Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

rappy

Prägender Forenuser

  • »rappy« ist männlich
  • »rappy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 5. November 2005

1

Dienstag, 18. September 2007, 17:34

Streichquartette ordnen

Hallo,

ich habe mir in der letzten Zeit viele Streichquartette angehört. Dabei fiel es mir nicht immer leicht. Manche sagten zu - manche nicht. Beispiel Haydn: da lässt sich eigentlich eine ganz einfache Regel finden, gefallen mir die Themen (z. B. Op. 64/3), gefällt mir das Werk, gefallen sie mir nicht (z. B. Op. 77/2), gefällt es mir nicht. Bei Schumann find ich die Thematik auch nicht allzu stark, dafür haben alle 3 Quartette viel Energie und spannungsreiche Harmonik, beeindruckende Kontrapunktik, was erstes wieder wettmacht. Beethoven wollte ich jetzt mal ganz durchhören, jeden Tag eins - bin aber noch bei den frühen (heute kommt erst das 4.). Das erste fand ich ganz lustig, aber die anderen beiden haben mich auch noch nicht vom Hocker gerissen. Dvorak und Brahms gefallen mir eigentlich sehr gut, wobei ich bei Dvorak auch nur das Amerikanische richtig gut kenne. Von Mozart kenne ich auch viel zu wenig, sehr schön finde ich z. B. den ersten Satz des Jagdquartetts - ich wollte mir demnächst die Komplettaufnahme vom Hagenquartett anschaffen.

Nunja, genug der Rede. Ich wünsche mir eine Liste eurer Lieblingsquartette (vielleicht sagen wir die "besten 10"?) und hoffe, darunter einige Juwelen zu finden, die mir spontan zusagen :)

Also sozusagen so eine Liste wie aktuell bei Beethoven, aber allgemein auf alle Quartette ausgeweitet. Ich hoffe so etwas gab es noch nicht!

Gruß
rappy
"Das Große an der Musik von Richard Strauss ist, daß sie ein Argument darstellt und untermauert, das über alle Dogmen der Kunst - alle Fragen von Stil und Geschmack und Idiom -, über alle nichtigen, unfruchtbaren Voreingenommenheiten des Chronisten hinausgeht.Sie bietet uns das Beispiel eines Menschen, der seine eigene Zeit bereichert, indem er keiner angehört." - Glenn Gould

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 227

Registrierungsdatum: 16. April 2007

2

Dienstag, 18. September 2007, 17:58

Hallo, Rappy!

Ich schieß mal los:

1. Beethoven, op. 133 (Große Fuge)
2. Beethoven, op. 131
3. Prokofieff, Nr. 2, F
4. Schostakowitsch, Nr. 8, c
5. Mozart, KV 464
6. Schumann, op. 41/2, F
7. Schubert, op. 161
8. Villa-Lobos, Nr. 11
9. Grieg, g, op. 27
10. Schönberg, Nr. 2, fis (mit Vokalsolo)
11. Brahms oder Haydn oder Dvorak oder ...
... usw.

Besten Gruß, Wolfgang

PS: Und jetzt habe ich doch tatsächlich die beiden Janacek-Quartette vergessen, die kommen irgendwie noch vor der Großen Fuge ... :D
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

3

Dienstag, 18. September 2007, 17:59

Hallo rappy,

keine leichte Aufgabe...deshalb lasse ich mir auch noch einige Momente zum Nachdenken.
Aber solch einen Thread gab es in ähnlicher Form schon einmal, nur ging es dort ausschließlich um das Liebste - nicht die Liebsten: einmal klicken bitte...

Gruß, Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

jaaan

Fortgeschrittener

  • »jaaan« ist männlich
  • »jaaan« wurde gesperrt

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

4

Dienstag, 18. September 2007, 20:16

Quartette

1. Quartuor pour la fin du temps - O. Messiaen
2. Der Tod und das Mädchen - F. Schubert

Oh Schreck! Ich dachte...ich besäße mehr ;-)
Dafür sind diese beiden auch meine Liebsten...

:beatnik:
...ein voller Becher Weins zur rechten Zeit ist mehr Wert als alle Reiche dieser Erde...

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 227

Registrierungsdatum: 16. April 2007

5

Dienstag, 18. September 2007, 20:47

RE: Quartette

Zitat

Zitat

Original von jaaan
1. Quartuor pour la fin du temps - O. Messiaen
2. Der Tod und das Mädchen - F. Schubert


Hallo, Jaan!

Das Messiaen-Quartett liebe ich auch sehr; leider passt's hier nicht herein! :beatnik:

Nix für ungut; bin heut auch privat wieder mal Lehrer! :D

Besten Gruß, Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Uwe Schoof

Prägender Forenuser

  • »Uwe Schoof« ist männlich

Beiträge: 1 571

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2005

6

Donnerstag, 20. September 2007, 10:23

Hallo rappy,

es ist eine schwierige Aufgabe, viele wunderbare Werke wegzulassen, da das Limit der genannten Quartette ja 10 Werke sein sollen. So hätte ich eigentlich gerne mehr Beethoven, Reger, Schönberg und Bartok dabei, aber auch vielleicht Mendelssohn, Hindemith, Lutoslawski, Nono und einige andere. Bei einer Liste von 15 oder 20 Werken würde ich mich wohler fühlen, da sich dort fast meine sämtlichen Lieblingswerke wiederfinden würden. Aber nungut, hier also eine Auswahl:

Da mir eine Abstufung unter den genannten Werken unmöglich ist (sie sind mir nahezu alle gleich lieb und wichtig), ist die Reihenfolge in etwa chronologisch:

- Beethoven: op. 130
- Beethoven: op. 131
- Alexander Zemlinsky: 2. Quartett op. 15
- Max Reger: op. 109
- Arnold Schönberg: 3. Quartett op. 30
- Bela Bartok: 2. Quartett: Sz. 67
- Alban Berg: Lyrische Suite
- Dimitri Schostakowitsch: 5. Quartett op. 92
- Dimitri Schostakowitsch: 15. Quartett op. 144
- Krzysztof Meyer: 10. Quartett op. 82

Gruß,

Uwe
Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

7

Samstag, 22. September 2007, 22:19

Hallo, Rappy!

Meine liebsten 10 Streichquartette?
Ich habe bereits Probleme, meine liebsten 10 Haydn-Quartette zu nominieren... :wacky:
Darf ich ausnahmsweise ein paar mehr nominieren (so 50 oder so)? :rolleyes:
Na ja, ich werde mir mal Gedanken machen. Wobei da wahrscheinlich eine Liste rauskommen wird, in der Haydn oder Mozart höchstens zweimal drinstehen - schwierig, schwierig...

Viele Grüße,
Pius.

Radagast

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 1. März 2005

8

Sonntag, 23. September 2007, 10:06

Moin,

aber Haydn op. 76 zählt doch als ein Werk, oder? :untertauch:

Ich muss doch jetzt sicherlich nicht eine musikwissenschaftliche Abhandlung über die Untrennbarkeit dieses gossartigen 24-sätzigen Werks erstellen? :wacky:
Grüsse aus Rhosgobel

Radagast

Maik

Prägender Forenuser

  • »Maik« ist männlich

Beiträge: 2 303

Registrierungsdatum: 19. Mai 2005

9

Sonntag, 23. September 2007, 23:29

Irgendwie ist es immer noch keine leichte Aufgabe geworden - auch wenn ich bei weitem nicht so ein umfangreiches Programm wie Pius habe...

Mal ohne wertende Reihenfolge:

Dvorák, Antonín - Streichquartett Nr.1 op.2
Elgar, Edward - Streichquartett op.27
Dvorák, Antonín - Streichquartett Nr.11 op.61
Smetana, Bedrich - Streichquartett Nr.1 "Aus meinem Leben"
Dvorák, Antonín - Streichquartett Nr.12 op.96 "Amerikanisches"
Borodin, Alexander - Streichquartett Nr.2
Dvorák, Antonín - Streichquartett Nr.13 op.106
Svendsen, Johan - Streichquartett op.1
Dvorák, Antonín - Streichquartett Nr.14 op.105
Janácek, Leos - Streichquartett Nr.1


10 Werke...und mir fällt auf, dass ich abseits von Dvorák scheinbar doch noch Nachholungsbedarf habe.
Aber ich kann keines der frühen 6 Streichquartette Beethovens hier nennen und auch keinen Mendelssohn - sind zwar gute Sachen dabei, aber nichts was ich zu meinen Lieblingen zählen könnte...

Bartok und Schostakowitsch will ich kennen lernen - ist aber noch nicht geschehen.
Und Zemlinsky hat hier im Thread mein Interesse geweckt.

Maik
Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.

Sirach 32, 7

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

10

Montag, 24. September 2007, 13:22

Oh je, an die ganz Großen (Beethoven & Bartok) habe ichmich noch nicht ran getraut. Ohne Wertung , solche die mir momentan sehr zusagen:

Britten: Streichquartett No.3
Debussy: Streichquartett
Dvorak: Slawischesop. 51
Janacek: Streichquartett No. 1
Schubert: Quartettsatz D703
Smetana: No. 1 (Aus meinem Leben)

:hello:
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

jaaan

Fortgeschrittener

  • »jaaan« ist männlich
  • »jaaan« wurde gesperrt

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

11

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 22:07

Streichquartette

Hallo WolfgangZ,

Zitat

Das Messiaen-Quartett liebe ich auch sehr; leider passt's hier nicht herein!


;-)

Schande über mich.
Ich war nicht untätig und habe mich die letzten 3 Wochen ausgiebigst mit Streichelquartetten beschäftigt. Dies war dringend nötig.

Demnach...meine ersten Favoriten:

1. Schostakowitsch Nr. 15 / Nr. 11
2. Haydn Nr. 76er (1-3)
Ich glaub, ich wurde zum bekennenden Haydyaner durch diese
Quartette :-)
3. Schubert "Tod und Mädel"
4. Oswaldo Golijov - Tenebrae
5. Györgi Ligeti - Streichquartett Nr. 2
(Mit einer passenden Bezeichnung des 3. Satzes :-))

:hello:
...ein voller Becher Weins zur rechten Zeit ist mehr Wert als alle Reiche dieser Erde...

  • »Barbirolli« ist männlich
  • »Barbirolli« wurde gesperrt

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 27. Januar 2006

12

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 22:34

Da heute das Ranking-Fieber ausgebrochen ist:

1. Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 7
2. Beethoven: Streichquartett, op.130
3. Schubert: Streichquartett a-moll "Rosamunde"
4. Beethoven: Streichquartett, op.132
5. Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 9
6. Bartók: Streichquartett Nr. 5
7. Bartòk: Streichquartett Nr. 4
8. Debussy: Streichquartett g-moll
9. Ravel: Streichquartett F-dur
10. Marx: Streichquartett Nr. 2

LG
B.
"Once you've seen your face on a bottle of salad dressing, it's hard to take yourself seriously."
Paul Newman

Myschkin

Schüler

  • »Myschkin« ist männlich
  • »Myschkin« wurde gesperrt

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 14. Mai 2006

13

Freitag, 12. Oktober 2007, 00:54

RE: Streichquartette ordnen

Ganz schön schwierig, sich auf zehn Quartette zu beschränken. Ich versuche es mal so, dass ich ich von einem Komponisten je nur eins nenne (fällt mir bei Debussy etwas leichter als bei Schostakowitsch)!

Beethoven, op.131
Schostakowitsch, Nr. 15
Bartok, Nr. 4
Berg - Lyrische Suite
Schönberg, Nr. 2
Debussy
Ravel
Brahms, op.67
Janacek, Nr. 1
Schubert - Der Tod und das Mädchen

Grüße,
Myschkin :hello:

Pius

Prägender Forenuser

  • »Pius« ist männlich
  • »Pius« wurde gesperrt

Beiträge: 3 644

Registrierungsdatum: 11. Mai 2005

14

Samstag, 13. Oktober 2007, 22:20

Hallo!

So, durch langes Nachdenken wirds auch nicht besser... :wacky:
Bei nur zehn Quartetten kommt eben eine IMO nicht arg aussagekräftige Liste heraus:

Beethoven: op. 59/1 F-dur
Beethoven: op. 131 cis-moll
Beethoven: op. 132 a-moll
Dvorak: op. 106 G-dur
Haydn: op. 51
Haydn: op. 76/5 D-dur
Mozart: KV 421 d-moll
Mozart: KV 465 C-dur
Schubert: D 810 d-moll
Schubert: D 887 G-dur


Der Dvorak ist drin, da ich wenigstens ein Quartett nach 1828 nominieren wollte. Im Ernstfall fliegt er für ein drittes Haydn-Quartett raus. 8)

Nur acht Mitmacher bis jetzt?
Hier hören doch mehr Leute gerne Streichquartette!
Ich will niemanden direkt auffordern, aber es gibt da Forianer aus Gießen, Graz, Ingolstadt, Scheibenhard, Wien, Zürich ... :hello:

Viele Grüße,
Pius.

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

15

Samstag, 13. Oktober 2007, 22:42

Zitat

Original von Pius
Nur acht Mitmacher bis jetzt?
Hier hören doch mehr Leute gerne Streichquartette!
Ich will niemanden direkt auffordern, aber es gibt da Forianer aus Gießen, Graz, Ingolstadt, Scheibenhard, Wien, Zürich ...


Ich habe kein Lieblingsquartett - ich kenn ja noch garnicht alle, die ich kennen will.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Davidoff

Prägender Forenuser

  • »Davidoff« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 12. September 2007

16

Sonntag, 14. Oktober 2007, 15:32

Und das sind meine 10 Streichquartette. Die Reihenfolge ergab sich zufällig.

Stand: 14.10.2007. Morgen kann das schon wieder ganz anders aussehen.

Vincent d'Indy: Streichquartett Nr. 3 Des-Dur op. 96

Eugen d'Albert: Streichquartett Nr. 1 a-moll op. 7

Alexander Zemlinsky: Streichquartett Nr. 1 op. 4

Ernst Toch: Streichquartett Nr. 6 op. 12

Viktor Ullmann: Streichquartett Nr. 3

Erwin Schulhoff: Streichquartett Nr. 1

Max von Schillings: Streichquartett e-moll

Joseph Marx: Quartetto chromatico (Nr. 3)

Wilhelm Kienzl: Streichquartett Nr. 2 op. 99

Ernst Krenek: Streichquartett Nr. 5 op. 65

Davidoff
Verachtet mir die Meister nicht

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 227

Registrierungsdatum: 16. April 2007

17

Sonntag, 14. Oktober 2007, 23:58

Hallo, Davidoff!

Respekt, Respekt! Bei Klavierkonzerten könnte ich ja eine ähnliche Snobliste erstellen ;), bei Streichquartetten leider nicht! (Bin ja schon stolz auf Malipiero-, Martinu- oder Prokofieff-Quartette.)

Der Marx würde mich interessieren!

Besten Gruß, Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Radagast

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 1. März 2005

18

Montag, 15. Oktober 2007, 12:58

Zitat

Original von Pius

Nur acht Mitmacher bis jetzt?
Hier hören doch mehr Leute gerne Streichquartette!
Ich will niemanden direkt auffordern, aber es gibt da Forianer aus Gießen, Graz, Ingolstadt, Scheibenhard, Wien, Zürich ... :hello:

Viele Grüße,
Pius.


Moin,

Sorry, aber ich kann und will mich im Moment nicht auf 10 einschränken. :D :D
Grüsse aus Rhosgobel

Radagast

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 452

Registrierungsdatum: 12. August 2005

19

Montag, 15. Oktober 2007, 22:33

Es gab schonmal so einen thread, aber o.k., spontan meine Snobliste:

op.77,1 G-Dur
op.76,5 D-Dur
op.74,3 g-moll
op.64,2 h-moll
op.54,1 G-Dur
op.50,4 fis-moll
op.33,3 C-Dur
op.20,4 D-Dur
op.17,5 G-Dur
op.9,4 d-moll

:hello:

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

rappy

Prägender Forenuser

  • »rappy« ist männlich
  • »rappy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 5. November 2005

20

Dienstag, 12. Februar 2008, 22:21

Ich bring jetzt mal meine Liste:

Haydn, Op. 76/6 Es-Dur (sehr schöne Fantasia!)
Beethoven, Op. 59/1 F-Dur
Beethoven, Op. 59/2 e-Moll
Beethoven, Op. 130 B-Dur (1. Satz = göttlich)
Mendelssohn, Op. 44/1 D-Dur (sehr spritzig für zwischendurch)
Schumann, Nr. 3 A-Dur (sehr schwierige Wahl, sind alle 3 umwerfend)
Brahms, Op. 51 a-Moll
Janacek, 1. oder 2. (beide gut)
Schostakowitsch, 8 c-Moll
Schostakowitsch, 9 Es-Dur (gibt es was besseres, als den Finalsatz?)
"Das Große an der Musik von Richard Strauss ist, daß sie ein Argument darstellt und untermauert, das über alle Dogmen der Kunst - alle Fragen von Stil und Geschmack und Idiom -, über alle nichtigen, unfruchtbaren Voreingenommenheiten des Chronisten hinausgeht.Sie bietet uns das Beispiel eines Menschen, der seine eigene Zeit bereichert, indem er keiner angehört." - Glenn Gould

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

21

Dienstag, 12. Februar 2008, 22:40

Eine Momentaufnahme:

01 Haydn: op. 51 d-moll, falls das nicht gilt: Haydn: op. 76 Nr. 2 d-moll
02 Schubert: D46 C-Dur
03 Beethoven: op. 18 Nr. 1 F-Dur
04 Hoffmeister: op. 14 Nr. 3 d-moll
05 Boccherini: op. 33 Nr. 5 e-moll
06 Kraus: op. 1 Nr. 2 B-Dur
07 Grill: op. 7 Nr. 6 g-moll
08 Spech: op. 2 Nr. 1 g-moll
09 Mozart: KV 589 F-Dur
10 Eggert: o.n.A. c-moll

Reihenfolge beliebig.

Zitat

Original von rappy
Schumann, Nr. 3 A-Dur (sehr schwierige Wahl, sind alle 3 umwerfend)


Wenn ich noch dürfte, würde ich op. 41 Nr. 1 a-moll nennen. :yes: - da es aber eh aus der Reihe fällt...

Und jetzt alle: RA-DA-GAST!!! RA-DA-GAST!!! RA-DA-GAST!!!

:D

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)