Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

sagitt

Prägender Forenuser

  • »sagitt« ist männlich
  • »sagitt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 568

Registrierungsdatum: 1. November 2004

1

Freitag, 7. Januar 2005, 16:22

Telemanns Vogel

Sagitt meint:

Angeregt durch den thread über die Flötenquartette von Telemann eröffne ich gleich noch einen kleinen über seine Kantate anlässlich des Todes eines kunsterfahrenen Kanarienvogels. Die Fama behauptet, Telemann habe in seiner Funktion als Patenonkel von Philipp Emmanuel Bach dieses Werk verfasst.
Was ist daran erwähnenswert, eine kleine Kantate gewiss, aber mit wirklicher Trauermusik. Meine Canarine, gute Nacht..da komponiert Telemann mehr echte Trauer als in seinen Passionen( die ziemlich theatralisch sind).

Nun könnte man denken, es ist Ironie. So zB singt Fischer-Dieskau in der Referenzaufnahme dieses Werks. 1963 veröffentlicht, eine letzte Aufnahme mit seiner Frau Irmgard Poppen, die in diesem Jahr verstarb. DFD auf der Höhe seiner Kunst, mit allen Verzierungsmöglichkeiten,Praller,Trillern, die ihm zur Verfügung standen ( und die kaum einem anderen Bass-Barinton zu Gebote stehen).

Ich bin nicht so sicher,ob es ironisch gemeint war. Telemann war eine Frohnatur, aber man könnte diese Kantate auch als Zeichen echter Trauer würdigen.

Es ist jedenfalls eine kleine Perle mit herrlichen Stücken, Trauer,Wut -Ironie ?

Johannes_Krakhofer

Prägender Forenuser

  • »Johannes_Krakhofer« ist männlich
  • »Johannes_Krakhofer« wurde gesperrt

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 24. Februar 2005

2

Dienstag, 25. Juli 2006, 14:28

RE: Telemanns Vogel

Hallo!!!

Diese CD beinhaltet eine tolle Aufnahme von Telemanns Kanarien-kantate und von der Schulmeisterkantate:


Die Tölzer Chorknaben sind gut, vor allem aber Hermann Prey als Solist ist überzeugend. Ein schönes, heiteres Stück, das mir sehr gut gefällt!

LG joschi
Den Mozart und den Wagner hör´ich gerne, wenn ich jausen
nur beim Herrn Stockhausen kriegt mein Hamster Ohrensausen

(Erste Allgemeine Verunsicherung)

MarcCologne

Prägender Forenuser

  • »MarcCologne« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

3

Dienstag, 25. Juli 2006, 14:59

Hallo Joschi,

die von Dir vorgestellte Aufnahme habe ich auch - ich mag sie auch sehr!

Diese heiteren Kantaten von Telemann plus "Kaffee"- und "Bauernkantate" von Bach sind sowieso was ganz besonderes, zeigen sie doch den liebenswürdigen Humor beider Komponisten - das macht mir beide sehr sympathisch (und gerade im Fall Bach holt es ihn für mich ein bissel "aus den Sternen" zurück auf die Erde und zeigt seine "menschlichen" Seiten - klingt irgendwie blöd, aber treffender kann ich es grade nicht ausdrücken....)

Zitat

sagitt schrieb:
Ich bin nicht so sicher,ob es ironisch gemeint war. Telemann war eine Frohnatur, aber man könnte diese Kantate auch als Zeichen echter Trauer würdigen.


Warum sollte Telemann nicht echte Trauer über den Tod eines geliebten Haustiers empfunden haben?
Erinnert mich frappant an Mozart, der doch auch sehr traurig war, als sein Vogel Star verstarb - er hat ihm doch sogar ein Totengedicht verfasst...
"Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

amneris

Anfänger

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 13. November 2005

4

Dienstag, 25. Juli 2006, 17:40

Hörte die Kanarienvogel-Kantate vor ein paar Tagen in einer Aufnahme von Erna Berger: live aus Hannover im Alter von über 60 Jahren und nur mit Klavierbegleitung.

Sie singt die Trauerarie für meine Begriffe wunderschön, geht aber im ironischen Schlußteil nciht so weit aus sich raus wie FD, der zudem den originalen Plattdeutschen Text singt, während Berger eine hochdeutsche Variante - die sich nicht reimt - wählt.
Amneris

orsini

Anfänger

  • »orsini« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

5

Mittwoch, 9. August 2017, 22:23

Ich höre sehr gerne diese beiden Aufnahmen der Cantate oder Trauer-Music eines kunsterfahrenen Canarienvogels, als derselbe zum größten Leidwesen seines Herrn Possessoris verstorben. (Allen Liebhabern der edlen Music publizieret. Anno 1737, dem 16ten Oktobris in Hamburg) TVWV 20:37


Kennengelernt habe ich die Kantate durch die Aufnahme mit Reiner Süß. Vom Stimmtypus her ein Baß-Buffo, trifft Süß sehr gut die Zwischentöne zwischen Ergriffenheit und leichter Ironie, wenn er auch nicht alle Verzierungen singt, wie z.B. Fischer-Dieskau. Aufgenommen 1979 (die Schulmeister-Kantate schon 1975) überzeugt die Aufnahme durch volles, klares und direktes Analog-Klangbild. Die CD enthält weiters die folgenden Kantaten

Der Schulmeister

Sagt, ihr allerschönsten Lippen

Die Hoffnung ist mein Leben


Mein zweiter Favorit ist die schon von Amneris erwähnte CD mit Erna Berger, die live am 06. Januar 1962 in Hannover aufgenommen wurde. Bergers glockenklare Stimme vermittelt besonders die Betroffenheit und Ergriffenheit in den Arien "O weh, mein Canarin ist tot" sowie im "Mein Canarine, gute Nacht". Timbre-bedingt wirkt "Friß, dass dir der Hals anschwelle" eher distanziert empört als richtig wütend.
Begleitet wird Berger bei diesem Konzert von Sebastian Peschko am Klavier. Arie antiche von Pergolesi, Caccini, Veracini und Scarlatti, Musik von Händel, J. C. Bach und Gluck sowie Lieder von Mozart (u.a. Abendempfindung) und Schubert (u.a. An die untergehende Sonne und Im Abendrot) vervollständigen das Programm. Sehr gutes Rundfunk-Mono, trotz Live-Bedingungen kaum Geräusche aus dem Publikum. Für Fans von Erna Berger eine 100%ige Empfehlung.
Man soll nicht lügen. Es sei denn, daß man mit der Wahrheit noch schlechter führe.
Curt Goetz

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 919

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

6

Donnerstag, 10. August 2017, 13:08

Bei irgendeinem Schuljubiläum gab es eine Projektwoche, bei der ein Programmpunkt war, die Schulmeister-Kantate von Telemann aufzuführen. Das Schulorchester und ein Kinderchor waren im Einsatz, ich sang den Schulmeister. Das wurde mit Recht nicht auf Platten gepresst, aber wir hatten eine schöne Zeit. Übrigens: ob ein solches Projekt oder eine Theatergruppe oder eine Fußballmannschaft, diese "Nebensachen" bereiten Schülern und Lehrern viel Freude, vor allem auch, weil dann Schüler und Lehrer viel mehr auf Augenhöhe sind und sich eine sehr angenehme "Kameraderie" ergibt.
Was ist der Unterschied zwischen der Titanic und dem Regietheater? Das RT kann den Eisberg jetzt schon sehen! (Dr.Pingel´s musikalische Brosamen, Band 2, Nr. 666)