagners "Ring des Nibelungen". (Nebenbei gesagt, das Buch ist im Gegensatz zu den Beiträgen von Amfortas in leicht verständlichem Deutsch, ohne umgangssprachliche Ausdrücke, verfasst ).

Samstag, 12. Mai 2018, 16:32

Forenbeitrag von: »m.joho«

Ermonela Jaho

Bewusst stelle ich in diesem Beitrag kein Foto, sondern ein Video ein, deshalb, weil man diese packende Sängerin nicht auf ihre Stimme reduzieren darf, sondern sie ebenfalls agieren lassen sollte, um den Eindruck zu vervollkommnen. Ermonela Jaho wurde am 18.07.1974 in Tirana (Albanien) geboren, wo sie im zarten Alter von sechs Jahren ihren ersten Gesangsunterricht bekam. Weitere Studien führten sie schliesslich an die Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Ihr Début fand mit 17 Jahren (!) ...

Donnerstag, 10. Mai 2018, 21:20

Forenbeitrag von: »m.joho«

Werther, Zürich, 10.05.2018

Die heutige Vorstellung, war zumindest teilweise, eine Sternstunde, wie man sie heute viel zu selten erlebt. Piotr Beczala ist heute in der Titelpartie (dies trotz Leuten wie Kaufmann, Alvarez etc.) nicht zu übertreffen. Man muss weit in die Vergangenheit zurückgehen, um mit Kraus eine ebenbürtige Leistung zu finden. Beczala ist moemetan in der Form seines Lebens: Die notwendigen Lyrismen gelingen ihm ebenso gut, wie auch die strahlenden Spitzentöne, in welchen er metallische Klänge findet. Ich ...

Montag, 7. Mai 2018, 21:38

Forenbeitrag von: »m.joho«

Vorfreude auf kommende musikalische Ereignisse

Ich freue mich auf Donnerstag, wo ich die Gelegenheit habe, meinen Lieblingstenor Beczala als Werther zu erleben! Leider in einer Gürbaca-Inszenierung.. Je nun, man kann heutzutage nicht alles haben und die Sänger sind mir immer noch das Wichtigste....

Freitag, 4. Mai 2018, 16:04

Forenbeitrag von: »m.joho«

KS Rüdiger Wohlers

Auch ich gratuliere meinem lieben Freund ganz herzlich!

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:56

Forenbeitrag von: »m.joho«

Wagners „Siegfried“ in der Rheinoper Düsseldorf am 29.4.2018

Herzlichen Dank für diese ausführliche und verständige Kritik!

Montag, 23. April 2018, 22:10

Forenbeitrag von: »m.joho«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Man kann es sogar mit onlinetvrecorder.com aufzeichnen, wenn es in orf 3 ausgestrahlt wird

Montag, 23. April 2018, 15:00

Forenbeitrag von: »m.joho«

Eilmeldung!!" Ein lohnender Blick zurück.

Liebe Freunde, Auf Bitten von Operus hier die besprochene Aufnahme von gestern. Keine Angst, nur das erste Bild ist etwas verzerrt. Viel Vergnügen!

Freitag, 13. April 2018, 18:17

Forenbeitrag von: »m.joho«

Heinz Holecek - vielseitig und originell

Lieber Hans, Ist bereits erledigt und geht nächste Woche auf die Reise zu Dir! Herzlichst, Marcel

Freitag, 13. April 2018, 15:53

Forenbeitrag von: »m.joho«

Heinz Holecek - vielseitig und originell

Lieber Hans, Wenn du willst kann ich Dir von der von Rheingold eingestellten Datei gerne eine DVD erstellen.

Samstag, 7. April 2018, 20:30

Forenbeitrag von: »m.joho«

Eine Brünnhilde aus Västra Karup - Birgit Nilsson

Lieber Hans, wie wäre es mit Hans-Peter Lehmann, Oswald Bauer, Nike Wagner und Anja Silja?

Freitag, 6. April 2018, 17:13

Forenbeitrag von: »m.joho«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Nur ist Bachlers Überzeugung, dass die momentane Zeit (oder gar das Zeitgeschehen, cf. Fritzl-Geschichte in der Rusalka) sich in den Inszenierungen widerspiegeln müsse, kein Gesetz, sondern einfach seine Meinung, auf die er selbstverständlich ein Anrecht hat. Genauso kann man auch der Meinung sein, dass die Oper ein Museum sein solle, d.h. eine durch das Libretto vorgegebene Handlung mit den heutigen technischen Möglichkeiten erzählt werden solle. Und auch auf diese Meinung hat man ein Anrecht. ...

Donnerstag, 5. April 2018, 22:39

Forenbeitrag von: »m.joho«

Rettet den Münchner Rosenkavalier

Peggio per te!

Freitag, 30. März 2018, 10:37

Forenbeitrag von: »m.joho«

Frag nach bei Sixtus!

Zitat von »rodolfo39« Ich hab den Tristan aus Berlin zwar nur auf Video gesehen, mir hat die Inszenierung aber auch gefallen Es scheint mir nicht die Frage entscheidend, ob mir etwas gefällt oder nicht. Auch ich habe das Video gesehen und mich streckenweise ziemlich amüsiert. Wie weit ein Tristan amüsant sein soll, müssen die Befürworter dieser Inszenierung mir beantworten... Wenn ich richtig liege, beherrscht Tcherniakov die deutsche Sprache nicht einmal rudimentär, so kann er viele Aspekte de...

Donnerstag, 22. März 2018, 20:46

Forenbeitrag von: »m.joho«

Moderne Musik und modernes Theater - Versuch einer Annäherung

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Opern sind (leider) einfach zu lang. Man müsste sich eine von der Länge her überschaubare Szene raussuchen (max. 10 Minuten) - am besten bei Youtube, dann können sie alle sehen - und drei oder vier Inszenierungen zum Vergleich auswählen. Sorry, aber das ist genau das, was mich, um mit Hanns Dieter-Hüsch zu sprechen, "kriminal aufregt". Der überzeugteste Vertreter des RT, der mit ellenlangen Beiträgen das Forum beglückt, ist nicht bereit, eine ganze Oper anzuschaue...

Mittwoch, 21. März 2018, 21:44

Forenbeitrag von: »m.joho«

Moderne Musik und modernes Theater - Versuch einer Annäherung

Das beantwortet meine Fragestellung nicht einmal annähernd! Sorry!

Mittwoch, 21. März 2018, 20:12

Forenbeitrag von: »m.joho«

Moderne Musik und modernes Theater - Versuch einer Annäherung

All das heisst also, Dr. Kaletha, wie auch aus vielen Ihrerer früheren Beiträge, klar wird, dass es Ihnen gar nicht um das pro oder contra gegenüber RT geht, sondern dass es Ihnen rein theoretisch um die Freiheit der Kunst geht. Kunst soll alles können und dürfen! Ich möchte mal sehen, wie sie protestieren würden, wenn bar jeder political correctness, es ein Regisseur wagen würde, Wagners Antisemitismus in einer Inszenierung darzustellen: Mime mit Schläffenlocken und Kippa etc..

Mittwoch, 21. März 2018, 15:39

Forenbeitrag von: »m.joho«

Moderne Musik und modernes Theater - Versuch einer Annäherung

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Zitat von »m.joho« Dr. Kaletha z.B. geht nur in Inszenierungen in Münster, sonst interessiert ihn Oper offensichtlich nicht, da er nie zu einer ausgestrahlten (Beispiel Kosky-Meistersinger etc.) Inszenierung Stellung nimmt, während ich dagegen weiss, warum ich Vorbehalte gegen viele Neudeutungen habe. Die Behauptung ist erst einmal gewagt. Kürzlich habe ich einen schon eingeplanten Besuch der Düsseldorfer "Walküre" wegen einer Termin...