Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 77.

Donnerstag, 1. April 2010, 13:53

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Gesuchte Passion

Hallo Bernd! Danke für Dein Interesse an meiner Suche. Ja-, die Noten gäbe es bei Breitkopf. Aber eine Aufnahme fehlt bisher. Gruß am Gründonnerstag Wolfgang

Donnerstag, 25. März 2010, 12:30

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Gesuchte Passion

Liebe Musikspezialisten! Schade-, seit mehreren Wochen konnte mir noch keiner weiterhelfen. Ich suche: ... eine, die mir nicht aus dem Kopf geht, seidem ich sie als Jugendlicher mehrmals mitgesungen hatte: DIE GLASHÜTTER-PASSION eines Anonymus aud der nach Schütz-Zeit. Laut Internet wurde sie auch mehrmals in den letzten Jahren aufgeführt. Eingangschor: Das Leiden unseres Herren Jesu Christi .... Schlußchor: Dank sei unserem Herren, Jesu Christi ... Jemand von Euch kennt sie bestimmt und weiß, w...

Montag, 15. März 2010, 23:32

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Gesuchte Passion

Hallo Passionsmusik-Freunde! Sehr vielfältige Passionsmusiken sind in diesem thread genannt. Ich suche noch eine, die mir nicht aus dem Kopf geht, seidem ich sie als Jugendlicher mehrmals mitgesungen hatte: DIE GLASHÜTTER-PASSION eines Anonymus aud der nach Schütz-Zeit. Eingangschor: Das Leiden unseres Herren Jesu Christi .... Schlußchor: Dank sei unserem Herren, Jesu Christi ... Jemand von Euch kennt sie bestimmt und weiß, wo ich die Noten her bekomme. Danke Adamo

Sonntag, 11. Oktober 2009, 08:31

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Die Bachkantate (152): BWV96: Herr Christ, der ein'ge Gottessohn

Liebe Kantaten-Freunde! Endlich bin ich mal wieder bei Euch drin: Aufgweckt und in den Sonntag gestellt hat mich die Macht des Eingangschorals von dieser Kantate, die bereits ein wenig Christ-Geburts-Atmosphäre anmoduliert. Der Cantus firmus des Eingangschors - in langen Notenwerten vorgetragen - ist wirklich ein Fundament, das durch ein Horn verstärkt wird. Hört, hört!!!-, die Figuration des Morgensterns mit seinem glänzenden Flimmern.. Majestätisch und dennoch bescheiden in ihrer Abbildung der...

Freitag, 28. November 2008, 22:13

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Heute erst gekauft BÜCHER

Hallo! War der Roman nicht grandios? Die Idee war gut und wahrscheinlich. Der Schreibstil nicht wirklichkeitsfremd, sondern für 'Wendezeiten' nachvollziehbar. Die musikgeschichtliche Historizität gut recherchiert und dargestellt. Aber das Echo auf diesen bewährten Roman-Schreiber war deprimierend. Beim Bach-Fest war Schneider auch vertreten, aber hat wohl die Bach-Forscher und -liebhaber nicht aus ihrer Reserve gelockt. Wie siehst du das literarische und musikgeschichtliche Echo? Gruß Adamo

Mittwoch, 9. Juli 2008, 21:48

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Bachs Motetten

Liebe Taminer! Jetzt habe ich aus unserer Herforder Stadtbücherei die Motetten mit Frieder Bernius ausgeliehen. Die Aufnahme kommt mir unheimlich gestaltet vor-, d.h., es sind sehr viele Motive herausgearbeitet, die ich in anderen Aufnahmen so nicht wahrgenommen habe. Gerade seelsorgerliche Aspekte, wie 'Trost', 'Gewißheit', 'Hoffnung' kommen zum Sprechen. Das kann richtig süchtig machen, wenn Musik auch heilende und aufbauende Kräfte hat. Gruß Adamo

Donnerstag, 26. Juni 2008, 10:23

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Nono-Bestände in deutschen Stadtbibliotheken...

Ausleihen statt kaufen: Seit Kurzem wohne ich in der westfälischen Kleinstadt Herford. Hier gibt es in einer alten Möbelfabrik die anheimelnede Stadtbibliothek Herford im Erich-Gutenberg-Haus, eine Bibliothek zwischen Tradition und Moderne, eine Bibliothek für Jung und Alt, stellt über 80.000 Medien zur Ausleihe bereit, darunter: - über 45.000 Sachbücher zu allen Themen, - über 13.000 Romane zur Unterhaltung und zum Schmökern, - über 13.000 Kinder- und Jugendbücher, - über 4.000 CD-ROM's, CD's, ...

Sonntag, 9. März 2008, 01:38

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion

Liebe Passions-HörerINNEN! GEGEN DIE HÖRIGKEIT auf die INTERPRETEN: Und wieder mal, -jetzt 2008-, wird's KARFREITAG. Und im Jahreslauf der Themen ist wiedermal der geschundene und mißverstandene Mensche dran? Wie soll man das Thema heute verstehen und für sich selbst-, was für jeden heilsam ist, incorpuorieren? Ich selbst versuchte es diesmal mit der Schütz-Passion oder den Karfreitags-Responsorien von Zelenka, doch ich bin zu Bach zurückgekehrt. Allein er vermittelt mir die Gewißheit, dass mit ...

Dienstag, 19. Februar 2008, 22:07

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Die Bachkantate (054): BWV54: Widerstehe doch der Sünde

HÖRT !!! gerade in einer Woche, in der tausende von Büros von der Steuerfahndung durchsucht werden und viele Reiche zittern, trifft die kommende Oculi-Kantate von 1714 genau den Nerv unserer Zeit. Nämlich: von außen sieht mancher so Wohlhabend und Wohlgefällig-, unschuldig aus. Das Gift der Sünde ergreift oft ausgerechnet den, der es eigentlich gar nicht nötig hat! GELAUSCHT habe ich der Kantate in der unübertroffenen Rilling-Aufnahme von 1975. Interpretiert von der vollen und markanten Stimme v...

Freitag, 8. Februar 2008, 00:55

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Die Bachkantate (116): BWV187: Es wartet alles auf dich

Liebe Kantaten-Freunde! Schade-, die prallen und lebensfreudigen Bilder, die Bach in seiner Musik und hier im Besonderen in BWV 187 entwirft, entgehen den Hörern und Kantaten-Liebhabern, die sich nicht auf die Chöre, sondern auf die Solisten konzentrieren! Meinen Ärger, dass viele der Beiträge zu dieser wundervollen Erntedank-Kantate sich überwiegend auf die Fähigkeiten der Dirigenten, Solisten oder der Tempi konzentrieren, muss ich doch mal ablassen !!! Jedenfalls höre und sehe ich im Eingangsc...

Freitag, 30. November 2007, 10:50

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Die Bachkantaten im Jahreskreis: Es ist vollbracht!

Liebe Bach-Kantaten-Freunde! Auch ich schließe mich dem Dank an MarcCologne und den anderen, die diesen thread mit Leben gefüllt haben, an. DIE BACH-KANTATE ist jetzt unter meinen Favoriten gespeichert und bietet mir einen aktuellen, immer aufregenden Zugang zu dieser geistlich-musikalischen Welt. Durch meinen online-Klick merke ich einmal mehr, dass Bach nicht nur in Büchern, Noten, CD und Konzerten lebt, sondern auch in der online-Kosmos es durch engagierte Bach-Jünger zu einem respektablen Ko...

Freitag, 30. November 2007, 10:35

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Die Bachkantate (159): BWV49: Ich geh und suche mit Verlangen

Lieber MarcCologne! Zitat: Wie ließe sich besser angemessener zur erwähnten „königlichen Hochzeit“ aufspielen, als mit einer derart festlichen Tafelmusik? Rekonstruierte Bach-Werke für Orgel und Orchester (Andre Isoir bei CALLIOPE) brachten mich auf die Spur der Sinfonia in BWV 49. Richtig aufregend, zu verfolgen, wie Bach ein früheres Orchesterwerk in den 2 angesprochenen Bach-Kantaten BWV 169+49 wiederverwendet. Schön, Dein Gedanke mit der 'Königlichen Tafelmusik'. Ganz bezaubernd der Schluß m...

Sonntag, 25. November 2007, 17:27

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Euere mp3-playlist

Liebe mp3-Hörer! Musik muß mir Schwung geben! Darum schätze ich es so, dass ich Schütz, Bach und Händel nicht mehr nur auf dem Sofa hören muß. In meinem Sony-Erikson-Handy ist ein mp3-player integriert, und dieser Komfort ist für mich entscheidend: langweilige Wege und Autofahrten dauern für mich jetzt nur noch eine Bach-Kantate oder 3 Schütz-Motetten lang. Die Welt und meine inneren Stimmungen werden aufgepeppt durch mitreißende Bach-Arien. Bei persönlichen Gesprächen stoppe ich natürlich den M...

Sonntag, 28. Oktober 2007, 12:10

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Die Bachkantate (160): BWV109: Ich glaube, lieber Herr, hilf meinem Unglauben

Lieber Bach-Freund! Wieder mal vielen Dank für die mich einstimmende Interpretation dieser Bach-Kantate. In der Rilling'schen Interpration hatte ich die vorsichtige Beständigkeit und auch Zerrissenheit des Glaubenden gefunden. In der Tat, die Tenorarie (3) weist auf das 'Ach mein Sinn' der Johannes-Passion voraus.Der Schlußchoral mit der ausführlichen Choralbearbeitung hat musikalisch viel zu bieten. Trotzdem hat diese Kantate es schwer, ein Ohrwurm zu werden, eben weil Bach sich einem schwierig...

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 21:30

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Die Bachkantate (147): BWV149: Man singet mit Freuden vom Sieg

Lieber Marccologne! vielen Dank für Deine Interpretation der Michaels-Kantate. Als Junge hatte ich die mal im Sopran mitgesungen-, jetzt höre ich sie jedes Jahr. UNheimlichen Trost gibt mir immer wieder das Reziativ Nr.3 und die Arie Nr.4. Ich frage mich, bei der Engelhysterie des esoterischen Raumes werden die akustischen Hilfestellungen und seelsorgerischen Eingaben nie erwähnt. Dies sind für mich Zeichen dafür, das die Esoteriker der Sache nicht auf den Grund gehen. Was solls: Für mich sind R...

Donnerstag, 27. September 2007, 21:58

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Gardiner SDG 134 Vol.6 bei amazon

Hallo reklov! und alle Gardiner-Liebhaber! Bei mir kam das Päckchen aus London am Dienstag an-, natürlich habe ich gleich reingehört und Vergleiche zu den mir im Ohr liegenden Rilling-Aufnahmen gezogen. Das erste, was mir auffällt: ein immer transparenter Orchester-und Chorklang. Herrlich, wie sich die musikalischen Linien aufbauen und immer deutlich sind. Allerdings erscheint mir der Chorsopran etwas zu schwach besetzt zu sein, gegen die immer kräftig und harten Bässe hören sie sich manchmal mi...

Sonntag, 10. Juni 2007, 22:28

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Die Bachkantate (095): BWV75: Die Elenden sollen essen

Lieber MarcCologne! Danke-, hat mir sehr gefallen, dass Du mal auf eine neue Art der Medienkritik-, eben zeitgenössisch, zurückgegriffen hat. Wo bleibt aber Bach's 2.Bearbeitung des Themas aus dem Jahre 1723. Ein Vergleich wäre sehr reizvoll. Aber ich warte bis zum 23.So n.Trin gerne ab. Gruß Adamo

Sonntag, 10. Juni 2007, 22:21

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Die Bachkantate (096): BWV20: O Ewigkeit, du Donnerwort

Lieber MarcCologne! Vielen DaAnk für Deine Darstellung dieser Kantate, in der die Majestät der Ewigkeit einzigartig aufleuchtet. Es ist eine harte, unerbittliche Botschaft des Textes und der Musik, die gewiß auch den heutigen Hörern unter die Haut geht. Der einzige Lichtblick sind wohl die letzten Verse des Schlußchorals: Nimm mich .. in dein Freudenzelt ... Gruß Adamo

Samstag, 19. Mai 2007, 15:34

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

Die Bachkantate (079): BWV43: Gott fähret auf mit Jauchzen

Lieber MarcCologne! Wirklich-, nur wenig großartiger wirkt diese Himmelfahrts-Kantate als das HF-Oratorium. Du hast es plausibel musikalisch erklärt und entfaltet. Mir liegen Aufnahmen von Rilling und Gardiner vor-, Rilling scheint im Chorklang das Thema majestätischer anzugehen, wie es sich ja auch für eine Thronbesteigung 'sitzend ab jetzt zur Rechten Gottes' gehört. Das Bass-Rezitativ erinnert mich an die dramatische Arie 'Es ist vollbracht - der Held aus Juda siegt mit Macht' aus der Johanne...

Sonntag, 6. Mai 2007, 19:23

Forenbeitrag von: »wolfgadamo«

RE: Die Bachkantate (073): BWV166: Wo gehest du hin

Lieber MarcCologne! Vielen Dank für die einfühlsame Besprechung der beiden Kantaten für den Sonntag Cantate. Auch für Bachs Kantaten ist ausgerechnet an Cantate eine 'sang-und klanglose Zeit' angesagt. In beiden Kantaten braucht man sehr viel eigene Motivation, um das außerordentliche und mitreißende der Kantaten hervorzuspüren. Es liegt wohl daran, dass Bach eine oft verdrängte theologische Frage anspricht: eben die Eschatologie (Endzeithoffnungen), denen sich Menschen ungern stellen. Dennoch, ...