Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 248.

Samstag, 16. August 2008, 18:38

Forenbeitrag von: »Hayate«

Robert Schumann - Die Sinfonien

Ich habe Schumann bisher wirklich unrecht getan, ich entschuldige mich (wenn schon nicht bei ihm persönlich) dann offiziell hier dafür. Habe vor ein paar Tagen auf einem ungarischen Sender im Urlaub Schumanns Vierte (D-Moll) gehört und war noch Minuten nach dem Applaus wie gefesselt. Jetzt gebe ich den anderen Symphonien auch noch eine Chance! Fragt mich bitte nicht nach dem Namen des Dirigenten oder des Orchesters, habs vergessen

Sonntag, 15. Juni 2008, 19:42

Forenbeitrag von: »Hayate«

Wer komponierte die besseren Sinfonien – Haydn oder Mozart?

Zitat Original von Johannes Roehl Es geht hier nicht nur um "Gefühle". Man müßte schon genauer sagen, kann, ist, daß man mitunter Mozarts Melodien "bezaubernder" findet als Haydns oder einige Sätze leidenschaftlicher. Ich glaube DAS ist hier der Punkt. Vorallem darauf kommt es bei Musik doch an. Danke Johannes!

Samstag, 31. Mai 2008, 22:47

Forenbeitrag von: »Hayate«

Die Tamino-Symphonien-Hexenküche

hey, rappy, nichts gegen das Erwachen der Natur, der Satz ist wundervoll! eine alternative Spätromantik Ideal-Sinfonie wäre: 1.Satz - erster Satz aus Tchaikowskys Vierter oder Fünfter (ich mag beide gleich gerne, die Schicksalsthemen sind genau mein Fall ) 2.Satz - zweiter Satz aus Dvoraks 9er 3.Satz - Scherzo aus Dvoraks 7er (Ja, rappy!) 4.Satz - Finale aus Tchaikowskys Fünfter

Freitag, 30. Mai 2008, 21:45

Forenbeitrag von: »Hayate«

Die Tamino-Symphonien-Hexenküche

Ich will auch: Klassik: 1.Satz - erster Satz der "Prager" (ja, wunderprächtig!) 2.Satz - zweiter Satz der 39er (mir der Liebste) 3.Satz - Menuett der "39er" (ja, auch) 4.Satz - Finale der "Linzer" (genial) Romantik: 1. Satz - natürlich der erste Satz aus Schuberts "C-Dur" 2. Satz - der zweite Satz aus der "C-Dur" 3. Satz - das Scherzo aus Schumanns Vierter 4. Satz - das Finale von Brahms Zweiter Spätromantik: 1. Satz - der erste Satz aus Mahlers "Titan" 2. Satz - der zweite Satz aus Rachmaninoff...

Freitag, 9. Mai 2008, 08:45

Forenbeitrag von: »Hayate«

Lieblingsaphorismen

Warum dreht sich bei Aphorismen die hier von Frauen kommen immer alles nur um Männer? -fg- Als kleine Revanche: "Über eine Spur von Geist in einer Frau freuen wir uns ebenso wie über ein paar Worte, die ein Papagei richtig herausbringt." (Balzac) Und hier noch ein paar schöne: "Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln." (Mark Twain) "Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit." (Mark Twain) "Wir mögen Menschen, di...

Mittwoch, 7. Mai 2008, 09:03

Forenbeitrag von: »Hayate«

Lieblingsaphorismen

Zitat Original von Klawirr Zitat Original von Hayate Zitat Original von Klawirr Zitat Original von Hayate "Was du liebst, lass frei, kommt es zurück, gehört es dir, kommt es nicht wieder, hat es dir nie gehört." (Konfuzius) Alles was Du hast, hat irgendwann Dich. (Tyler Durden) Na das wäre ja in der echten Liebe garnicht mal so verkehrt. Durden sprach ja im Film vorallem vom materiellen Besitz. Äh, geht's in der »echten Liebe« nicht irgendwie auch um materiellen Besitz...? Nö, wieso sollte es? ...

Dienstag, 6. Mai 2008, 21:25

Forenbeitrag von: »Hayate«

Lieblingsaphorismen

Zitat Original von Klawirr Zitat Original von Hayate "Was du liebst, lass frei, kommt es zurück, gehört es dir, kommt es nicht wieder, hat es dir nie gehört." (Konfuzius) Alles was Du hast, hat irgendwann Dich. (Tyler Durden) Na das wäre ja in der echten Liebe garnicht mal so verkehrt. Durden sprach ja im Film vorallem vom materiellen Besitz. Da fällt mir noch ein: "In der Liebe gibt es immer einen, der leidet, und einen, der sich langweilt." (Balzac)

Dienstag, 6. Mai 2008, 13:33

Forenbeitrag von: »Hayate«

Lieblingsaphorismen

Meine absoluten Favoriten: "Wer zu den Quellen will, muss gegen den Strom schwimmen." (alte chinesische Weisheit) "Was du liebst, lass frei, kommt es zurück, gehört es dir, kommt es nicht wieder, hat es dir nie gehört." (Konfuzius) "Musik wird als störend oft empfunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden." (Wilhlem Busch) "Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt." (Albert Schweitzer) "Jeder hat dumme Gedanken, nur der Kluge verschweigt sie." (Unbekannt) "Streite nie mit ...

Donnerstag, 1. Mai 2008, 11:54

Forenbeitrag von: »Hayate«

RE: Serebrier: Sinfonie Nr.3

Zitat Original von Erna Hallo zusammen! Auch ich empfinde den langsamen Satz von Beethovens "Geistertrio" durchaus als geisterhaft. naja ... Ich hätte da noch das Lied "Der Geistertanz" D.116 anzubieten sowie den vierten Satz aus dem Dumky-Trio. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Mittwoch, 19. Dezember 2007, 13:21

Forenbeitrag von: »Hayate«

Die liebsten Violinkonzerte der Taminoianer - (2006/2007)

Zitat Original von Wulf Deswegen schrieb ich ja, daß es Arnold Feil tut - ich persönlich, sehe das ähnlich wie Du. Wollte damit nur zum Asudruck bringen, daß es auch andere Ansichten gibt Ja, schon klar Zitat Original von Wulf - ergo, sooo schlecht das VK nun jnicht sein kann. So ist es. Zitat Original von embe Hallo, meine Liste sieht momentan wohl so aus: 1. Martinu 2. 2. Walton 3. Barber 4. Atterberg 5. Wiren 6. Rautavaara (7. Harris) Uff ... Nur Undergroundler? Was ist mit den Stars? Übrige...

Dienstag, 18. Dezember 2007, 20:10

Forenbeitrag von: »Hayate«

Die liebsten Violinkonzerte der Taminoianer - (2006/2007)

Jaa, und weil nun ebenfalls wieder bald Weihnachten ist, darf man sich doch wieder 7 Konzerte aussuchen, nicht wahr Alfred, oder galt das Sonderangebot nur fürs letzte Jahr? -g- Ich habe die Gattung Violinkonzert erst vor kurzem wirklich lieb gewonnen und sie scheint erstaunlicherweise langsam aber sicher meine bisher favorisierte Gattung, das Klavierkonzert, zu überholen. Hätte ich mir noch vor einem halben Jahr nicht träumen lassen, galten für mich doch VKs damals eher als schwierig und nur wa...

Samstag, 15. Dezember 2007, 15:27

Forenbeitrag von: »Hayate«

Alle sprechen über das selbe Musikwerk II

Zitat Alle hätten den Sieg verdient gehabt. Vielleicht klappts beim nächsten mal. Das Klarinettenquintett ... Eines von den großen Mozartwerken neben dem Klarinettenkonzert welches ich zwar kenne aber leider noch nicht lieben gelernt habe, ich weiss nicht warum das so ist, vielleicht liegts an der Klarinette?! Womöglich lerne ich nun endlich das Werk durch verschiedene Interpretationen schätzen, ich hoffe es zumindest.

Donnerstag, 22. November 2007, 15:05

Forenbeitrag von: »Hayate«

Camille Saint-Saëns: Orchesterwerke und Konzerte

Also ich muss meine Aussage bezüglich des 1. Cellokonzerts ewtas revidieren. Belanglos erscheint es mir nach mehrmaligem Hören mittlerweile definitiv nicht mehr, jedoch sind Adjektive wie "umwerfend", "fantastisch", "atemberaubend" auch wieder zu hoch gegriffen, die 'Wahrheit' liegt wohl irgendwo dazwischen. Ich habe mich mit dem Kauf dieser Box momentan mehr oder weniger absichtlich in eine kleine Saint- Saens-Phase hineingezogen. Bezahlt habe ich für diese recht umfangreiche Box mit allen drei...

Samstag, 3. November 2007, 22:34

Forenbeitrag von: »Hayate«

Klassik wider den tierischen Ernst - Humor in der Musik

Humor in der Musik? Wie wärs mit Offenbachs Orpheus in der Unterwelt? "Als ich noch Prinz war von Arkadien ..." Höllen Can Can?

Sonntag, 28. Oktober 2007, 10:04

Forenbeitrag von: »Hayate«

Was mich an Franz Schubert fasziniert......

Zitat Original von Renua Aus jedem Satz strahlt geradezu eine wundervolle Symphonik und ein herrlicher Zusammenklang. Ich kann kaum einen Satz nennen, der ein bisschen kränkelt, oder bei dem einen das Gähnen kommt. ähm, also das Scherzo der Großen zieht sich schon ziemlich Warum bei Kammermusik immer nur die Streichquartette, die Trios und das Forellenquintett? Maik, probiers mal mit der Fantasie für Violine und Klavier, dem Rondo Brillante oder der Arpeggione Sonate. Auch die Klaviermusik muss...

Samstag, 27. Oktober 2007, 12:56

Forenbeitrag von: »Hayate«

Wie naht man sich einem Werk intensiver ? ? ?

Einfach nur viel hören. Am besten bei völliger Dunkelheit am Abend in aller Ruhe mit Kopfhörern. Die Fünfte von Dvorak habe ich übrigens eher lieben gelernt als die Siebte, sie gehört zu meinen 10 Lieblingssymphonien. Vorallem der Schluss des Finales ist wirklich ergreifend.

Samstag, 27. Oktober 2007, 09:36

Forenbeitrag von: »Hayate«

Die Bedeutung von Felix Mendelssohn Bartholdy...

Also ich kenne bis dato seine italienische, die schottische, die zwei Cellosonaten, die Duos für Violine und Klavier (sind nur ein paar Frühwerke), die Sommernachtstraum Ouvertüre und die beiden Klavierkonzerte und ich muss sagen, wirklich begeistert hat mich davon nichts. Die italienische Symphonie ist kurze nette Unterhaltung, mehr aber auch nicht, die Schottische gefällt mir da schon etwas besser. Bei den beiden Cellosonaten finde ich lediglich einzelne Sätze interessant (letzter Satz beim Er...

Freitag, 26. Oktober 2007, 10:28

Forenbeitrag von: »Hayate«

Was mich an Franz Schubert fasziniert......

Er hat lange gebraucht um zu reifen, hm? (Symphonie Nr. 1 komponierte er mit 16 Jahren) Im Gegensatz zu Mozart der schon als Kind die reifsten Werke schrieb? Hä? Na ich weiss nicht, Schubert hat halt später mit dem Komponieren angefangen, was eigentlich noch zusätzlich für ihn spricht. Für seine umfangreiche Musik hatte er also nicht 31 Jahre Zeit (ich muss mich korrigieren) sondern lediglich 15, (31 minus 16) während ein Mozart (oder Mendelssohn) schon fast im Kleinkindalter mit dem Musikschrei...

Dienstag, 23. Oktober 2007, 21:05

Forenbeitrag von: »Hayate«

Was mich an Franz Schubert fasziniert......

uff, das ist wohl so ein Pflichtthread für mich. Faszinieren tut mich zum Einen die Tatsache, dass er es in allen Gattungen die er je anging, außer in der Oper, zur Meisterschaft brachte: Kammermusik, Symphonik, Lied, Klaviermusik zweihändig, Klaviermusik vierhändig, Messe, Tänze ... Zum Anderen fasziniert mich, wie man in nur 31 Jahren so unglaublich viel Musik auf so hohem Niveau schreiben kann. Ich glaube in dem Punkt kann ihm in der Musikgeschichte absolut niemand das Wasser reichen (ja, auß...

Dienstag, 23. Oktober 2007, 20:46

Forenbeitrag von: »Hayate«

Was mich an Tschaikowsky fasziniert .....

Zitat Wenn fasziniert heutzutage Tschaikowsky überhaupt noch ? Hier! Was mich fasziniert ist wohl sein unglaublicher Melodienreichtum und die Klarheit seiner Musik. Zitat Original von georgius1988 Was mich an Tschaikowski fasziniert sind die Steigerungen und Höhepunkte mit denen er seine Werke versah. Ein Finale war bei ihm auch stehts ein solches. Hoho, oh ja! Von der Kammermusik kenne ich noch zu wenig, aber ansonsten vermag er mich wahrlich zu fesseln. Bei seiner vierten und fünften Symphoni...