Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 919

Registrierungsdatum: 30. August 2006

91

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:55

Scheint eine Filmmuisk zu sein und gefällt mir ausnehmend gut...



Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

92

Donnerstag, 11. Juni 2009, 20:05

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung

Zitat

Original von Thomas Pape
Scheint eine Filmmuisk zu sein und gefällt mir ausnehmend gut...



Liebe Grüße vom Thomas :hello:


James Last hat die Musik zu der ganzen Reihe von Verfilmungen der beliebten Bücher von Eric Malpass geschrieben....



LG

:pfeif: :pfeif: :pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Elric6666

Fortgeschrittener

  • »Elric6666« ist männlich

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 28. Januar 2006

93

Freitag, 12. Juni 2009, 12:47

Demi Lovato Don't Forget

Hallo Zusammen,

gestern spielte Demi Lovato mit ihrem kraftvollen Debütalbum
auf und kann auch ob ihrer jungend überzeugen:

Demi Lovato Don't Forget


Gruss
Robert

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 919

Registrierungsdatum: 30. August 2006

94

Sonntag, 14. Juni 2009, 00:59

Jaja, lästert nur: Mein liebstes Gesangsduo heißt nett verkürzt Hauff-Henkler. Dahinter verbergen sich Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler. Beide sind Jahrgang 1944 und haben sich 1968 zum Gesangsduo zusammengefunden. In der DDR. Und ja, prominent ist deren Hit "Auf die Bäume ihr Affen, der Wald wird gefegt" (neben "Remember you're a Womble" von den Wombles / Mike Batt übrigens einer der ersten Umweltschutzsongs). Aber: Hauff/Henkler haben sich immer sehr dicht auch an der Grenze zum Chanson bewegt. Mit "Als ich dich heute wiedersah" haben sie 1975 als erste deutschsprachige Interpreten den Grand Prix de la Chanson in Paris gewonnen.

Und so heißt auch die CD, die ich heute schon mehrfach gehört habe. Sie enthält neben Bekanntem auch einige Titel, die offensichtlich zu DDR-Zeiten aufgenommen worden sind, seinerzeit aber nicht in Rillen gepresst wurden (in Funk ud Fernsehen gesendet indes schon).

Zunächst also die CD:



Meine dringende Empfehlung: Kaufen,kaufen,kaufen,kaufen.........

Und hier nun -da ja die "Lieblingsgedichte" nicht mehr gepflegt werden und der ganze Text auch vom Urhebberrecht geschützt ist- der Refrain meines Lieblingsliedes auf dieser Platte:

Leben,
ich hab nur ein Leben
und ich will es leben
meinen Krug auch leeren
bis zur Neige
Leben
Es ist mir gegeben
Um es zu gestalten
Um es zu erhalten
Und zu lieben
Leben
Ich will nicht ermüden
Laut davon zu singen
Leben heißt auch Frieden


Gibt's auch als Video.
Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

95

Sonntag, 14. Juni 2009, 20:09

Atahualpa Yupanqui

Eben noch Gesang aus den Anden - über 500 Lieder hat er geschrieben:



und anschließend geht es weiter mit instrumentaler Gitarrenmusik - der Künstler singt diesmal nicht:



soviel zum Thema Weltmusik! Ich habe ihn noch live erlebt, allerdings ist der wichtigste argentinische Folklore-Künstler bereits 1992 gestorben.

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Theophilus

Prägender Forenuser

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

96

Sonntag, 14. Juni 2009, 21:56

Hinter den Gärten...?

Andreas Vollenweider
Behind The Gardens, Behind The Wall, Under The Tree...


Reminiszenzen an die 80er...

:hello:

Ciao

Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!

Manni

Schüler

  • »Manni« ist männlich

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 23. März 2006

97

Sonntag, 26. Juli 2009, 00:38



Opeth - Watershed

Ähnlich genial wie der Vorgänger "Ghost Reveries". Die Schweden sind mit ihrem Mix aus Death Metal und progessiven Rockelementen längst zu einem Aushängeschild der skandinavischen Metaller geworden.

Davor gab es:



Klaus Schulze - Rheingold (Liveaufnahmen von der Loreley)

Der Elektronik Guru wird hier gesanglich unterstützt von Lisa Gerrard, die als Sängerin von "Dead Can Dance" bekannt wurde.
Liebe Grüße
der Manfred

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

98

Dienstag, 25. August 2009, 21:28

Gurrumul

Da wir immer noch kein Unterforum für Weltmusik oder Ethno haben, hier mein neuester Favorit aus Australien:



Geoffrey Gurrumul Yunupingu
Gurrumul


Bei jpc gibt es Hörproben aus seinem Album, es ist schwer, nicht von der Musik des jungen blinden Aborigines gefesselt zu werden!

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 919

Registrierungsdatum: 30. August 2006

99

Sonntag, 20. September 2009, 23:32

Das Schärfste, was ich seit langem gehört habe:



Anspieltips:

Alles Neu

Haus am See

Schwarz zu blau

Deutschunterrichtstaugliche Texte, musikalisch sehr gut, die Videos: Kunstwerke.

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

vivelamusic

Anfänger

  • »vivelamusic« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2009

100

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 21:44

Vielen guten Sachen ...

... möchte ich hier ein Leckerlie hinzufügen:

Friedemann - Aquamarin Orchester in Concert :jubel: :jubel: :jubel:



Für mich seit Jahren und noch immer der LIVE-Megahammer! Musikalisch sicher ein "cross-over" zwischen Jazz, Klassik, Rock, New Age, China .... aber ganz und gar gut anhörbar.

Bin grade im HIGH-FI Forumsteil auf der Suche nach den Klassik-REFERENZ-Aufnahmen. Dies wäre für mich eine weitere, die dort aber nun mal nicht hin gehört.

(Kleiner Wermutstropfen: in leisen Passagen hört man Brummgeräusche der Bühnenamp´s :kotz: ... aber das werdet ihr, so wie ich, der Scheibe schnell verzeihen :yes:)
Hört sie euch mal an!

:hello:Niko
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." - Nietzsche

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

101

Montag, 9. November 2009, 21:58

Enya - Shepherds Moon

Immer wieder gern gehört, gerade an Tagen wie heute:

:jubel: :jubel:

Besonders ein Titel hat es mir angetan (an anderer Stelle schon mal angemerkt): "Marble Halls" (stammt aus der Oper "The Bohemian Girl" von Michael William Balfe - 1808 - 1870 ).

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

102

Dienstag, 10. November 2009, 21:39

Miriam Makeba

Heute vor einem Jahr ist sie gestorben.
Zu Ihrem Andenken habe ich ein paar CDs aus dem Schrank geholt:

Zuerst diese:



und anschließend werde ich diese auflegen:



LG
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

kopiroska

Fortgeschrittener

  • »kopiroska« ist weiblich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

103

Mittwoch, 11. November 2009, 15:45

Vielleicht darf ich hier auch eine etwas andere Art "weder Klassik-noch Jazz" mit erwähnen:

Es war mir eine Freude, als Reinhard Lakomys Geschichtenlieder auch auf CD-s erschienen. Ich kenne sie aus den achtziger Jahren, auf Kassetten und Schallplatten. Nicht nur für Kinder sind das lustige und nach meinem Dafürhalten auch lehrreiche und musikalisch gut gelungene Kompositionen. Junge Erwachsene konnte man mit ihnen auch schmerzlos dazu anspornen, beim Deutschunterricht die Ohren zu spitzen und auf die Aussprache zu achten.

Meine Lileblinge sind (ich konnte noch nicht herausbekommen, wie die Plattencovers hochgeladen werden könnten)

Mimmelitt, das Stadtkaninchen
http://www.amazon.de/gp/product/images/3…=299956&s=books

und

Schlapps und Schlumbo
http://www.amazon.de/gp/product/images/B…7950806&sr=8-47

Letztere ist die Geschichte von zwei Pantoffeln, die sich ein schöneres Heim wohnen - und nach langen Wanderungen ihr eigenes altes Heim wiederfinden.

:hello: KP

teleton

Prägender Forenuser

  • »teleton« ist männlich

Beiträge: 5 345

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2004

104

Mittwoch, 11. November 2009, 19:39

RE: Friedemann-Aquamarin

Zitat

Original von vivelamusic
... möchte ich hier ein Leckerlie hinzufügen:

Friedemann - Aquamarin Orchester in Concert :jubel: :jubel: :jubel:



Für mich seit Jahren und noch immer der LIVE-Megahammer! Musikalisch sicher ein "cross-over" zwischen Jazz, Klassik, Rock, New Age, China .... aber ganz und gar gut anhörbar.

Bin grade im HIGH-FI Forumsteil auf der Suche nach den Klassik-REFERENZ-Aufnahmen. Dies wäre für mich eine weitere, die dort aber nun mal nicht hin gehört.

Hört sie euch mal an!

:hello:Niko


Hallo Niko,

ich habe Deinen Beitrag über Friedemann erst heute gesehen. Durch Kritiken in Hifi-Zeitschriften und dem Hinweis, dass da klanglich außergewöhnliches auf einen wartet, bin ich vor vielen Jahren auch auf Friedemann gekommen. Wunderbare Musik zum "Im Klang baden" mit viel Schlagzeug.
* Das Label BIBER hat für sein audiophiles Repertoire mit Friedemann den Richtigen gefunden.

:yes: Seit dieser Zeit haben sich fast alle Friedemann-Neuerscheinungen bei mir angsammelt und ich habe auch einige der Älteren ergänzt:

Die von Dir abgebildete CD Friedemann in Concert gehört auch zu meinen Lieblings-CD von Friedemann.

Meine weiteren Friedemann-CD´s:
Indian Summer, Passion and Pride, Legends of Light, Aquamarin (die Studio-Version von deiner Abgebildeten), Beauty and Mystery of Touch, Short Stories (absolut Hi-Endig in der audiophilen Klangsprache) und eine der Aktuellsten als SACD von 2005 - The Concert.

Die Letzten von 2008 - Memory Lane und Saitensprung von 2007 fehlt mir noch. Aber ich habe gelesen, dass er da mehr mit Gittarre-Solo arbeitet - könnte also für mich zu langweilig sein. Weißt Du was näheres über diese Scheiben ?
Ganz ätzend fand ich allerdings seine Anfänge vor 1990 mit Gittarrensongs, die auf der CD A Personal Note oder Voyger in Expanse zu hören sind.


;) Immer kann ich diese Musik aber auch nicht hören, dann brauche ich wieder etwas mit mehr Emotion !
Gruß aus Bonn, Wolfgang

vivelamusic

Anfänger

  • »vivelamusic« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2009

105

Freitag, 13. November 2009, 18:31

Mehr von Friedemann

freut mich, dass Friedemann auch deinen Geschmack trifft, lieber Wolfgang :yes:! Zu den letztgenannten Scheiben: die "Memory Lane" habe ich mir im Sommer gegönnt. Klasse Querschnitt, durch Friedemanns Arbeitsjahre. Gitarrenlastig, ja vielleicht aber ein Ohrenschmaus, zumal die Qualität noch einmal gesteigert wurde. Hier kannst du z.B. das geniale Percussionstück "Bao Lan" von der Aquamarin noch einmal ohne jedes Störgeräusch hören! Dazu gibt es ein schönes Booklet mit vielen Erklärungen von Friedemann.

Empfehlen kann ich dir aber zusätzlich eine meiner Lieblings-DVDs: Friedemann - The Concert



Die Bildaufnahmen sind nicht ganz so doll, der 5.1 Ton aber wirklich prima! Zur Musik und den tollen Musikern um Friedemann brauche ich ja für den Kenner wohl nichts mehr ausführen.

LG :hello: Niko
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." - Nietzsche

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »vivelamusic« (13. November 2009, 21:28)


Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

106

Sonntag, 6. Dezember 2009, 14:59

´Rüm Hart - Klaar Kiming´

Ich greife mal eine Anregung aus diesem Forum auf und möchte eine DVD-Box vorstellen:



Das ist bei REINHARD MEY außergewöhnlich: Die Veröffentlichung einer Doppel-DVD. Das erste Mal, daß er ein Kamerateam zur Aufzeichnung eines Konzerts (am 18. Oktober 2002 im Dresdener Kulturpalast) zugelassen hat und auch das erste Mal, daß er im Studio, Backstage, beim Soundcheck und im Tourbus gefilmt wurde. Laufzeit 225 min.

Ich kenne Reinhard Mey seit seinen Anfängen vor über 40 Jahren, als er noch in Kneipen wie dem "Kreuzherren-Eck" in der Düsseldorfer Altstadt gesungen hat und habe kaum eine Konzert-Tournee seit 1970 versäumt! Seine Platten habe ich ohnehin alle - umso erstaunter war iich über seine erste DVD (inzwischen gibt es - ganz neu - auch eine zweite, aber die......).

Allerdings ist die Aufzeichnung des Live-Konzertes aus Dresden nicht ganz ohne Peinlichkeiten, so z.B. als er sich über die "Nackten" auf Sylt aufregt. Da hat in der alten "DDR" keiner Verständnis, dort war FKK eher selbstverständlich....

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

107

Freitag, 25. Dezember 2009, 11:22

Reinhard Mey - Die Anfänge

Dieses Album von Reinhard Mey hat sich meine Tochter zu Weihnachten gewünscht:



Dieses erste Live-Album von Reinhard Mey entstand 1970 zum Ende seiner ersten Tournee, die ihn - im Gegensatz zu den Anfängen - nicht in Kneipen, sondern in richtige Säle führte. (Ich selbst saß in der 2. Reihe!) Ausverkauft!

Seine Lieder waren kaum bekannt, nur "Ankomme, Freitag den 13." wurde im Radio ständig gespielt. Aber nach Ende dieser Tour hatte sich das schlagartig geändert: Alle bliesen zur "Diplomatenjagd" und lachten sich kaputt über Frau Emma Pohl.... aber auch das Besinnliche kam nicht zu kurz.

Hört man die Lieder heute, nach 40 Jahren, stellt man fest, dass alles noch frisch und unverbraucht ist, die Stimme klingt noch jünger, er ist noch etwas schüchtern vor dem vollen Haus - trotzdem ein Erlebnis, ich erinnere mich noch genau, als ob es erst gestern gewesen wäre....

LG

:pfeif: :pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Anna

Anfänger

  • »Anna« ist weiblich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 6. Januar 2010

108

Samstag, 16. Januar 2010, 17:31

Danke Euch allen für die vielen Anregungen! Waits' Version von Waltzing Matilda muss ich mal nachgehen.

A propos Chanson: Heute haben wir eine Mani Matter-Orgie gefeiert. Mani Matter hören wohl nur Schweizer? Sein grosses Vorbild war Georges Brassens, und im Wikipedia-Artikel über Brassens wird der früh verstorbene Berner Jurist sogar erwähnt. So unterschiedliche Zeidgenossen wie Stephan Eicher und Züri West bezeichnen wiederum Matter als Vorbild. (A propos Eicher - seine Version von "Hemmige", Hemmungen, wurde in Frankreich ein solcher Hit, dass das Publikum mitzusingen pflegte, auf berndeutsch... eine tolle low-tech-Version mit Papiertüten findet man auf Youtube.) - Unter den Franzosen ist mir Brel der liebste. Peut-être que mon français n'est pas assez bon pour apprécier Brassens comme il le mérite? Er scheint mir mehr als Brel oder Piaf von den Texten zu leben. Matter tut das auch. Seine sind meist liebevolle Alltagsbetrachtungen, oft kindertauglich und teils hier an Schulen anzutreffen (Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama, politisch inkorrekt, wie er heute ist), weshalb er Unkundigen zu Unrecht als harmlos gilt. Er ist durchaus auch dazu fähig: und het sech himmeltruurig ds Läbe gnoo (Dällebach Kari). Und zu vielen immer noch, ja mehr denn je gültigen kleinen Bosheiten über die Beschaulichkeit und Bürokratie unseres Landes. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass sich hier jüngere Leser tummeln, die schweizerdeutsch verstehen und Matter nicht kennen: allerwärmstens empfohlen! Von ihm selber gibt es nach meinem Unwissensstand gerade zwei CDs: Ir Ysebahn und I han es Zündhölzli aazündt.
writing about music is like dancing about architecture

Joseph II.

Prägender Forenuser

  • »Joseph II.« ist männlich

Beiträge: 11 889

Registrierungsdatum: 29. März 2005

109

Samstag, 16. Januar 2010, 19:28

Hin und wieder höre ich auch etwas abseits der Klassik (mit Jazz habe ich dagegen nichts am Hut bislang), und zwar am liebsten Oldies von den Beatles, Troggs, Simon & Garfunkel, Tommy James and the Shondells, Rolling Stones und wie sie allen hießen. Ich weiß auch nicht, woran es liegt, aber diese Musik scheint doch so etwas wie eine Seele zu besitzen, was bei der meisten Pop-Musik ab ca. 1980 nicht mehr zutrifft. Z. T. schon klassisch anmutende Melodien und Texte, die nicht nur sinnloses Beiwerk sind.
»Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

110

Samstag, 16. Januar 2010, 19:33

Hallo Anna,

schön, mal wieder eine Schweizerin hier im Forum begrüßen zu können.
Leider kennen wir den Mani Matter hier nicht, obwohl es seine Alben zumindest zum Download gibt:



Ein anderer Schweizer Sänger, der er hier zu Popularität gebracht hat, war Dieter Wiesmann aus Schaffhausen, der singende Apotheker (heute schon über 70!).

Viele Grüße nach Zürich

Harald :hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Anna

Anfänger

  • »Anna« ist weiblich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 6. Januar 2010

111

Sonntag, 17. Januar 2010, 21:09

Hallo Harald,

danke für den Willkommensgruss und den Hinweis! Das ist ja lustig. Dieter Wiesmann war mir unbekannt. Youtube lehrt mich, dass er der Autor der inoffiziellen Schaffhauser Lokalhymne ist; die hatte ich schon gehört. Matter ist glaubich der grössere Musiker. Aber als Bernerin kann ich mich da täuschen :yes:

Wie kommts, dass unter den vielen Frankophilen hier niemand Boris Vian erwähnt hat? Für mich einer der ganz Grossen. Mais oui, auch er lebt von den Texten... Ist aber musikalisch interessanter als Brassens, der im wesentlichen ein singender Dichter ist - wie Matter.

E liebe Gruess us Züri,

Anna
writing about music is like dancing about architecture

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anna« (17. Januar 2010, 21:25)


Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

112

Dienstag, 9. Februar 2010, 17:39

Donovan

Gestern abend zufällig mal wieder den Titel "Catch the Wind" gehört und sofort in Nostalgie geschwelgt. Dann heute in alten Platten gewühlt und fündig geworden - eine Reminiszenz an bewegte Jugend-Tage:



Von 1965 bis 1968 mein Top-Favorit in der Folk-Szene, aber als er dann zu rockig wurde und sich mit den späteren Led-Zeppelin-Musikern zusammentat, ließ die Liebe etwas nach...

LG

:pfeif: :pfeif:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

113

Sonntag, 14. Februar 2010, 19:36

Marimba

Im Radio dudelt allenthalben Karnevalsmusik - igitt. Ich will was anderes hören!

Habe ein bisschen gesucht und bin fündig geworden:

The Baja Marimba Band



Als junger Mensch hatte ich über 20 LPs von der Band - ein bisschen Dixieland, aber als Hauptinstrument ein Marimbaphon, genauer gesagt, ein Bass-Marimba. Ein Klang, der süchtig machen kann. Der Mann heißt Julius Wechter, er spielt auf dieser CD 25 Titel aus der Hippie-Zeit in Kalifornien. Die Musiker gehören alle zum Freundeskreis um den Trompeter Herb Alpert, der auch Mit-Produzent war!
Anspieltipp: "The Portugese Washerwoman"

Zur Erklärung: Ein Marimbaphon ist eine Art Xylophon, auf dem Holzplättchen mit Hämmerchen zum Klingen gebracht werden; es klingt weicher und voller als ein Xylophon.

LG

:angel:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

114

Sonntag, 21. Februar 2010, 20:42

Der kleine Mann von der Straße - Ulrich Roski

Nachdem gestern der 7. Todestag von Ulrich Roski war, möchte ich mit diesem Beitrag an den beliebten Liedermacher erinnern.

Als ich ihn Anfang der 70er Jahre zum ersten Mal sah, machte er einen sehr schüchternen Eindruck, und ganz bescheiden gab er seine Lieder zur Gitarre zum Besten. Doch bereits wenige Jahre später schafften es seine Songs in die Hitparaden, auch schrieb er Lieder für andere Interpreten, die damit ebenso erfolgreich waren, z. B. Joana.

In der Zeit trat er in großen Sälen auf, und an Stelle der Gitarre war ein Konzertflügel getreten. Doch er sang nicht den ganzen Abend, sondern unterhielt das Publikum auch mit selbsverfassten Gedichten, so z. B. über Frau Gerda Schwoche....

Doch irgendwie zog es ihn immer wieder in kleinere Lokale und Clubs, wie z.B. das "Song Parnass" in München oder die "Dannys Pan"-Lokale in Berlin, Hamburg oder Düsseldorf, also Kabarett- und Kleinkunstbühnen.

Ulrich Roski beschrieb in seinen Liedern mit einer Mischung aus lakonischem Humor und Wortwitz die Tücken des Alltags. Nach seinem Tod infolge eines langen Krebsleiden versucht seine Tochter Sandra Roski seit April 2004 Künstlerinnen und Künstler zum regelmäßigen Ulrich-Roski-Memorial in der Berliner Kalkscheune einzuladen. Weggefährten von Roski und Mitglieder der Berliner Kleinkunstbühne sorgen an diesen Abenden mit ihren Interpretationen von Roskis Liedern für sein Andenken.

Von seinen 20 LPs sind nur wenige Titel bisher auf CD erschien, beim letzten Memorial-Treffen im vergangenen März wurde eine "best-of"-CD vorgestellt:



Meine Vinyl-Platten mit Ulrich Roski habe ich vorsichtshalber behalten, aber demnächt werde ich mir auch die eine oder andere CD zulegen - vielleicht auch eine mit Gedichten, z. B. diese:



LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Thomas Pape

Moderator

  • »Thomas Pape« ist männlich

Beiträge: 3 919

Registrierungsdatum: 30. August 2006

115

Montag, 15. März 2010, 00:43

Jugenderinnerungen zum Tagesabschluss:



Natürlich das Titelstück "Crisis". Meine Güte, was war 1983 noch allgemein konsensfähig (wenn man an den Verkaufserfolg der Platte denkt).

Ich bin jetzt weg; Simon Philips beginnt mit seinem Drum-Solo....

Liebe Grüße vom Thomas :hello:
Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

116

Mittwoch, 24. März 2010, 12:04

24. März 1973

24. März 1973:
Die britische Rockgruppe Pink Floyd veröffentlicht ihr erfolgreichstes Album
Dark Side of the Moon.
Es wird zu einem der meistverkauften Alben aller Zeiten.



Pink Floyd
The Dark Side Of The Moon

EMI, 1973

1. Speak to me
2. Breathe
3. On the run
4. Time
5. The great gig in the sky
6. Money
7. Us and them
8. Any colour you like
9. Brain damage
10. Eclipse

Sound: stereo & multichannel (Hybrid)

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Anna

Anfänger

  • »Anna« ist weiblich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 6. Januar 2010

117

Samstag, 27. März 2010, 00:19

Dark Side of the Moon! Jaaa. Eine Gänsehaut hat mir das Titelstück allerdings erst bereitet, als es Otto Lechner mal spät abends als Zugabe eines Solokonzerts auf dem Akkordeon gespielt hat. Wer sich eine Aufnahme antun will, kann auf ottolechner.at in den Audio-Files stöbern. Live fand ichs bedeutend... unheimlicher. Vielleicht wars die vorgerückte Stunde. Vielleicht auch das Vorhergegangene, darunter der "Himmevoda" - ebendort zu finden.
writing about music is like dancing about architecture

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

118

Samstag, 27. März 2010, 18:43

Klaus Hoffmann und Jacques Brel

Gestern habe ich hier im Forum dem Sänger uns Schauspieler Klaus Hoffmann aus Berlin, den ich seit über 40 Jahren kenne, zum 59. Geburtstag gratuliert. Zur Feier des Tages habe ich eine CD aufgelegt, auf der sich Hoffmann ausschließlich mit Jaques Brel befasst:



Die Texte hat Klaus Hoffmann größtenteils selbst ins deutsche übersetzt.

LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

119

Samstag, 27. März 2010, 18:50

Jacques Brel und Michael Heltau

Apropos Jacques Brel.... Im April bringt der ZDF-Theaterkanal in der Wiederholungs-Reihe "Liedercircus" eine Sendung, die ausschließlich Jacques Brel und seinen Chanson gewidmet ist. Ähnlich wie Klaus Hoffmann in Berlin hat sich Michael Heltau in Wien sehr für den Sänger und seine Lieder eingesetzt:

Liedercircus:
Jacques Brel - Französische Chansons
Moderation: Michael Heltau


Palais des Congres Straßburg, 1985

Zitat

Jacques Brel (1929-1978 ) gilt neben der unvergessenen Edith Piaf als die wohl bedeutendste Persönlichkeit des französischen Chansons. Sein Leben und seine Lieder haben weit über Frankreichs Grenzen hinaus gewirkt,
zahlreiche Künstler in der ganzen Welt haben seine Lieder interpretiert.
Der Moderator Michael Heltau ist durch seine Brél-Interpretationen in deutscher Sprache berühmt geworden. Er stellt als Gastgeber seine Kollegen vor und zeichnet in Wort und Bild die wichtigsten Stationen der Biographie von Jacques
Brel nach.
Zwei Gäste bei Michael Heltau standen Jacques Brel persönlich sehr nahe und leisteten mit ihrer Arbeit einen
bedeutenden Anteil an seinem Werk: der Komponist Gerard Jouannest und der musikalische Leiter und Arrangeur
Francois Rauber.


Sendetermine im April im ZDF-Theaterkanal:
Freitag, 2 . April
Mittwoch, 14. April
Montag, 19. April
Samstag, 24. April
Donnerstag, 29. April

jeweils um 16.45 Uhr

Montag, 5. April
Samstag, 10. April
Donnerstag, 15. April
Dienstag, 27. April

jeweils um 11.45 Uhr (90 min.)



LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Anna

Anfänger

  • »Anna« ist weiblich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 6. Januar 2010

120

Samstag, 27. März 2010, 22:00

Danke fürs Schliessen einer Bildungslücke, Harald! Habe beide Herren gegoogelt und Klaus Hoffmann wiedererkannt. Von ihm kenne ich "Geh nicht fort von mir" aus dem Radio und finde seine Version schön, auch wenn nichts ans Original heranreicht. Heltau ist herrlich wienerisch; das funktioniert für Brel erstaunlich gut.

Und ich muss mich als Hinterwäldlerin outen: wir haben keinen Fernseher. Der Theaterkanal des ZDF ist mir neu. Klingt interessant. Vielleicht sollten wir uns auf unsere alten Tage doch einen zulegen.
writing about music is like dancing about architecture

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher