Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 23.

Mittwoch, 4. April 2018, 15:54

Forenbeitrag von: »Stenov«

Uraufführung des neuen Osteroratoriums AUFERSTEHUNG op. 73 von Michael Stenov (Komponist und Dirigent) als BENEFIZKONZERT für verfolgte Christen zugunsten von KIRCHE IN NOT in der Pfarrkirche St. Peter in Spallerhof, Wallenbergstr. 22, Linz am 10. Mai 201

Es gibt bereits Wikipedia-Einträge über den Komponisten und seine beiden Oratorien: https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Stenov https://de.wikipedia.org/wiki/Osteroratorium_(Stenov) https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsoratorium_(Stenov) 1997 erstellte Michael Stenov ohne musikalische Absicht, allein aus Interesse an der HL. Schrift, eine Synopse (Evangelienharmonie) aus allen vier Evangelien, um damit eine einheitliche Lebens- und Wirkungsgeschichte Jesu zu erhalten. Erst später wurde ihm b...

Donnerstag, 1. Februar 2018, 10:52

Forenbeitrag von: »Stenov«

Reine Intonation

Ich sehe das als langjähriger Chorleiter durchaus praktisch, bin aber froh, dass ich auch über die physikalisch-theoretischen Hintergründe Bescheid weiß. Es geht grundsätzlich darum, dass man die Intonation richtig korrigieren kann. Man muss natürlich mit dem Ohr überprüfen, ob das, was man weiß, auch tatsächlich die Ursache einer unreinen Intonation ist; aber in aller Regel ist es eben so, dass Durterzen eher zu hoch, Mollterzen zu tief und Quinten auch etwas zu tief genommen werden. Das ist di...

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:57

Forenbeitrag von: »Stenov«

Reine Intonation

@Kinderstück Mit den Quinten und dadurch mit den Akkorden hast Du Recht, da habe ich mich getäuscht. Ich habe die mitteltönige chromatische Tonleiter nachgerechnet: Der chromatische Halbton ist also deutlich kleiner als der gleichmäßig temperierte, der diatonische (das sind im Prinzip die Leittöne, und das ist für moderne Ohren sehr ungewohnt) größer, aber nicht ganz so dramatisch. Durch die unregelmäßig verteilten Halbtonschritte entstehen in der Melodieführung - für mein Gefühl - sogar sehr kr...

Montag, 29. Januar 2018, 21:32

Forenbeitrag von: »Stenov«

Reine Intonation

Ja und nein - ich glaube, ich weiß, was Du meinst. Die 4 Quinten c-g-d-a-e teilen das syntonische Komma (= die Differenz zwischen 4 reinen Quinten abzüglich 2 Oktaven und einer reinen Durterz) gleichmäßig auf, sodass bzw. damit die Terz c-e eine reine Naturterz sein kann. (Häufig werden als Grundgerüst auch die Töne f-c-g-d-a genommen.) Dadurch ist das d exakt zwischen c und e (daher die Bezeichnung mitteltönig) und nicht wie in der Naturtonreihe durch de großen bzw. kleinen Ganzton näher beim e...

Montag, 29. Januar 2018, 20:12

Forenbeitrag von: »Stenov«

Reine Intonation

Super gemacht und ein hochinteressantes Beispiel! LG, Michael Stenov

Montag, 29. Januar 2018, 19:47

Forenbeitrag von: »Stenov«

REINE INTONATION und die Kreativität der Komponisten

Genau so ist es - der Forschungsauftrag der Musikuniversitäten fände hier ein lohnendes Feld. Wie wirkten sich die in den jeweiligen Musikepochen aktuellen Stimmungen auf die Entstehung der großen Werke der berühmten Komponisten aus? Wie verändert eine moderne(re) Stimmung die Wiedergabe und die Rezeption großer Musikwerke? Ein eigenes Kapitel in diesem Zusammenhang ist natürlich die Stimmtonhöhe... Wie gesagt - ein lohnendes Forschungsfeld.

Montag, 29. Januar 2018, 18:14

Forenbeitrag von: »Stenov«

Reine Intonation

REINE INTONATION Es kursieren viele – zum Teil stark divergierende – Vorstellungen von "reiner Stimmung". Manche behaupten, es gäbe sie gar nicht; andere meinen, es gäbe überhaupt nur eine einzige Stimmung und das wäre die richtige... Tatsache ist, dass es viele verschiedene Stimmungen für Tasteninstrumente und andere mehrstimmige Instrumente gibt, die alle eines gemeinsam haben: Jeder einzelne Ton muss immer verschiedene Funktionen in allen möglichen Tonarten erfüllen (können). Diese - physikal...

Samstag, 30. Dezember 2017, 13:06

Forenbeitrag von: »Stenov«

Wolfgang Amadeus Mozart – Missa brevis in C "Orgelsolomesse" KV 259 im Weihnachtsgottesdienst der Karmelitenkirche Linz 2017

Die bekannte und beliebte Messe von Mozart hat ihren Beinamen wegen des Orgelsolos im Benedictus. Sie dürfte etwa 1775/76 bzw. spätestens 1777 vor der Abreise Mozarts im September dieses Jahres nach Mannheim und Paris entstanden sein. Die Messe ist nicht sehr lang: zwischen 15 und 20 Minuten, abhängig von den gewählten Tempi. Die Besetzung: 4 Solisten SATB, Chor, Kirchentrio (Streicher ohne Bratsche, wobei statt des Violoncellos ursprünglich ein Fagott eingesetzt wurde), 2 Oboen, 2 Trompeten und...

Sonntag, 12. November 2017, 18:34

Forenbeitrag von: »Stenov«

STENOV Michael: Das Wort ward Fleisch - Weihnachtsoratorium

Hallo Kalli! Das freut mich. Darf ich fragen, wo? Michael Hier noch die Stellungnahme meines Verlegers Edmondo Filippini, der das Werk noch nicht kannte: Edmondo Filippini vor 2 Tagen Brilliant as usual, still unbelievable the quality of this music, so high and inspirational and at the same time deep and perfectly fit on music as the best German tradition usually does. https://davinci-edition.com/2017/10/17/michael-stenov/

Donnerstag, 9. November 2017, 19:11

Forenbeitrag von: »Stenov«

Weihnachtsoratorium op. 11 von Michael Stenov - Ausschnitte (engl. Beschreibung)

Als noch junges Mitglied des Tamino-Forums habe ich die Ehre, mein Weihnachtsoratorium aus dem Jahr 2011 hier vorstellen zu dürfen. Dir, lieber Alfred, herzlichen Dank für Deine wohlwollenden Worte, die ich sehr zu schätzen weiß. Interessant ist für mich besonders, wie jeder, der darüber schreibt, seine eigenen Gedanken dazu hat, und immer wieder neue Aspekte sichtbar werden. Ich wurde anlässlich eines Wettbewerbs der Pacific University in Fresno (Kalifornien) im Herbst 2017 ausgewählt, in der K...

Mittwoch, 1. November 2017, 19:54

Forenbeitrag von: »Stenov«

Musik zu Allerheiligen/All Saints' Day am 1. 11. 2017 10.00 in der Karmelitenkirche Linz

Mit großer Freude reiche ich das Video der heutigen Aufführung zu Allerheiligen nach: Der Film enthält außer der Missa Canonica von Jacobus Gallus auch das gesamte restliche Programm des Festgottesdienstes. https://youtu.be/dXYJWBr43yg Jacobus Gallus – Missa Canonica à8 und Adoramus te, Jesu Christe à8 in doppelchöriger Aufstellung Franciscus Bianciardus – Hei mihi Domine à8 Michael Stenov – Psalm 24, Kommt alle zu mir à8, Wessobrunner Gebet op. 60b Lieder aus dem Gotteslob in Sätzen von Michael...

Dienstag, 24. Oktober 2017, 12:56

Forenbeitrag von: »Stenov«

Orthodoxer Hymnus "O reinste Jungfrau, Herrscherin" (Bearbeitung: Michael Stenov)

Lieber Siegfried! Das freut mich sehr! Danke für das Kompliment. Michael Stenov

Montag, 23. Oktober 2017, 13:07

Forenbeitrag von: »Stenov«

Michael Haydn - Missa sub titulo Sanctae Theresiae

Falls der Video-Link nicht funktionieren sollte: https://youtu.be/yVeeIMKI3ZE Michael Stenov

Montag, 23. Oktober 2017, 13:05

Forenbeitrag von: »Stenov«

Orthodoxer Hymnus "O reinste Jungfrau, Herrscherin" (Bearbeitung: Michael Stenov)

Falls der Video-Link nicht funktioniert: https://youtu.be/mTrXBrHBPEE Michael Stenov

Montag, 23. Oktober 2017, 12:58

Forenbeitrag von: »Stenov«

Jacobus Gallus - Missa Canonica, 8 vocum

Lieber Willi, anscheinend funktioniert die Link-Einbettung nicht richtig - ich kann das Video im Forum auch nicht öffnen, obwohl es an sich funktioniert. Im Originalbeitrag konnte ich es leider nicht mehr ändern... Hier der Link: https://youtu.be/BkBJsaS7sFY Liebe Grüße, Michael Stenov

Montag, 23. Oktober 2017, 10:15

Forenbeitrag von: »Stenov«

Jacobus Gallus – Missa ad imitationem Pater noster à 8

Lieber Willi, auf dieser CD befindet sich die "Missa ad imitationem Pater noster à 8" von Jacobus Gallus. Sie ist zwar auch achtstimmig, aber nicht doppelchörig. Ich finde sie wunderschön in ihrer frühbarocken Klangpracht. Ich habe sie voriges Jahr am Fest der Hl. Theresa in ähnlicher Besetzung - die colla parte-Doppelrohrblattinstrumente geben ihr einen ganz eigenen Reiz - aufgeführt: Ich hoffe, sie gefällt Dir! Michael Stenov PS: Das "Ecce quomodo moritur" finde ich auch wunderbar. Kennst Du s...

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:40

Forenbeitrag von: »Stenov«

Jacobus Gallus - Missa Canonica, 8 vocum

Jacobus Gallus (1550 – 1591; eigentlich Jacob Handl: Damals war die Latinisierung deutscher Namen durchaus üblich, vgl. Heinrich Schütz – Henricus Sagittarius. Auch Georg Friedrich Händel hätte so gesehen Gallus geheißen, lat. gallus = Hahn, aber im Spätbarock war das schon wieder aus der Mode gekommen.) Gallus erhielt eine grundlegende musikalische Ausbildung als Chorknabe im Stift Melk, wurde nach längerem Umherreisen Kapellmeister im Dienst des Bischofs von Olmütz und schließlich Kantor von S...

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:57

Forenbeitrag von: »Stenov«

Orthodoxer Hymnus "O reinste Jungfrau, Herrscherin" (Bearbeitung: Michael Stenov)

Der orthodoxe Hymnus "Agni Parthene" aus dem Theotokarion mikron ist ein in nahezu allen orthodoxen Kirchen verbreiteter Marien-Hymnus, der von Nektarios Kefalas von der Pentapolis, einem orthodoxen Heiligen des 19. Jahrhunderts, verfasst wurde. Die Melodie stammt aus dem Kloster Simonos Petras. Sowohl der Dichter als auch der Komponist sollen vor der Abfassung eine Erscheinung der Mutter Gottes gehabt haben. Die Ausführenden: Eva-Maria Marschall und Andrea Holzapfel – Sopran Lena Pruscha und Mi...

Montag, 16. Oktober 2017, 13:32

Forenbeitrag von: »Stenov«

Musik zum Teresafest 15. 10. 2017 10.00 in der Karmelitenkirche Linz - Michael Haydn – Missa sub titulo Sanctae Theresiae MH 797

Liebe Mitglieder des Tamino-Klassikforums, hier die gestrige Aufführung der Missa sub titulo Sanctae Theresiae MH 797 von Michael Haydn im Rahmen des Festgottesdienstes am Fest der Hl. Theresia in der Karmelitenkirche Linz.

Samstag, 14. Oktober 2017, 18:18

Forenbeitrag von: »Stenov«

Michael Haydn – Missa sub titulo Sanctae Theresiae MH 797 – Analyse

(Die Zahlen bedeuten Takte, SATB sind die Chorstimmen) Haupttonart: D-Dur, 1113 Takte Eine Messe mit wunderbaren musikalischen Ideen, handwerklich meisterhaft gearbeitet: Kein Wunder, dass Joseph Haydn – allerdings wahrscheinlich vor seinen späten großen Messen – über seinen Bruder selbst gesagt hat: "In der Kirchenmusik ist er besser als ich." KYRIE 4/4, D-Dur, 64 Takte Kyrie eleison: Adagio (Einleitung): Takte 1+2 Chor Allegro moderato T. 3-59 Chor und Solosopran alternieren 3-16 Zwischenspiel...