Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 919

Registrierungsdatum: 15. April 2010

1 351

Donnerstag, 27. Juni 2013, 22:08

Zitat von »Gregor«

Im übrigen wäre ich vorsichtig damit, anderen zu unterstellen, was daneben ist, wenn du selbst schon so manche unangebrachte Kommentare im Forum hinterlassen hast. X(
Was soll das???
Anna Netrebko gehört zu meinen Lieblingssängerinnen und fand deinen Kommentar ebenso unangebracht! Ich habe nichts unterstellt, sondern nur meine Meinung dazu geäußert.


Zitat

Was die Schwere und Behäbigkeit der Stimme anging, passte sie allerdings besonders im Verdi-Teil ja sehr gut zu Hvorostovsky. :stumm:
Ohne Kommentar. :hahahaha:
W.S.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 202

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

1 352

Freitag, 28. Juni 2013, 14:43

Ist ja alles okay. Eine hübsche Hexe ist immer besser als eine häßliche Hexe. Wobei? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur in Hänsel und Gretel, die muß häßlich sein.

La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer


Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 670

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

1 353

Samstag, 29. Juni 2013, 11:46

Ist ja alles okay. Eine hübsche Hexe ist immer besser als eine häßliche Hexe. Wobei? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur in Hänsel und Gretel, die muß häßlich sein.

La Roche

Nicht zwingend, lieber La Roche ;)
Meine Voraussetzungen an eine Humperdinck-Hexe sind die 3 Bs: Buckel, Besen, Busenschwund :D
Hübsch darf sie ansonsten schon sein...

Aber: Hat die Netrebko schon Humperdinck gesungen? Ich meine nein. Vor dem Epigonen kommt doch das Original: Ihre erste Wagnerrolle wird die Elsa sein. Dagegen wird Hvorostovsky den Lohengrin eher nicht singen. Dafür gibt es ja genügend deutsche Baritone.

:jubel:
Freundliche Grüße Siegfried

Fides

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

1 354

Samstag, 29. Juni 2013, 12:10

:hahahaha: :hahahaha: :hahahaha: :hahahaha: :hahahaha: ...selten so gelacht!!!

LG
Fides :hello:
La vita è bella!

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 017

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 355

Samstag, 29. Juni 2013, 12:22

Die Hexe in Hänsel und Gretel fällt zum Glück für Anna Nebtreko flach, da die Rolle meistens von Charakter Tenören gesungen wird. Mir gefällt sie zur Zeit auch sehr gut und das nicht nur ihr aussehen betreffend.

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 513

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

1 356

Samstag, 23. November 2013, 14:19

Heute mal was aus der Abteilung "Klatsch und Tratsch".
BILD von heute, 23. Nov., Zitat:

Anna Netrebko Ehe - Aus

Schlußarie einer glamourösen Opernliebe:
Anna Netrebko (42) und Erwin Schrott (40) haben sich getrennt.
Gestern bestätigte Netrebko gegenüber BILD:
"Im Moment gibt es keine Beziehung. Aber ich bin glücklich".

CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 670

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

1 357

Samstag, 23. November 2013, 15:35

Wer es bisher noch nicht wußte: BILD bildet :S

Mehr als ihr Privatkram dürfte die Premiere des Il Trovatore kommende Woche in Berlin interessieren. Dort wird Anna Netrebko erstmals als Leonora auf der Bühne stehen. Placido Domingo wird erstmals den Grafen Luna singen und Daniel Barenboim wird erstmals die musikalische Leitung dieser Oper übernehmen. Drei Premieren also. Bin gespannt, welche die nachhaltigste sein wird.

:hello:
Freundliche Grüße Siegfried

Don_Gaiferos

Prägender Forenuser

  • »Don_Gaiferos« ist männlich

Beiträge: 1 221

Registrierungsdatum: 4. Juni 2013

1 358

Dienstag, 26. November 2013, 10:10

Ich bin auch sehr auf die Rollengestaltungen gespannt und hoffe sehr, dass eine entsprechende TV oder Radioübertragung geplant ist. In der Tat ist Anna Netrebkos Stimme zwar in den letzten Jahren etwas dramatischer geworden, jedoch tut dies ihrer Stimmschönheit und ihrem wundervollen Timbre bis dato keinen Abbruch. Allerdings ist sie durch diesen Entwicklungsprozess in der Tat nicht mehr ganz so agil, was nicht unbedingt negativ ist, sondern in der Natur der Sache liegt und eine sorgfältige Rollenwahl erforderlich macht. Inwiefern sie der Leonora gerecht wird - man darf gespannt sein.

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

1 359

Dienstag, 26. November 2013, 11:39

Ihre erste Wagnerrolle wird die Elsa sein. Dagegen wird Hvorostovsky den Lohengrin eher nicht singen. Dafür gibt es ja genügend deutsche Baritone.

:jubel:

Weißt du auch auch einige deutsche Bässe, die den Lohengrin singen könnten?

PS: Vielschreiberei ist nicht unbedingt eine Sache der Qualität! (Bei Themen, denen ich nicht gewachsen bin, halte ich mich prinzipiell raus.)
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 670

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

1 360

Dienstag, 26. November 2013, 12:17

Lieber Milletre,

steht deine Frage zu einem 5 Monate alten Beitrag und dein PS in irgendeinem begründbaren Zusammenhang? Oder willst du heute einfach nur granteln?
Freundliche Grüße Siegfried

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 062

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

1 361

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 00:38

Wenn ich meinen Live-Eindruck von ihrer "Troubadour"-Leonora vom letzten Samstag im Schiller-Theater Berlin zum Maßstab nehme, kann von "einzigartig" gar keine Rede mehr sein. Die Stimme ist dunkel und schwer geworden, im 1. Akt klang sie eher wie ein Mezzo. In der Kerker-Arie des 4. Aktes gab es noch ein paar wirklich überirdisch schöne Töne, aber kurz darauf brach die Stimme auch einmal. Insgesamt eine bestenfalls durchschnittliche Leitung, da gibt es sicherlich andere mit weniger Star-Rummel drumrum, die ich inzwischen künstlerisch locker das Wasser reichen können.

An die konzertante Leonora von Frau Harteros vor anderthalb Jahren an der Deutschen Oper Berlin darf man da gar nicht denken, da lagen Welten dazwischen (auch zwischen der jetzt betörend schön gesungenen Elisabetta der Harteros an der Deutschen Oper Berlin und Netrebkos Leonora ein paar Tage später und ein paar Häuser weiter)-
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 5. März 2011

1 362

Donnerstag, 13. März 2014, 11:38

Netrebko sagt Gounods "Faust" ab

"Anna Netrebko wird leider in der geplanten Aufführung von Gounods "Faust" beim diesjährigen Internationalen Musikfest Hamburg nicht auftreten können. Die Sängerin hat im Februar bekannt gegeben, dass sie die Partie der Marguerite in Gounods "Faust" bei allen geplanten Aufführungen in London, Wien, Baden-Baden und Hamburg nicht übernehmen kann." (siehe hier)

Erwin Schrott singt aber trotzdem. - Für mich verschmerzlich, da ich noch humane Kartenpreise gezahlt habe, aber Baden-Baden, Wien, London ... :untertauch:
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

MSchenk

Prägender Forenuser

  • »MSchenk« ist männlich

Beiträge: 2 436

Registrierungsdatum: 5. März 2011

1 363

Freitag, 21. März 2014, 20:56

"Anna Netrebko wird leider in der geplanten Aufführung von Gounods "Faust" beim diesjährigen Internationalen Musikfest Hamburg nicht auftreten können. Die Sängerin hat im Februar bekannt gegeben, dass sie die Partie der Marguerite in Gounods "Faust" bei allen geplanten Aufführungen in London, Wien, Baden-Baden und Hamburg nicht übernehmen kann." (siehe hier)

Erwin Schrott singt aber trotzdem. - Für mich verschmerzlich, da ich noch humane Kartenpreise gezahlt habe, aber Baden-Baden, Wien, London ... :untertauch:

Nachtrag: Mit Angela Gheorghiu ist ein mehr, als adäquater Ersatz gefunden (siehe hier).
mfG Michael

Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 670

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

1 364

Mittwoch, 16. Juli 2014, 18:35

Sein oder nicht sein...diesmal nicht Hamlet :pfeif:

http://www.vip.de/cms/service/mediaset.php?id=251191
Freundliche Grüße Siegfried

Gregor

Prägender Forenuser

  • »Gregor« ist männlich

Beiträge: 1 212

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

1 365

Dienstag, 29. Juli 2014, 16:35

Am 15. August 2014 erscheint diese DVD von Verdi's Il Trovatore mit Anna Netrebko und Placido Domingo.
Hat jemand diese Produktion der Staatsoper Berlin gesehen und kann verraten, wie die Sängerleistungen und die Inszenierung sind?
Empfehlenswert?




Gregor

lutgra

Prägender Forenuser

  • »lutgra« ist männlich

Beiträge: 4 958

Registrierungsdatum: 9. April 2013

1 366

Dienstag, 29. Juli 2014, 21:34

Einen ungefähren Eindruck von der Inszenierung bekommt Du hier . Mich spricht das nicht übermäßig an.

  • »Antalwin« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 10. Januar 2011

1 367

Sonntag, 3. August 2014, 11:57

In einer großen deutschen Tageszeitung war zu lesen, daß Netrebko für 2018 einen Vertrag für Elsa in Bayreuth abgeschlossen habe. Noch bemerkenswerter ist allerdings, daß auch zu lesen war, sie würde dann einen südländischen Partner an ihrer Seite haben. Jonas Kaufmann kann nicht gemeint sein. Welcher Tenor des italienischen und französischen Faches könnte es dann als Lohengrin sein? Der sehr geeignete Roberto Sacca wäre 2018 58 Jahre, Roberto Alagna und Jose Cura 55 Jahre. Ein schwerer gewordener Joseph Calleja 41 Jahre. Ich glaube nicht, daß ein 2018 77jähriger Placido Domingo noch als Telramund auf die Bayreuther Bühne treten würde! Ich erbitte Meinungen.

Gruß,

Antalwin

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

1 368

Sonntag, 3. August 2014, 13:51

In einer großen deutschen Tageszeitung war zu lesen, daß Netrebko für 2018 einen Vertrag für Elsa in Bayreuth abgeschlossen habe.

Wie man mit so einer vollen, runden und jetzt schon ziemlich dunkel timbrierten Stimme die Elsa singen will, kann ich eigentlich nicht verstehen. Und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass dieses Experiment glücken kann.

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 124

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

1 369

Sonntag, 3. August 2014, 14:02

2016 ist sie ja schon in Dresden in dieser Partie unter Thielemann angekündigt mit Beczala als Lohengrin, der sich m.E. als Idealverkörperung auch für Bayreuth aufdrängen würde.

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 122

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

1 370

Sonntag, 3. August 2014, 17:34

2016 ist sie ja schon in Dresden in dieser Partie unter Thielemann angekündigt mit Beczala als Lohengrin, der sich m.E. als Idealverkörperung auch für Bayreuth aufdrängen würde.
In einer großen deutschen Tageszeitung war zu lesen, daß Netrebko für 2018 einen Vertrag für Elsa in Bayreuth abgeschlossen habe. Noch bemerkenswerter ist allerdings, daß auch zu lesen war, sie würde dann einen südländischen Partner an ihrer Seite haben.

Herr Beczala ist aber mehr Osten denn Süden. Wie dem auch sei. Es ist noch lange hin.
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Misha

Prägender Forenuser

  • »Misha« ist männlich

Beiträge: 1 056

Registrierungsdatum: 16. März 2005

1 371

Sonntag, 3. August 2014, 19:22

.......Ich glaube nicht, daß ein 2018 77jähriger Placido Domingo noch als Telramund auf die Bayreuther Bühne treten würde! .......

Wahrscheinlich - eher passend - dann als Titurel. ;)
res severa verum gaudium

Herzliche Grüße aus Sachsen
Misha

HolgerB

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 180

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 372

Sonntag, 3. August 2014, 19:43

.......Ich glaube nicht, daß ein 2018 77jähriger Placido Domingo noch als Telramund auf die Bayreuther Bühne treten würde! .......
Wahrscheinlich - eher passend - dann als Titurel. ;)

Und Domingo in einer Wagner Rolle brauche ich gar nicht ...

Gruß
Holger

Bertarido

Prägender Forenuser

  • »Bertarido« ist männlich

Beiträge: 2 707

Registrierungsdatum: 24. April 2014

1 373

Sonntag, 3. August 2014, 19:55

Und Domingo in einer Wagner Rolle brauche ich gar nicht ...

Ich habe ihn in Bayreuth schon einmal als Parsifal gesehen und gehört - Wagner-Erfahrung hat er also.

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 374

Sonntag, 3. August 2014, 20:15

Hast du überhaupt verstanden, was er gesungen hat?
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 062

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

1 375

Sonntag, 3. August 2014, 20:21

Bei seinen Parsifal-Auftritten in Washington (unter Heinz Fricke) habe ich sehr viel verstanden, sonst auch einiges, jedenfalls immer deutlich mehr als bei jedem von mir erlebten Hildegard-Behrens-Auftritt...
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

1 376

Sonntag, 3. August 2014, 20:29

Das meinte ich nicht, sondern den Deutsch-Kauderwelsch, und die schreckliche Aussprache und Betonung...
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

HolgerB

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 180

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

1 377

Sonntag, 3. August 2014, 20:29

Und Domingo in einer Wagner Rolle brauche ich gar nicht ...
Ich habe ihn in Bayreuth schon einmal als Parsifal gesehen und gehört - Wagner-Erfahrung hat er also.

Erfahrung hat er...

Er hat z.B. auch im Lohengrin unter Solti, jeweils Parsifal unter Thielemann / Levine, Meistersinger
unter Jochum usw. gesungen.

Mit einem für mich jeweils sehr fragwürdigen Resultat .... ?(

Ich denke auch an den Tannhäuser mit Sinopoli ... furchtbar! :cursing:

Er hat sicherlich seine Verdienste in der italienischen Oper aber um Wagner hätte er besser einen großen
Bogen machen sollen.

Was schrieb Wagner noch: Deutlichkeit ...

Gruß
Holger

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 122

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

1 378

Sonntag, 3. August 2014, 20:55

Mit einem für mich jeweils sehr fragwürdigen Resultat ....

Voll Zustimmung! Ich habe mich immer gefragt, warum tut er sich das an? Den Tristan hattest Du noch gar nicht erwähnt. Offenbar aus Güte. ;) Jeder war besser in Wagner-Partien als Domingo! Dabei war das mal ein ganz großartiger Sänger im italienischen Fach. Alleroberste Liga!
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 7 062

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

1 379

Sonntag, 3. August 2014, 21:51

Das meinte ich nicht, sondern den Deutsch-Kauderwelsch, und die schreckliche Aussprache und Betonung...
Was Frau Behrens machte, war auch bestenfalls Kauderwelsch - und es gibt auch viele andere Nichtdeutschmuttersprachler, die ein fürchterliches Deutsch singen, viel schlimmer als er.


Er hat sicherlich seine Verdienste in der italienischen Oper aber um Wagner hätte er besser einen großen Bogen machen sollen.
Finde ich nicht! Siegmund und vor allem Parsifal hat er (im Vergleich zu Rollen wie Erik, Tannhäuser, Tristan und wohl auch Stolzing, die er nicht live gesungen, sondern nur eingespielt hat, was man natürlich merkt) sehr häufig gesungen und durchaus mit beachtlichen Resultaten. Seine dunkebronzene Stimme passt von der Farbe her sehr gut zu Wagner, auch die nicht zu hohe Lage der Wagner-Partien kam der gereiften Stimme mehr entgegen. Bei Verdi musste er oben viel mehr forcieren, als er noch die Verdi-Tenor-Partien sang.


Jeder war besser in Wagner-Partien als Domingo!
Das glaubst du doch wohl selbst nicht, oder? Wie viele Tenöre gibt es, die stimmlich nicht mal halb so viel zu bieten hatten wie Domingo? Unzählige!

Beispiel Parsifal: Domingo überzeugte mich in dieser Rolle wesentlich mehr als Elmimg oder Jerusalem, von Robert Schunk (bei dem bei einer konzertanten Aufführung im Mai 1993 in Leipzig im 3. Akt nur noch heiße Luft kam, weil er sich im 2. überbrüllt hatte) ganz zu schweigen.
Bei Siegmund ein ganz ähnliches Bild: Ich sage nur Marc Lundberg und Co...

Nein, ich bin glücklich und dankbar, dass ich Domingo auch in Wagner-Partien erleben durfte - zuletzt bei einem konzertanten 3. Akt Parsifal im letzten Jahr in Berlin, wo der Schluss "Nur eine Waffe taugt" so frisch, jugendlich und klangschön gelang, wie ich das live nur ganz selten erlebt habe. Der nächste Parsifal, den ich danach hatte, war in Endrik Wottrich in Mannheim - da lagen Welten dazwischen, zugunsten Domingos wohlbemerkt!
Diese Pauschal-Verdammung Domingos als Wagner-Sänger kann ich ganz und gar nicht unterschreiben, dafür habe ich ihn zu oft zu gut erlebt. :yes:
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

1 380

Sonntag, 3. August 2014, 22:09

Jeder war besser in Wagner-Partien als Domingo!

Ganz sicher nicht! Er war einer der besten Wagner-Sänger seiner Zeit. Das Grundproblem liegt darin, dass er die Rollen nur phonetisch gelernt hat und sich nicht das intensive Rollenstudium angetan hat, dass z.B. viele Sänger aus dem englischen Sprachraum auszeichnet. Daher lassen einige gesanglich ganz vorzügliche Darbietungen für deutschsprachige Hörer doch zu Wünschen übrig...

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!