Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 23:12

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Gerd Natschinski

Zitat von »orsini« Mein Freund Bunbury Seit ich im Jahre 2002 in Rostock das letzte Mal "Mein Freund Bunbury" gesehen habe, suche ich eine CD-Aufnahme dieses Musicals. Es gab eine Nova-Schallplatte mit einem Querschnitt von 1974... ein oder zwei Titel aus dieser Aufnahme (u.a. den Titelsong "Mein Freund Bunbury") gab es mal auf einer RCA-CD, die sich dem Thema Musiktheater in Deutschland nach 1945 befasste. Weiß jemand von Euch, ob es diese LP jemals komplett auf CD geschafft hat? Besten Dank! ...

Heute, 23:09

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Lieber WoKa, du warst eine Minute schneller als ich, das ist völlig zweifelsfrei. Es ist also an dein "Oronzio" anzuschließen! Gruß und Gute Nacht!

Heute, 22:58

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ich sehe gerade, dass ich eine Minute zu spät gekommen bin. Da ist besonders schade, weil hier mal die Chance bestand, einen Rollennamen mit C anzubringen, die selten genug ist, stattdessen wurde das so häufig sich im Angebot befindliche "o" benutzt...

Heute, 22:55

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Dann schließe ich die Clementine aus Offenbachs "Blaubart" an. Hier gesungen von Ruth Schob-Lipka: https://www.youtube.com/watch?v=EHFkvhWRHOg&t=693s

Heute, 22:42

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »nemorino« Zitat von »Thomas Pape« das ganze politische Gerede um ihn wie auch über Karl Böhm et. alt. geht mir ausgesprochen auf die Nerven, weil es mit der Musik nichts, aber rein gar nichts zu tun hat Lieber Thomas, Du sprichst mir aus der Seele! Kein Mensch will wegleugnen, dass Clemens Krauss, Furtwängler, Böhm, Karajan etc. sich dem Nazi-Regime angebiedert haben, aber doch einzig und allein aus dem Grund, um ihre Karriere nicht zu gefährden. Politisch haben sie sich alle, soweit...

Heute, 18:15

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »Karl« HvK hat den Berlinern über die langen Jahre einen Orchesterklang eingepflanzt, den sie bei Bedarf auch heute noch abrufen können. Das halte ich für eine Legende. Nach 30 Jahren dürfte kaum noch ein Musiker mitspielen, der schon unter Karajan mitspielte. Zitat von »Karl« Das hat nichts mit Gefalllen zu tun, das ist abgeschlossen und vorbei. Das ist eine sehr vernünftige Einstellung!

Heute, 16:33

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »Garaguly« Entscheidend ist tatsächlich wohl nur die Frage, wie wichtig den Führern des Arbeiter- und Bauernparadieses dieser österreichische Adlige Heribert Ritter von Karajan (als der er geboren worden ist) gewesen wäre. Man war dankbar für jedes Aushängeschild, das man kriegen konnte. So viele waren das ja nicht, die von außen kamen. Mit Manfred von Ardenne hatte man ja aufgrund seines Adelsprädikats auch keinerlei Probleme und als Kard Eduard von Schnitzler bei seiner Übersiedlung...

Heute, 14:52

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA

Zitat von »Caruso41« Aber der Stolzing gibt als seine Lehrmeister Walther von der Vogelweide, den Lenz und die singenden Vögel an. Er ist Musensohn nicht Held! Gerade kein Siegfried! Wobei Siegfried ja zumindest von einem Vogel auch das eine oder andere gelernt hat.

Heute, 11:49

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Der Renata folgt nun die Anna Reich aus den "Lustigen Weibern von Windsor". Hier (in tontechnisch nicht optimaler Klangqualität) gesungen von der Sopranistin Regina Werner: https://www.youtube.com/watch?v=EjSU-8topMM

Heute, 11:05

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »nemorino« Ein Karajan nur als Gastdirigent ist für mich schwer vorstellbar, er brauchte schon ein Orchester, dem er seinen Stempel aufdrücken konnte. Und dass für ihn die Berliner Philharmoniker seit seinen jungen Jahren die erste Adresse waren, hat er nie in Frage gestellt. So ist das! Zitat von »nemorino« Trotzdem bin ich fest davon überzeugt, dass Karajan auch ohne die Berliner Philharmoniker seine weltweite Tätigkeit ungehindert fortgeführt hätte. Da ist aber ein Widerspruch zu o...

Heute, 10:22

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA

Lieber Hans Heukenkamp, ich muss mich nochmal bedanken, dass du diese Antwort von "Rheingold1876" herausgekitzelt hast, die ich mit sehr großem Interesse gelesen habe, weil sich seine Eindrücke mit meinen doch sehr stark treffen: Zitat von »Rheingold1876« In seiner Zeit war Konya gewiss zu Recht ein Ereignis, weil er so völlig anders klang. Das heißt aber auch für mich nicht, dass er unantastbar ist. Der Max zum Beispiel geht - wie ich finde - gar nicht. Und den Solzing, bei dem es noch mehr auf...

Heute, 09:56

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Caruso41« Ich bin gespannt, wann der "Erste brabantische Edle" kommt. Der "Erste branbantische Edle" kommt vermutlich nie, sondern viel eher ein "Erster brabantischer Edler", damit du wieder so jemanden wie Renata anhängen kannst! Zitat von »Caruso41« PS.: Frage an Stimmenliebhaber: Gibt es eine Aufnahme mut Ruth Asmus? Die hat mich seinerzeit sehr beeindruckt. Bezieht sich diese Frage konkret auf die Renata oder allgemein auf Ruth Asmus? Von Ruth Asmus kenne ich leider kaum Aufnahme...

Heute, 01:59

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Auch mit G, aber eben auch mit dem geforderten E: Erster Geharnischter in "Die Zauberflöte" vom Gangerl... Ich habe mich jetzt für Helmut Melchert entschieden (ab 2:09), auch wenn der es neben diesem Zweiten Gerharnischte nicht so leicht hat zu brillieren... https://www.youtube.com/watch?v=c0cKnC3UvWU

Gestern, 23:15

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA

Zitat von »Hans Heukenkamp« Puccini oder Wagner? - oder beides: Der Tenor SANDOR KONYA Als Wagner-Sänger schätze ich Herrn Konya nicht. Er jammert und schluchzt, was - wie ich finde - nicht in dieses Fach gehört. Bei den Wagner-Aufnahmen, an denen er beteiligt ist, überspringe ich seine Parts grundsätzlich. Besonders bei Kubeliks Meistersingern mit Thomas Stewart, Brigitte Fassbaender und Gundula Janowitz ist das bitter, aber unvermeidlich. Lieber Hans, mit diesem Beitrag wirst du dich bei eini...

Gestern, 22:26

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Ruth-Margret Pütz

Ich lese die Beiträge von "Carlo" ebenfalls mit großem Interesse. Er ist eine echte Bereicherung für dieses Forum!

Gestern, 16:49

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »Joseph II.« Zitat von »Stimmenliebhaber« Zitat von »nemorino« Sie sind fast ausnahmslos durch ihn reich geworden, während Karajan auch ohne die Berliner zu Weltruhm und Reichtum gelangt wäre. Naja, nachdem er sich 1964(?) in Wien überworfen hatte und dort als Staatsoperndirektor zurücktrat, wäre es ohne die Berliner für ihn verdammt schwer geworden. Das ist eine interessante Frage. Der neben Karajan seinerzeit wohl weltweit bekannteste und begehrteste Dirigent, Leonard Bernstein, hat...

Gestern, 16:36

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Was ist dran an Karajan? - Versuch einer Analyse

Zitat von »nemorino« das Karajan-Bashing gehörte und gehört in gewissen Kreisen unbedingt dazu. Meist hat es mit musikalischen Gründen wenig oder gar nichts zu tun. Genau, dass es einfach um künstlerische Kritik gehen könnte, die vielleicht sogar berechtigt ist, ist natürlich völlig ausgeschlossen... Zitat von »nemorino« Die Mitglieder der Berliner Philharmoniker konnten sich zu Karajans Zeiten einen Lebensstandard leisten, den sie sich 1955, als Karajan sein Amt "mit tausend Freuden" antrat, n...

Gestern, 09:54

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Gut, dann bleibe ich bei Paul Dessau und schließe die Nasenlose Nutte aus seiner Oper "Einstein" an. https://www.youtube.com/watch?v=OBobq7pERkg&t=46s

Gestern, 09:50

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ha, jetzt hat's mich auch mal erwischt. Das kommt davon, wenn man das Video gleich miteinstellen will. Also gilt dieser alternative Tristan von Hans Heukenkamp.

Gestern, 09:48

Forenbeitrag von: »Stimmenliebhaber«

Das Spiel mit den Opernrollen

Hm, das muss ich mich ja zwischen t und t entscheiden... Spontan fällt mit die alte Frau Tertullia aus Paul Dessaus "Verurteilung des Lukullus" ein. Hier gesungen von Gertraud Prenzlow (ab 28:20): https://www.youtube.com/watch?v=rpAhjKL0lF8&t=102s