Sie sind nicht angemeldet.


JPC PREISER, das Label aus Wien Amazon

KHM Theatermuseum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 498

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

181

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:27

Wir haben ja früher schon Aufnahmen /Links von Big P. reingestellt und besprochen.
Da ja aber Fiesco und Orsini noch nicht so lange Mitglied in unserem Forum sind und diese evtl. nicht kennen, möchte ich als speziellen Gruß an und für Euch beide,
zwei bekannte Aufnahmen erneut reinstellen.

Vincenco Bellini, I Puritani - A te, o cara https://www.youtube.com/watch?v=d2RPvhiDJTc

Giacomo Puccini, Turandot - Nessun dorma https://www.youtube.com/watch?v=I-Ee4eZm7tw

Diese Aufnahme ist aus einem Film, der zweckgebunden auf Pavarotti zugeschnitten war. Er singt diese Arie als Da Capo hintereinander.
Auch wenn hier beim Schlußton die Tontechnik wahrscheinlich mit einer Endlosschleife etwas nachgeholfen hat, ist es doch traumhaft toll gemacht. :hail: :jubel: :hail:
Viel Freude und Genuß beim Anhören /Ansehen wünscht
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 30. August 2017

182

Freitag, 13. Oktober 2017, 13:45

Lieber crissy, das ist sehr löblich von dir, Danke! Ich habe diese CD....

hier

....da ist das obige >A te, o cara< mit enthalten! Und den Film habe ich auch noch auf VHS, aber ich finde das nicht gut, zumal ich der Meinung bin daß das Playback ist!?

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 167

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

183

Freitag, 13. Oktober 2017, 14:38

Lieber Chrissy,

dank Deiner Erinnerung haben auch wir gestern an Big P gedacht und einige unserer Lieblingsarien angehört. Den Don Sebastiano kannten wir gar nicht, und wir waren sehr angetan von seiner Interpretation einer für uns noch unbekannten Arie. Auch Deine Einstellung der Regimentstochter haben wir nochmals gehört, das "A te o caro" aus den Puritanern (wobei ich finde, daß in dieser Arie der sonst als Belcantotenor nicht gelobte Corelli durchaus mithalten kann). Auf "Nessun dorma" haben wir verzichtet, das haben wir schon zu oft gehört. Als Andre Chenier möchte ich mich Marcel anschließen und Corelli bevorzugen, auch del Monaco.

Wir haben danach noch die Decca-Lizenzaufnahme vom VEB Deutsche Schallplatten aufgelegt und uns von Pavarottis unglaublich biegsamer und höhensicherer Stimme verzaubern lassen. Besonders die Interpretation von "Amor ti vieta" aus Fedora, den Epilog des Faust aus Mefistofele, und die drei Arien aus Manon Lescaut sind phantastisch. So viel Pavarotti haben wir lange nicht gehört.

Für mich ist er besonders bis in die 80-er Jahre einer der besten Tenöre der Welt. Nicht umsonst wird er in der genannten Schallplattenbesprechung in einem Atemzug mit Caruso, Gigli, Schipa und Björling genannt (für mich fehlt in der Aufzählung noch Franco Corelli und einigen zum Trotze noch Mario del Monaco).

Herzlichst La Roche und Hannelore
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 30. August 2017

184

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:16

Wir haben danach noch die Decca-Lizenzaufnahme vom VEB Deutsche Schallplatten aufgelegt und uns von Pavarottis unglaublich biegsamer und höhensicherer Stimme verzaubern lassen. Besonders die Interpretation von "Amor ti vieta" aus Fedora, den Epilog des Faust aus Mefistofele, und die drei Arien aus Manon Lescaut sind phantastisch. So viel Pavarotti haben wir lange nicht gehört.
Herzlichst La Roche und Hannelore


Hallo La Roche, Cover oder nähere Informationen, bin verwirrt!!?

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 009

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

185

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:43

Ich habe mir gestern Abend meine Ernani DVD aus der MET aus dem Jahr 1983 angeschaut mit einem großartigen Luciano Pavarotti in der Titelpartie. Der Ernani von Verdi zählt ja auch zu den nicht so bekannten Verdi Opern.

La Roche

Prägender Forenuser

  • »La Roche« ist männlich

Beiträge: 2 167

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

186

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:31

Hallo La Roche, Cover oder nähere Informationen, bin verwirrt!!?
Hallo, Fiesco, mußt nicht verwirrt sein. Außer ..zig CD´s und dem unendlichen Fundus von YT u.a. habe ich 2 in der DDR erschienene Lizenzaufnahmen mit Big P. Die Erste ist von Decca:


Darauf sind Fedora "Amor it vieta", Mefistofele "Dai campi, dai prati" und "Ogni mortal mister gustai (die herrliche Epilogszene des Faust)", weiter aus Adriana Lecouvreur
"La dolcissima effigie sorridente", "Lánima ho stanca" , weiter aus Iris "Apri la tua finestra", aus der Afrikanerin der da Gama-Arie, bekannt als "Land so wunderbar" und die Werther-Arie aus dem 3. Akt. Auf Seite 2 Andre Chenier mit "den Blick hat ich einst erhoben", "Gleich einem Frühlingsabend" und "fui soldato" (natürlich alles nicht in deutsch, aber es schreibt sich besser!), weiter aus der fanciulla "Lasset sie glauben" sowie aus der Manon Lescaut " Ma se vi talenta", "Donna non vidi mai" und "No!No! pazzo son". Es spielt das Philharmonic Orchester London unter Oliviero de Fabritiis und Riccardo Chailly (Andre Chenier).

Die zweite LP von Eterna ist eine Übernahme von Teldec. Sie heißt Luciano Pavarotti "Ave Maria" und beinhaltet Weihnachtslieder. Hier kann ich nicht mit dem Cover dienen, ich finde es nirgendwo. Es hat die Titel "Noel", "Pieta Signore", "Panis Angelicus", "Qual ciglio candido", das Schubert "Ave Maria", das Bach/Gounod "Ave Maria", "Agnus dei", das "Sanctus" von Berlioz, und "Adeste fideles".
Diese Platte ist ein Schatz für Freunde besinnlicher weihnachtlicher Musik abseits der üblichen Lieder zum Mitsingen. Es spielt das National Philharmonic Orchestra unter Kurt Herbert Adler, es singen verschiedene Chöre.

Ich hoffe, daß Dir das hilft.

Viele Grüße von La Roche
Ein Gespräch setzt voraus, daß der andere Recht haben könnte. Gadamer
Nihil fit sine causa

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 30. August 2017

187

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:51

Hallo La Roche, habe alles kapiert die CD mit Ave Maria usw.habe ich auch, ebenso die Verismo CD, das mit VEB hatte mich etwas verwirrt! Danke für deine Erklärung!

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Stimmenliebhaber

Prägender Forenuser

  • »Stimmenliebhaber« ist männlich

Beiträge: 6 966

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

188

Freitag, 13. Oktober 2017, 23:01

Die beiden hatte ich auch, die Verismo-Arien auf LP und "Ava Maria" auf MC.
Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

Fiesco

Fortgeschrittener

  • »Fiesco« ist männlich

Beiträge: 250

Registrierungsdatum: 30. August 2017

189

Samstag, 21. Oktober 2017, 17:21

Pavarotti / Ricciarelli Live Teatro Regio Parma 30.July 1976

hier

Das ich auch ein Fan der Ricciarelli bin, leider ist auf der CD nur ein Duett der beiden 》Otello/Desdemona《, aber das ist wunderschön gesungen, zärtlich und sehr stimmungsvoll wie sich das für die nächtliche Stille gehört!

LG Fiesco
Die Tonkunst begrub hier einen reichen Besitz, aber noch viel schönere Hoffnungen.

Grillparzers Worte auf der Reliefplatte Schuberts.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher