Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 13. November 2018, 16:51

Forenbeitrag von: »Melot1967«

24 Präludien und Fugen

Nachdem ich vorigen Donnerstag im Wiener Konzerthaus dieses Werk mit Igor Levit erlebt hatte - Besprechung in der Tageszeitung "Der Standard" siehe unten -, habe ich mir wieder die Scherbakov-Aufnahme hervorgeholt und genieße die Präzision des Spiels und die aufnahmetechnische Meisterleistung. Ich verstehe ja die Kommentare, die sowohl bei Levit als auch bei Scherbakov den Ton als warm und weich bezeichnen, gar nicht negativ; nur verstehe ich nicht, was die Alternative wäre. Bzw. ist der "weiche...

Sonntag, 11. November 2018, 19:58

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Schostakowitschs 24 Präludien und Fugen

Nach dem fabelhaften Klavierabend mit Igor Levit im Wiener Konzerthaus habe ich wieder mal Scherbakovs Aufnahme herausgekramt. Aus irgend einem Grund erscheint da jetzt nur ein Pünktchen - das man aber anklicken kann. In der Tageszeitung "Der Standard" gibt es eine aussagekräftige Besprechung des Igor-Levit-Klavierabends vom Donnerstag - und anschließend auch ein paar vernünftige Leserkommentare: https://goo.gl/HXN8Tb

Freitag, 9. November 2018, 15:58

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Zitat von »Rheingold1876« Gewiss ist das so gewesen. Und es wird ja heute noch so gemacht. Es gibt nach meiner Beobachtung wirklich gelungene Umsetzungen von Theaterinszenierungen auf DVD. Das Problem dabei ist, dass meist oder oft "nur" Ausschnitte aus der Totale zu sehen sind. Wir sind als Zuschauer den Kameras ausgeliefert, sehen letztlich nur das, was die Kameraleute sehen. Damit sind wir manipuliert und eingeschränkt in der Wahrnehmung. Von daher kommt meine skeptische Haltung den DVDs geg...

Freitag, 9. November 2018, 05:23

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Zitat von »Rheingold1876« Die DVD hat einen gewissen Eindruck von der Magie der Inszenierung bewahrt. Ich habe sie sogar angeschafft - aber nur einmal angeschaut. Meine eigenen Wahrnehmen habe ich nicht genug wiedergefunden. So will ich mir mein Live-Erlebnis bewahren und nicht durch ein Remake ersetzen. Ich habe mir die DVDs jetzt auch besorgt, um "das Original zu sehen", das ich seinerzeit noch nicht vor Ort erleben konnte; vor allem aber, um Meier, Jerusalem, Barenboim und das Festspielorche...

Dienstag, 6. November 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Zitat von »Rheingold1876« Etwas irritiert hatte es mich in diversen Besprechungen des jüngsten "Lohengrin" in Bayreuth, dass der Ausstatter Neo Rauch die blaue Farbe für das Werk entdeckt habe. Schon Nietzsche und Thomas Mann sprachen über das Blau im Lohengrin.

Dienstag, 6. November 2018, 17:03

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Das neue Musiktheater in Linz an der Donau kann ich nur empfehlen. Schon als Gebäude empfinde ich es als die angenehmste aller Opernspielstätten, die ich in den letzten dreißig Jahren besucht habe. Ist ja auch kein Kunststück, wenn man in einer reichen Stadt ein Musiktheater neu errichtet und sich für jeden Bereich (Komfort, Akustik, Bühnentechnik, Pausen-Annehmlichkeiten etc.) das bestmögliche einfallen lässt. https://www.landestheater-linz.at/musiktheater Am 15. September hatte "Tristan und Is...

Dienstag, 6. November 2018, 16:16

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Alles nicht so schlimm

Mir ist das nur gelegentlich nachts aufgefallen, dass man momentan nicht auf das Forum kommt. Ich mache mir da nie Sorgen und probiere es halt später. Hut ab für den Aufwand. Das mit dem php kenne ich nur zu gut. Ich habe zu lange verabsäumt, auf die höheren Versionen umzusteigen, und dann musste ich meine Schul-Website komplett neu aufbauen, da ich als Laie überfordert gewesen wäre, die ursprüngliche Website mit allen ihren Inhalten zu migrieren bzw. von der alten Site alles neu anzupassen. Mei...

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 21:14

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Überwältigend

Diese Koproduktion mit Covent Garden, Scala und der San Francisco Opera war in Wien wirklich überwältigend. Das Werk ist monumental, und es ist sehr intelligent komponiert. Es gibt über diese Oper schon einen sehr schönen Thread. Ich bin auf das Werk erst aufmerksam geworden, da der seltene Gast Joyce DiDonato als Dido mitwirkte; da habe ich mich erst über diese Oper informiert und mir Karten besorgt und war letzten Sonntag in der Vorstellung - für mich das beste Opernerlebnis seit Jahren. Hier ...

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:30

Forenbeitrag von: »Melot1967«

DVD

Die Produktion ist anscheinend die, die es schon vor Jahren an der Royal Opera Covent Garden gab - die als DVD und Bluray erschienen ist. Mit dem Unterschied, dass man Joyce DiDonato nur in Wien genießen kann. Alle Achtung, dass die Wiener Staatsoper so eine "Festspielproduktion" bringt. Anders kann ich sie nicht bezeichnen, denn wie sollte man so einen Aufwand im Repertoire halten. Die nächste große Produktion wird im Mai/Juni Die Frau ohne Schatten sein mit einem Spitzenensemble und Christian ...

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:55

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Queen of Pianissimo - Caballé

Sternstunden mit der Caballé in der Wiener Staatsoper waren für mich ihre Auftritte als Madama Cortese in Il viaggio a Reims (1988) und als Duchesse de Crakentorp in La fille du régiment (2007). Ich trauere um diese große Sängerin und den Menschen Montserrat Caballé.

Dienstag, 28. August 2018, 12:12

Forenbeitrag von: »Melot1967«

2018 - Quo vadis Tamino - Klassikforum? (III)

Zitat von »Helmut Hofmann« Zit. Melot1967: „Ich sehe kein Problem, wenn bestimmte Themen zeitweise keinerlei Zuschriften erhalten ( …) und leide nicht darunter, wenn zu einem bestimmten Thema nicht plötzlich neue Beiträge eintreffen.“ Aus der Perspektive des Lesers, die Du hier sichtlich einnimmst, lieber Melot, mag das ja so sein. Aus der des Schreibers, desjenigen etwa, der mit viel Engagement und Arbeitsaufwand einen Thread startet und erfahren muss, dass er ins Leere läuft, stellt sich das ...

Montag, 27. August 2018, 22:16

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Quo vadis Tamino-Klassikforum

Das großartige Forum ist weiterhin auf dem richtigen Weg. Dass manche in ihren Ausführungen persönlich werden und es gelegentlich Streit gibt, kann das Projekt nicht schädigen, zumal sich der Hickhack in Grenzen hält und wir ja kultiviert sind. Ich sehe kein Problem, wenn bestimmte Themen zeitweise keinerlei Zuschriften erhalten. Ich bin dankbar für die vorhandenen guten Beiträge und leide nicht darunter, wenn zu einem bestimmten Thema nicht plötzlich neue Beiträge eintreffen, sondern ich weiß, ...

Samstag, 25. August 2018, 15:12

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Les Troyens

Der Vorverkauf zu Les Troyens läuft. Ich gehe stark davon aus, dass es sich um die Produktion handelt, von der es schon eine DVD gibt (Covent Garden). Von der Sängerbesetzung kenne ich nur Joyce DiDonato, auf die ich mich sehr freue. Die anderen SängerInnen kenne ich zum Teil nur aus Rezensionen. Zu dieser Oper gibt es einen alten Thread mit wertvollen Informationen: Les Troyens Dirigent Alain Altinoglu Regie David McVicar Regiemitarbeit Leah Hausman Bühne Es Devlin Umsetzung Bühne Will Harding ...

Freitag, 24. August 2018, 23:34

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Kirill Petrenko - designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker

Zitat von »WoKa« Hallo! Ich weiß ja nicht, wie es Euch ging - aber ich habe heute ein sehr schönes und beeindruckendes Konzert Petrenkos mit den Berliner Philharmonikern zur Saisoneröffnung im Rundfunk gehört. Vor allem Beethovens 7te fand ich sehr pointiert, profilscharf und klar. Lediglich der dritte Satz war mir deutlich zu schnell - aber das ist sicherlich Geschmackssache (und war wohl nahe daran, wie Beethoven es wollte). Ich bin gespannt auf mehr. Gruß WoKa Mir war der dritte Satz auch zu...

Sonntag, 12. August 2018, 13:50

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »lutgra« Ein musikalisch großer Abend in m.E. nicht festspielwürdigem Rahmen. Mich würde interessieren, was du mit "nicht festspielwürdigem Rahmen" meinst. Meinst du die Felsenreitschule?

Sonntag, 12. August 2018, 12:18

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »Gerhard Wischniewski« Ich habe, weil ich schon wusste, was mich da erwartet, den Abend anders verplant. Kurz vor Schluss habe ich einschaltet. Zwar gefiel mir die Sängerin der Salomé sowohl in Stimme und Darstellung. Als ich aber die ekelhafte "Kriegsbemalung" der übrigen Figuren und das blöde Drumherum einschließlich Jochanaan ohne Kopf, dafür das Spielchen mit dem Pferdekopf, gesehen habe, war ich glücklich, nicht den Abend mit diesem Schwachsinn verplempert zu haben. Von der Insze...

Samstag, 11. August 2018, 22:29

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Die gesendete Salome-Vorstellung fand ich überwältigend. Die Darsteller von Salome, Jochanaan und Narraboth sangen sensationell gut. Was szenisch geboten wurde, war hochinteressant und spannend, aber - so faszinierend es auch war - im wörtlichen Sinne einmalig, sprich: so etwas möchte ich nur einmal erleben. Oder wer kann sich vorstellen, sich das öfter anzuschauen? Aber das sind eben Festspiele. Für ein Opernhaus, in dem die Produktion dann regelmäßig gezeigt wird, fände ich so eine Inszenierun...

Samstag, 11. August 2018, 00:18

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Winterreise

Am 11. Oktober 2018 singt Angelika Kirchschlager die Winterreise in der Wiener Staatsoper. Am Klavier: Julius Drake Wiener Staatsoper

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:17

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Zitat von »Don_Gaiferos« Mit Verlaub, auch die Beiträge 15 und 17 empfinde ich als eher gallig, griesgrämig und scharfzüngig...zumal auch Melot beklagt, man habe sich nicht zum Thema geäußert, schreibt in seinem ätzenden Posting, das anderen (wem denn eigentlich? Diffuse Unterstellungen empfinde ich immer als ganz besonders fragwürdig) vorwirft, sie seien geltungssüchtig paradoxerweise noch weitaus weniger, nämlich nun wirklich *gar nichts* zum Thema... Tststs, Melot, denkst Du denn gar nicht a...

Montag, 30. Juli 2018, 21:03

Forenbeitrag von: »Melot1967«

Salome - Salzburger Festspiele 2018

Ich hätte es mir denken können. Dreizehn Beiträge innerhalb kürzester Zeit und meist nicht zum Thema. Jetzt hoffe ich mal, dass sich demnächst - spätestens ab 11.08. abends - Leute zu Wort melden, die die ganze Aufführung gehört und gesehen haben, und nicht nur solche, die peinlicherweise und ohne Rücksicht auf Mitleser ihrem Geltungsdrang freien Lauf lassen.