Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 382.

Dienstag, 19. September 2017, 14:44

Forenbeitrag von: »âme«

Sergej Prokofieff: Sinfonie Nr 2 in d-moll op 40

Zitat von »Alfred_Schmidt« Beschreibung eines New Yorker Kritikers, den Rhodes zitiert: „Er ist ein Psychologe der hässlichen Emotionen, Hass, Verachtung, Wut, Abscheu, Verzweiflung, Trotz dienen sie als legitime Modelle für Stimmungen“ Prinzipiell würde diese Beschreibung vor allem auf den ersten Satz der Sinfonie Nr. 2 auch passen. Es wundert mich bei dir, dass du Requien zu meiden versuchst, diesem Satz aber doch, wie es den Anschein hat, etwas positives abgewinnen kannst. Diese Musik (der 1...

Sonntag, 17. September 2017, 13:45

Forenbeitrag von: »âme«

Die posthumen Metamorphosen des Wolfgang Amadeus Mozart - Mozartbilder, einst, jetzt und in Zukunft.

Zitat von »Alfred_Schmidt« Ich habe diesen Thread gesucht und wiedergefunden, weil in einem anderen über Mozarts kompositorischen Willen geschrieben wurde und darauf hingewiesen, daß er sich im privaten Umfeld - sowie in seinen privaten Briefen auch gerne der Fäkalsprache bediente, und daß das die "feinen Leute" die seine Musik mit Zuckerguß lieben, vermutlich "geschockt" wären, wenn sie verschiedenes wüssten. Als jemand der alle erhaltenen Briefe gelesen hat, halte ich das für eine polemische ...

Freitag, 1. September 2017, 01:19

Forenbeitrag von: »âme«

Die Akzeptanz des Nischenrepertoires im Klassikbereich

Zitat von »Alfred_Schmidt« Und da wir uns in einem Diskussionsforum befinden, würden mich jetzt die Komponisten interessieren, die Du mit lascher, sülziger 18. Jahrhundert-0815-Galanterie in Verbindung bringst Ich wette, da sind einige meiner Lieblingkomponisten darunter..... Das kann durchaus sein, aber mir ging es bei meinem Beitrag nicht vordergründig darum andere Komponisten schlecht zu machen weswegen ich bewußt auf Namen verzichtet habe (und Diskussionen um meine subjektiven Eindrücke ver...

Donnerstag, 31. August 2017, 17:37

Forenbeitrag von: »âme«

Die Akzeptanz des Nischenrepertoires im Klassikbereich

Zitat von »kurzstueckmeister« Zitat von »Alfred_Schmidt« Das ist auch nicht jene Musik die ich unter "Nische" verstehe. Ich verstehe darunter schöne Musik, die beim "typischen" Mainstreampublikum ankäme. wenn es die Werke nur kennen würde. Die Frage ist, ob es wirklich so etwas gibt, also Stücke relativ unbekannter Komponisten, die bei einem wirklich großen Teil des Mainstreampublikums denselben Zuspruch erhielten, wie die Stücke des Repertoires. Ich zweifle daran, überprüfen kann man es nicht....

Donnerstag, 31. August 2017, 00:26

Forenbeitrag von: »âme«

Drei Fragen

Zitat von »dr.pingel« Da wir das die Original-Komponisten nicht mehr fragen können, hätte ich drei Antworten von dir erwartet. Da müßte er schon die männliche Version von Rosemary Brown sein und selbst bei der haben sich angeblich nicht Alle blicken lassen. Ich wollte hier jetzt ein recht witziges Video verknüpfen aber die genaue Zeitangabe schien nicht zu funktionieren, egal ist nicht so wichtig...Beethoven soll hier über ein Medium zu uns sprechen, Beste Stellen: "my ego...overbearing a time,...

Montag, 28. August 2017, 18:06

Forenbeitrag von: »âme«

Die Akzeptanz des Nischenrepertoires im Klassikbereich

Zitat von »Alfred_Schmidt« Nn komme ich zum "soliden Handwerk" Das ist für mich kein Kriterium. Es ist eine Modeerscheinung. Musik soll vor allem gefallen. Zumindest ist das meine Prämisse. Ich muss hier ein Missverständnis aufklären, wir sind hier sicher nicht so weit voneinander entfernt als es vielleicht gewirkt haben mag. Damit meinte ich lediglich wenn es zwar handwerklich solide gemacht ist aber mich darüber hinaus nicht emotional berühren kann. "solides Handwerk" für sich ist für mich ke...

Montag, 28. August 2017, 17:21

Forenbeitrag von: »âme«

Mendelssohn Streichquintett Nr.2 B-Dur op.87

Ich hab wieder vergessen abzuspeichern bzw. meinen Text zu kopieren und jetzt ist alles weg. (gibt es kein verzweifelteres Smiley hier?) Frage mich warum man hier so schnell wieder ausgeloggt wird, aber ich muss jetzt immer daran denken den Text vor absenden zu kopieren. Kurz und bündig nochmal...zu dem "Etikettenschwindel" hat ja Wolfgang schon alles gesagt, deswegen gehe ich darauf nicht mehr ein. Bezüglich der Notenbeispiele, ich weiss nicht wie ich das anstellen sollte ohne dass es zu zeitau...

Sonntag, 27. August 2017, 20:08

Forenbeitrag von: »âme«

Mendelssohn Streichquintett Nr.2 B-Dur op.87

Ich möchte hier ein bislang vernachlässigtes Meisterwerk der Kammermusik würdigen, da es hierzu kaum Beiträge gibt (scheinbar auch noch gar keinen eigenen Thread hat) und die Veröffentlichungen auch überschaubar sind. In Einzelfällen frage ich mich, warum manche Werke kaum beachtet werden und hier wäre so ein exemplarischer Fall. Es kann eigentlich nicht an der musikalischen Substanz liegen, wenn auch das Werk an manchen Stellen etwas ernhsthafter ausfällt (das gewohnt elfenhafte Scherzo wird hi...

Sonntag, 27. August 2017, 17:06

Forenbeitrag von: »âme«

Die Akzeptanz des Nischenrepertoires im Klassikbereich

Ich bin jemand der bislang viel lieber in die Breite als in die Tiefe gesammelt hat, also einiges von den "Nischenrepertoire"-Labels wie cpo, chandos und dergleichen erworben habe, da es mir ein größeres Bedürfnis war neue Werke kennenzulernen als schon zigmal gehörtes in verschiedenen Interpretationen zu hören...die neu zu entdeckenden Elemente sind ja schließlichlich bei Ersterem deutlich mehr vorhanden. Aber mittlerweile geschieht hier bei mir auch ein Umdenken, da ich ein Résumé über die ver...

Mittwoch, 7. Juni 2017, 01:54

Forenbeitrag von: »âme«

Mozarts Freunde in Wien

Zitat von »Don_Gaiferos« Lieber âme, vielen Dank für diese hochinteressanten, wertvollen Beiträge nebst wundervollem BIldmaterial - eine echte Bereicherung für jeden Freund der Wiener Klassik. Danke, freut mich wenn es hier Interessierte gibt. Ich möchte heute den Klarinettisten Anton Stadler abhandeln, welcher angeblich vor allem die Bass(ett)klarinette vorzüglich spielte. Mozart schrieb für ihn das Karinetten-Quintett KV 581 und das Karinettenkonzert KV 622. Die Originalmanuskripte befanden s...

Dienstag, 6. Juni 2017, 01:55

Forenbeitrag von: »âme«

Mozarts Freunde in Wien

Heute möchte ich mich Emanuel Schikaneder widmen. Ich beziehe mich hier natürlich nur auf die relevanten Wien-Behausungen insofern sie mir bekannt sind (dieser Thread ist ja auch nicht dazu gedacht Biographien niederzuschreiben) Zur Zeit der Enstehung der Zauberflöte wohnte Schikaneder in einer Wohnung im 5. Hof des Freihauses an der Wieden, 23. Stiege, 2. Stock, mehrere Zimmer mit Blick auf die Karlskirche. Das Freihaus war Teil eines riesigen Zinhauskomplexes. Es wurde ursprünglich auf dem Gru...

Montag, 5. Juni 2017, 01:02

Forenbeitrag von: »âme«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Zitat von »Alfred_Schmidt« Als Mendelssohn das neue Wunderkind in der Mozart Nachfolge war, soll Goethe sich in der Weise geäussert haben, daß er noch nie jemandem in dem Alter hätte so perfekte Leistungen vollbringen habe sehen, wie das Kind Mendelssohn. Zelter wies Goethe darauf hin, daß er ja auch das Wunderkind Mozart habe erleben dürfen. Goethe lässt sich dadurch zu folgender Äusserung hinreissen: "Was dein Schüler jetzt schon leistet, mag sich zum damaligen Mozart verhalten wie die ausgeb...

Samstag, 3. Juni 2017, 02:03

Forenbeitrag von: »âme«

Musikhören - die 2. 3. und 4. Chance..........

Zitat von »harry« Es gibt allerdings auch den umgekehrten Fall: dass nämlich ein Werk, das man geschätzt oder sogar geliebt hat, im Laufe der Zeit uninteressant und belanglos wird. Mir erging (bzw. ergeht) es so mit Holsts "Planeten", die vor Jahren zu meinen Lieblingsstücken gehörten, die aber, nachdem sie ihre 3. oder sogar 4. Chance erhalten hatten, bei mir durchgefallen sind. Sorry - es ist halt so; und wenn man mich nach den konkreten Gründen dafür fragen würde, wüsste ich keine Antwort. M...

Donnerstag, 1. Juni 2017, 01:12

Forenbeitrag von: »âme«

Brahms, Johannes - Sinfonien-Gesamtaufnahmen - welche sind empfehlenswert/unverzichtbar

Ausnahmsweise bin ich mal bezüglich der Beurteilungsweise mit Johannes einer Meinung. Ich versuche das Werk zuerst rein emotional aufzunehmen und wenn mich gewisse Stellen oder mehrheitlich gewisse Werke nicht ansprechen, versuche ich das genauer zu hinterfragen. Mir geht es eher umgekehrt wie den Meisten hier, die erste Sinfonie spricht mich am Wenigsten an. Der 3. Satz, der Beginn des 2. Satzes, die Coda des letzten Satzes und das "un poco sotenuto" aus dem 1. Satz gefallen mir noch. Warum es ...

Freitag, 26. Mai 2017, 12:57

Forenbeitrag von: »âme«

Akzeptanz von Threadthemen - Interessiert man sich für meine Themen?

Mittlerweile muss ich mein älteres Statement zu diesem Thema auch etwas korrigieren und möchte hier auch Caruso41 beipflichten. Ein sachlich, konstruktiver, respektvoller Austausch (auf Diskussionen wo nur versucht wird gegenseitig den dogmatisch, unverrückbaren Standpunkt der anderen Person aufzudrücken habe ich natürlich keine Lust) ist für mich auch der eigentliche Sinn und Zweck eines Forums, ansonsten könnte ich ja auch einen Internetblog oder Ähnliches schreiben. Es macht natürlich nichts ...

Dienstag, 23. Mai 2017, 00:27

Forenbeitrag von: »âme«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Zitat von »Alfred_Schmidt« Ich hoffe Diaß wir mit diesem Thread deinen GeschmacK getroffen haben, und Deinem Wunsch nach mehr Tiefgang entgegengekommen sind Es ist zu hoffen Daß er weiter Mitglieder anlockt Du kannst diese Antwort auch gleich mitlöschen wenn du sie gelesen hast, denn sie dient ebenfalls nur der Information. Ja, auf jeden Fall treffen solche Threads meinen Geschmack. Ich weiß jedoch nicht wie ich das bewerten soll, dass im Grunde genommen nur wir Beide uns bislang daran beteilig...

Montag, 22. Mai 2017, 14:53

Forenbeitrag von: »âme«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Zitat von »Alfred_Schmidt« Zitat Schober schrieb auch das Libretto zu Schuberts Oper "Alfonso und Estrella". Man kann also durchaus den Eindruck gewinnen, dass dieser eine zentrale Figur in Schuberts Leben war. Das kann man wohl sagen. Es gab aber überraschend viele "zentrale Figuren" in Schuberts Leben, mehr als man gemeinhin weiß. Es gab viele Freunde aber natürlich gibt es hier auch Abstufungen, andernfalls müßten ja alle identische Klone sein, hätte Schubert zu allen ein exakt gleiches Verh...

Freitag, 12. Mai 2017, 02:12

Forenbeitrag von: »âme«

Franz Schubert - seine Freunde und sein Umkreis

Da kann ich mich auch gerne beteiligen, aber von Zeit zu Zeit - den "Mozarts Freunde in Wien"-Thread muss ich natürlich auch erweitern, und somit muss ich schauen wo ich Prioritäten setze. Ich würde vorschlagen erstmal mit Franz von Schober (17. Mai 1796 Malmö, Schweden - 13. September 1882 Dresden) zu beginnen. Soll jetzt sein ganzes Leben abgehandelt werden, oder inwieweit Schober in Kontakt zu Schubert stand? Ich übernehme mal aus Zeitgründen erstmal Zweiteres, bei Bedarf kann es dann gerne e...

Dienstag, 9. Mai 2017, 01:04

Forenbeitrag von: »âme«

Leopold Kozeluch - Die Sinfonien

Danke Alfred, freut mich das zu lesen. Wahrscheinlich ist es eher die Minderheit an Themen in diesem Forum zu denen ich etwas beitragen kann, aber auch wenn ich wohl noch nicht zu den reifesten Semestern des Tamino-Clubs zähle habe ich mich schon etwas mit meinen bevorzugten Komponisten und deren Umfeld beschäftigt, und möchte das auch gerne hier mit einbringen (auch wenn das, wie du ja schon längst weißt, leider nicht immer zeitlich möglich ist). Was Kozeluch anbelangt, das ist sicher nicht ger...

Montag, 8. Mai 2017, 02:00

Forenbeitrag von: »âme«

Leopold Kozeluch - Die Sinfonien

Zitat von »Alfred_Schmidt« Berühmt ist die Geschichte (ich erzähle sie gerne, daher wird man sie vermutlich mehrfach im Forum finden), wo Kozeluch gegenüber Mozart ein Werk Haydns kritisierte, und meinte er hätte einiges anders komponiert. Mozart antwortete darauf etwas schnippisch: "Ich auch - uns wissen Sie auch warum? Weil - wenn man uns beide zusammenschmölze - da käme noch lange kein Haydn raus." Analysiert man den Satz, dann kommt heraus, daß Mozart Kozeluch durchaus als auf gleicher Auge...