Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 16:41

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Meine Wunschoper

Oh supi, ein Werk-Aufzählungsthread, nach der erdrückenden Menge an sachlichen, tiefergehenden Diskussionen über einzelne Werke, mit all den Notenbeispielen, der Musiktheorie, der Rezeptionsgeschichte etc., endlich mal was oberflächliches, leichte Kost. Bitte mehr solche Themen, davon gibt es viel zu wenig! Zitat von »greghauser2002« Welche Oper habt ihr noch nie live auf der Bühne gesehen? Der Adler Adina Adelson und Salvini Adelia Adelheid von Burgund An Actors Revenge Acis und Galatea Acht Mo...

Dienstag, 7. August 2018, 21:14

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Die Neuinszenierung der "Zauberflöte" aus Salzburg 2018

Zitat von »moderato« Wie Sarastro mit der Königin der Nacht am Schluss der Oper umgeht, muss ich im Libretto nachlesen. Das finde ich sehr löblich, und ich empfehle dir hierzu das Libretto der NMA, falls du es nicht sowieso schon kennst: http://dme.mozarteum.at/DME/libretti-edi…?sec=libedi&l=1 Einfach in der Liste auf die Zauberflöte klicken. Hier findest du das vollständige Libretto, einschließlich diversen Hinweisen, welche Sätze aus dem Libretto-Erstdruck stammen, welche im Autograph stehen,...

Dienstag, 7. August 2018, 09:46

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »Gregor« Zweiter Aufreger war natürlich der fehlende Schleiertanz. Salome sieht man stattdessen minutenlang bewegungslos zusammengekauert auf einem Sockel! Die exstatische Musik von Richard Strauss konterkariert natürlich mit dem Bühnengeschehen, oder nennen wir es besser Bühnenstillstand. Da gebe ich dir großteils Recht, wobei man sagen muss, dass die Musik zwar schon ekstatisch ist, gleichzeitig aber nicht „oberflächlich“, sondern durchaus „psychologisch“, wenn man das so einfach sa...

Montag, 30. Juli 2018, 13:59

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Jetzt habe ich mir mal diesen Thread durchgelesen: in 4 von 5 Beiträgen geht es nicht um diese Salome (Inszenierung, gesangliche Leistung, Dirigat, etc.), sondern um La Roche und seine Abneigung gegen diese Inszenierung. Ich möchte mal mit "gutem" Beispiel vorangehen und auf das eigentliche Threadthema zurückkommen. Ich habe mir auf YouTube den dort eingestellten Schlussgesang der Salome angesehen bzw. angehört. Rein optisch könnte ich mir diese Salome viel besser als Cherubino vorstellen, mit d...

Sonntag, 22. Juli 2018, 01:43

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »chrissy« Gibst Du jetzt hier den Neunmalklugen? Ist das eine Fangfrage? Zitat von »chrissy« Zufrieden? Jep. Gut dass du den kleinen Fehler, auf den ich hingewiesen habe, sofort erkannt und gleich korrigiert hast! Zitat von »chrissy« Dann laß´mich mal künftig nicht auf Deine Fehler achten! Schon mal meine Signatur gelesen?

Sonntag, 22. Juli 2018, 00:11

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »chrissy« Denn das wäre dann die richtige und treffende Bezeichnung einer solchen mißbrauchten Verunstaltung. Jetzt werden nicht nur die wahren und echten Werke missbraucht, sondern sogar schon die Verunstaltungen derselben! Ist den Regisseuren von heute denn gar nichts mehr heilig ?????!!!!elf!!

Donnerstag, 19. Juli 2018, 23:20

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Na endlich ! das REGIETHEATERFORUM im TAMINO KLASSIKFORUM ist geboren !!

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Erwartest du übrigens, dass die Gegner des Regisseurstheaters sich den Befürwortern nähern sollen, während diese sich ebenfalls nicht einen Millimeter nähern. Wir erwarten lediglich, dass das Produkt, dass angekündigt wird, auch drin ist, mehr nicht! Du magst mich zerreißen, wie du willst, das rührt mich wenig und viele andere wissen auch, was sie davon zu denken haben

Dienstag, 10. Juli 2018, 15:41

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zitat von »Alfred_Schmidt« Die Szene, wo Don Giovanni den Komtur ermordet (eigentlich nicht ermordet, sondern im Kampf tötet) wurde über Jahrzehnte hindurch sehr dezent gespielt. Der Komtur singt getroffen nieder und stirbt. Heute kann man auch jede Menge Blut spritzen sehen..... Das mit dem "dezent" stimmt leider. Die Musik verrät (wie ich auch hier veranschaulicht habe), dass Don Giovanni den Komtur nicht nur einmal trifft, sondern noch ein paar Mal auf den bereits zu Boden sinkenden Komtur e...

Dienstag, 10. Juli 2018, 00:49

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Zum eigentlichen Thema: Ich habe mir das Interview jetzt angehört; beim Thema Figaro und Salome bin ich natürlich aufmerksam geworden. Er berichtet hier über seine Inszenierung dieser beiden Opern. Bei der Salome sagt er wörtlich: Zitat Als der abgeschlagene Kopf zu ihr gebracht wurde auf einer sehr großen Schüssel, da war sie dann splitternackt und hat eben mit dem Kopf, mit dem blutenden Kopf, den hat sie sich überall über ihre nackten Brüste und überall drüber ge… Sie hat dann ihren Sex gehab...

Montag, 9. Juli 2018, 22:24

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Ein großer Sänger spricht Klartext

Lieber operus, Zitat von »operus« Lieber Hosenrolle1, Du bist der Beweis, wie rasch und aktuell wir Tamios reagieren. Danke für diese Aufmerksamkeit und Initiative, den Link einzustellen. Ich meine auch, wir beweisen gerade wieder eine Stärke unseres Forums, nämlich, immer am Puls des Geschehens zu sein und die aktuellsten und heißesten Informationen zu liefern. Bis die anderen aufwachen, läuft bei uns bereits die Diskussion. So ist es und so soll es auch bleiben. dein Lob für die Aufmerksamkeit...

Montag, 9. Juli 2018, 19:13

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Ein großer Sänger spricht Klartext

https://www.youtube.com/watch?v=4TXDGPkLjDo

Montag, 2. Juli 2018, 15:05

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Zitate "großer Männer" kritisch gesehen

„Die Menschen, die sich rühmen, ihre Ansicht niemals zu wechseln, sind Toren, die an ihre Unfehlbarkeit glauben.“ Honoré de Balzac „Gewohnheit, Sitte und Brauch sind stärker als die Wahrheit.“ Voltaire

Donnerstag, 28. Juni 2018, 02:46

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Was ist die Aufgabe der Kunst?

Lieber Alfred, Zitat von »Alfred_Schmidt« da sind wir natürlich schon wieder in unser Lieblingsthema abgerutcht Ein zweifaches "Nein" gleich hier. Ich beteilige mich an diesen RT-Threads prinzipiell nicht, und auch in diesem Thread ist das zitierte Posting mein erster Beitrag, insofern bin zumindest ich nicht "natürlich schon wieder" abgerutscht, und es ist auch wahrlich nicht mein Lieblingsthema, dafür ist es mir zu unwichtig. Mein Hauptinteresse gilt der Musik, ihrer Strukturen, ihre Motive, I...

Donnerstag, 28. Juni 2018, 00:12

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Was ist die Aufgabe der Kunst?

Zitat von »thdeck« So ist eben auch der Opernregisseur oder der Pianist ein Künstler. Weil er uns Dinge zeigt, die in dem Werk drin stecken, die wir bisher so aber noch nicht wahrgenommen haben. Sehr schön und richtig gesagt! Das ist auch der Grund, warum ich neugierig bin auf neue Inszenierungen; ich persönlich möchte das Werk aus unterschiedlichen Sichtweisen erleben, möchte sehen, was einem Regisseur zu dem Stück eingefallen ist, und hoffe, dass es neue Ideen sind, über die man nachdenken un...

Dienstag, 26. Juni 2018, 14:50

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Mozarts Musiksprache

Zitat von »Dritte Dame« Wir können uns das aber auch sparen, ich korrigiere mich, und sage Dir, wie's tatsächlich gemeint war und wir setzen dann an diesem Punkt wieder an! Macht auf jeden Fall mehr Sinn als Beleidigungen *gg* Zitat von »Dritte Dame« Was passiert zu Beginn, also bis zum Takt 31? Dieser Teil der Ouvertüre taucht nämlich auch am Ende der Oper auf, wenn der "Steinerne Gast" eintritt, um Giovanni zu bestrafen. Ich würde mir bei Mozart schon denken, dass er da einen Zusammenhang her...

Montag, 25. Juni 2018, 15:04

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Mozarts Musiksprache

Zitat von »Dritte Dame« Kleiner Nachtrag: Da würde sich jetzt allerdings die Frage stellen: Was passiert ab Takt 31? Also dann, wenn der "gruselige" Teil aufhört und der "bewegte" Teil anfängt? Meine markierten Notenbeispiele beginnen ab T. 31, oder meinst du etwas anderes? Zitat von »Dritte Dame« Und bitte nicht enttäuscht sein, ich arbeite mich so nach und nach durch das Buch durch, und bei den Notenbeispielen bin ich noch nicht... Ich glaube, es bringt nicht viel, wenn ich dem jetzt vorgreif...

Montag, 25. Juni 2018, 13:19

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

"Der Rosenkavalier" an der Metropolitan Opera im Mai 2017

Zitat von »Hans Heukenkamp« Spürst Du es nicht? Ich wollte ja von DIR wissen, woran du das festmachst. Zitat von »Dritte Dame« In der Darstellung von Elina Garanca finde ich zudem diesen Wechsel zwischen "männlich" und "weiblich" bemerkenswert, wie sie da gekonnt zwischen den Rollen hin und her springt... Was hier hier aufgefallen ist sind die ersten Sekunden dieses Rosenübergabe-Clips, der weiter oben gepostet wurde. Da sieht man eine Nahaufnahme von Octavian, und die Mimik wirkt dabei nicht b...

Sonntag, 24. Juni 2018, 18:05

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

"Der Rosenkavalier" an der Metropolitan Opera im Mai 2017

Zitat von »Hans Heukenkamp« Lieber Hosenrolle1, es liegt ein Hauch von Abschied schon über den ersten Minuten dieses Rosenkavaliers - ein wenig mehr, als sonst sowieso schon mit dieser Oper eigen. Das ist interessant! Woran merkst du das? LG, Hosenrolle1

Sonntag, 24. Juni 2018, 17:42

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

"Der Rosenkavalier" an der Metropolitan Opera im Mai 2017

Zitat von »Hans Heukenkamp« Was sind deine Gedanken und Meinungen zu diesem Clip, lieber Hans? LG Hosenrolle1

Sonntag, 24. Juni 2018, 02:06

Forenbeitrag von: »Hosenrolle1«

Mozarts Musiksprache

Liebe Dritte Dame, die Nummerierung der Notenbeispiele macht es auf jeden Fall einfach, die entsprechenden Beispiele zu finden. Was die Ouvertüre angeht, da bin ich mir leider unsicher, wie das genau gemeint ist von Mozart. Denkbar wäre vielleicht auch, dass es sich hier um eine anonyme Frau handelt, um keine konkreten Personen, keine konkrete Handlung. Dass sozusagen nur eine weitere "Eroberung" von Don Giovanni, eine weitere Schandtat aufgeblättert wird. Das mehrmalige Lachen glaube ich würde ...