Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

Sonntag, 29. Juli 2018, 01:15

Forenbeitrag von: »Baculus«

Quereinsteiger in Sachen Opernbesuch - Welche Namen kennt er ?

Wenn man den Threadtitel liest, könnte man denken, es solle hier ernsthaft um eine Art "Operndidaktik" gehen - welche Werke, Komponisten sind für "Anfänger" besonders geeignet. Das könnte doch eine interessante Diskussion sein - in die auch durchaus einfließen könnte, ob für Anfänger Inszenierungen aus dem Dunstkreis des "Regietheaters" in Frage kommen können oder nicht. Stattdessen wird hier offenbar (in Nabelschau) der ewig selbe und langweilige Gaul (im Übrigen ein Hauptgrund für meine sehr s...

Donnerstag, 21. September 2017, 21:03

Forenbeitrag von: »Baculus«

Meine 50

Vielleicht belebt es den Thread ja wieder ein wenig... Es gibt viele Diroigenten, die mir wichti9g sind - einige kann ich mit fast allen ihren Aufnahmen als "unentbehrlich" bezeichnen, bei anderen sind es oft nur wenige, teils nur eine Aufnahme, die es mir besonders angetan hat. Ist das der Fall, habe ich diese Aufnahmen / Werke in Klammern genannt. In den Fällen Karajan und Böhm etwa komme ich wunderbar ohne fast alle ihre AAufnahmen aus - bis auf zwei Ausnahmen: Böhms DGG-"Zauberflöte" und Kar...

Sonntag, 17. September 2017, 12:28

Forenbeitrag von: »Baculus«

Barber: Vanessa

Lieber Fiesco, zunächste: vielen Dank für das Einstellen der Aufnahmen! Ich teile deine Einschätzungen - und eigentlich braucht man RCA und Chandos wegen der verschiedenen Fassungen. Die Naxos-Aufnahme ist solide, man kann sie gut anhören, aber gerade Vanessa und Erika sind schon schwächer als die älteren Besetzungen. Zur Frankfurter Aufführungsserie: Jessica Strong ist eine Vanessa mit strahlenden Höhen und enormer Durchschlagskraft, Jenny Carlstedt (auch oben verlinkt) fantastisch, sehr dicht ...

Samstag, 16. September 2017, 23:20

Forenbeitrag von: »Baculus«

Barber: Vanessa

Samuel Barber (1910-1981): Vanessa - Gothic Tschechow Nachdem ich mit der Empfehlung, Samuel Barbers Vanessa in den Opernkanon aufzunehmen, nicht allein war, aber festgestellt habe, das ein eigener Thread zur Oper fehlt, will ich mich daran versuchen, das Werk vorzustellen und hoffe, dabei auf Resonanz zu stoßen. Ich konnte mich gestern Abend in Frankfurt erneut von der Bühnenwirksamkeit überzeugen, nachdem ich bereits 2015 die Hagener Aufführungsserie mehrfach besuchte. Bis zum 5. Oktober kann ...

Freitag, 15. September 2017, 19:43

Forenbeitrag von: »Baculus«

Pilar Lorengar

Lieber Caruso, in der Tat, eine ganz großartige Sängerin - ich hatte auch schon (wie auch bei Zinka Milanov) hart mit mir gerungen. Ich kenne ihre Traviata, ihre Butterfly, die Verkaufte Braut gut - und finde, dass in allen Partien wenige an diese stimmliche Wärme heranreichen. Das ist ein Sopran "zum reinlegen"!

Donnerstag, 14. September 2017, 12:21

Forenbeitrag von: »Baculus«

Tamino Opernkanon

Ich hoffe, ich kann mich auf diesen letzten Zentimetern noch einklinken - ich bin erst seit zwei Tagen dabei, verfolge das spannende Projekt nur lesend allerdings seit Anfang. Ich beschränke mich in meinen kurzen Kommentaren auf Werke, die ich zumindest hörend kenne. IX. Großbritannien Zwei bis drei Werke von Britten finde ich angemessen Peter Grimes und Billy Budd sollten es unbedingt sein, als drittes finde ich den Sommernachtstraum der literarischen Vorlage viel eher gerecht werdend als Death...

Dienstag, 12. September 2017, 20:55

Forenbeitrag von: »Baculus«

Jarmila Novotná

Krolloper und Staatsoper Berlin - Wiener Staatsoper - MET: das sind die wichtigsten Stationen in der Karriere der tschechischen Sopranistin Jarmila Novotná (1907-1994). Gesungen hat sie lyrische, jugenlich-dramatische und Koloraturpartien von Gluck bis Barber, Schwerpunkte waren dabei sicher Mozart, Verdi und Strauss. Auch als Filmschauspielerin konnte sie überzeugen, wichtigster Film ist wohl Frde Zinnemanns Die Gezeichneten. Ihre wichtigsten Opernrollen bringt diese lohnende CD zumindest mit e...

Dienstag, 12. September 2017, 18:58

Forenbeitrag von: »Baculus«

Eleanor Steber

Speziell an der Butterfly mit Richard Tucker als Pinkerton; Giuseppe Valdengo als Sharpless; Jean Madeira als Suzuki Orchester und Chor der MET unter Max Rudolf Madame-Butterfly-Giacomo-Puccini kann ich mich kaum satthören. Da sind alle Partien großartig besetzt und man spürt den Ensemblegeist eines großen Opernhauses. Ein im Zusammenspiel so überzeugendes Solistenquartett habe ich im Fall der Butterfly nur im deutschsprachigen Querschnitt mit Lorengar, Wagner, Wunderlich und Prey erlebt. Zumal:...

Dienstag, 12. September 2017, 15:56

Forenbeitrag von: »Baculus«

Meine Lieblingsprimadonna - Sopran im italienischen Fach

Lieber Caruso, danke für das herzliche "Willkommen"! Ich halte es für schwer, Sängerinnen zu finden, die das Repertoire der Callas in diesem Umfang (Belcanto- Verdi - Verismo) gesungen haben. Marcella Pobbe kommt immerhin auf zwei von drei Säulen - und haut mich als Gesamtpaket immer wieder um (um es mal salopp zu formulieren). Ähnlich begeistert hat mich schon als Schüler (in den 90er Jahren) Eleanor Steber (1914-1990) - vielleicht die Allrounderin der MET, neben Butterfly, Violetta oder Lucia ...

Dienstag, 12. September 2017, 12:25

Forenbeitrag von: »Baculus«

Marcella Pobbe

Das, finde ich, ist ein sehr schöner Thread für einen ersten, vorsichtig tastenden, Beitrag. Ich bewundere seit ich sie im Film "Opera Fanatic" kennenlernte, Marcella Pobbe (1921-2003). Sowohl lyrische Sopranpartien wie die Figaro-Gräfin oder Marguerite als auch die großen Spinto-Partien hat sie unter anderem in Mailand, Rom, Covent Garden, Wien und an der MET verkörpert, dazu kommen viele RAI-Produktionen, vor allem Verismo. So schön wie die "Grace Kelly of Opera" hat für mich niemand Adriana L...