Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Bartolifan

Schüler

  • »Bartolifan« ist weiblich
  • »Bartolifan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 6. August 2012

1

Donnerstag, 31. Juli 2014, 12:51

Louis de Funès wäre heute 100 Jahre alt

Heute wäre Louis de Funès (eigentlich Louis Germain David de Funès de Galarza) 100 Jahre alt geworden.
Als Kind mochte ich die Filme sehr gerne und schaue sie mir hin und wieder auch heute noch an.
Angefangen hat es bei mir mit den Fantomasfilmen, die ich bei Nachbarn sehen konnte. Ich bin ohne Fernseher aufgewachsen und kenne vieles aus der Fernsehgeschichte nur weil ich bei Nachbarn oder Freunden schauen durfte.
Als Sarkozy Staatspräsident in Frankreich wurde musste ich immer wenn ich ihn im Fernsehen sah an Louis de Funès denken. Sarkozy ist für mich wie die Reinkarnation von Louis de Funès.

Bartolifan

Rheingold1876

Prägender Forenuser

  • »Rheingold1876« ist männlich

Beiträge: 4 571

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

2

Donnerstag, 31. Juli 2014, 17:06

Sarkozy ist für mich wie die Reinkarnation von Louis de Funès.

Das hat der arme de Funès aber nicht verdient. :(

Gruß Rheingold
Es grüßt Rheingold (Rüdiger)

Erda: "Alles, was ist, endet."

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 701

Registrierungsdatum: 29. März 2005

3

Donnerstag, 31. Juli 2014, 19:21


Früher fand ich die De-Funès-Filme oft zu überdreht. Vor einer Weile kam die "Fantomas"-Reihe mal wieder im Fernsehen. Wir haben uns in meiner Familie wirklich amüsiert. Vermutlich muss man sowas einfach oft zu mehreren anschauen. Ich möchte nicht wissen, wieviel Witz durch die deutsche Synchronisation verlorengeht, da meine Französisch-Kenntnisse sehr bescheiden sind. In jedem Fall war er einer der ganz Großen. Dass er so endete (Tod nach wiederholtem Herzinfarkt), war fast absehbar bei seiner hitzigen Art. Wenigstens hat er uns so viele Filme hinterlassen.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Erich Ruthner

Prägender Forenuser

  • »Erich Ruthner« ist männlich

Beiträge: 1 959

Registrierungsdatum: 19. März 2009

4

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21:15

Es ist schade, dass im Fernsehen nur Filme von ihm gezeigt werden, die Kassenschlager sind. Es gibt aber eine ganze Reihe von frühen Filmen, die mindestens genauso sehenswert sind. Schade, eine vergebene Möglichkeit.



Erich
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.

m.joho

Prägender Forenuser

  • »m.joho« ist männlich

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

5

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21:52

Vor allem ist es bedauerlich, dass alle deutschsprachigen Tv-Stationen auf den 2-Kanalton verzichten, denn die deutsche Synchronisation ist gemessen am Originalfranzösich die reinste Katastrophe! Ich empfehle, sich die Dvds mit Untertitelung zu beschaffen...

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 327

Registrierungsdatum: 11. August 2004

6

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:00

...oder als Sky-Abonnent den französischen Originalton einzuschalten...

Im Original hatte Louis de Funès eine durchaus recht angenehme Stimme und verfügte über erheblich mehr (Wort-)Witz als in der deutschen Synchronisation.
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 267

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

7

Sonntag, 17. August 2014, 12:29

RE: Synchronsprecher

Im Original hatte Louis de Funès eine durchaus recht angenehme Stimme und verfügte über erheblich mehr (Wort-)Witz als in der deutschen Synchronisation.

Gerd Martienzen synchronisierte Louis de Funès am häufigsten (was wahrscheinlich auch an der beinahe identischen Stimme liegt). Ich finde diesen Synchronsprecher genial gut und er hat keinen geringen Anteil daran dem Witz Ausdruck zu verleihen. Nach seiner Erkrankung 1976 (sein letzter Film war "Brust oder Keule") übernahm Peter Schiff die Synchronstimme von Louis de Funès. Martienzen starb 1988.
Leider kamen alle anderen Sychronsprecher nicht an diese gewohnte und geschätze Stimme heran - es klang einfach fremd; der Witz fehlte dann.
Gruß aus Bonn, Wolfgang