Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 275.

Heute, 02:57

Forenbeitrag von: »Damiro«

....Carnaval (10)

Es ist Zeit für mich, kurz innezuhalten, von der Tastatur aufzusehen, zwischenzubilanzieren und auch etwas zu projektieren. Ohne Zweifel wird es sich bei den weiteren Hörberichten fast nur noch um lebende Pianistinnen und Pianisten handeln. Im Netz gibt es derer noch viele und ich finde - falls nötig - jeden Tag einen neuen Namen. Was ich gerne wollte, was aber jedenfalls nicht absehbar ist, wäre eine Art Hierarchie, welchen Carnaval man von welchen Pianisten hören kann: rasant, geheimnisvoll, e...

Heute, 01:45

Forenbeitrag von: »Damiro«

.......machen Carnaval (9a)

Anfangs hörte ich nun besonders darauf, woher die insgesamt kurze Spielzeit wohl käme und stellte fest, dass sie ziemlich schnörkellos spielt, oft kurz angebunden ist, immer klar, humorvoll, lustig, nicht breit erzählend oder darstellend, z.B. im (fast flüchtig hingelegten) Prolog oder im finalen (flotten, total virtuosen) Philister- Davidianer- Marsch. Die poetisch gedachten oder überschriebenen Stücke wurden auch so gespielt. Und der Anschlag (die Farbgebung also und Brillianz und mehr...) war...

Heute, 00:17

Forenbeitrag von: »Damiro«

.......machen Carnaval (9)

Der Zeit nach ist die Gesamtspieldauer bei Brigitte Engerer 22`52, was ich kaum glauben mag, während ich die einzelnen Teile des Carnavals hörte. Somit gehört sie mit Gieseking, Wirsaladse und Violeta Khachikyan zu den schnellsten Carnavalsinterpreten und es ist von ihr deshalb an dieser Stelle die Rede. Beim Durchstreifen des Netzes habe ich noch nach deutschsprachigen Pianisten/Pianistinnen gesucht, z.B. aber über Ingrid Haebler und Clara Haskil, nicht das gefunden, was mir für diesen Thread g...

Heute, 00:06

Forenbeitrag von: »Damiro«

... Gieseking

Schön, lieber nemorino, dass du diese wichtigen Details erwähnst, v.a. auch, dass u.a. Heifetz und Horowitz ihn boykottiert haben. Ich denke, dass schon damals - später sowieso - die nicht nur von jüdischer Seite drängende Frage aufgetaucht ist, wo nun die ganzen massgeblichen Nazis eigentlich steckten, um sie aufzuspüren und ihnen dann den Prozess zu machen. Aus heutiger Sicht kamen dort dann schon wahrscheinlich erste Zeichen einer Hysterie der Verfolgung und Benennung auf. Ich möchte soweit g...

Gestern, 18:19

Forenbeitrag von: »Damiro«

Ende der CD?

Zitat von »Justin« Was gibt es besseres als Streamen? Heute hatte ich mir in Anlehnung and den entsprechenden Thread Schumanns "Carnaval" zu Gemüte geführt und in die Aufnahmen von Benedetti-Michelangeli, Uchida, Anda, Akopova, Kissin reingehört. Hängengeblieben bin ich dann bei Evgeny Kissin, dessen Interpretation ich komplett hörte. Ich sehe es ähnlich. Ich streame mehr und mehr, v.a. wenn ich an meinem Desktop sitze. Ich besitze aber die T + A App noch nicht bzw. habe sie noch nicht herunter...

Donnerstag, 16. August 2018, 03:06

Forenbeitrag von: »Damiro«

.....Carnaval (8a)

Vorstehend hatte ich begonnen über E. Virsaladse zu schreiben. Den Originaltext konnte ich nicht vorm Verschwinden retten --> also dacapo. Eliso Wirsaladse ist im deutschen Wiki als Schumann- und Chopinspezialistin genannt, bei den Tonträgern der deutschen Nationalbibliothek liegen mehr Schubert- als Schumann- Aufnahmen vor. Zwei Dinge sind mir beim Hören aufgefallen: wo geboten, spielt sie in einem einnehmenden poetischen Ton. Wunderschönen Linien, Bögen und Themen. Auch sehr leise kann sie noc...

Donnerstag, 16. August 2018, 00:15

Forenbeitrag von: »Damiro«

... feiern Carnaval (8)

Nun sind wir endlich bei Walter Gieseking (1895 Lyon bis 1956 London) angelangt. Er war ein deutscher Pianist, dessen internationale Karriere durch die Naziherrschaft nicht beeinträchtigt worden ist, der teilweise in England und Frankreich mehr geschätzt worden ist als in Nachkriegsdeutschland. Er ist an der italienischen und französischen Riviera gross geworden, und hatte erst als 16 jähriger geregelten Klavierunterricht, alsbald bei Karl Leimer, einem damals renommierten Klavierlehrer und Musi...

Mittwoch, 15. August 2018, 23:14

Forenbeitrag von: »Damiro«

Nochmals Annie Fischer (Studio < 1961 und live 1963) und Sergio Fiorentino (1953 bis 1966)

Hier würde ich nun Annie Fischer`s live- Aufnahme von 1963 (aus YouTube) der von 1961 (oder früher) fast vorziehen. Sie ist noch eine Spur lebendiger, v.a. was die Agogik angeht; die in deiner Kassette ist dagegen etwas klassischer. Da würde ich sagen - Geschmacksfrage. Die "Promenade" ist auch hier rhythmisch äusserst differenziert. Sehr gut gelungen sind beide allemal. Auch klanglich- technisch beide recht gut für die Zeit. Und Sergio Fiorentino kannte ich bis zu meinem Eintritt bei den Tamino...

Samstag, 11. August 2018, 03:07

Forenbeitrag von: »Damiro«

Schumann: Carnaval op. 9

# 96, @ Holger, Gemach, Gemach ! Was du alles so schreibst, da komm ich schon gleich gar nicht hinterher. MlG, auch für`s vorige Post D.

Samstag, 11. August 2018, 02:14

Forenbeitrag von: »Damiro«

Carnaval op. 9 (7)

Nun zu Annie Fischer; der Beitrag sollte ursprünglich deutlich kürzer werden, aber... Auf diese jüdische Pianistin, welche 1914 in Budapest geboren worden ist, als 12 jährige national und mit 16 bereits europaweit konzertiert hat, stösst man ganz schnell bei allen Medienversandfirmen, Musikforen und Zeitschriften verschiedener Art. Sie emigrierte 1940 mit ihrem Ehemann, Aladar Toth, einem Musikkritiker und Musikwissenschaftler nach Schweden und kehrte nach dem Krieg nach Ungarn zurück, wo ihr Eh...

Donnerstag, 9. August 2018, 17:56

Forenbeitrag von: »Damiro«

Schumann: Carnaval op. 9

Habe gerade von Geza Anda 50er Jahre "Eusebius" und "Papillons" gehört (Schnipsel). Ersteres klingt wie von zwei Klavieren im Raum, sehr leise, jeder Ton/ Akkord bestimmt, aber leicht hingesetzt (das bekommt man so wirklich nur auf einem perfekt eingerichteten Flügel hin). Die Papillons haben wieder dieses leicht verwischte und deshalb unheimlich wirkende schnelle Accelerando in ihren Figuren. Sehr gut ! György Cziffra lasse ich im Moment mal ruhen. Sehr lange weiss ich von ihm, dass sein Spiel ...

Donnerstag, 9. August 2018, 16:19

Forenbeitrag von: »Damiro«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Annie Fischer habe ich auch, nur noch nicht gehört - in dieser Box: ...welche ich gerade nicht gekauft habe ! Trotz des lächerlichen Preises ! Was aber mit Annie Fischer selbst nichts zu tun hat, sondern mit einer (sehr subjektiven) Grenzziehung, was alles bei mir lagern soll und was nicht. Da ist dann die Lücke bei mir, wo das Streaming herhalten muss, im jetzigen Fall von YT. Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Hast Du Geza Anda - das ist ein phänomenales Konzert! Ja...

Donnerstag, 9. August 2018, 02:41

Forenbeitrag von: »Damiro«

Schumann: Carnaval op. 9

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Zum Schluss steigert er sich in einen leidenschaftlichen Rausch, so dass der Marsch der Davidsbündler gegen die Philister die Musik aus den Fugen geraten lässt in einer Anwandlung von Furor. Arrau und Schumann - das ist einmal mehr erhebend! Schöne Grüße Holger Ja, ein solcher Rausch stellt sich auch bei Mitsuki Uchida ein. Man frägt sich eigentlich dann schon etwas, warum. Wobei sich die Exaltierung schon ankündigt in den "Sphinxes", wo M.U. sofort einen völlig m...

Dienstag, 31. Juli 2018, 06:23

Forenbeitrag von: »Damiro«

Diese Aufnahme geht aufs Konto TAMINO KLASSIKFORUM

# 405, nö Alfred. Bist du nicht. Hab die Box Brahms / Böhm seit ca. sechs Wo. ebenso, aber noch nicht gehört. Kaufe schneller als ich höre. Man lebt schliesslich nur einmal.... MlG D.

Dienstag, 31. Juli 2018, 00:59

Forenbeitrag von: »Damiro«

.....Carnaval (6)

Im Zusammenhang mit vielen Events in Deutschland und Österreich fällt der Name Elisabeth Leonskaya immer noch häufig. Sie ist jetzt 73 und spielt noch reichlich schwere Brocken und das auch technisch noch richtig gut. Ich habe Frau Leonskaya sicher sechs bis achtmal gehört und mir gefällt auch ihre ladyhafte Art, die gut in den süddeutsch- österreichischen Raum mit seinen kleineren Städten passt (ja - ausser Wien, München und Stuttgart). Früher dachte ich, dass sie eher etwas langweilig spiele, ...

Montag, 30. Juli 2018, 23:53

Forenbeitrag von: »Damiro«

....üben und feiern Carnaval (5)

In den letzten Wochen war ich viel unterwegs, auch zum Musik hören, v.a. bei zwei Orgelkonzerten einer Holzhey- (Klosterkirche Obermarchtal / Donau) und Gabler- Orgel in Ochsenhausen bei Biberach / Riss in Oberschwaben. Ursprünglich wollte ich danach noch die Carnavals von W. Gieseking 1943 und mindestens eine ABM- Version sowie meine sehr geschätzte Mitsuko Uchida und evtl. die bei mir neue CD von Lilian Akopova - und auf jeden Fall Boris Giltburg besprechen, und dann das Projekt von meiner Sei...

Mittwoch, 25. Juli 2018, 13:52

Forenbeitrag von: »Damiro«

Dur = fröhlich, Moll = traurig?!

Zitat von »Glockenton« Dieses Schweben zwischen den Tongeschlechtern höre ich dann wieder beim extrem innovatien Chick Corea, nicht jedoch beim "normalen" Mainstream-Jazz. Kein Wunder: Chick Chorea ist dieses Jahr 77 geworden und neigt dazu, zusammenzufassen was er jahrzehntelang gespielt hat, oder etwas weniger pointiert, wegzulassen was er früher zuviel gespielt hat. Ich fand ihn eigentlich eher kreativ als innovativ. Denn jahrzehntelang empfand ich, was Chick Corea und Keith Jarrett (keine A...

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:15

Forenbeitrag von: »Damiro«

Saisonabschlusskonzert in der Kölner Philharmonie am 10. 7. 2018, 20.00 Uhr

Whoah.... arrrgh Aber: Schbass beiseite. Das oben könnte eine 75 cm Spur der KWStB (Kgl. Wttbg. Staatseisenb...) von ca. 1890 sein, das Triebfahrzeug dagegen ein ex- preussisches oder auch ex- sächsisches Produkt. Nix genaues weiss mr net. Oder du kannscht weiterhelfa ?

Mittwoch, 11. Juli 2018, 12:55

Forenbeitrag von: »Damiro«

Saisonabschlusskonzert in der Kölner Philharmonie am 10. 7. 2018, 20.00 Uhr

Vielen Dank für die recht persönliche Machart deines kurzweiligen Berichts, insbesondere empfinde ich die Garnierung des Posts mit einem guten Eisenbahnbild als i- Tüpfelchen ! Für mich als vorzugsweisen Nord- Süd- (Auto-) Fahrer und Eisenbahnliebhaber sind die Frankfurter und Münchener TGVs bisher immer ein Hingucker.

Sonntag, 8. Juli 2018, 01:24

Forenbeitrag von: »Damiro«

Sommerthema: Ohrwürmer in der Popmusik

So schlüssig wie du, H.H., könnte ich das nicht erklären. Diese Ohrwürmer kommen so angekrochen und sind plötzlich da. Aber: je älter ich werde, desto weniger. Weil ich immer weniger Musik höre ?! Vieles steckt in mir, doch es ist kein inneres Klingen, kein Ohrenwusler, sondern ein Wunsch nach einem Buchstaben, z.B. B wie Brahms, ein Klangausdruck wie U, Ungarische Tänze und die Entscheidung für dieses oder aber jenes, das Zigeunermoll, damals betörende, im heutigen Budapest nicht mehr zeitgemäs...