Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich
  • »Alfred_Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 686

Registrierungsdatum: 9. August 2004

1

Montag, 11. September 2017, 00:57

Franco Fagioli ein Countertenour der Sonderklasse

Eigentlich mag ich keine Countertenöre. Dieser ist aber eine Ausnahmeerscheinung, die mich begeistert, Wie ich sehe hat er keinen eigenen Thread im Forum. Das soll sich jetzt ändern. Ich werde lediglich den Grundstein dazu legen, die qualifizierten Beiträge der Stimmenkenner mögen darauf aufbauen. Als beeindruckend an dieser Stimme finde ich nicht so sehr seine Höhe (die natürlich auch !), sondern den Gesamtumfang der Stimme (3 Oktaven), die oft frappierend tiefe Töne produziert, und überaus klangschön ist, was ich in dieser Form nur selten gehört habe.
Franco Fagioli, geboren 1981 besitzt sowohl die Argentinische, als auch die Spanische Staatsbürgerschaft. Seine Gesangsausbildung absolvierte an der Kunstakademie des Teatro Colon in Bueneos Aires, wo ihm seine Lehrer zu einer Karriere als Countertenor rieten.
Im Bertelsmann Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“ belegte er 2003 in den 1. Preis
Es war der Durchbruch, Seither singt er an allen großen Häusern der Welt und hat zahlreiche CD- und Videoeinspielungen gemacht.
Hier 3 youtube Klangbeispiele:







Die Ton- und Videoaufnahmen – es gibt einige - sollten möglichst EINZELN hier vorgestellt werden, nicht en bloc, wenn möglich auch mit persönlichen Anmerkungen (ist aber keine Bedingung)

Mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Fiesco

Profi

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 30. August 2017

2

Montag, 11. September 2017, 13:09

Hallo lieber Alfred, danke für die Eröffnung des Thread's über einen meiner liebsten Counters (Altus)!

Meine erste Begegnung mit Fagioli, war die Übertragung des Wettbewerbs aus Gütersloh, da ich schon lange ein überaus großes Interesse an dieser Stimmgattung habe, viel er mir sofort auf und ich habe von da an seinen Weg mit großem Interesse verfolgt.
Meine erstes Live Erlebnis war im Jahre 2010 in Frankfurt, danach in Metz, dann in Köln mit Vincis Artasere und zuletzt dieses Jahr in Nancy mit dem Arsace in der Semiramide, keines dieser Erlebnisse möchte ich missen!
2011 erhielt er die höchste musikaliche Auszeichnung in Italien, den "Premio Abbiati" als bester Sänger des Jahres. Sehr bekannt wurde er und andere Counters durch die Produktion der Oper „Artaserse“ von Vinci (mit gleich 5 Countertenören)!
Sein Repertoire reicht von Monteverdi bis Rossini. Heute ist Franco Fagioli mit einer der gefragtesten Countertenöre, die Schönheit der Stimme, die ganze 3 Oktaven umfasst, und mit einer meisterhaften Technik. Was ihn auszeichnet, ist sein unverkennbares Timbre mit einem unvergleichlich sinnlichen Charakter, wunderschönen Koloraturen, Trillern, Intervallsprüngen, gepaart mit einer Ausdruckskraft, die ihresgleichen sucht!

Das erste Album war eine Reminiszenz an den Gewinn in Gütersloh ....hier
Hier ist die Stimme noch nicht so ausgereift wie in späteren Aufnahmen aber man erkennt schon die große Qualität!

Hier noch der Link zu Wiki
Noch ein Info Link



LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Fiesco

Profi

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 30. August 2017

3

Montag, 11. September 2017, 19:47

Die zweite veröffentlichte CD war diese ...AD Juni 2010

Mit einem ungewöhnlichen Programm " Liedartige Arien der Spätrenaissance bis zur barocken Kantate " also Werke aus zwei Jahrhunderten, mit Laute, Cello und Harpsichord.
Dies Programm war gleichzeitig auch für mich das erste Live Erlebnis mit Franco Fagioli, Begeisterung pur!! :thumbsup:

LG palestrina
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Fiesco

Profi

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 30. August 2017

4

Montag, 11. September 2017, 20:32

Das nächste Album ist dem Starkastraten " Caffarelli " gewidmet ....

AD Aug./Sept. 2012

....hier zeigt sich Fagioli dann von seiner schönsten Seite und brennt ein schier unglaubliches Stimmen Feuerwerk ab!
Das sollte man gehört haben! :hail: :hail: :hail: :hail: :hail:

Wiki

Und wer sich für Caffarelli interessiert dem sei dieses Taschenbuch von Hubert Ortkemper empfohlen ...



Ich habe jetzt nicht bei YouTube geschaut, aber bestimmt gibt es Arien aus diesem Album dort zu hören!
Z.B. Aus Hasses "Siroe" Fra l'orror della tempesta.
Leonardo Vinci " Semiramide riconosciuta " In braccio a mille furie " Habe jetzt doch geschaut hier der Link

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Fiesco

Profi

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 30. August 2017

5

Donnerstag, 14. September 2017, 20:57

Das nächste Album von Franco Fagioli ist allein dem Komponisten und wohl berühmtesten Gesangslehrer des Barock Nicola Porpora gewidmet!

AD 2013

Zitat

Franco Fagioli schreibt über seine Empfindungen beim Einstudieren und Aufnehmen dieser Werke Folgendes:
Buon giorno Maestro!Ja -so fühle ich mich immer gern, wenn ich anfange eine seiner Arien zu studieren: als würde ich jedesmal von ihm selbst unterrichtet werden.
Nicola Porpora, il Maestro de' cantanti, der Gesangslehrer schlechthin - er der die Größten ausgebildet hat: Senesino, Caffarelli, Farinelli. Auch ich würde mich gerne als sein Schüler empfinden - Schüler Porporas, was für eine Ehre -, noch heute soviele Jahre später.
Was für eine Ehre Maestro Porpora, deine Musik zu singen. Welche Ehre, in meinem Körper die Musik zu spüren, die du geschrieben hast. Dankeschön! Grazie Maestro!

Hier ist es genau so wie im obigen Album, ein Feuerwerk an exzellenten Arien, die auch in ihrem Schwierigkeitsgrad enorm sind, aber Fagioli meistert auch jene bravourös mit seiner tadellosen Stimmtechnik.

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Fiesco

Profi

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 30. August 2017

6

Freitag, 12. Januar 2018, 13:01

Heute ist das neue Album mit Händel Arien von Franco Fagioli eingetroffen ....

AD März 2017

Handel: Oreste, HWV A11 - Act 1 - "Agitato da fiere tempeste"
Handel: Serse, HWV 40 / Act 1 - "Frondi tenere" Rezitativ
Handel: Serse, HWV 40 / Act 1 - "Ombra mai fu"
Handel: Serse, HWV 40 / Act 3 - "Crude furie degli orridi abissi"
Handel: Rinaldo, HWV 7a / Act 1 - "Cara sposa, amante cara"
Handel: Rinaldo, HWV 7a / Act 1 - "Venti, turbini, prestate"
Handel: Imeneo, HWV 41 - Act 1 - "Se potessero i sospir’ miei"
Handel: Il pastor fido, HWV 8a - Act 2 - "Sento brillar nel sen"
Handel: Rodelinda, HWV 19 - Act 1 - "Pompe vane di morte"
Handel: Rodelinda, HWV 19 - Act 1 - "Dove sei amato bene"
Handel: Giulio Cesare in Egitto, HWV 17 / Act 2 - "Se in fiorito ameno prato"
Handel: Ariodante, HWV 33 / Act 2 - "Scherza infida, in grembo al drudo"
Handel: Ariodante, HWV 33 / Act 3 - "Dopo notte, altra e funesta"
Handel: Partenope, HWV 27 / Act 3 - "Ch’io parta?"

.....hier gibt es wiedermal alles zu hören was einen hervorragenden Countertenor ausmacht, fantastische Koloraturen gepaart mit einer ausgesprochen guten Höhe sowie wunderbarem Legato und einer mitreißenden Musikalität, Ohr und Herz was willst du mehr! Ich kann nur :jubel: !
Anspieltipps : "Scherza infida", "Venti, turbini, presate" u. "Sento brillar nel sen"

Caruso41 schrieb im Neue Stimmen Thread was vom blutleeren Counter, das kann man heutzutage nicht mehr so sagen, und Franco Fagioli gehört schon mal ganz und garnicht dazu, da ich ihn auch in unzähligen Live Auftritten gehört habe, er war immer mitreißend und sowas von agil in seiner Interpretation und Darstellung.

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.