Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 10:30

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Ende der Klassikkrise kündigt sich an (?)

Prinzipiell teile ich die Ansicht, daß nicht die Klassik in einer Krise steckt, sondern die Tonträgerindustrie. Zitat Wie soll ein Label noch irgendetwas finanzieren, wenn wir mit unserer Mentalität leben, dass alles fast gratis sein muss? Das ist natürlich ein zweischneidiges Schwert. Diese "Menatlität" ist eine Künstliche, von der Werbeindustrie erzeugte, die den Leute einredete, alles wäre gratis machbar, weil die Werbeindustrie das finanzieren würde. Das ist natürlich eine Milchmädchenrechnu...

Heute, 10:08

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Bach 333 (neue Gesamtaufnahme)

Ich kann mir schwer vorstellen, daß es sich hier um eine "neue Gesamtaufnahme" handelt - solch ein Projekt nimmt ja Jahre bis Jahrzehnte in Anspruch . sondern eher um eine "neue GESAMTAUSGABE" - also eine neue Zusammenstellung vorhandender Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiträumen in eine neue Box gezwängt. Diese neue Box kostet derzeit bei jpc bereits 429.99 !! Für 222 CDs An sich ein Hammerpreis - aber IMO zu spät und am Markt vorbei Die meisten Bach-Freunde haben schon vieles daraus oder ein...

Gestern, 15:21

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Tamino Klassikforum in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ich meine, das Niveau im Forum ist recht ordentlich. Es war schon mal höher, aber nicht unbedingt zum Vorteil des Forums. Da waren teilweise Fachleute unter sich und wir bekamen damals kaum Registrierungen - weil die Leute Angst hatten, nicht mitsprechen zu können. Hohes Niveau kann eine Hemmschwelle sein - muß es aber nicht - Es wird dann unangenehm, wenn intolerante Kapazitäten beginnen den Ton anzugeben und das Forum zu "übernehmen" - So jemanden haben wir derzeit nicht im Forum !! Kleine Rec...

Gestern, 13:53

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Tamino Klassikforum in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Zitat nutzlosen Streitereien über RT zu pflegen. Selten- aber doch bringt mich etwas im Klassikforum zum Lachen Dieser gutgemeinte Rat ist wohl nicht völlig uneigennütziger Natur. Er erinnert mich an die "Ratschläge" meiner einstigen Kunden (Ich besaß 3 Geschäfte für Komputerspiel und Computerzubehör) "Sie brauchen nur darauf zu achten, daß Sie billiger sind als die Supermärkte - dann bleibe ich ein treuer Kunde" Bemerkenswert zu den Regietheater-Threads ist, daß es lediglich die angegriffenen ...

Donnerstag, 15. November 2018, 21:54

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Tamino Klassikforum in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Wie man weiter unten sehen kann ist das Desinteresse an Foren kein "Tamino-Problem" ich habe fast gelacht als ich das gelesen habe... https://community.woltlab.com/thread/268…-noch-sinnvoll/ mfg aus Wien Alfred

Donnerstag, 15. November 2018, 13:20

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Das Ende der Klassikkrise kündigt sich an (?)

Und NUN ? Ist die "Klassikkrise" vorbei ? Sind wir mittendrin ? oder hat es sie nie gegeben ? Aus meiner Sicht ist Klassische Musik ein i priori ein "Nischenprodukt" - zumindest wenn man den "gesamten Markt" an Produkten hernimmt. Irgendwann - mit der Einführung der Schallplatte - entwickelte sich ein "Markt" für "Klassische Musik auf Tonträgern" Dieser boomte immer mehr, desto perfekter die Aufnahmetechnik wurde. Nun ist die Grenze seit einigen Jahren überschritten und der Markt kommt mit der R...

Donnerstag, 15. November 2018, 12:26

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

LANGGAARD Rued - Die Symphonien

Zitat von »teleton« genau das. was ich an Langgaard in Beitrag 14 zu kritisieren hatte, dürfte genau Dir entgegenkommen, da Langgaard sich ausser bei den Sinfonien Nr.4 - 6 eher romantischen Tonsprache zuwendete. Seine Komponistenkollegen (wie Nielsen) komponieren dann für das frühe 20.Jhd. doch ungleich zeitgemässer ... GENAU DAS ist es - wie Du richtig schreibst, was mir zumindest partiell (ich kenne ja nur ein paar Soundschnippsel) "entgegenkommt" Aber er schrieb hja eigentlich quer durch di...

Donnerstag, 15. November 2018, 11:41

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Interessante Geiger unserer Zeit (2018 ff)

Zwei Dinge hier als kurzen Einschub: Ich habe lange um diesen Titel gerungen und letztendlich die Bezeichung "Grösste Geiger", "Jahrhundertgeiger". "Berühmte Geiger" absichtlich vermieden, denn ich wokkte nicht, dass immer nur die sattsam bekannten Namen genannt werden, Geiger die zwar in der Tat erstklassig sind, aber deren medialer "Vorsprung" oft in einer geschickten Vermarktung durch ihr jeweiliges Label besteht. Das hat sich - vermutlich auf Grund der angespannten finanziellen Lage in der T...

Donnerstag, 15. November 2018, 00:57

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

ROTH Linus

Ich weise hier auf Linus Roth(* 1977) hin, der nicht nur einige vorzügliche Aufnahmen gemacht hat, sondern auch initiativ tätig ist, Er ist Mitbegründer „International Weinberg Society“ für dessen Werk er sich auch als Interpret einsetzt. Roth ist sowohl als Solist von Violinkonzerten als auch als Kammermusiker aktiv. Persönlich hat mich seine Gernsheim CD auf ihn aufmerksam gemacht. Die Recherche und einige weiter Hörproben waren dann eigentlich der Auslöser dieses Threads, der helfen soll neu...

Donnerstag, 15. November 2018, 00:15

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Interessante Geiger unserer Zeit (2018 ff)

Lutgra fragte: Zitat Soll es hier um männchliche Vetreter der Spezies gehen oder sind auch Damen zugelassen. Ansonsten könnte man ja einen Parallelthread eröffnen Ich hab das EINMAL (vor einigen Jahren) versucht. Daß ich dafür nicht gekreuzigt oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde ist vermutlich nur einer gnädigen Laune des Schicksals zuzuschreiben. Damals wollte ich in der Tat nur Männer zulassen - weil ich mir damals nämlich die Frage stellte ob es überhaupt noch Männer gibt die Geige sp...

Mittwoch, 14. November 2018, 23:56

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

LANGGAARD Rued - Die Symphonien

Tamino über die Zeiten hinweg. Die vor 10 Jahren angekündigte - oft gelobte Langgaard Box - wird nun abverkauft. Ich habe das durch einen Zufall gesehen -für uninteressant abgetan - und dann hat mich wieder einmal der Teufel geritten und ich habe hineingehört - und sofort bestellt. Interessante - oftmals sehr schöne - oftmals extravagante - Musik - zum Superpreis von 19.99 Euro für 7 SACDs (Hybrid) Da meine Bestellung schon heute Nachmittag erfolgte kann ich mit gutem Gewissen auf diese Aktion a...

Mittwoch, 14. November 2018, 21:20

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Musik - Klangwolke - Geräusch - Cluster

Hallo MDM An Aufnahmen von Komponisten gibt es in der Tat keinen Mangel, Hätte ich dieses Forum nichtm so würde ich ausscgliesslich Musik von 1700- 1850 hören. Wenn ich aber dieses Forum in Schuss halten möchte und andererseits in der Lage sein möchte mir ein Bild zu verschaffen, was denn an gewissen Werken höresnwert ist, dann komme ich um einige gewisse Grundkenntnisse nicht herum. Es gibt allerding natürlich auch noch etliches, worum ich einen weiten Bogen mache. Wer mich kennt, der weiß, daß...

Mittwoch, 14. November 2018, 20:57

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

James Levine – Meine liebsten Aufnahmen

Auch MEINE Wertschätzung Levines ist ungetrübt. Ich stelle hier eine Aunahme vo, von der ich schlechtweg begeistert bin. Ach wenn der eine oder andere verwundert sein wird: Ich empfehle eine CD mit Werken von Gershwin. Gershwin kommt auf Aufnahmen meistens sehr positiv weg. Diese aber isr ganz besonders "schmissig" - man wird schier mitgerissen. Zudem verfügt die Aufnahme auf Tontechnisch über Meriten. DGG übt sich hier in einer Disziplin, die sie eigentlich gar nicht kann: RÄUMLICHKEIT. Man hör...

Mittwoch, 14. November 2018, 19:15

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Tanzmusik des 15., 16. und 17. Jahrhunderts

Auf Grund des großen Interesses, hier noch mal Pierre Attaignant. Nein - der Anlass zu diesem Artikel ist ein anderer. Ich habe heute erneut einzelne Stücke dieser CD gehört und auch wieder ein wenig im Booklet nachgelesen, Dabei habe ich Details gefunden, die beim Ersthören einfach untergegangen sind, man wilr erst allmählich mit den Werken und dem Unfeld ihrer Zeit vertraut. Wobei speziel bei dieser CD der Klang in der Tan NICHT gewöhnungsbedürfig ist, was natürlich auch eine Frage der Auswah...

Mittwoch, 14. November 2018, 16:58

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

To Go or not to Go....

Zitat Außerdem: mit welchem Recht kann ich den Musiker kritisieren, dass er moderne Stücke auf sein Programm setzt, die ich nicht leiden mag? Mit dem Recht des zahlenden Kunden, aber das nur am Rande, denn es ist natürlich niemand gezwungen in ein Konzert zu gehen, dessen Programm einem nicht behagt. Aber ich glaube nicht, daß im allgemeinen der Interpret das Program macht, es ist eher der Veranstalter. Welches ist die Kraft, die immer wieder ungeliebte Stücke auf die Programme setzen lässt, ob...

Mittwoch, 14. November 2018, 12:21

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

To Go or not to Go....

Zitat Vor der Pause gab es das Brahms-Violinkonzert, nach der Pause die Petersson-Symphonie. Nach der Pause kam die Hälfte des Publikums nicht wieder! Ich finde daran nicht Peinliches. Und ich finde es ehrlich gesagt schon sehr gewagt das KONSERVATIVE, NICHT DUMME !! Publikum zu verunglimpfen. Und selbstverständlich stelle ich mich dem entgege, denn ansonsten vergrauelen wir ja alle konservativen Beitrittswilligen aus diesem Forum, welche ohnedies erst 3-5 Jahre prüfen ob sie diesen Schritt tun...

Dienstag, 13. November 2018, 21:24

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

To Go or not to Go....

Selektiven Konzertbesuch habe ich in meiner Jugend bei einigen bekannten Kritikern gesehen. Da gab es zwei, die oft Paarweise das Konzert besuchten, einer aber verließ das Konzert in der Pause. Dies nur am Rande - nun zum Thema: Die Mischung von zeitgenössischen Werken und Zugpferden der Klassik war schon in den frühen 70er Jahren ein kläglicher Versuch, die Gegener der Zeitgenössischen Musik zu ZWINGEN die ungeliebte Musik zu hören. Ergebnis: Die Leute kamen nach der Paus - oder gnfen nach dies...

Dienstag, 13. November 2018, 14:17

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Völker - kritisch gesehen

Aus der Serie "Lebendige Vergangenheit" von Preiser gibt es nicht nur die eine, etwas weiter oben verlinkte CD (mit Aren von vorzugsweise Wagner aber auch Halévy, Meyerbeer, Verdi und LEoncavallo, sondern eine 2 Folge (mit identischem Coverbild) mit Arien aus Opern von Mozart, Weber, Beethoven, Verdi, Wagner, Leoncavallo, Smetana und d' Albert. Aber Achtung !! Warum dies alte Aufnahme mit 27.99 Euro ausgepreist ist und (wie seit Jahren andere Preiser-Aufnahmen auch) dem Label "STERLING" zugeord...

Dienstag, 13. November 2018, 13:58

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Völker - kritisch gesehen

Im Beiheft zur oben abgebildeten Franz-Völker CD hat der einstige Fono-Form-Kritiker Clemens Höslinger einen Lebenslauf des Sängers verfasst. Clemens Höslinger ist formal Mitglied des Tamino Forums, er hat mit eine Eintragung erlaubt. Leider scheint es ihm nicht wirklich zugesagt zu haen, denn er schnupperte einmal kurz herein und war dann leider nie wieder gesehen..... mfg aus Wien Alfred

Montag, 12. November 2018, 16:54

Forenbeitrag von: »Alfred_Schmidt«

Franz Schmidt - Grenzgänger zwischen den Stilen

Soeben habe ich die "Konzertanten Variationen über ein Thema von Ludwig van Beethoven für die linke Hand" gehört. Ich was so überrascht und begeistert, daß ich jeglichen Versuch einer Analyse oder auch nur Beschreibung beiseite geschoben habe. Ist auch nicht notwendig, denn Dienstag, 18. Dezember 2007, 20:03 schrieb das damalige Tamino-Mitglied "andythr" schon das Wichtigste. Mir bleibt lediglich, das Entstehungsjahr (1923) zu ergänzen und vielleicht anzumerken, daß im Beiheft der von mit gehör...