Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

1

Freitag, 29. April 2005, 11:07

Neuerscheinungen Orgelmusik

Da man "uns Orgelmusikliebhaber" im "Instrumentalmusik"-Forum nun wohl nicht mehr haben will ;) , können wir uns ja hier in unserem "Exil" richtig gemütlich machen.
Als möglkichern Schritt schlage ich diesen Thread vor, bei dem man seiner Ansicht nach - auf interessante Neuerscheinungen aus derm Bereich der Orgelmusik aufmerksam machen kann.

Als "Ergänzung" zu meinem Cochereau-DVD-Beitrag:
Fy-Solstice hat diesen Monat eine CD mit Improvisationen von Pierre Cochereau veröffentlicht, das Material stammt wie imemr aus dem Archiv der Carbous.



Die CD beinhaltet vier improvisierte Messen (Entrée, Offertoire, Communion, Sortie) von Pierree Cochereau.

Gruß
Karsten

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 337

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Freitag, 29. April 2005, 13:43

Zitat

Da man "uns Orgelmusikliebhaber" im "Instrumentalmusik"-Forum nun wohl nicht mehr haben will


Auch wenn da im Original ein Smilie dahinter steht, möchter ich diesen Vorwurf entkräften. :D

Der Bereich Orgelmusik ist IMO irgendwie im allgemeinen Bereich untergegangen. Jetzt ist besser zu sehen welche Themen vorhanden sind und welche fehlen.

Ich habe mich imnmer gegen die Aufsplittung eines Klassikforums auf einzelne Sparten ausgesprochen, weil Klassikforen in der Regel eher klein, und schlecht besucht sind. Durch eine Aufteilung wird das noch betont - es isr verräterisch.Es ist frustrierend dich durch etliche Unterforen durchzuarbeiten, die mehrheitlich schlecht oder nicht besuicht sind.

Der Zulauf der letzen Wochen und Monate hier erlaubt mir aber ein solches Vorgehen, es wird nämlich auch sichtbar, wenn ein Forum über viel "Power" verfügt. Da das hier jetzt der Fall ist, war eine weitere Aufteilung angebracht. :D

Freundliche Grüße aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 149

Registrierungsdatum: 11. August 2004

3

Freitag, 29. April 2005, 13:44

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Zitat

Da man "uns Orgelmusikliebhaber" im "Instrumentalmusik"-Forum nun wohl nicht mehr haben will


Sieh es mal positiv - nämlich als Aufwertung des Themas. :)
Leiste guten Menschen Gesellschaft, und du wirst einer von ihnen werden. Miguel de Cervantes

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

4

Freitag, 29. April 2005, 14:21

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Da so ziemlich alle hier meinen Kommentar schon richtig verstanden haben (ich freue mich sehr übe das Unterforum), können wir ja nun wieder zu den Neuerscheinungen kommen.

Die Tage von mir gesehen und sicherlich sehr interessant:



Philipp Wolfrum: Sämtliche Orgelsonaten
Martin Sandner spielt an der Orgel Stadthalle Heidelberg.
MDG

Philipp Wolfrum wird vielleicht nicht allen bekannt sein, daher hier der Link zu seiner Biografie:
http://www.hfk-heidelberg.de/wolfrum-wettbewerb/Wolfrum.html

Für Insider und interessierte sind nähere Infos zu der Heidelberger Stadthallen-Orgel hier zu finden:
http://www.hfk-heidelberg.de/wolfrum-wet…l#StadthalleNeu

Gruß
Karsten

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

5

Donnerstag, 2. Juni 2005, 12:33

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Hallo!

Bei Naxos gibt's diesen Monat gleich zwei orgelrelevante Neuerscheinungen:



Rheinberger, Joseph (1839-1901)
Orgelkonzerte Nr. 1 & 2 (opp. 137 & 177)
Paul Skevington an der Steiner-Reck Orgel der St Luke Catholic Church, McLean, Virginia, USA
The Amadeus Orchestra
Timothy Rowe, Ltg.

sowie:



Buxtehude, Dietrich (1637-1707)
Orgelwerke Vol. 4
Präludien BuxWV 140, 141, 143
Canzonetten BuxWV 168, 169, 171
Toccata BuxWV 155
Choräle BuxWV 177, 181, 187, 189, 193, 200, 202, 208, 211, 217
Craig Cramer an der Orgel der Pacific Lutheran University Tacoma, Washington

Gruß
Karsten

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

6

Samstag, 18. Juni 2005, 13:31

Werden im eigenen Liszt-Orgelthread genauer vorgestellt:

(Cover bis auf Vol.-Angabe identisch)
Liszt: Orgelwerke Vol. 3
Martin Haselböck
NCA


Liszt: Orgelwerke Vol. 1
Michael Schönheit
MDG

Gruß
Karsten

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

7

Sonntag, 31. Juli 2005, 23:45

Gerade neu erschienen ist eine Gesamteinspielung der Orgelwerke von Johann Ludwig Krebs , der von 1713 bis 1780 lebte.
Eingespielt wurden sie von Felix Friedrich an verschiedenen Orgeln.
Die Reihe umfasst 9 CDs. Erschienen sind sie beim Label Querstand.




Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

8

Sonntag, 14. August 2005, 16:35

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Der Kölner Domorganist Winfried Bönig legt nach seinem gelobten Kölner Domorgeln-Portrait eine weitere CD bei dem Orgel-Label Motette-Ursina vor:



Transkriptionen für Orgel
Bruckner / Horn:
- Scherzo aus Symphonie Nr. 0
- Adagio aus dem
Streichquintett;Scherzo aus Symphonie Nr. 2
Liszt / Deutsch:
- Les Preludes
Liszt / Saint-Saens:
- Die Vogelpredigt des Hl. Franz von Assisi
Liszt / Meyer:
- Der Hl. Franziskus von Paula auf den Wogen schreitend
Strauss / Reger:
- Feierlicher Einzug der Ritter des Johanniterordens

Winfried Bönig an den Orgeln im Hohen Dom zu Köln
Sound:stereo & multichannel (Hybrid)
Super Audio CD
Motette
DDD, 2004

Auch hat Motette ursina im Archiv gekramt und ein Tondokument der hausorgel des französischen Organisten Marcel Dupré wiederveröffentlicht:



Die Orgel in Marcel Duprés Privatauditorium in Meudon
Guilmant:
- Orgelfantasie op. 17
Dupre:
- Les Nymphes
- Vapeurs dorees op. 58, 8
- Placare Christe Servulis op. 38, 16
Titelouze:
- Magnificat im 1.Ton
Francoise Renet an der Orgel in Marcel Dupres Privatauditorium in Meudon
Motette
ADD

Interessant ist, dass "Nymphes", welches von Dupré extra für diese Orgel geschrieben wurde, aufgrund der SPielmöglichkeitern der Orgel ohne klangliche Einschränkungen auch nur an dieser Orgel realisiert werden kann.

Halgeir Schiager setzt seine gelobte Gesamteinspielung der Orgelwerke von Petr Eben fort:



Eben, Petr (geb. 1929)
Organ Works Vol. 4

- Sonntagsmusik für Orgel
- A Festive Voluntary
- Choralfantasie "Amen, es werde wahr"
- 2 Choralfantasien (1972)
- Protestantische Choräle aus "The Hymn Book of the Bohemian Brothers 2000"
Halgeir Schiager / Orgel Hedvig Eleonora Kyrkan Stockholm
Hyperion
DDD, 2004

Gruß
Karsten

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

9

Sonntag, 11. September 2005, 13:19

Am 20. September kommt wird erneut eine CD von Jeremy Filsell auf den Markt gebracht. Ich weiß allerdings nicht sicher, ob es eine Wiederveröffentlichung oder eine Neuerscheinung ist.



Charles-Marie Widor: Orgelsinfonien Nr. 9 & 10
Jeremy Filsell / Orgel Metropolitan Cathedral Liverpool &
St. George's Chapel Windsor Castle
ASV


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

10

Sonntag, 4. Dezember 2005, 10:29

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Hallo!

Ich möchte mal auf zwei Orgel-Neuerscheinungen aufmerksam machen:



Willan, Healey (1880-1968)
Orgelwerke
- Prelude & Fugue c-moll
- Choralpräludium über eine Melodie von Orlando Gibbons
- Introduktion, Passacaglia & Fuge
- Aria aus "A Fugal Trilogy"
- 5 Preludes über Plainchant Melodies
- Passacaglia & Fuge Nr. 2
- Prelude über "Abersystwyth"
- Epilogue
Patrick Wedd / Orgel Saint-Jean-Baptiste Montreal
Naxos
1 CD
DDD

Man lasse sich nicht von dem fehlerhaften Cover (Prelude statt Passacaglia - offensichtlich war der Cover-Gestalter mit dem fachbegriff überfordert ;) ) täuschen. Eine schöne Aufnahme interessanter Musik - es "regert" ganz gewaltig.


Und was ganz besonderes: Daniel Roth spielt an "seiner" Orgel Vierne. Die erste Sinfonie Viernes wurde von eben dieser Orgel in St. Sulpice inspiriert (Vierne war damals dort Assistent seines Lehrers Widor).



Vierne, Louis (1870-1937)
Orgelsymphonien Nr. 1 & 2
Daniel Roth
/ Cavaille-Coll-Orgel Saint-Sulpice Paris
Sound:stereo & multichannel (Hybrid)
Aeolus
1 CD
DDD

Top-Interpret, Top-Instrument, Top-Klangqualität - was will man mehr?

Gruß
Karsten

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

11

Sonntag, 4. Dezember 2005, 15:53

Neuveröffentlichung von AMBIENTE:
ORGEL-HIGHLIGHTS an der Woehl-Orgel in Hildesheim; St. Michaelis-Kirche:




Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Toccata und Fuge d-Moll BWV 565
”Jesus bleibet meine Freude” nach BWV 147
”Wachet auf, ruft uns die Stimme” BWV 645

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)
Präludium G-Dur op. 37, 2

Charles Marie Widor (1844 - 1937)
aus der 5. Symphonie für Orgel op. 42, 1:
Adagio und Toccata

Leon Boellmann (1862 - 1897)
aus der Suite Gothique op. 25:
Prière und Toccata

Sigfrid Karg-Elert (1877 - 1933)
Choralimprovisation op. 65 Nr. 59
“Nun danket alle Gott”

Oskar Lindberg (1877 - 1955)
Alter Hirtenpsalm aus Dalarna

Louis Vierne (1870 - 1937)
Finale aus der q Symphonie d-Moll op. 14

Gruss
reklov29
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

12

Dienstag, 8. August 2006, 17:07

Müsste jetzt in diesen Tagen erschienen sein:



Iveta Apkalna - Prima Volta
Schumann: 4 Skizzen für Pedalflügel op. 58
+ Mozart: Konzertrondo KV 382
+ Weiner: Fantasie über Mozarts Türkischen Marsch op. 142;
+ Bach: Toccata, Adagio, Fuge BWV 564
+ Hakim: Orgelfantasie über Themen von J. S.Bach
"Bach'orama"
+ Jongen: Sonata eroica op. 94
An der Schuke-Orgel der Philharmonie Luxemburg
Organ


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

13

Sonntag, 13. August 2006, 13:46

Keine Neuerscheinung aber gelungene Mozart-Einspielung

Hallo,

durch ein Orgel-Konzert der Organistin Elisabeht Roloff habe ich mir in der Kirche eine eingespielte CD von
ihr mit Orgelwerken von Mozart erworben, die eine gelungene Einspielung ist.


Orgelwerke von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Jahr 1989 an der Kleuker-Orgel in der Evangelischen Kirche I' Eglise de Paris / Frankreich.

Bestellungen über diesen Label möglich!


Grüsse
Volker.
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

reklov29

Prägender Forenuser

  • »reklov29« ist männlich

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

14

Freitag, 25. August 2006, 00:36

Neuerscheinungen Orgelmusik mit E. Roloff

Hallo,

nachdem ich diese großartige und bescheidene Organistin E. Roloff persönlich kennengelernt habe möchte ich es
nicht versäumen, ihre neueste CD-Veröffentlichung von MDG-Detmold produziert vorzustellen:

"Mit J.S. Bach durch das Kirchenjahr"




Einspielung an der
Karl-Schuke-Orgel (1984, II/21) der Erlöserkirche in Jerusalem.


Programm:
CD-1
Präludium und Fuge in C-Dur, BWV 547 "Nun komm, der Heiden Heiland", BWV 659 Fuga sopra Magnificat, BWV 733 "Vom Himmel hoch", BWV 701 Puer natus in Bethlehem, BWV 603 "Gelobet seist du, Jesu Christ", BWV 604 "Der Tag, der ist so freundenreich", BWV 605 "Nun komm, der heiden Heiland", BWV 659 Fantasie in c-Moll, BWV 562 "Christus, der uns selig macht", BWV 620 "Da Jesus an dem Kreuze stund", BWV 621 "O Mensch, bewein dein Sünde groß", BWV 622 "O Lamm Gottes unschuldig", BWV 656 "Christ lag in Todesbanden", BWV 625 "Christ ist erstanden", BWV 627 "Heut triumphieret Gottes Sohn", BWV 630 Toccata con Fuga d-Moll, BWV 538 CD-2:
Präludium in Es-Dur, BWV 552 "Wir glauben all an einen Gott", BWV 740 "Wir glauben all an einen Gott", BWV 680 "Dies sind die heiligen 10 Gebot", BWV 678 "Komm Heiliger Geist", BWV 652 Fantasia super "Komm Hl. Geist, Herre Gott", BWV 651 "Komm Gott, Schöpfer Hl. Geist", BWV 667 "An Wasserflüssen Babylon", BWV 653 "Von Gott will ich nicht lassen", BWV 659 "Schmücke dich, o liebe Seele", BWV 654 "Wer nur den lieben Gott läßt walten", BWV 647 Fuge in Es-Dur, BWV 552

bei Amazon für 36,99 € (zwei CDs) Portofrei aber der Teuerste :no:

bei Fagott für 2 CDs
22,10 € (zzgl. MwSt und Versand)

bei jpc für 2 CDs
EUR 17,99 zuzüglich Versandkosten 2,99 € :jubel:

Grüsse
Volker.
Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
Zitat: J.E.G.

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

15

Sonntag, 3. September 2006, 00:56

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Hallo!

Diese Tage frisch erschienen und im Rahmen der Reger-Biennale vorgestellt:




Max Reger:
Choralfantasien op.52
Christoph Bossert
Link-Orgel Giengen/Brenz
organum classics

http://www.organum-classics.de/index.php…_52_ogm_261111/

Interpret, Programm und Instrument sprechen eigentlich für sich selbst. Das kann nur eine phatastische Aufnahme sein :) Freue mich jetzt schon ;)

Gruß
Karsten

  • »Monsterdiscohell« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 23. Juli 2006

16

Montag, 4. September 2006, 14:37

Hallo,

eine interressante Neuerscheinung kommt noch vom Klassik-Label
Audite:

Rise up, o Judge of the Earth - Sacred Organ Musik



Etwas weniger bekannte Orgelwerke von Heino Schubert, Julius Reubke, Fred Bauersachs und Kurt Hessenberg.
Besonderes Augenmerk (oder Ohrenmerk :wacky: ) sollte man
auf H. Schuberts "Magnificat-Tryptichon über den Vlll Ton" und
Bauersachs' "Die Bergpredigt".

Zu haben bei JPC :beatnik:

Gruß Marvin

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Monsterdiscohell« (4. September 2006, 14:42)


Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

17

Sonntag, 10. September 2006, 22:16

RE: Neuerscheinungen Orgelmusik

Hallo!

Auf der Internetpräsenz von Naxos findet sich etwas versteckt, dass wohl im Oktober Folge 7 der Reger-Orgelwerke-Reihe erscheinen soll. Edgar Krapp speilt an der Eisenbarth-Orgel im Dom zu Passau die Symphonische fantasie und Fuge op.57 sowie 7 Stücke op.147. Man darf gespannt sein!

Gruß
Karsten

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

18

Mittwoch, 20. September 2006, 22:17

Hallo Karsten,

mittlerweile ist sie erschienen und wird alsbald auch von mir bestellt werden. Mit wievielen Folgen ist denn noch zu rechnen?




Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

19

Mittwoch, 20. September 2006, 22:27

Oh ja, da bin ich gespannt auf Regers Dante/Inferno-Phantasie mit Krapp!
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

20

Mittwoch, 20. September 2006, 22:57

Zitat

Original von petemonova
Hallo Karsten,

mittlerweile ist sie erschienen und wird alsbald auch von mir bestellt werden. Mit wievielen Folgen ist denn noch zu rechnen?

Gruß, Peter.


Schwer zu sagen. Kommt darauf an, wie geschickt die Naxos-Produzenten (sprich: Wolfgang Rübsam) planen und die Programme in Bezug auf die Aufnahmelänge absprechen. Die momentan einzige vollständige Gesamtaufnahme der regerschen Orgelwerke von Rosalinde Haas umfasst 12 (bzw. 14) bis auf die letzte Minute gefüllte CDs. Streckt man dann die aufgrund Frau Haas Interpretationsstil extremen Tempi mit dem Faktor 1,5* auf ein "normales" Maß, dann käme man auf etwa 18 CDs...

Gruß
Karsten


*) Mal ein paar Vergleichszeiten:

Fantasie und Fuge über BACH
- Rosalinde Haas: 14'
- Arvid Gast: 19'

Choralfantasie "Wachet auf"
- Rosalinde Haas: 14'30''
- Christopg Bossert (2006): 22'44''

  • »pieter.grimes« ist männlich
  • »pieter.grimes« wurde gesperrt

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 6. August 2007

21

Freitag, 10. August 2007, 15:40

auf ein neues ???????

mal sehen, ob ich noch einen thread wieder angeschmissen kriege :D

beide cd`s schon 04 erschienen, aber ich bin ja erst seit n`paar tagen dabei :)
ausserdem nutze ich die willkommene gelegenheit, hier 2 komponisten reinzustellen, die ich bisher hier im forum nirgendwo gelesen habe...
1) nicolas de grigny (1672-1703)
2) johann caspar fischer (1656-1746)

1) "von ihm ist nur ein werk bekannt: das 1. orgelbuch mit einer messe und den hymnen für die hauptfeste des kirchenjahres, die man als vollendung des französischen barock in diesem bereich betrachtet. es wurde 1699 erstmals veröffentlicht. j.s.b. schrieb es 1703 vollständig ab...............
hauptmerkmale (für grignys werk) sind der einsatz von effektvollen registern, verzierten melodien, tanzstrukturen und imitationsformen der versailler motette......................
ziel dieser aufnahme ist, diese musik auf einem instrument desselben typs wie das grignys erklingen zu lassen: eine grosse orgel mit sechzehnfussregister und vier manualen in der akustik einer kathedrale"
(a.d. booklet-text der organistin anne chapelin-dubar)

bei 2) dürfte es sich um die 1. vollständige einspielung der "ariadne musica neo-organoedum" (1702) handeln !
"der aufgabe einer sicheren führerin durch die gefahren aller tonarten wird fischer in so vorbildlicher weise gerecht, dass 20 jahre später j.s.b. sein wtk in ähnlicher art verfasste ................
c.ph.e.b. bezeugte in mehreren schreiben an forkel fischers einfluss auf seinen vater. so verwendet bach in der tat das thema der f-dur-fuge in der f-dur-fuge des wtk I u. das thema der e-dur-fuge als subjekt seiner e-dur-fuge im wtk II ..............
nach mehr als 300 jahren wirkt die pioniertat fischers, eingespielt auf einem entsprechend gestimmten und gleich grossem instrument noch so neu wie im erscheinungsjahr"
(a.d. booklet-text des organisten rainer goede)
als gewichtige zugabe enthält die cd weiterhin pachelbels "choräle zum praeambulieren"

:yes: pieter
Bleiben wir fragwürdig !

a.d.Grußwort d.Intendanten d."MainfrankenTheaters" zur akt.Spielzeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pieter.grimes« (10. August 2007, 15:45)


Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

22

Freitag, 10. August 2007, 20:34

RE: auf ein neues ???????

Guten Abend

Zitat

Original von pieter.grimes
ausserdem nutze ich die willkommene gelegenheit, hier 2 komponisten reinzustellen, die ich bisher hier im forum nirgendwo gelesen habe...

2) johann caspar fischer (1656-1746)

bei 2) dürfte es sich um die 1. vollständige einspielung der "ariadne musica neo-organoedum" (1702) handeln !
"der aufgabe einer sicheren führerin durch die gefahren aller tonarten wird fischer in so vorbildlicher weise gerecht, dass 20 jahre später j.s.b. sein wtk in ähnlicher art verfasste ................
c.ph.e.b. bezeugte in mehreren schreiben an forkel fischers einfluss auf seinen vater. so verwendet bach in der tat das thema der f-dur-fuge in der f-dur-fuge des wtk I u. das thema der e-dur-fuge als subjekt seiner e-dur-fuge im wtk II ..............
nach mehr als 300 jahren wirkt die pioniertat fischers, eingespielt auf einem entsprechend gestimmten und gleich grossem instrument noch so neu wie im erscheinungsjahr"
(a.d. booklet-text des organisten rainer goede)
als gewichtige zugabe enthält die cd weiterhin pachelbels "choräle zum praeambulieren"

:yes: pieter


Der interessante Komponist J. C. F. Fischer war kürzlich hier Diskussionspunkt :hello:
Siehe -> " Hier "

Sein Orgel- und Cembalowerk will ich für meine Sammlung noch ergänzen und freue mich auf Empfehlungen. =)

Gruß aus der Kurpfalz

Bernhard

Hildebrandt

Prägender Forenuser

  • »Hildebrandt« ist männlich

Beiträge: 2 154

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

23

Sonntag, 12. August 2007, 17:24

RE: auf ein neues ???????

Zitat

Original von pieter.grimes
mal sehen, ob ich noch einen thread wieder angeschmissen kriege



Hoffentlich! Jedenfalls ein lobenswertes Unterfangen. :yes:

Zitat

ausserdem nutze ich die willkommene gelegenheit, hier 2 komponisten reinzustellen, die ich bisher hier im forum nirgendwo gelesen habe...

Zitat

1) nicolas de grigny (1672-1703)


Ehrlich? Dann wirds aber Zeit.

Zitat

2) johann caspar fischer (1656-1746)


Den hamwa schon, hat Bernhard ja auch geschrieben.

Zitat

bei 2) dürfte es sich um die 1. vollständige einspielung der "ariadne musica neo-organoedum" (1702) handeln !


Naja, Baumgratz gibts auch noch. Aber falls Du die Goede-CD kennst, erzähl mal ein bisschen mehr darüber. Als ich danach gesucht habe, hatte ich den Eindruck, dass es sich um eine Werbeaufnahme des Orgelbauers handelt – was ja nichts Schlechtes sein muss.

Empfehlenswert ist die Lektüre dieses Thredas:
http://www.tamino-klassikforum.at/board.php?boardid=17
Da findet sich allerlei Nützliches, und mit ein bisschen Üben bekommt man auch die richtigen Bildchen ins Forum. Das belebt ungemein. :yes:

Hildebrandt

Prägender Forenuser

  • »Hildebrandt« ist männlich

Beiträge: 2 154

Registrierungsdatum: 10. Juli 2007

24

Sonntag, 12. August 2007, 17:34

Zitat

Original von petemonova
Gerade neu erschienen ist eine Gesamteinspielung der Orgelwerke von Johann Ludwig Krebs , der von 1713 bis 1780 lebte.
Eingespielt wurden sie von Felix Friedrich an verschiedenen Orgeln.
Die Reihe umfasst 9 CDs. Erschienen sind sie beim Label Querstand.




Gruß, Peter.


Vielleicht auch noch ein bisschen mitkurbeln:
Jetzt sind es zehn Krebs-Orgel-CDs von Friedrich:



Die Reihe verdient sowieso einen riesigen Pokal, :jubel: :jubel: :jubel:
aber die zehnte CD ist nochmal ein krönender Abschluss.
Die Naumburger Orgel ist ein Wunderwerk für sich, und Friedrich bringt auch die schönsten Seiten noch besser zur Geltung. Das reicht von der "Nachahmung der Nachtigall" mit 2' bis zum O. p. samt Posaune 32'.
Gehört in jeden Haushalt. :D