Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 35.

Samstag, 14. April 2007, 13:22

Forenbeitrag von: »Dux«

Felix Mendelssohn Bartholdy: Das Orgelwerk

Lieber Peter, falls du eine hervorragende Einspielung der Sechs Orgelsonaten Mendelssohns suchst, so sei auf Bernhard Leonardy verwiesen, der diese in der Benedikterabtei Neresheim aufgenommen hat. Ich besitze die Sonaten in unzähligen Einspielungen (u.a. Lohmann, Bouvet, Bleicher,...), aber keiner erreicht diesen Spannungsaufbau und diese Lebendigkeit wie Leonardy. Zudem hat keiner der anderen Interpreten m.E. eine so interessante Orgel wie Leonardy zur Verfügung (eine Holzhey-orgel von 1797, a...

Dienstag, 23. Januar 2007, 22:02

Forenbeitrag von: »Dux«

B-A-C-H

Jaja... überzeugt :wacky: .... aber schon die Tatsache, dass eine absteigende kleine Sekunde gleich 2-mal in BACH steckt, ist doch einzigartig. Von dem her bleibt es (zumindest für mich) der perfekte Ausdruck eines Namens mit Tönen. Dass es durchaus andere mögliche musikalisch ausdrückbare Namen gibt, will ich ja nicht bestreiten.... Euer etwas zerknirschter Dux

Dienstag, 23. Januar 2007, 18:00

Forenbeitrag von: »Dux«

B-A-C-H

Da mich dieses Thema seit kurzem intensiv beschäftigt, habe ich mir nebenbei auch Rainer Maria Rückschloß an der Holzhay-Orgel in Schießen gekauft. Auf der CD sind ausschließlich Be-und Verarbeitungen des Themas B-A-C-H; allerdings alle aus der Zeit der Klassik. Es ist interessant, wie auch in der Klassik dieses Thema überlebt hat. Besonders erwähnenswert scheint mir der Komponist Johann Christian Kuntze (1747-1821) zu sein; der laut Cd-Beiheft von Beruf Landwirt war. Dies ist seiner Musik aller...

Dienstag, 5. Dezember 2006, 22:23

Forenbeitrag von: »Dux«

Die Top 5 der Orgelkomponisten

Also ist ja klar: An die Spitze kann nur einer kommen 8) : 1) Johann Sebastian Bach 2) Felix Mendelssohn-Bartholdy 3) César Franck 4) Max Reger 5) Franz Liszt Allerdings muss ich zugeben, dass diese obig genannten Komponisten eben nur die herausragendsten unter ihren Zeitgenossen waren. Denn ohne großen Abstand (wenn man überhaupt von Abstand reden kann) lassen sich hier ebenso Buxtehude, Rheinberger, Reubke, etc. wie die Vorläufer Bachs, wie Lübeck (hier der Ältere), Scheidt, Böhm, usw. einfüge...

Sonntag, 17. September 2006, 16:05

Forenbeitrag von: »Dux«

Magnificat: Meine Seele erhebet den Herrn

Der Vorgänger Bachs in Leipzig - Johann Kuhnau - schrieb (in seiner Funktion als Kantor ) ebenfalls ein Magnificat, welches heute leider so gut wie nie zu hören ist. Kuhnaus Magnificat zeichnet sich durch einen wunderbaren Kontrast zwischen dem festlichen Tutti-klang und der wohldurchdachten Besetzung eines Solos aus. Das Werk fiel mir als erstes durch seine hörbare Farbenpracht auf. Im Bewusstsein, nicht überall auf Begeisterung zu stoßen, möchte ich meine Lieblingseinspielung vorstellen : Ton ...

Montag, 4. September 2006, 11:13

Forenbeitrag von: »Dux«

Klaus Mertens - Bariton

Ich habe mir ganz neu die Winterreise (von Schubert... für diejenigen, die das nicht wissen sollten ) zugelegt - mit Klaus Mertens als Solist. Was mir sehr gut gefallen hat, ist seine Ausdrucksweise und Betonung. Ich habe als Vergleich in die Winterreise - von Prégardien gesungen - hineingehört (zugegeben, der eine ist Bariton und der andere Tenor ). Aber die Gesamtinterpretation hat mir auf Anhieb von Mertens besser gefallen. Er steigert sehr wohlüberlegt (wird vielleicht nicht sooooo dramatisc...

Sonntag, 13. August 2006, 17:07

Forenbeitrag von: »Dux«

Aufbau/Funktionsweise einer Orgel

Hier ist ein interessanter Link: http://www.buehlkirche.ch/funktion.html Erklärung der mech.Traktur (inkl. Koppelfunktion)

Mittwoch, 9. August 2006, 17:34

Forenbeitrag von: »Dux«

Mein liebster lebender Pianist - Die großen Fünf

Hallo, ich will auch noch schnell meine 5 Lieblingspianisten "reindrücken": 1) Evgeny Kissin eine unglaubliche Live-Aufnahme der Chopin-Sonate no.3 op.58 und geniale Brahms-Aufnahmen haben mich zu dieser Ansicht bestärkt. 2) Evgeny Koroliov Die Bach-Einspielungen sind für mich die Besten, die es gibt (Sinfonien und Inventionen hab ich ganz neu entdeckt) 3) Krystian Zimermann sehr souverän und ausgeglichen präsentiert sich Zimermann (auch auf seinen leider viel zu wenigen aufnahmen) 4) Ivo Pogore...

Mittwoch, 2. August 2006, 23:06

Forenbeitrag von: »Dux«

Ton Koopman - Meister der Verzierungen

Zum Thema Triller/Ornamentik: Ich habe vor längerer Zeit eine Vivaldi-CD erstanden, mit Yo-Yo Ma als Cellospieler und Ton Koopman als Cembalist/Organist und Dirigent. Ich lasse einmal die Interpretationsweise von Herrn Ma beiseite. Dass Ton Koopman den Basso Continuo spielt, ist ja nichts Neues. Dass man ihn an seinen Verzierungen und seinem Spiel erkennt auch nicht. Aber die Vivaldi-Kompositionen klangen plötzlich ganz anders, als man sie kennt. Das Continuo-Instrument stahl fast dem Cello-Soli...

Mittwoch, 26. Juli 2006, 17:58

Forenbeitrag von: »Dux«

Der Lieblingsschüler von Beethoven - Ferdinand Ries und seine Klaviersonaten

Hallo zusammen, ich besitze diese (von Alfred beschriebene) Aufnahme der Ries-Sonaten. Mir gefallen sie sehr gut; der Stil von Ries empfinde ich sehr stark in Richtung Himmel ausgeprägt (wenn auch nicht so elegant) und noch sehr zur Wiener Klassik hinweisend. Frühromantische Elemente lassen sich so gut wie überhaupt nicht finden. Kurz gesagt, der Stil von Ferdinand Ries ist keine Weiterentwicklung von Beethovens Stil; Ries erscheint auch nicht so exzentrisch in seinen Stücken wie sein berühmter ...

Dienstag, 25. Juli 2006, 16:24

Forenbeitrag von: »Dux«

Lieblingswerke des Barock

Hallo zusammen, meine Reihenfolge lautet: 1) J.S.Bach: Orchestersuite no.2 2) J.S.Bach: Brandenburgische Konzerte (1-6; alle gleiches Niveau) 3) G.F.Händel: Feuerwerksmusik 4) A.Vivaldi: Vier Jahreszeiten 5) J.S.Bach: Concerto für 2 Cembali & Streicher C-Dur BWV 1061- Allegro

Sonntag, 23. Juli 2006, 17:50

Forenbeitrag von: »Dux«

"Ranking" Beethovenscher Klavierkonzerte

Folgendes Ranking: 1) 4.KK (vor allem 1.Satz) 2) 5.KK (bester Largosatz aller KK!!!) 3) 3.KK 4/5) 1. und 2. KK

Freitag, 14. Juli 2006, 22:08

Forenbeitrag von: »Dux«

Ton Koopman

Lieber Paul, da muss ich dir (leider) Recht geben, dass sogenannte Kulturräte und Kultusministerien ihrem Grundwert "Kulturpflege" nicht gerecht werden und es zu solchen bedauernswerten Entschlüssen von hochklassigen Solisten und Musikern kommen "muss". Es ist sehr traurig, dass ein Kulturamt nicht Kultur pflegen kann/will. Was soll denn dann Folgen, wenn nicht einmal mehr die Kultur unterstützt wird? Leidtragende sind am Ende wieder die jene, die Kultur schätzen und pflegen. Dass es sich ausger...

Mittwoch, 5. Juli 2006, 21:31

Forenbeitrag von: »Dux«

Angela Hewitt: die neue Queen des Bachspiels oder - eine blutarme Tastentante?

Liebe Forianer, habe mir grade eine Chopin-DVD gekauft, auf welcher Angela Hewitt unter anderem die 2.Sonate op.35 von Chopin spielt. Doch sehr beeindruckt bin ich nicht von ihrem Spiel.. ihr Chopin klingt sehr trocken (kaum Pedal) und ist auch nicht dramatisch genug für diese "Trauer"-Sonate (Liveaufnahme) .Andere Einspielungen besitze ich noch nicht von ihr, doch Chopin kann ich nicht empfehlen.

Montag, 3. Juli 2006, 19:12

Forenbeitrag von: »Dux«

Lieblingssänger männlich (Voting)

Auch ich will hiermit meine 12 männlichen Lieblingssänger vorstellen: 1) Klaus Mertens (Bariton) 2) Christoph Prégardien (Tenor) 3) Peter Schreier (Tenor) 4) Jörg Dürmüller (Tenor) 5) Gottlhold Schwarz (Bass) 6) Peter Kooy (Bariton) 7) Ekkehard Abele (Bass) 8 ) Hans-Peter Blochwitz (Tenor) 9) Theo Adam (Bass) 10) Thomas Quasthoff (Bariton) 11) Fritz Wunderlich (Tenor) 12) Harry van der Kamp (Bass)

Freitag, 30. Juni 2006, 19:46

Forenbeitrag von: »Dux«

Gerard Willems - Beethovensonaten

Liebe Forianer, ich habe gerade unter der Firmenseite des Klavierbauers Stuart and Sons in die Einspielung des 5. Klavierkonzerts von Beethoven hineingehört (bzw. gesehen, da DVD) und war von Gerard Willems -dem Pianisten- durchaus angetan. Ich habe auch einige Beethovensonaten von ihm gehört und finde. dass, Willems sehr interessant spielt (erwähnsenswert sind noch die tollen Bässe des Stuart Flügels). Habt ihr schon Aufnahmen von ihm gehört und wie findet ihr ihn? Des Weiteren: Wisst ihr viell...

Samstag, 24. Juni 2006, 01:17

Forenbeitrag von: »Dux«

Die liebsten Klavierwerke (Klavier-solo) der Taminos

Meine 10 liebsten Stücke für Klavier solo sehen folgendermaßen aus: 1) Chopin: Ballade no.4 2) Chopin: Scherzo no.2 3) Chopin: Sonate no.2 op.35 4) Chopin: Grande Polonaise brillante op.22 5) Bach: WTK II: fis moll 6) Bach: WTK II: a-moll 7) Schumann: Kreisleriana op.16 8 ) Schubert: Sonate D960 9) Bach: Goldbergvariationen 10) Liszt: La Campanella

Freitag, 23. Juni 2006, 00:43

Forenbeitrag von: »Dux«

Schumann B-A-C-H Fugen

Lieber Karsten, das ist ja eine Überraschung. Ich wusste gar nicht, dass an der walcker Orgel in neuhausen aufnahmen von schumann existieren. Tatsächlich beträgt die Entfernung meiner Wohnung bis zur Kirche in Neuhausen (und damit die Walckerorgel) 2 km. Das animiert mich natürlich besonders. Vielen Dank für deine Hilfe.

Donnerstag, 22. Juni 2006, 22:28

Forenbeitrag von: »Dux«

Beethoven: Klaviersonate Nr. 12, op. 26 "Marcia funebre"

Lieber Christian, auch mir gefällt diese Sonate von Beethoven unwahrscheinlich gut. Das vielleicht (Beethoven-) Untypische an dieser Sonate ist das Liedhafte, das vor allem den Variationssatz (1.Satz) mich vielmehr an schubert als an Beethoven erinnert. Die Aufnahme dieser Sonate habe ich von Brendel, der sie auch sehr subtil und ausgewogen interpretiert. Von den Beethovensonaten wahrscheinlich diejenige, die ich am häufigsten gehört und gespielt habe (oder es noch tue).

Donnerstag, 22. Juni 2006, 22:18

Forenbeitrag von: »Dux«

Schumann B-A-C-H Fugen

Liebe Forianer, vor kurzem war ich im Orgelkonzert und habe die B-A-C-H Fugen von Schumann gehört. Dieses Orgelwerk habe ich bis dato noch nicht gekannt; doch seit jenem Konzert zählen sie zu meinen Lieblingsstücken und darum möchte ich sie mir nun als CD zulegen. Welche Aufnahmen könnt ihr empfehlen?