Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Chorknabe

Prägender Forenuser

  • »Chorknabe« ist männlich
  • »Chorknabe« wurde gesperrt
  • »Chorknabe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2006

1

Montag, 12. Januar 2009, 21:26

Orgelmusik von August Gottfried Ritter

Bein einem weihnachtlichen Orgelkonzert am 24. Dezember in der Predigerkirche in Erfurt erklang als letztes Werk die Sonate d-Moll op.11 von August Gottfried Ritter (1811-1885). Bislang war mir diese Name kein einziges mal untergekommen, umso überraschter war ich beim Erklingen seines Werkes. Eine kraftvolle, hochromantische und farbenprächtige Musik, welche die Möglichkeiten der Orgel, im leisen wie im lauten, umfänglich nutzte.

Kennt jemand diesen Komponisten bzw. andere Werke von ihm? Bei der Qualität dieser Sonate ist es mit sicherheit lohnenswert, sich andere (Orgel)werke mal näher anzuschauen/hören..? :yes:

Liebe Grüße, der Thomas. :hello:

Karsten

Profi

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

2

Mittwoch, 14. Januar 2009, 23:19

RE: Orgelmusik von August Gottfried Ritter

Hallo!

August Gottfried Ritter war unter anderem Domorganist in Magdeburg. In die Musikwissenschaftsgeschichte ging er unter anderm mit einem umfangreichen Werk über die Geschichte des Orgelspiels.
Für Orgel schribe er neben einigen choralgebunden kleineren Werken vier große Orgelsonaten, von denen du die erste gehört hast. Am bekanntesten und wohl am häufigsten eingespielt ist die dritte.

Von den vier Orgelsonaten gibt es mehrere gute Gesamtaufnahmen (die passen zeitlich wunderbar auf eine CD) an teilwesie sehr schönen historischen Orgeln:



August Gottfried Ritter (1811-1885)
Orgelsonaten Nr. 1-4 (opp. 11, 19, 23, 31)
Ursula Philippi / Sauer-Orgel Hermannstadt
MDG , DDD, 98

Eine tolle große romantische Orgel (wenn auch lange "nach" Ritter erbaut), ausführlöiches Booklet (inkl. Registzrierungen) und tolle Aufnahmetechnik. Auch gut gespielt (könnte mir persönllch manchmal etwas "zupackender" sein).

Die folgenden Aufnahmen habe ich nicht, nenne sie aber:



August Gottfried Ritter (1811-1885)
Orgelsonaten Nr. 1-4 (opp. 11, 19, 23, 31)
Markku Hietaharju / Orgel Riga Cathedral
Alba , DDD, 96

Über den Interpreten kann ich nichts sagen, ber die wunderschöne Walcker-Orgel in Riga ist für diese Art von Musik eine kongeniale Partnerin (wenn man mit ihr umzugehen weiss).



August Gottfried Ritter (1811-1885)
Orgelsonaten Nr. 1-4 (opp. 11, 19, 23, 31)
U. Bremsteller / Jehmlich-Orgel der Frauenkirche, Magdeburg
Hun , DDD, 92



August Gottfried Ritter (1811-1885)
Orgelsonaten Nr. 1-4 (opp. 11, 19, 23, 31)
Ludger Lohmann / Walcker-Orgel Schramberg
Organ, DDD

Gruß
Karsten