Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 130.

Dienstag, 30. November 2010, 00:31

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

REZNICEK, Emil Nikolaus von: BENZIN

Die Liveübertragung aus Chemnitz konnte man bereits am 28. November auf MDR Figaro hören. Ich habe mal ein Ohr riskiert: Nett, gefällig, sehr tanzorientiert (ein bisschen das Bühnenpendant zu E.N. v.R. "Tanzsymphonie"), aber insgesamt eine Nuance zu belanglos, um als "Große Musik" zu gelten. Eher eine schöne Operette als eine schwergewichtige Oper. Gruss, Hendrik

Montag, 4. Juni 2007, 15:40

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: 4-teilige Orgelanlage im Münster Freiburg (Breisgau)

Nein, leider nicht. Ich war vor etwa einem Jahr mal da, als eine der Orgeln gerade gestimmt wurde, aber ein Konzert habe ich dort nicht erlebt. Nichtsdestotrotz: Es gibt einige interessante Platten, u.a. mit Ludwig Doerr und mit Edward P. Biggs. Gruss, Hendrik

Montag, 27. Februar 2006, 22:32

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Siegfried Matthus - Te Deum

Vielleicht hat der eine oder andere von Euch die Uraufführung des genannten Te Deums im November 2005 aus der Frauenkirche in Dresden im Radio mitverfolgt? Ich suche auf jeden Fall so eine Art "Programm" oder besser noch den Text dieses Werks. Im Internet habe ich nichts gefunden... Gruss, Hendrik

Dienstag, 31. Januar 2006, 01:26

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Bruckners Sinfonien als Orgeltransskriptionen

Stimmt, stimmt... ich habe TSch mit Bruckners 9ter im September 2004 in Wien gehört. Angeblich soll es für eine CD-Aufnahme mitgeschnitten worden sein, und Mikrofone waren auch aufgebaut... aber von der CD ist nichts zu sehen. Weiß jemand mehr? Gruss, Hendrik

Sonntag, 1. Januar 2006, 02:26

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Puccini: Tosca - Referenzaufnahmen

Wenn wir schon bei Callas sind, dann ist auch die gut zehn Jahre jüngere Aufnahme mit Georges Pretre hinter dem Taktstock zur erwähnen. Kaum weniger dramatisch als die 53er Aufnahme, die übrigens nicht von Serafin, sondern von Victor de Sabata dirigiert wird... Gruss, Hendrik

Dienstag, 12. Juli 2005, 11:30

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Morgen in der Oper: Turandot "auf Schalke"

Ups..... gerade wollte ich noch die Quelle nachreichen, da sehe ich, dass SKirch mir zuvorgekommen ist. Danke dafür. Und Alfred, bitte etwas mehr Contenance! Du hättest viel mehr Grund gehabt zu lachen (oder zu weinen), wenn Du dort gewesen wärst. So, jetzt kommt meine Kritik zu der ganzen Sache - auch auf das Risiko hin, von Dir als sakrosankt erklärt zu werden: Wie schon erwähnt, ist die Berichterstattung in der WAZ schon zu Dreivierteln in Ordnung. Es war einfach ein Riesenspektakel, bunt und...

Montag, 11. Juli 2005, 10:23

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Morgen in der Oper: Turandot "auf Schalke"

Habe heute leider nicht die Zeit, einen ausführlichen Erlebnisbericht zu posten. Aber werde schonmal einen Artikel aus der lokalen Presse posten: Zitat Auf was kann man sich noch verlassen in Gelsenkirchen? Im Musiktheater wurde bereits Fußball gespielt (ein Musical, die WAZ berichtete), in der Arena steht ein Tenor, wenn auch nicht im Tor. Verkehrte Welt. Oder: Eventkultur der Emscher. Aber "Turandot" ist kein Musical. Auch wenn ein Herr in der ersten Pause sagt, Starlight habe ihm doch etwas b...

Samstag, 9. Juli 2005, 16:28

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Morgen in der Oper: Turandot "auf Schalke"

So es meine spärliche Zeit erlaubt, werde ich mich mal wieder gelegentlich bei den Taminos aufhalten ;-)) Tja, Assauer dirigiert zwar nicht, aber er hat zumindest seine Anwesenheit zugesagt, obwohl er sich nicht viel aus dieser Art der Musik macht. Übrigens ist Turandot längst nicht die erste Oper, die in der Veltinsarena aufgeführt wird. Aida war im Eröffnungsjahr auf dem Plan, und Carmen gab es vor zwei Jahren. Ja, ich gehe hin und werde mal berichten... obwohl ich eher mal meinen schon lange ...

Freitag, 8. Juli 2005, 10:33

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Morgen in der Oper: Turandot "auf Schalke"

Moin, Forianer! Morgen, am 09. Juli, wird auf der "Veltins-Arena" eine Mammut-Inszenierung von Puccinis Turandot gegeben. Die Proben sind zumindest optisch beeindruckend. Mal sehen, ob der musikalische Teil auch zu gefallen weiß... http://www.turandot-oper.de Gruß, Hendrik

Montag, 9. Mai 2005, 12:55

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

scheibenfeuer

Zitat Original von observator Zitat Original von Heinz [ was spricht dagegen dass ich keinen computer habe Ein geradezu zwingender Grund. Aber: PCs sind in der Anschaffung nicht viel teurer als ein CD-Recorder, dazu universeller verwendbar. Außerdem sind die technischen Ansprüche an CD-Audio-Recording derart niedrig, dass es beileibe nicht das High-End-Modell unter den PCs sein muss: Irgendein Celeron-Prozessor auf einem Mainboard mit i845- oder i848-Chipsatz, dazu 256 (oder besser 512) MB Spei...

Dienstag, 26. April 2005, 08:53

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Placido Domingo - Plus Ultra

Zitat Original von sagitt Ich kenne keine einzige Aufnahme, von der ich sagen würde, die schätze ich wegen Domingo. Hmm... habe darüber erst jetzt nachgedacht. Domingo ist (natürlich) in meinem Opernstapel zahlreich vorhanden. Aber wenn ich mal genau darüber nachdenke: Die Aufnahmen, auf denen er drauf ist, habe ich selten wegen ihm erworben - es waren meistens andere Beweggründe. Andererseits macht man selten etwas verkehrt, wenn man eine Aufnahme wählt, auf der er mitsingt - der Mann kann ja ...

Dienstag, 26. April 2005, 08:41

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Applaus während des Konzertes

Zitat Original von Theophilus Bei einer Entführung mit ihren recht zahlreichen Arien gibt es zumindest im Prinzip auch viel Gelegenheit zum Applaus. Da hängt es dann viel von der Stimmung ab, die am jeweiligen Abend im Opernhaus herrscht (das kann beim gleichen Werk sehr unterschiedlich sein!). Offensichtlich war bei dem Mitschnitt, den du gesehen hast, das Publikum sehr gut drauf und sichtlich begeisterungsfähiger als der außenstehende Betrachter vor dem Fernseher. Diese Diskrepanz wird man al...

Montag, 25. April 2005, 15:07

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Applaus während des Konzertes

Zitat Original von Theophilusdiesbezüglich besteht für mich ein Unterschied zwischen Oper und Konzertsaal. Bei absoluter Musik möchte ich innerhalb des Werkes nicht abgelenkt werden, auf keinen Fall innerhalb eines Satzes. Jou, kann ich mir auch nicht vorstellen. Da halten wir es mit der eisernen Regel: Erst nach dem vollständigen Werk. (Vielen Dank.) Zitat Anders in der Oper, dort sollte jede wirklich gelungene Nummer applaudiert werden, das braucht es einfach für einen wirklich kommunikativen...

Sonntag, 24. April 2005, 23:24

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Vorbildliche Opern - DVD-Videos

Nachdem ich am Samstag mal wieder im "Laden mit der größten CD-Auswahl der Welt" war, habe ich - erst seit Weihnachten mit einem DVD-Gerät ausgestattet - meiner schmalen Sammlung spontan ein Scheibchen hinzugefügt: Dass ich Carlos Kleiber sehr mag, dürfte der eine oder andere hier sicher wissen. So war denn auch der Samstag abend für mich ein ungeplantes Opernfestspiel - und ich wurde nicht enttäuscht. Was CK aus den ohnehin sehr guten Leuten herausholt, ist immer wieder beeindruckend. Nicht nur...

Dienstag, 5. April 2005, 12:54

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Überspielen LP-CD

Nö? Ist eigentlich nicht deaktiviert. Das heißt, da müsste man mal den Großen Alfred fragen, ob's da ein Problem gibt. Aktuell sind noch ein paar ältere PNs im Eingangskorb, aber empfangen und verschickt habe ich schon lange nicht mehr. Vielen Dank für Deine Mühe, mich "verschonen" zu wollen. Ich hätte sowieso darum gebeten, Dein Ansínnen in die wärmeren Monate zu verlegen, wo ich einfach weniger zu tun habe... So kommst Du schneller in den digitalen Genuß Deiner Schätze... Gruss, Hendrik

Dienstag, 5. April 2005, 12:43

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Berliner und Wiener Philharmoniker spielen erstmals gemeinsam

Hatten wir nicht vor wenigen Monaten erst darüber philosophiert, wie das Kombi-Orchester heißen soll? (Oder war es am Stammtisch nach zwei Bier zuviel, als es geschah?) Irgendwie "Wien-Berliner Philharmoniker" oder "Wiener Philharmoniker zu Berlin" oder so ähnlich? Mmmmh... es muss doch in der Kneipe gewesen sein... die Erinnerung ist nur noch ganz verschwommen vorhanden... Gruss, Hendrik

Mittwoch, 16. März 2005, 12:51

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Wer fürchtet sich vor edlem Mono?

Zitat Original von Alfred_Schmidt Das Abspielen von Stereplatte mit Mono-Tonabnehmer war nicht nur klanglkich unbefriedigend, er bedeutete auch eine systematisch Zerstörung der Platte, da die etas robustere Mono-Nadel (sie hatte eine ander Spitzenverrundung) die Schallinformationen einfach "ausradierte" (was allerdings erst nach einigen Abspielvorgängen hörbar war. Spielte man jedoch in der Folgezeit die alten Mono-Platten mit einem neuen Stereosaphir ab, dann litt diese Schaden, weil der ja, s...

Dienstag, 15. März 2005, 10:54

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Hilfe

Das klingt schon exotisch... Nach meiner Erfahrung kommt es im Wesentlichen auf drei Punkte an: a) Das Schallplattenwiedergabegerät und dort hauptsächlich der Tonabnehmer sollte exzellent sein. Außerdem muss natürlich die Schallplatte in einem brauchbaren Zustand sein. b) Die Qualität des Analogdigitalwandlers ist wichtig. Die allermeisten Soundkarten - und da ausgerechnet die "Berühmteren" - haben meistens lausige AD-Wandler. Von Onboardsoundlösungen spreche ich erstmal gar nicht... (Exkurs: Di...

Dienstag, 15. März 2005, 10:41

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

Klassik Radio (AG)

DAS ist der Nachteil des UKW-Rundfunks: Die Reichweite der Sender ist eher gering, und ausser den lokalen Sendern ist terrestrisch kaum etwas zu empfangen. Satellitenempfang ist eine Alternative, aber für den Gelegenheitshörer mit zu hohem Aufwand verbunden. Netterweise gibt es weltweit von allen wichtigen Senden sog. Livestreams im Internet, die man mit entsprechender Software (meistens Real Player oder Windows Media Player) wiedergeben kann. In diesem Zusammenhang eine Empfehlung: www.phonosta...

Dienstag, 15. März 2005, 10:25

Forenbeitrag von: »RealHendrik«

RE: Wer fürchtet sich vor edlem Mono ?

Zitat von »Alfred_Schmidt« Die Ära der Mono-Platte war erst ca 1965 völlig beendet, obwohl es bereits seit 1954 vereinzelt Stereo-Aufnahmen gab. In den frühen sechzigern wurde zwar schon in Stereo aufgenommen, jedoch oft in MONO und Stereo getrennt veröffentlicht. Die Entwicklung der Stereotechnik begann schon deutlich früher: Die Technik, zwei Signale in einer Plattenrille (Zweiflankenschrift, bis heute verwendet!) unterzubringen, stammt von einem britischen Ingenieur namens Alan Bluemlein, in...