Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Gerhard Wischniewski

Prägender Forenuser

  • »Gerhard Wischniewski« ist männlich
  • »Gerhard Wischniewski« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 546

Registrierungsdatum: 7. April 2011

61

Donnerstag, 13. Juli 2017, 18:05

Ich muss ergänzen: "zum Sticheln gegen Mitglieder des Forums"
Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
(Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 914

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

62

Montag, 24. September 2018, 09:15

Gestern (23.09.2018) habe ich mir etwas Zeit gegönnt für diesen Tannhäuser. Ich fand die nackten Bogenschützinnenn, die wohl (vergeblich) für Olympia trainiert haben, niedlich. Nur die Musik hat gestört. Ich hab die Musik weggemacht und die süßen Mädels betrachtet. Als danach die Bilder für die überdimensionale Giorgione-Stellprobe auf der Bühne gebracht wurden, habe ich das Bild verstellt und die Musik wieder gehört. Offensichtlich hatte auch die Regie Probleme damit, warum sonst sollte sie statt des wunderbaren Bühnengeschehens häufig längere Zeit das Orchester und den Dirigenten einblenden? Das ist mir in dieser Länge noch nie aufgefallen!
Toll die Idee, den Herrn Tannhäuser durch eine übergroße Vagina aus dem Reich der Frau Venus auf die Hörselberge gehen zu lassen. Daß ihm hier Leute aus dem Ku-Klux-Klan empfingen (allerdings in rot), habe ich sehr begrüßt. Damit wird der amerikanische Rassismus doch treffend charakterisiert. Sehr schön dagegen der Kontrast zu den weißen, unschuldigen Bildern auf der Wartburg, einfach der Wahnsinn.
Ich muß gestehen, daß mir das Ganze sehr gefallen hat. Schade, daß ich müde wurde und eingeschlafen bin. So habe ich den Beifallsorkan verpaßt.

Zwei Fragen sind mir geblieben: Wem hat das wunderschöne Foto aus Beitrag 27 so gefallen, daß er es mir deuten kann?
Und die Zweite: War der Sänger des Tannhäuser Paul Potts?
Herzlichst La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer