Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 295.

Dienstag, 28. April 2009, 11:24

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Der zweite Geiger

Zitat Zitat Wer zuhören kann, hat die Übersicht, wer die Übersicht hat, hat die echte Macht. oooch, das kann dann aber auch der Cellist sein. Zitat aber die zweite muss wirklich hören, hören, nichts als hören. das sollten alle machen, und meistens ist es auch so, zum Glück..... Lieber Michael, natürlich hast Du recht: Wer nicht hören will, muss (Intonations-Teufel) fühlen... Kammermusik ist per se eine Schule des Hörens. Als Solist kann man es ab und zu mal einfach rauschen lassen (solange man ...

Montag, 27. April 2009, 21:09

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Der zweite Geiger

Lieber Schmello. na klar, der Enthusiasmus ist nicht sterblich und ohne Alter! („ en theos“ = im „Göttlichen“ verbleiben wir allemal, ob wir wollen, oder nicht. Und wenn etwas „göttlich“ genannt werden darf, dann ist es wohl die holde Frau Musica!). Du hast recht: Echte Führung ist Vermittlung. Die zweite Geige ist das vermittelnde Scharnier zwischen den Fronten. Die erste Geige kann munter drauflosfiedeln (na ja, auch nicht so ganz...), aber die zweite muss wirklich hören, hören, nichts als hör...

Sonntag, 26. April 2009, 18:01

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Der zweite Geiger

Zitat Original von schmello der Dick Cheney des Streichquartetts (also jemand andern den ersten sein lassen, aber die Macht doch bei sich wissen) DER ist gut! , an sich..., eigentlich...., auch wenn ich der zweiten Geige die Gleichsetzung mit DIESEM Namen nun wirklich nicht zumuten will...! Hallo Schmello, zuerst einmal ein herzliches „Willkommen!“ auf unserem Forum! Das ist hoch erfreulich, wenn sich ein noch enthusiasmierter junger Musiker uns "alten", doch schon etwas resigniert-abgebrühten ...

Dienstag, 14. April 2009, 19:42

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Heute erst gekauft (Klassik 2009)

Lieber Davidoff, dies ist in der Tat eine ganz tolle Scheibe! Insbesondere die Lieder von Zieritz waren mir eine lohnende Entdeckung: Musikalische Haikus à la Schönberg, mild und zart: Eine hervorragende Musik! Die Anschaffung dieser CD möchte ebenfalls wärmstens empfehlen, mit bestem Gruss aus Bern, der Walter

Sonntag, 12. April 2009, 20:19

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Anton Bruckner - Musik als Ersatzreligion ??

Zitat Original von Johannes Roehl Es geht wohl auch nicht darum, daß Brucker selbst Musik als Ersatzreligion sah. Das sehe ich gleich wie Du, lieber Johannes: Auch wenn ich letztlich natürlich nicht wissen kann, in welchen Kategorien der grosse Anton aus St. Florian empfunden haben mochte, gehe ich davon aus, dass Bruckner keine Ersatzreligion brauchte und suchte! Für ihn war das katholische Christentum die einzig gültige und ausreichende religio zum Schöpfer. Die Musik wird ihm also wohl kein ...

Freitag, 20. März 2009, 10:20

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Der Kandidamus hat 100 Punkte! Chapeau! C`est à toi! Es grüsst Dich herzlich aus Bern Walter

Donnerstag, 19. März 2009, 22:09

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Liebe Severina, leider nein. Der Gesuchte ist 7 Jahre jünger und war eng mit Ernest Ansermet befreundet. Aber zugegeben: es gibt viele Änlichkeiten zwischen Vallotton und x. Liebe Grüsse aus Bern nach Wien Walter

Donnerstag, 19. März 2009, 19:28

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Na dann wollen wir doch mal: Ob Felix Weingartner den gesuchten Künstler, der ursprünglich eigentlich Musiker werden wollte, und zum Geigen-Studium nach London reiste, wohl gekannt hat? Geboren wurde er im sonnigen Weingarten (Lac Léman) der Schweiz. An dieser Stelle einmal ein Kompliment an die Verantwortlichen der cpo, welche meistens sehr passende Cover-Abbildungen finden! Mit freundlichem Gruss aus Bern, Walter

Donnerstag, 19. März 2009, 17:20

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Na, gaga ist der No nich: Er bleibt in Mu-nich, aber nich am Gagasteig, sondern in der Staatsoper, in der untersten Karajan-Hymne...logo! Walter, dada-ifiziert

Freitag, 13. März 2009, 19:14

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

RE: Der zweite Geiger

Liebes heiliges Wässerchen, Du lancierst einen sehr interssanten Faden! Das Quartett, welche mir am nächsten steht, (weil ein Mitglied davon der Lehrer meines Sohnes ist) das Aria-Quartett aus Bern, pflegt die Usanz, den Geigenpart abzuwechseln, ohne dass dabei der Charakter des Gesamtklangs wesentlich verändert wird. (Adelina Oprean/Thomas Füri (Violinen) Ettore Causa, (Viola) Conradin Brotbek, Cello) Sie tun dies nicht nur von Konzert zu Konzert, sondern innerhalb eines Konzertes von Werk zu W...

Freitag, 13. März 2009, 18:24

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Wenn der Mist überlebt - die überschätztesten Komponisten der Musikgeschichte

Zitat Original von Amfortas08 folgende Komponisten fallen auf die Schnelle ein, die völlig überschätzt sind: diesmal sehr subjektiv) Zu erst natürlich Richard Strauss (diese Überpräsenz seiner aufgeblasenen Musik in Radiokanälen, im Konzert + Opernbetrieb nervt ) Carl Orff Egk Hindemith (die Orchesterparts von Mathis, Harmonie der Welt klingen so was von armselig, die Streichquartette sind ganz ok ) Britten Messiean (seit ich den Assisi gehört habe, wünsche ich mir ich hätte nie eine Note von M...

Freitag, 13. März 2009, 18:07

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Elly Ney - - Pathos, Pose oder Innerlichkeit?"

Meine Lieben, in der Tat darf man das Werk der Wirkenden nicht loslösen von ihrem, durch dieses, protègierten Umfeld! Zu recht legt sich der Dunst des Diabolischen über die Exegesen der Elly Ney. Die vertiefte Beschäftigung mit der Protagonistin, lässt mich einmal mehr über den Umstand erschaudern, dass ich mich (in Ignoranz ihrer desaströsen Wirkungsgeschichte) zu einer gewissen Anerkennung ihrer beethovenschen Gestaltungskraft hinreissen liess. Wie dem auch sei: Wir haben die Wahl: Wir schicke...

Mittwoch, 11. März 2009, 22:59

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Die musikalische Woche bei TAMINO

Richtig, liebe Queen, zum Glück! Es ist ja auch eine 100%XX gleichen Namens, welche das tolle Magnificat schmettert: und das möge sie bitte auch im monasterium alfredini weiterhin tun! Das ist Labsal für uns ausgetrocknete Zwinglianer.... Dir auch eine gute Nacht. Walter

Mittwoch, 11. März 2009, 22:07

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

RE: Stundenbuch

Zugegeben, ich hatte schon immer eine gewisse Affinität zum Klösterlichen, wenn mich bisher auch die unerträgliche Vakanz des Weiblichen nachhaltig und vehementiter vor der Klausur abhielt. Dass ich jetzt aber dennoch nolens volens im Kloster St. Tamin gelandet bin, rührt mich zu Tränen. Pater Quattro sei Dank und meine Lobhudeligkeiten und Verbeugungen seien ihm gewiss bis in alle in Ewigkeit für seine exquisite regula tamini! Was zum grossen Glück allerdings noch fehlt ist der Jause-Choral: "M...

Mittwoch, 11. März 2009, 10:43

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Elly Ney - - Pathos, Pose oder Innerlichkeit?"

Zitat Original von Michael Schlechtriem Insoferne schwinge ich mich nicht als Richter über fehlgeleitete Menschen wie Ney auf. Aber es gibt Fälle, da kann ich den Musiker nicht losgelöst von seiner politischen und menschlichen Haltung wahrnehmen. Elly Ney gehört für mich zu diesen Personen, und es ist mir völlig gleichgültig, wie sie gespielt hat. Von mir aus könnte Sie der weltbeste Pianist aller Zeiten gewesen sein, die Person Elly Ney ist mir zuwider und ich sehe überhaupt nicht ein, daran e...

Dienstag, 10. März 2009, 00:12

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Elly Ney - - Pathos, Pose oder Innerlichkeit?"

Lieber Thomas, danke für den informativen Bericht. Ich gestehe, dass ich den ganzen Thread erst vollständig gelesen habe, nachdem ich relativ unvoreingenommen (und etwas naiv) mir die jpc-Schnipsel der angezeigten Beethoven-Scheibe zu Gemüte geführt hatte und damals durchaus angetan war vom sehr individualistischen Spiel der Pianistin. Und es ist halt schon interessant zu beobachten, wie mir das neu erworbene Wissen um die Gefährdungen der spielenden Person das vergangene Hörerlebnis eintrübt......

Montag, 9. März 2009, 21:25

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Elly Ney - - Pathos, Pose oder Innerlichkeit?"

Alfred Schmidt schreibt: "An manchen Stellen - ich habe die CD noch nicht - spielt sie wie eine Besessene - vieles ist anders als gewohnt." Ich möchte diesen Eindruck bestätigen. Ohne die Pianistin bisher je gehört zu haben, muss ich gestehen, dass mir die jpc-Schnipsel grosse Lust machen, die CD zu erwerben: ich höre (abgesehen von zeitbedingt etwas unorganischen Temposchwankungen) grossartiges, sehr subjektives Klavierspiel. Spannend! Es grüsst herzlich aus Bern Walter

Dienstag, 3. März 2009, 10:46

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Aimez vous ... Dvorak?

Meine Lieben, ich kann mich heute an der Diskussion leider nicht beteiligen: meine angeschlagene Gesundheit fordert wieder einmal ihren Tribut. Aber ich danke für die Stellungnahmen. Drei Anmerkungen seien mir erlaubt: Erstens zu meinem Stil: Ich pflege meine (durchaus ernsthaft gemeinten) Beiträge manchmal etwas ironisch-satirisch zu überzeichnen. Dies dient meiner Schreibfreude und hoffentlich der Leselust. Ich bin weit davon entfernt, provozieren zu wollen. Zweitens zu Dvorak: Ich bekenne mic...

Montag, 2. März 2009, 23:43

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Aimez vous ... Dvorak?

Zitat Original von Reinhard (Du müßtest ja dann wohl die slawischen Tänze besonders hassen... ) Lieber Reinhard, auch wenn Du es ganz klein gedruckt hast (ach, das verflixte Kleingedruckte...): Hassen tu` ich überhaupt nichts in der Musik! Hassen tu`ich überhaupt grundsätzlich nicht...jedenfalls gebe ich mir alle Mühe! ...auch wenn ich mir die Slavischen Tänze tatsächlich nur selten antue... . Dvorak bereitet mir einfach nicht nur Wohlsein, das ist eigentlich alles. Dir auch eine gute Nacht Wal...

Montag, 2. März 2009, 23:09

Forenbeitrag von: »Walter Heggendorn«

Aimez vous ... Dvorak?

Zitat Original von rappy Jeder erfolgreiche Satz von Dvorak besitzt mindestens einen Ohrwurm Ich glaube, Du hast recht, wobei diesem "Ohrwurm" fast immer etwas Liedhaftes eignet. Ich empfinde die Musik Dvoraks sehr vom Lied, vom Gesanglichen her entworfen. Da ich persönlich dem Lied nicht so zugetan bin, mögen meine Schwierigkeiten wohl daher rühren. Mal so eine Vermutung. Gute Nacht wünscht Walter