Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

MStauch

Prägender Forenuser

  • »MStauch« ist männlich

Beiträge: 774

Registrierungsdatum: 6. November 2004

61

Sonntag, 17. April 2005, 18:20

@bubba

ich habe Deinen Beitrag erst jetzt entdeckt:

Ich lese Michel de Montaigne. Die Essais gehören wohl in die erste Reihe der literarischen und philosophischen Grundlagentexte. Sie haben vielen Generationen von Intellektuellen zur Orientierung gedient. Er schöpft einen historischen Fundus aus, um zur Selbsterkenntnis und zu Lehren, richtig zu leben und zu sterben zu kommen.

Die erste moderne Gesamtübersetzung der Essais stammt von Hans Stilett (Hrsg Hans Magnus Enzensberger) und ist im Eichborn Verlag 1998 erschienen - inzwischen mehrfach wieder aufgelegt - im sehr schönen Großformat.

Kleines Schmankerl, da wir hier im Literaturthread sind, über die Bücher:

"Wenn mir das eine Buch mißfällt, nehme ich ein andres zur Hand; und der Lektüre widme ich nur die Stunden, in denen das Nichtstun mich anzuöden beginnt. Ich greife kaum zu zeitgenössischen Werken, da die alten mir mehr Kraft und Fülle zu haben scheinen ......"

(Dann folgen Hinweise auf bedeutende Bücher, die uns auch nheute noch gut bekannt sind.) Zweites Buch Nr. 10.

Also wenn die Essais, würde ich zu dieser wunderbaren - zugegeben nicht ganz billigen - Ausgabe greifen. Eine Anschaffung fürs Leben.

Mit besten Grüßen

Matthias
Tobe Welt, und springe,
Ich steh hier und singe.

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 1. November 2004

62

Montag, 16. Mai 2005, 06:57

Dieter Kühn

Sagitt meint:

Auf sein wunderbares skuriles Buch über Beethoven und Bridgetower hatte ich ja schon hingewiesen.

Kühn hat sich in seinen langen Schriftstellerleben mehrfach Figuren aus der Musik gewidmet. Recht früh ein großes Buch über Oswald von Wolkenstein, aus den letzten Jahren ein solches über Clara Schumann. Es sind natürlich Romane, aber Kühn recherchiert sehr gründlich und bringt viele historisch korrekte oder vertretbare Positionen ein.Überdies gelingt es ihm ausgezeichnet, einen Kern der Person zu erfassen, auch wenn der bei Clara Schumann nicht gerade sehr schmeichelhaft ist.

Stilistisch gefällt mir Wolkenstein besser als Schumann ( was ihn da " geritten" hat, sich selbst sicher stilistischen Mittel zu berauben, entzieht sich meiner Kenntnis).
Aber informativ sind seine Bücher immer !

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich

Beiträge: 2 592

Registrierungsdatum: 1. November 2004

63

Mittwoch, 8. Juni 2005, 05:37

Ricard Powers Klang der Zeit

Sagitt meint:

Gestern stellte Frau Heidenreich "Klang der Zeit" von Richard Powers, Klang der Zeit vor.

Eine Geschichte eines Juden und einer "Schwarzen", die drei sehr musikalische Kinder haben. Die ihre Unterschiedlichkeiten vereinen in der gemeinsamen Liebe zur Musik.

Es gibt eine Hörbuch-Version, gelesen von U. Mattes, die auch sehr empfohlen wurde.

Zum Schluss die Ankündigung, dass im Sommer eine Taschenbuchausgabe dieses Werkes kommen wird.

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 16 153

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

64

Dienstag, 11. November 2014, 01:29

Zitat

Zitat von Ulli: La betulia liberata - Der Medicus
Salut,
im zarten Alter von zwölf Jahren las ich Noah Gordon’s „Der Medicus“, wobei unaufhörlich aus Mozart’s La Betulia liberata der Coro Nr. 16 „Lodio al gran dio“ lief… diese Musik passt einfach uneingeschränkt zu dem tollen Buch.

Mit dem Anfang eines etwas längeren Postings unseres ehemaligen Erleuchteten Ulli wollte ich darauf hinweisen, dass Noah Gordon, der Autor u. a. des weltberühmten Romans "Der Medicus", der am 11. November 1926 in Worcester, Massachusetts,
heute seinen 88. Geburtstag feiert.

Liebe Grüße

Willi :jubel: :jubel: :jubel:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).