Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 57.

Montag, 10. Mai 2010, 10:17

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Aloys Kontarsky

Zitat Original von harry Sorry...es tut mir leid...und ich entschuldige mich tausendmal - soll nicht wieder vorkommen!! Aber ich wusste, dass etwas mit Aloys Kontarsky war, was aber schon 27 Jahre zurückliegt (wie schon vorher von MFP erwähnt, musste er sich 1983 aufgrund einer schweren Krankheit aus dem Musikbetrieb zurückziehen). Das hatte ich aber gerade nicht mehr parat, und war felsenfest davon überzeugt, dass er verstorben sei. Aber nichtsdestotrotz bleibt es dabei: Schon damals (1983) un...

Samstag, 8. Mai 2010, 18:58

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Aloys Kontarsky

Zitat Original von Glockenton Die ersten zwei Sätze von MFP sind entweder sachlich falsch oder so im übertragenen Sinne gemeint, dass ich es nicht ganz verstehe. Jedenfalls bestätigt die Online-Presse allerorts, dass der Künstler tatsächlich, wie von Harald Kral berichtet, am letzten Mittwoch verstorben ist. Glockenton ---> bitte genauer lesen ! Die "ersten zwei Sätze" meinen ALOYS Kontarsky. Letzten Mittwoch verstarb ALFONS Kontarsky....

Samstag, 8. Mai 2010, 11:09

Forenbeitrag von: »MFP«

Aloys Kontarsky

Aloys Kontarsky lebt noch! Er mußte das Klaveirspiel zwar 1983 aufgeben, ist aber entgegen vielen Gerüchten noch nicht verstorben! Alfons Kontarsky - ein großer Verlust ! Habe ihn einmal mit Hindemiths Suite 1922 erlebt - unvergessen! Seitdem versuche ich, dieses Werk zu spielen... Die Aufnahme der Ungarischen Tänze von Brahms ist natürlich ein Klassiker und unübertroffen !

Sonntag, 28. Februar 2010, 14:09

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Die größten Sinfonien

...müßte ich mich entscheiden, würde ich auch die Fünfte wählen ! Zum Glück muß ich nicht ! Aber wenn man das Spielchen schon weiterverfolgt...

Mittwoch, 6. Januar 2010, 09:23

Forenbeitrag von: »MFP«

Die größten Sinfonien

Zitat Original von Melot1967 Für mich: Schostakowitschs 4. und Bruckners 5. und 9. Schostakowitschs 4. unbedingt !!! (ich nehme an, Du bist auch am 17.4. im Konzerthaus unter den Zuhörern?)

Mittwoch, 6. Januar 2010, 00:37

Forenbeitrag von: »MFP«

Romantische Orchesterwerke abseits des "Mainstreams" - wer sammelt mit?

Zitat Original von Johannes Roehl Appalachian Spring ist Neo-klassiko-romantiko-nostalgiko-pseudo-folk-Kitsch. Jedenfalls nichts, woran man irgendeinen Stil demonstrieren kann Etwas ernster: Wenn überhaupt erinnert es mich tatsächlich an Werke wie "Holbergs Suite" oder Tschaikowskys "Mozartiana", also andere stark kitschgefährdete Stückchen, die man auch nicht gut als Beispiel für eine Stilrichtung nehmen kann. JR Hallo Johannes, eine etwas provokante, aber durchaus ernst gemeinte Frage: Wie de...

Mittwoch, 6. Januar 2010, 00:27

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Die größten Sinfonien

Zitat Original von Joseph II. Zitat Original von Hammel Bruckner ist sehr schwierig...aber drei sind IMO zu viel Genannt wurden ja oben VII, VIII und IX. Also ich erachte die Fünfte für "größer" als die Siebente (völlig subjektiv). Was die Achte bei Mahler ist, ist die Fünfte bei Bruckner m. E.: Gigantomanie. ..was die brucknersche Gigantomanie betrifft, müßte man man die Achte der Fünften vorziehen - allein schon der größeren Besetzung und Dauer der einzelnen Sätze wegen ! Oder reizt die große...

Samstag, 2. Januar 2010, 16:19

Forenbeitrag von: »MFP«

Die Sinfonietta

Etwas aus jüngerer Vergangenheit, ein Hörtipp für alle Sinfonietta-Liebhaber: KURT SCHWERTSIK (geb.1935) Sinfonia-Sinfonietta op.73 ...ein 5-sätziges Vergnügen mit Anklängen u.a. an Mahler, Prokofjew Schrumpf-Sinfonie op.80 ... 4 ganz kurze Sätze (die gesamte Sinfonie dauert keine 6 minuten), verspielt, frech, neoklassizistisch !

Samstag, 2. Januar 2010, 15:57

Forenbeitrag von: »MFP«

Das kenn ich doch !! - - - Zitate in Symphonischen Werken

Zitat Original von Travinius Das kleine Bonmot sei ihm gestattet... Du führst sehr orignelle und originäre Werke von ihm an, MFP. Aber er verwendet doch nun wirklich gerne mindestens Stiladaptationen und bisweilen Zitate und Versatzstücke. Nur: was Strawinski daraus macht, das ist immer wieder etwas Geniales und unerreichtes - meiner Ansicht nach. Und deshalb kann ich Alfreds Provokation nur mit einem Augenzwinkern quittieren. Auch Mozart verwendet Stiladaptionen, Zitate und Versatzstücke - und...

Samstag, 2. Januar 2010, 15:50

Forenbeitrag von: »MFP«

Das kenn ich doch !! - - - Zitate in Symphonischen Werken

Zitat Original von Alfred_Schmidt Ich darfs wohl sagen, weil Strawinsky einer der wenigen Komponisten des 20. Jahrhunderts ist, die ich schätze und zudem weil Strawinsky mit seinen Sagern gelegentlich auch ins fettnäpfchen stieg - ich erinnere nur an das Verdikt über Antonio Vivaldi.... Zudem schadet ein wenig Humor dem Forum sicher nicht.. Mit freundlichen Grüßen aus Wien Alfred Humor schadet dem Forum ganz bestimmt nicht - und ich bin der letzte, der dafür nicht zu haben ist dennoch: Strawins...

Freitag, 1. Januar 2010, 23:24

Forenbeitrag von: »MFP«

Das kenn ich doch !! - - - Zitate in Symphonischen Werken

Zitat Original von Alfred_Schmidt Das Gute an Strawinskys Musik ist ja, daß sie meistens von anderen Komponisten stammt....... SCNR Alfred Le Sacre Du Printemps ?? Geschichte vom Soldaten ?? Symphonie in drei Sätzen ?? Orpheus ?? usw....

Freitag, 1. Januar 2010, 19:54

Forenbeitrag von: »MFP«

Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2010)

...eine wunderbare ältere Einspielung aller Prokofjew Symphonien, in der neuen Wiederveröffentlichung sehr günstig zu bekommen! Herrlich die 7.Symphonie, deren langsamer Satz an Romeo & Julia und auch an Tschaikowsky erinnert; schade, daß der Dirigent die "lautere" Finale-Coda für diese Aufnahme gewählt hat, sie zerstört etwas die feierliche Abschiedsstimmung...

Freitag, 1. Januar 2010, 19:39

Forenbeitrag von: »MFP«

Verdi - Mozart

es passt vielleicht nicht zum Thema "Symphonische Werke", aber es ist interessant: Der Anfang von Verdis berühmter Arie "La Donna e Mobile" aus Rigoletto findet sich bereits bei Mozart - und zwar in der berühmten F-dur Klaviersonate KV 332 1.Satz - Seitenthema .... und zwar genau der Melodieteil "La Donna e Mobile" ! ....seitdem kann ich diese Sonate nicht mehr spielen, ohne an Rigoletto zu denken !

Montag, 4. Mai 2009, 11:22

Forenbeitrag von: »MFP«

Sibelius - Symphonien

Was mich an Sibelius' Sinfonien so fasziniert, ist eine absolut indivuelle Instrumentation, die eigentlich "laut Lehrbuch" gar nicht funktionieren dürfte, aber für ihn genau richtig ist! Da finden sich z.B. viel zu tiefe Flöten, überhaupt Holzbläser in tiefen Lagen, scheinbar deplazierte Posaunen, unhörbare Kontrabässe und vieles mehr, was einen Instrumentationsprofessor erschauern lässt! Und gerade deswegen hat Sibelius seine eigene, unverwechselbare Orchesterklangfarbe, die einen nicht auf Anh...

Freitag, 1. Mai 2009, 20:36

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Weissenberg Aufnahmen : Appassionata Opus 57

Hallo Frank, ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen - was die Appassionata betrifft! z.B. das Piu Allegro in der Coda zum 1.Satz reisst mich jedesmal aufs Neue vom Stuhl - obwohl ich die Aufnahme schon über 25 Jahre kenne (und leider noch immer nicht auf CD habe - mittlerweile verströmt meine LP eine "gesunde Lagerfeuerromantik" !!) Auch der Beginn und Schluß des 3.Satzes scheint mir unter Weissenbergs Händen das richtige Maß an "Beethoven-Raserei" zu haben ! Freut mich sehr daß es noch andere...

Freitag, 1. Mai 2009, 18:40

Forenbeitrag von: »MFP«

unterschätzt - GFH

Obwohl der Name "Händel" bereits unter dem Begriff GENIE eingeordnet wurde, halte ich GFH für einen weithin unterschätzten Komponisten, von dem nur ein Bruchteil seiner Werke bekannt ist bzw. gespielt wird!

Freitag, 1. Mai 2009, 17:59

Forenbeitrag von: »MFP«

Weissenberg Aufnahmen

Den Namen Alexis Weissenberg verbinde ich hauptsächlich mit seiner Interpretation von Beethovens "Appassionata" , die ich, Sviatoslav Richter ausgenommen, bisher von keinem anderen Pianisten annähernd überzeugend gehört habe ! Dies ist eine der Aufnahmen, an die ich mich immer erinnern werde (eine alte EMI - LP) !

Samstag, 30. Juni 2007, 02:02

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Die Ohrwürmer des Joseph Haydn

Nachdem bis jetzt keine Rede von Haydns Solo-Klaviermusik war und ich mir in letzter Zeit wieder sehr oft seine "6 letzten Klaviersonaten" (unnachahmlich gespielt von Glenn Gould) anhöre, möchte ich für ebendiese Stücke eine "Ohrwurm-Lanze" brechen! Vor allem fällt mir auf, daß sich in diesen Werken teilweise recht kurze Motive hartnäckig in die Gehörgänge des Zuhörers bohren und somit für Ohrwurm-Stimmung sorgen; besonders genial: die beiden 2sätzigen Sonaten in D-dur bzw. C-dur, welche jeweils...

Mittwoch, 7. März 2007, 22:21

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Anton Bruckner - eine Kultfigur ?

Zitat Original von Alfred_Schmidt ........ Genau das habe ich mich auch gefragt - zudem noch, wie so eine unheroische Person wie Anton Bruckner es war, plötzlich zur "Kultfigur" hochstilisiert werden konnte.... dazu nur ein paar Gedankensplitter: BRUCKNER ist bzw. war 1) eine Naturgewalt 2) eine faszinierende Mischung aus einem "jeden-an-die-Wand-spielenden" Orgeltitanen und unterwürfigem (ewigem) Kontrapunktstudenten 3) ein naiv-frommer Tonsatzlehrer 4) sein Leben lang auf der Suche nach Liebe...

Donnerstag, 22. Februar 2007, 19:32

Forenbeitrag von: »MFP«

RE: Gänsehautstellen

Eine letzte Woche im Konzert erlebte Gänsehautstelle (neben unzähligen anderen) aus Mahlers 3.Symphonie: Die Coda des 3.Satzes, als sich plötzlich die Wolken verdunkeln und im ganzen Orchester ein es-moll Akkord hereinbricht - dieser löst sich dann nach Des-dur und schließlich C-dur auf. Dieses es-moll bringt eine völlig unerwartete neue Farbe ins Spiel und garantiert einen Moment von Gänsehaut!