Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 18. November 2018, 10:13

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Léo Delibes - Sylvia

Lieber Melot, ich kenne "Sylvia" bisher nur mit der wunderbaren Choreographie von Frederick Ashton aus dem Royal Opera House London. Die Wiener Inszenierung sieht wirklich gut aus. Schade, dass wir so weit weg von Wien wohnen. Ich schätze das Wiener Ballettcorps sehr, nachdem ich sie bei einem Besuch in Wien mit "Romeo und Julia" von Prokofjew gesehen habe. "Sylvia" steht etwas im Schatten der bekannteren "Coppelia". Von Delibes schätze ich auch "La Source", wobei dieser zu dem Ballett nur z.T. ...

Mittwoch, 14. November 2018, 21:56

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Ludwig Minkus: La Bayadère im Kino

Bezaubernd, traumhaft schön Das waren die Worte, die ich von Besuchern der Übertragung gestern im Kino hörte. Die Inszenierung der "Bayadère" von Ludwig Minkus aus dem Royal Opera House in London ließ keine Wünsche offen: Großartige Kulisse, prächtige Kostüme und wahrhaft vorzügliche Leistungen der Solotänzer und des Ballettcorps. Die Musik des hervorragenden Orchesters war über die Surround-Anlage des Kinos klanglich kaum von der im Opernhaus zu unterscheiden (ich habe es früher im Theater scho...

Dienstag, 13. November 2018, 15:34

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Giacomo Puccini "La Boheme" - eine tolle, gelungene Premiere in Liberec /Reichenberg

Zitat Zitat von Chrissy: Kannst Du uns mal erklären, wer sich für welche unflätigen Anschuldigungen entschuldigen sollte? Lieber Crissy, Caruso selbst hat ja keine Entschuldigung verlangt. An ihm geht das - wie er sagt - genauso vorbei wie an mir, denn auch ich und verschiedene andere "kleine, unwissende und ignorante Lichter" wurden als Mitglieder dieses Forums schon oft sehr unflätig angegangen. Entschuldigungen verlangen nur einige, die zwar selbst ordentlich austeilen, aber sich sofort bele...

Sonntag, 11. November 2018, 21:19

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Giacomo Puccini "La Boheme" - eine tolle, gelungene Premiere in Liberec /Reichenberg

Lieber Chrissy, lieber LaRoche, das Wesentliche ist doch, dass ihr, ich und viele andere - nicht alles ins Kleinste analysierende - Zuschauer ihre Freude an dem Gesang und der szenischen Darstellung haben. Da kann mir auch kein noch so arroganter Pinsel etwas Anderes einreden wollen. Bei einem insgesamt gelungenen Abend kann man kleine Schwächen schon einmal hinnehmen und muss nicht nach einem einmaligen Hören den Sänger für immer abwerten. Was bei mir einzig abwertend ist, sind die Verdrehung d...

Sonntag, 11. November 2018, 14:37

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Opernaufführungen als Übertragungen per Rundfunk und Fernsehen

Hübsch bunt und teilweise recht albern Hat jemand die Aufzeichnung des "Barbier von Sevilla" gestern Abend in 3sat gesehen. Ich habe die ganze Zeit durchgehalten, schon allein wegen der Stimmen und der Darstellungsweise von Leo Nucci als Figaro und Nino Machaidze als Rosina. Die Oper ist eine Komödie und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass eine Komödie weit schwieriger zu verwirklichen ist als ein ernstes Stück. Die Komödie kann auch sicherlich in Kostüm und Darstellung einige gescheite Gags ve...

Montag, 5. November 2018, 00:19

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Ein magischer Abend Wiederaufnahme von Rossinis la Cenerentola am 3.11. 2018 an der DOR in Düsseldorf

Lieber Rodolfo, danke für deinen Bericht. Das ist ja endlich wieder einmal ein Lichtblick in der sonst so trüben Soße und diese Ponelle-Inszenierung würde mich wirklich dazu bringen, ausnahmsweise einmal das Düsseldorfer Opernhaus zu besuchen. Aber im Moment habe ich manches Andere gebucht und meine Mittel für diesen Zweck sind erschöpft. Jedoch habe ich heute einer Kölnerin, die ich zwar persönlich nicht kenne, die mich anrief und sich wegen der miserablen Inszenierungen der letzten Jahre im Op...

Samstag, 3. November 2018, 10:55

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Das Spiel mit den Opernrollen

Da kann nun der Des Grieux folgen, aber nicht von Puccini (der dürfte wohl schon vorhanden sein), sondern der aus "Manon Lescaut" von Auber. Seine Rolle ist aus Puccinis Oper bekannt. Hier die Schlussszene der Oper

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 21:46

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

MINKUS, Ludwig: DIE BAYADÈRE

Anmerkungen: Das Ballett war ursprünglich in vier Akten und sieben Bildern konzipiert. Außerhalb Russlands wurde es erst 1963 in Rio de Janeiro und später im Royal Opera House in London aufgeführt, in Deutschland erstmals 1998 in München. Der dritte, hier geschilderte Akt wird häufig nicht aufgeführt. Die Aufführung der Opera National de Paris, die die Hochzeit als zweiten und das Reich der Schatten als dritten Akt bezeichnet, aber den Akt im Tempel ebenfalls streicht, gibt es auf youtube in HD-...

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 20:56

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

MINKUS, Ludwig: DIE BAYADÈRE

Minkus, Ludwig ( 1826 - 1917) La Bayadère Ballett in drei Akten und 7 Szenen Libretto: Sergei Chudekoff Uraufführung: St. Petersburg 1877 PERSONEN DER HANDLUNG Nikiya, eine Bayadère (Tempeltänzerin) Solor, ein Krieger Der hohe Bramane, Oberpriester Der Radja Gamzatti, seine Tochter Aya, ihre Dienerin Magaveya, ein Fakir Das goldene Idol Soldaten, Tempeltänzerinnen, Tempeldiener, Fakire, Gefolge Radjas, Geister im Reich der Schatten. Ort und Zeit der Handlung: Indien, Märchenzeit ERSTER AKT 1. Bi...

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 10:17

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Das Spiel mit den Opernrollen

Darauf folgt jetzt Tschin-kao aus "Le cheval de bronze" von Daniel Francois Esprit Auber. Tschin-kao ist der Vater Pekis, der seine Tochter mit dem reichen MandarinTsing-Tsing verheiraten, der diese zu seiner fünften Frau machenwill. Hier die Arie des Tschin-kao [/size]

Dienstag, 30. Oktober 2018, 18:20

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Puccini: La fanciulla del West - großartige und packende Inszenierung

Zitat Zitat von Rodolfo: Die Preise im dritten Rang sind erschwinglich und es gibt einen Aufzug. Lieber Rodolfo, danke für deine Anregung, aber selbst der Aufzug kann mich nicht locken, denn meine Frau und ich sind glücklicherweise noch beweglich genug. Wir nutzen nur in Ausnahmefällen den Aufzug (das war dieses Jahr zweimal (zum 4. Stockwerk) in Pforzheim der Fall, weil das Treppenhaus nach Süden liegt und so stark erhitzt war, dass wir uns wie im Backofen fühlten) Sonst gehe ich auch in den 4...

Sonntag, 28. Oktober 2018, 14:39

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Das Spiel mit den Opernrollen

Da hänge ich Simon Mago aus Boitos "Nerone an. Simon Mago ist ein Zauberkünstler, der mit allerhand Betrug Asteria an Nero verkuppeln will und auch zum Verräter der Christen wird (Näheres siehe unseren Opernführer)Hier das Duett Simon Mago- Aszteria[/size]

Sonntag, 28. Oktober 2018, 13:08

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Puccini: La fanciulla del West - großartige und packende Inszenierung

Ich kenne die Inszenierung mit Jonas Kaufmann und Nina Stemme aus der Wiener Staatsoper, die mir (bis auf den Schluss) recht gut gefallen hat, aber die gestrige Übertragung aus der MET überragte diese in meinen Augen bei weitem. Jonas Kaufmann erschien mir in dieser Inszenierung sowohl im Gesang als auch in der Darstellung noch um Nuancen besser als in Wien. Zur Seite hatte er Eva-Maria Westbroek, die die Rolle der Minnie eindrucksvoll ausfüllte. Passend besetzt war auch die dritte tragende Roll...

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 22:12

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Wichtig zum Thema Regietheater!

Herzlich willkommen im Beklopptenverein, lieber Holzwurm. Hier findest du mehr als die Hälfte alle Opernfreunde. Liebe Grüße Gerhard

Dienstag, 23. Oktober 2018, 08:34

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Traditionelle Opernaufführungen im Vormarsch!!

Lieber Timo, ich weiß nicht, ob du eine Inszenierung in Duetschland suchst. Da dürfte es sehr schwer sein, dir einen Tipp zu geben. Auf DVD gibt es die traditionelle Inszenierung von Otto Schenk aus der Metropolitan Opera, die mir persönlich sehr gut gefällt.

Montag, 22. Oktober 2018, 20:25

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Lieber MJoho, dazu erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar. Dreht unsere Welt nun langsam durch? Liebe Grüße Gerhard

Montag, 22. Oktober 2018, 19:48

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat Zitat von LaRoche: Lies Beitrag 77, dann weißt Du es. La Roche Lieber LaRoche, wie häufig wurden wir hier schon aufgefordert, sich diese Verunstaltungen doch - bitteschön - anzusehen. Schon das Ansehen der Trailer oder Ausschnitte von Fernsehsendungen (evtl. in der Mediathek, wie ich es manchmal getan habe u.a. am Samstag bei der verquasten Tosca) oder Querschnittsbetrachtung von aufgenommenen Sendungen ist oft so widerlich und stiehl uns nur kostbare Zeit, in der wir sinnvollere Dinge tu...

Montag, 22. Oktober 2018, 19:38

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat Zitat von Rodolfo: Dieser Thread ist leider so sinnlos, wie die Presse Konferenz der FC Bayern Bosse am Freitag. Lieber Rodolfo, das glaube ich nicht. Wenn sich dass auf die Diskussion um das "e" handelt, magst du Recht haben. Aber wenn du genau hinschaust, sind zu bestimmten Zeiten mehr Besucher als Mitglieder des Forums in diesem Thema. Liebe Grüße Gerhard

Montag, 22. Oktober 2018, 19:28

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Lieber Thomas, vielen Dank für die lieben Worte. Wir kennen uns und ich kenne inzwischen auch eine ganze Reihe anderer Taminos. Sie wissen, dass meine Frau und ich fröhliche und umgängliche Menschen sind. Das erste Wort von unserem lieben Hans Mikl (hami), den du - glaube ich auch kennengelernt hast, und der mich ein paarmal besucht hat, bei der ersten Begegnung war damals: "So schlimm sieht er ja garnicht aus". Auch wir beide, du und ich, sowie andere Taminos sind über das Regisseurstheater nic...

Sonntag, 21. Oktober 2018, 23:29

Forenbeitrag von: »Gerhard Wischniewski«

Salome in Köln - gewaltsam verdreht

Zitat Zitat von Operus: wenn das zutrifft, woran ich nicht zweifle, dann ist das ein ganz ernstes Problem für unser Forum und seine Weiterentwicklung. Lieber Hans, das liegt wohl kaum an den Regietheaterdebatten. Ich habe sehr viele Leute erlebt, die erheblich über die Verunstaltung der Werke schimpfen. Aber da ist die menschliche Bequemlichkeit, bei einigen die Scheu, ihre wahre Meinung auch in einem solchen Forum zu äußern und manche schützen auch einfach nur Zeitmangel vor. Hinzu kommt die F...