Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Positano

Anfänger

  • »Positano« ist weiblich
  • »Positano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 13. November 2014

1

Montag, 29. Dezember 2014, 21:55

Buchempfehlung gesucht

Ich suche ein Buch für eine junge Pianistin und dachte, ein musikalischer "Hintergrund" wäre vielleicht schön. Allerdings darf es nicht zu schwierig geschrieben sein, da Deutsch für sie eine Fremdsprache ist. Als erstes fiel mir "Der Pianist: Mein wunderbares Überleben" von Wladyslaw Szpilman ein, allerdings kenne ich das Buch nicht und nachdem ich jetzt die Rezensionen gelesen habe scheint es mir mehr ein Buch über den Holocaust zu sein....

Kennt jemand vielleicht ein schönes Buch in dem es über Musik vielleicht sogar um Klaviermusik geht?
Freue mich über jeden Tipp!
Viele Grüße
Positano

Don_Gaiferos

Prägender Forenuser

  • »Don_Gaiferos« ist männlich

Beiträge: 1 276

Registrierungsdatum: 4. Juni 2013

2

Montag, 29. Dezember 2014, 22:47

Liebe Positano,


aus dem Stand kann ich zwar nicht mit etwas selbst Gelesenem aufwarten, darf jedoch diesen Link empfehlen - da wirst Du sicher fündig:

http://www.lovelybooks.de/thema/Hi-ich-s…ane--808489290/

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 645

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

3

Montag, 29. Dezember 2014, 22:53

Suvi Raj Grubb

Kann der Partitur lesen?: fragte Otto Klemperer


Beschreibung des Buches bei amazon:
In den sechziger Jahren gab es in ganz Europ für viele Künstler der klassischen Musik nur eine Adresse für Schallplatteneinspielungen: EMI/His Master's Voice an der Abbey Road in London. Und der Grund für eine Reise in die Hauptstadt des Inselreichs waren zwei Männer in den Studios. Der legendäre Walter Legge und sein Assistent, der aus Indien emigrierte Suvi Raj Grubb, der von 1963 an die Produktion der Schallplattenaufnahmen überwachte und damit maßgeblich zum Erfolg der Künstler und des Labels beitrug. In seinen Erinnerungen lässt Grubb die Blütezeit der Schallplatte noch einmal Revue passieren und den Leser gleichsam als Insider teilnehmen an diesen Aufnahmen, lässt ihn all den berühmten Künstlern über die Schulter blicken und sie bei ihrer Arbeit beobachten. Grubb erzählt spannend und hält auch dort nicht zurück, wo es problematische Aspekte zu thematisieren gilt: beispielsweise den oft sehr schwierigen Umgang mit eigenwilligen Künstlerindividualitäten. Entstanden ist eine Reihe liebenswerter, informativer und im Detail durchaus auch kritischer Künstlerportraits: ein Muss für alle Liebhaber und Kenner klassischer Schallplatten.

Ich habe es gelesen, hat mit gut gefallen - viele Musik-Größen aus dem letzten Jahrhundert werden wieder lebendig. Ist allerdings nicht spezifisch auf Klavier ausgerichtet.

Positano

Anfänger

  • »Positano« ist weiblich
  • »Positano« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 13. November 2014

4

Montag, 29. Dezember 2014, 23:00

Vielen Dank für die schnellen Antworten! :hello:
Da werde ich mich gleich mal näher mit beschäftigen. (Eigentlich bekomme ich da auch selber Lust zum Lesen, wenn sich nicht meine noch ungelesenen Bücher aus Zeitmangel stapeln würden ;( )
Viele Grüße
Positano

JLang

Prägender Forenuser

  • »JLang« ist männlich

Beiträge: 1 926

Registrierungsdatum: 4. August 2013

5

Montag, 29. Dezember 2014, 23:56

Ich finde Lazar Bergmans Buch "Schwarz und Weiß" ganz gut. Es geht (natürlich) viel um Klaviermusik aber eben nicht nur.
Die genauen Angaben sind
Lazar Berman: SCHWARZ UND WEIß
Erinnerungen und Gedanken eines Pianisten zwischen Ost und West
ISBN 3-932976-22-3

Bei .joc habe ich es nicht gefunden, sonst hörte ich den link gesetzt. Ich weiß auch nicht, ob es derzeit lieferbar ist, aber in einem guten antiquarischen Zustand wird es erhältlich sein.
Ansonsten kann ich alle Bücher von Alfred Brendel empfehlen, er kann sehr gut und verständlich schreiben und seine Bücher sind sehr abwechslungsreich. Z. B. jenes


Das sind beides natürlich eher Pianistenwerke. Dann gäbe es noch den Klassiker
Baricco, Alessandro: Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten München (Piper) 1999.

Ich habe das Werk in der originalen Sprache gelesen, weiß daher also nicht, wie kompliziert die Übersetzung ist.
Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es auch für Nicht-Muttersprachler verständlich ist.

Beste Grüße
JLang
Gute Opern zu hören, versäume nie
(R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

michael74

Fortgeschrittener

  • »michael74« ist männlich

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 22. Februar 2014

  • »Joachim Schneider« ist männlich

Beiträge: 531

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2013

7

Dienstag, 30. Dezember 2014, 11:02

Sehr lesenswert ist der in Englisch geschriebene "The Glenn Gould Reader", herausgegeben von Tim Page
faber&faber, ISBN 0-571-14852-2

Viele Grüße

J.Schneider
"Die Musik steht hinter den Noten" (Gustav Mahler)

Schneewittchen

Prägender Forenuser

  • »Schneewittchen« ist männlich

Beiträge: 2 522

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

8

Dienstag, 30. Dezember 2014, 13:12


Von 1963
Bei amazon-marketplace ab 12 Euro erhältlich
mfG
Michael