Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 894.

Donnerstag, 30. Januar 2014, 22:12

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Georges Bizet Carmen ( Hamburg, d. 29.01.2014 )

Liebe La Gioconda Ihre gesangliche Carmendarstellung war keine, die in Anlehnung an die Opera Comique übermittelt wurde. Auch scheint Elisabeth Kulman anders als z. B. Marilyn Horn unter Leonard Bernstein kein Koleraturmezzo zu sein, obgleich ihre Stimme eine gewisse Beweglichkeit hatte. Daher wählte ich den Vergleich mit Leontyne Price, die ja auch ihre erheblichen Mühen mit Verzierungen hatte, ganz bewußt. Sie war erotisch, auf der Gesangsebene, ihre Stimme klang warm und angenehm, dunkel, abe...

Donnerstag, 30. Januar 2014, 20:38

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Zitat von M. joho: .....Bürokontor des Hausherrn scheint bisher die einzige Aufzeiichnung zu sein.... ....angekündigten Internetbefragung des Pblikums.... ....stattgefundenen Pressekonferenz wuden .... ...wer wollte das finanzielle Risiko engehen? ... hochbestallte Homoki sowohl das Engament...... Kommentar von Sven Godenrath Aufzeichnung schreibt man so. es heißt Publikums Ich bin mir ganz sicher du meist hier das Wort wurden dann heißt es eingehen was ist ein Engament? i Ist es vielleicht ein ...

Donnerstag, 30. Januar 2014, 00:15

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Georges Bizet Carmen ( Hamburg, d. 29.01.2014 )

Auch an diesem Abend trafen die Philharmoniker Hamburg unter der Leitung von Alexander Soddy den richtigen Orchesterklang für diese schon etlichemale heruntergeleierte Oper. Noch vor Jahren war es ein Gräul dieses Werk in Hamburg hören zu dürfen. Ich erinnere mich hier noch sehr lebhaft an Alicia Nafe und Daphne Evangelatos, für die beide der Begriff Schlaftablette fast schon ein Kompliment für deren künstlerische Leistung in der Rolle der Carmen ist. Zwar muß hier erwähnt werden, daß diese Auff...

Dienstag, 28. Januar 2014, 19:03

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Noch schlimmer ist hingegen geistige Armut. Aber wenn wir schon beim Thema Legastheniker sind Zitat m.joho: No Names sind für mich Sängerr, die von der Industrie keinen Namen erhalten haben, der Zürcher Preise rechtfertigen würde. Kein, ich betone, kein Weltstar hat seinen Ruf im Opermgesang .... Zum einen schreibt man Sänger nicht mit doppel r, dann sind es sicherlich Züricher Preise von denen du hier schreiben wolltest und es heißt Operngesang. Wer also selber Legastheniker ist, sollte es tunl...

Dienstag, 28. Januar 2014, 18:09

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Vielen Dank für den Hinweis Sycorax falls dir noch andere Irrtümer bei den mehr 1000 Kommentaren auffallen sollten, wäre ich dir sehr dankbar. Und das kein Sänger seinen Ruf nur durch Marketing erhalten hat, halte ich für ein Gerücht. Oh lieber Gerhard jetzt es aber sehr differenziert, da gibt es bei dir Sänger die in die Kategorie No Name und welche die in die Kategorie with Name fallen, gut. Dann gibt es bei dir noch berühmte Sänger ( wofür auch immer ) und welche mit keinem so großen Namen ( ...

Montag, 27. Januar 2014, 20:39

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Lieber m. joho Was mich jetzt einmal interessieren würde ist, wer für dich in die Kategorie "No Names" fällt. Sind das Sänger die du nicht kennst, oder solche die andere auch nicht kennen sollten. Oder sind das diejenigen, die nicht von der Industrie permanent in den Vordergrund gestellt werden. Und Figarooo. Selbstverständlich sagt so etwas der Richtige, andere Denken sich dieses wahrscheinlich nämlich schon seit längeren. Und lieber Gerhard auf dieser Seite steht nichts unwahres oder etwas wof...

Samstag, 25. Januar 2014, 11:44

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Lieber M. Joho. Der Marktwert eines Sängers gibt leider in den seltensten Fällen Auskunft über die Qualität. Andrea Bocelli und Paul Potts haben, was Verkaufszahlen anbelangt zeitweise sicherlich eine höheren Marktwert gehabt als z. B. Elena Mosuc oder auch Leo Nucci ( seine zweistellige Anzahl von Soloalben sprechen hier sicherlich für sich ), aber das diese qualitative wirklich besser singen oder sangen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Der Marktwert eines Sängers hängt meines Wissens heute i...

Samstag, 25. Januar 2014, 11:32

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Così fan tutte im Theater Pforzheim

Auf Youtube sind ein paar Szenen mit Milos Bulajic und Aykan Aydin ( Richard Strauss Zueignung kann hier bestensfalls als Talentprobe durchgehen ) hinterlegt.

Freitag, 24. Januar 2014, 20:06

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Endlich bequemt sich m. joho mal ein paar Fakten zu nennen, statt immer dieses unbestimmte herumgestochere. Meine Auflistung stellte jetzt nur einen ungefähren Querschnitt an " zweitklassigen Sängern" dar, die momentan in Zurich auftreten. Und Stimmliebhaber über Figarooo sich aufzuregen oder in irgenteiner Form auseinanderzusetzen, daß lohnt sich nicht. Man kann doch von jemanden, der nur in seinem kleinen Kämmerlein vor sich hin sinniert und fast alles schlecht schreibt nicht erwarten, daß die...

Freitag, 24. Januar 2014, 10:21

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

Und hier einmal für alle, damit diese auch wirklich wissen worüber sie hier diskutieren, ein kurzer Auszug der Besetzungen der letzten Monate. Wer hier Aufführungen mit zum Beispiel: Marina Poplovskaya, Brandon Jovanovitch, Aleksandra Kurzak, Emma Bell, Anja Kampe, Latonia Moore, Bryan Hymel meidet, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen. Hier dann aber gar von Fehlbesetzungen zu sprechen, der hat Entweder keine Ahnung oder will auch gar keine haben. Ich gehe daher einfach mal davon aus, daß es ...

Freitag, 24. Januar 2014, 09:47

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Simone Kermes: Die Ba-Rock-Lady

Stimmt liebe Mme Cortese, daß klingt wie aus I Capuleti e i Montecchi. Dabei handelt es sich hierbei um kein Zwitscherkonzert, sondern das ganze ist eine hochdramatische Arie. In Schule würde es heißen Thema vefehlt, Note 6. Wer die Arie nicht kennt, wie wahrscheinlich 99 % aller Anwesenden an diesem Abend, ist verständicherweise begeistert. Allen anderen hingegen wenden sich mehr oder weniger entsetzt über diese Verniedlichung ab.

Donnerstag, 23. Januar 2014, 18:06

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Simone Kermes: Die Ba-Rock-Lady

Ich glaube gerade den absoluten Tiefpunkt ihrer Karriere gehört zu haben. Noch tiefer kann man glaube ich gar nicht Fallen. Auf ihrer akutellen CD ( Bel Canto ), ich hoffe sie ist es auch noch, zwitscherte, trällerte, oder was sie auch immer gerade glaubte hier gemacht zu haben, es war jedenfalls weit entfernt vom Singen was diese Arie anbelangt, sich durch Bellinis Casta Diva. Selbst die von mir sehr geschätzte Mina Foley ( ich berichtete ) ist durch den ungeschickten Umgang mit den Verzierunge...

Donnerstag, 23. Januar 2014, 16:55

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Wiener Staatsoper - Tosca 22.1.2014 mit Bryn Terfel

Demzufolge war Herr Giordano also genauso gut wie während der nur wenige Wochen zurückliegenden Tosca Übertragung aus der Metropolitan Opera? Martina Serafin, die ich zuanfang nur aus Operettenproduktionen kannte, singt demnächst in Hamburg in Puccinis Manon Lescaut, ich lasse hier einfach einmal überraschen.

Samstag, 18. Januar 2014, 09:23

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Giacomo Puccini: Madame Butterfly ( Hamburg, d. 14.01.2014 )

Um andere für dumm zu verkaufen, dazu bedarf es meiner Hilfe glücklicherweise nicht, das schaffen diese von ganz allein. Ich greife hierzu lediglich und ich gebe es gern zu, genüßlich deren Argumente auf. Werktreue, Librettotextheft u. ä. alles was halt immer wieder gern angeführt wird.

Donnerstag, 16. Januar 2014, 10:01

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Giacomo Puccini: Madame Butterfly ( Hamburg, d. 14.01.2014 )

Liebe Mme Cortese, du bist jetzt aber leider noch die Antwort schuldig geblieben. Aber die Frage stelle hier gern noch einmal, wer hätte zum damaligen Zeitpunkt zur Disposition gestanden? Außerdem das Puccini ( u. a. stellvertretend für die Namen anderer Komponisten genannt ) das vielleicht nicht so eng sah, stand in diesem Forum doch sowieso bei allen Diskussionen über das Thema Regietheater nie zur Disposition. Zur Disposition stellen das hier in diesem Forum doch nur die selbsternannten Grals...

Mittwoch, 15. Januar 2014, 23:15

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Giacomo Puccini: Madame Butterfly ( Hamburg, d. 14.01.2014 )

Lieber Figeroo Nullen sind doch Zahlen ohne Wert, kommt es hier auf eine mehr oder weniger an Außerdem müßte es eigentlich nach der letzten Reifepüfung ( La Forza ) doch wohl eher Figaröööchen heißen, aber werden wir jetzt nicht kleinlich. Aber um jetzt auf den Punkt liebe Mme Cortese zurück zukommen, sie haben sich so eben in die Pflicht genommen uns Namen der Sängerinnen zu Nennen die Puccini bei seiner Uraufführung hätte wählen sollen, wählen können. Japanische wohlgemerkt. Wieviele Opernsäng...

Mittwoch, 15. Januar 2014, 21:15

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Willy Schneider, ne escht kölsche Jong

Bei diesem Namen denke ich im ersten Augenblick, sorry das ich das so schreiben muß, danke, aber nein danke. Obwohl ich zugeben muß, auf einer LP die ich im Schrank stehen habe singt er das Ave verum corpus von Mozart und das klang für meine Ohren ( die Erinnerung liegt jetzt mehr als 20 Jahre zurück ) ausgesprochen gut. Ich hatte allerdings bisher nicht das Bedürfnis verspürt diese Aufnahme erneut hören zu wollen.

Mittwoch, 15. Januar 2014, 19:57

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

Giacomo Puccini: Madame Butterfly ( Hamburg, d. 14.01.2014 )

Zu Beginn hatte ich den Eindruck das wird ein flotter Abend, denn bei dem Tempo das Carlo Montanaro vorlegte hätte er auch locker um 21 Uhr fertig werden können, statt wie angekündigt erst um 21. 45 Uhr. Aber irgentwann auf halber Strecke schien er sich dann doch eines besseren besonnen zu haben und die Tempi wurden endlich dem Werk angemessen zurückgenommen. Der Orchesterklang war durchgehend sehr präsent und hervorragend ausbalanciert. Unter Strich wurde ein hervorragender Puccini Klangteppich...

Freitag, 10. Januar 2014, 23:42

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

"Madama Butterfly" in der Hamburgischen Staatsoper (09.01.2014)

Da muß ich Figaroo zustimmen, hat man sich erst einmal an ein niedriges Niveau gewöhnt ( speziell auch was gutes Benehmen anbelangt, ich erinnere hier an die zwischenmenschliche Entgleisung bei La Forza.. Ich habe, waren 3 oder 4 Stunden, wahnsinnig gelitten..Das muß seinen Tuttor sicherlich unheimlich gefreut haben, schließlich hat er die Karten bezahlt, wahrscheinlich besitzt dieser nämlich eine sardistische Ader ), kommt man ganz gut zurecht. Uppps, habe ich hier etwa etwas mißverstanden???

Donnerstag, 9. Januar 2014, 22:47

Forenbeitrag von: »Sven Godenrath«

München: La Forza del Regietheater am 5. Januar

Lieber La Roche! Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das in den letzte Jahren eindeutig von mir vermittelt werden konnte. Ich bin wie Herr Brug, Herr Mischke und Co. kein Inszenierungskritiker und werde auch niemals zu einem werden. Der Grund warum ich in die Oper gehe ist grundsätzlich immer die Besetzung. Bei Figaroo, Strano, Gerhard und Chrissy mag das anders sein, bei mir nicht. Für mich steht und fällt eine gute Oper grundsätzlich mit der Besetzung. Ich habe mich mit über 100 Jahren Ges...