Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

1

Montag, 6. Juli 2009, 13:59

A Star is born: PRETTY YENDE

Um nicht immer nur historische Gesangsstimmen hier vorzustellen, heute ein neuer Stern am Opernhimmel:



Diejunge Sopranistin PRETTY YENDE aus Südafrika. Hierzu passt eine heutige Pressemeldung:

Zitat

Eine Südafrikanerin räumt in Wien vier Preise ab

Die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende hat in Wien den 28. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb für sich entschieden. Sie räumte gleich vier Preise ab.

Die 24-jährige Yende entschied den Wettbewerb gleich in den beiden Kategorien Oper und Operette für sich. Überdies wurden ihr der Preis der internationalen Medienjury und der Kammeroper-Publikumspreis zugesprochen.

Der Internationale Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb gehört zu den grössten Sängerwettbewerben weltweit. Vorwahlen finden in rund 50 Städten auf allen Kontinenten statt. 2008 waren rund 3000 junge Sängerinnen und Sänger am Start.

158 Sängerinnen und Sänger konnten sich für das Finale in Wien qualifizieren. Erstmals seit vielen Jahren war auch Südafrika wieder mit einer Vorauswahl in Kapstadt vertreten; das Land schickte vier Teilnehmer in den Wettbewerb.


Congratulations Pretty! Zuhause in Kapstadt, wo sie an der dortigen Oper singt, hat sie schon als Studentin alles an Preisen abgeräumt, was es dort für junge Sängerinnen zu gewinnen gibt. Ob sie jetzt auch ausserhalb ihrer geliebten Heimat Karriere macht?

LG
:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Dreamhunter

Prägender Forenuser

  • »Dreamhunter« ist männlich

Beiträge: 641

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

2

Montag, 6. Juli 2009, 16:42

RE: A Star is born: PRETTY YENDE

Angeblich hat sie ja schon Zusagen von der Wr.Kammeroper, Graz und einem weiteren österreichischen Opernhaus.. bin gespannt sie einmal live zu hören..
Hear Me Roar!

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

3

Dienstag, 7. Juli 2009, 18:19

In der Sommerpause 2008 gastierte die Cape Town Opera aus Kapstadt in der Deutschen Oper Berlin mit Porgy und Bess.
Pretty Yende sang die Clara.

LG
:hello:
Jolanthe

Harald Kral

Erleuchteter

  • »Harald Kral« ist männlich
  • »Harald Kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 983

Registrierungsdatum: 20. Juni 2007

4

Montag, 24. Januar 2011, 21:36

Gewinner des Smola Förderpreises 2011

Die 1985 geborene südafrikanische Sopranistin Pretty Yende und der 1981 geborene russische Bariton Dmitry Lavrov haben den Emmerich Smola Förderpreis 2011 gewonnen.

Ermittelt wurden die Sieger des mit insgesamt 20'000 Euro dotierten Gesangswettbewerbs aus sechs Finalisten per Publikumsentscheid im Rahmen eines vom SWR Fernsehen veranstalteten Konzerts in der Jugendstil-Festhalle Landau.

Die Finalisten des Gesangswettbewerbs waren von der Redaktion Musik und Theater des SWR Fernsehens ausgewählt worden, die auch den Wettbewerb koordiniert. Neben dem Preisgeld erhalten die Gewinner auch ein Konzertengagement mit der Deutschen Radio Philharmonie.

Der Emmerich Smola Förderpreis ist einer der international höchstdotierten Förderpreise für junge Sänger und wird seit 2004 jährlich vergeben. Glückwunsch!

:jubel:

(Quelle: cf)


LG

:hello:
Harald

Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
(Vinícius de Moraes)

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

5

Donnerstag, 27. Januar 2011, 20:28

Gewinner des Smola Förderpreises 2011

Dmitry Lavrov ist übrigens Mitglied des Opernstudios der DOR.

Am 6. Februar um 9.45 Uhr sendet das SWR Fernsehen eine Reportage "Die glorreichen Sechs". In dieser Reportage kann man die Künstler während des Wettbewerbs vor und hinter den Kulissen erleben. Unter dem Titel "Operngala junger Stimmen" zeigt das SWR Fernsehen am 13. Februar um 9.30 Uhr Höhepunkte des Konzerts.

:hello:

Jolanthe

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

6

Sonntag, 6. Februar 2011, 19:45

Festliche Aidsgala Berlin 2010

Auch hier kann man Pretty Yende als eine der Mitwirkenden bewundern:


20.15 - 21.35 3sat am 12. Februar

Aufzeichnung aus der Deutschen Oper Berlin

Mit:
Joyce di Donato
Matti Salminen
Andreas Scholl
Kate Royal
Pretty Yende

Interpret:
Chor und Orchester der Deutschen Oper Berlin
Leitung: Donald C. Runnicles

Moderator:
Max Raabe

:hello:

Jolanthe

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

7

Montag, 14. Februar 2011, 15:13

Um nicht immer nur historische Gesangsstimmen hier vorzustellen, heute ein neuer Stern am Opernhimmel:


Die junge Sopranistin PRETTY YENDE aus Südafrika. Hierzu passt eine heutige Pressemeldung:

Bei allem Verständnis dafür, dass echte Melomanen extrem begeisterungsfähig sind und sich schnell für neue Stimmen begeistern: Ein Star ist da nun wirklich noch nicht geboren.
Eine sympathische junge Frau mit einer guten Stimme und einer soliden Technik könnte vielleicht mal eine hervorragende Opernsängerin werden. Aber wer sie heute schon als Star bejubelt, tut ihr keinen Gefallen! So werden übertriebene Hoffnungen geweckt und Sänger, die sich noch entwickeln und reifen müssen unter unguten Druck gesetzt.

Was Pretty Yende viel mehr braucht ist kompetente Beratung und kluge Begleitung ihrer Arbeit. Wer sie in einer Gala die Gavotte aus MANON singen lässt, obwohl ihr die Töne über dem "h" nicht sicher in der Kehle liegen und obwohl sie von französischer Technik und französischem Stil nicht eben viel mitbekommen hat, tut ihr auch keinen Gefallen. Hoffen wir, dass Frau Yenda an einen Dirigenten wie Serafin kommt, der ihr hilft, aus ihren hervorragenden Anlagen wirklich etwas zu machen!!!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 009

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

8

Montag, 14. Februar 2011, 15:57

Ich fand sie auch sehr sympatisch, aber sie hat doch noch einige Defizite, was das sängerische angeht. Ich finde sie wäre besser in einem Opernhaus mit einem Sängerensemble aufgehoben, wo sie die einzelnen Partien ausprobieren kann. Aber dazu haben ja die jungen Sängere heutzutage keine Zeit mehr, da alles ganz schnelll gehen muss. Und es wird auch schwer einen guten Berater zu finden, denn ganz egal ob Manager oder Dirigent, die meisten sind nur auf die schnelle Karriere und das große Geld aus und nehmen auf die Sänger keine Rücksicht.

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 823

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

9

Montag, 14. Februar 2011, 16:00

Hoffen wir, dass Frau Yenda an einen Dirigenten wie Serafin kommt, der ihr hilft, aus ihren hervorragenden Anlagen wirklich etwas zu machen!!!

Solche Dirigenten gibt es heute nicht mehr! Das beste, was ihr passieren kann, ist ein fixes Engagement und dort ein fähiger Korrepetitor, der sich gut mit Stimmen auskennt und willens ist, ausgiebig mit ihr zu arbeiten.

:hello:

Operngernhörer

Prägender Forenuser

  • »Operngernhörer« ist männlich

Beiträge: 1 651

Registrierungsdatum: 19. März 2009

10

Montag, 14. Februar 2011, 17:14

Ich habe ihre beiden Arien beim Konzert in Landau gestern mit Freude mitverfolgt.
Es ist ein Sternchen aufgegangen, das sich hoffentlich zum großen Stern entwickeln kann!
Ich glaube, das wünschen wir ihr alle.

Liebe Grüße vom
Operngernhörer
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

11

Montag, 14. Februar 2011, 22:43

Ich finde sie wäre besser in einem Opernhaus mit einem Sängerensemble aufgehoben, wo sie die einzelnen Partien ausprobieren kann.

Das beste, was ihr passieren kann, ist ein fixes Engagement und dort ein fähiger Korrepetitor, der sich gut mit Stimmen auskennt und willens ist, ausgiebig mit ihr zu arbeiten.


Genau das war es , worum es mir ging!

Vor allem aber wollte ich mich dagegen wenden, dass wir hier in einem Klassikforum den Hype um ein Talent anheizen ohne zu sagen, dass sie noch einen weiten Weg vor sich hat, wenn sie denn eine herausragende Sängerin werden will. Eine Thread-Überschrift wie "A Star is born" ist dumm und verantwortungslos!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

12

Dienstag, 15. Februar 2011, 10:16



Vor allem aber wollte ich mich dagegen wenden, dass wir hier in einem Klassikforum den Hype um ein Talent anheizen ohne zu sagen, dass sie noch einen weiten Weg vor sich hat, wenn sie denn eine herausragende Sängerin werden will. Eine Thread-Überschrift wie "A Star is born" ist dumm und verantwortungslos!


@ Caruso41

Ein Kommentar zu dieser Thread-Überschrift steht Dir auf diese Art und Weise absolut nicht zu.

Natürlich ist Pretty Yendes Stimme noch nicht ausgereift, dazu ist sie noch viel zu jung, aber sie ist sicher auf einem guten Weg....und wir heizen hier absolut keinen Hype um ein Talent an.

Übrigens nicht nur die vergangene Generation kann singen.

Jolanthe

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

13

Dienstag, 15. Februar 2011, 13:56

Ein Kommentar zu dieser Thread-Überschrift steht Dir auf diese Art und Weise absolut nicht zu.


@ Jolanthe

Bei allem Respekt, was angemessen ist und was nicht, weiss ich sehr wohl selber zu entscheiden. Immerhin denke ich, meine Kritik an dem Titel "A star is born" wohl begründet zu haben. Wir sollten es ruhig den Marketingabteilungen überlassen, junge - mehr oder weniger vielversprechende - Talente als Stars zu verkaufen. Die leben davon. Ein anspruchsvolles Klassikforum lebt davon, dass es einen Gedankenaustausch ermöglicht, in dem die Frage der künstlerischen Qualität eines der zentralen Interessen der Beteiligten ist. Und genau in diesem Sinne habe ich in meinem gestrigen Beitrag (15.13 Uhr) einen Diskussionsbeitrag gemacht, der sich dagegen wendet, dass wir Stars ausrufen wo es allenfalls angemessen wäre, darauf hinzuweisen, dass die junge Sopranistin Einiges mitbringt, vielleicht einmal eine hervorragende Opernsängerin zu werden - möglicherweise sogar ein Star.

Dein cetero censio, dass nicht nur die vergangene Generation singen kann, rennt bei mir offene Türen sein.
Ich habe nie etwas anderes behauptet oder unterstellt!
Eine Joyce di Donato, eine Diana Damrau, ein Juan Diego Florez, ein René Pape, eine Bernarda Fink oder eine Luba Orgonasova - um nur wenige Namen zu nennen - hätten zu keiner Zeit Vergleiche scheuen müssen!
Ein Vittorio Grigolo, ein Carlo Guelfi, ein Falk Struckmann, oder eine Sondra Radvanovsky - um nur vier Namen zu nennen, die heute zwischen Milan und New York als Stars gehandelt werden - schneiden nicht wirklich gut ab, wenn man sie mit den führenden Kollegen der 20er oder 30er Jahre vergleicht und dabei Intonation, Stimmführung, Artikulation und Linienformung, Stil, Eloquenz sowie gesangliches Raffinement und musikalische Phantasie als wichtige Kriterien prüft.
Leider gibt es aber in unserem Forum Musikfreunde, die überhaupt nicht bereit sind, solche Vergleiche anzustellen. Meist lehnen sie das mit dem Argument ab, der eine habe halt diesen und der andere einen anderen Geschmack. Das finde ich - mit Verlaub - ignorant!
Ob jemand die richtige Tonhöhe trifft, ob seine Töne gut fokussiert sind und sicher beherrscht werden, wie Atemkontrolle, Legato und Phrasierung praktiziert werden, ob die Registerwechsel ordentlich verblendet sind, wie Linien oder Triller oder Skalen geformt werden und ob die Stimme frei fliesst - das sind Fragen, deren Prüfung und Beantwortung nichts mit Geschmack zu tun hat. Über die Jahrhunderte hat die Gesangskunst - wie jede Kunst - ein Formen- und Regelwerk entwickelt, das sie überhaupt erst als eigene Kunst ausweist. Wenn ich singende Menschen als Künstler wahrnehmen will, kann ich mich nicht den Standards verschließen, die Gesang zur Kunst machen.

Nichts für ungut!
In herzlicher Verbundenheit

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

MosesKR1

Prägender Forenuser

  • »MosesKR1« ist männlich

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

14

Dienstag, 15. Februar 2011, 16:29

@caruso41

Die eigene Meinung, auch streithaft, zu vertreten ist die eine Seite, aber ein Forumsmitglied als "dumm und verantwortungslos" zu bezeichnen geht entschieden zu weit.

Auch nix für ungut

MosesKR1

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 916

Registrierungsdatum: 15. April 2010

15

Dienstag, 15. Februar 2011, 17:37

Mein lieber Caruso41!

Ich schätze ja Deinen überragenden Sachverstand. Aber es gibt auch Grenzen. Ich bin zwar kein ausgebildeter Sänger, ich habe mein Gesangstudium wegen des wichtigeren öffentlichen Dienstes abgebrochen, aber ein bißchen Ahnung habe ich auch. Ich fühle mich angesprochen wegen der "Ignoranz". Mich interessiert z. Beisp. bei einer Gesamtaufnahme nicht, ob der Sänger oder die Sängerin eine gute Atemkontrolle hat, gute Phrasierung oder Legato, sondern mir muß die Stimme gefallen und zu dem Werk passen. Mario del Monaco wird viel kritisiert wegen mangelnder Technik oder als "hoher Bariton" bezeichnet, dies stört mich nicht. Ich finde ihn hervorragend! Es gibt noch andere Beispiele; ich will es aber dabei belassen. Bitte, akzeptiere auch Forum-Mitglieder die anderer Meinung sind oder die einfach nur an der schönen Stimme interessiert sind, doch deswegen sind diese wirklich nicht "ignorant".



Gruß und nix für ungut

Wolfgang
W.S.

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

16

Dienstag, 15. Februar 2011, 19:27

ein Forumsmitglied als "dumm und verantwortungslos" zu bezeichnen geht entschieden zu weit.


Bitte genau lesen! Ich habe kein Forumsmitglied als dumm und verantwortungslos bezeichnet sondern eine ganz konkrete Äusserung eines Forumsmitgliedes. Und ich habe das nicht getan, um sie oder ihn in die Ecke zu stellen, sondern um Einspruch zu erheben gegen eine Praxis des Hochjubelns von jungen Talenten, die gerade diesen Talenten so gar nicht gut tut, weil ihnen nicht mehr die Zeit gegönnt wird, sich zu entwickeln und zu vervollkommnen! Ist Dir denn noch nicht aufgefallen, wie schnell heute Sänger von Marketingagenturen, Veranstaltern und Medien zu Stars erklärt werden, und dass sie meist genau so schnell verschlissen und wieder abgeschrieben werden?

Genau das sollte meiner Meinung nach Pretty Yende erspart werden!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Caruso41« (15. Februar 2011, 20:54)


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

17

Dienstag, 15. Februar 2011, 20:27

Warum ich mich über Sänger austauschen möchte!

Mario del Monaco wird viel kritisiert wegen mangelnder Technik oder als "hoher Bariton" bezeichnet, dies stört mich nicht. Ich finde ihn hervorragend

Drücke ich mich wirklich so missverständlich aus?
Es ist doch Dein gutes Recht, del Monaco gerne zu hören und zu schätzen. Du wirst lachen, ich höre ihn in etlichen Partien auch gerne. Und seine Gesangstechnik würde ich auch durchaus nicht grundsätzlich kritisieren. Bei ihm stört mich eher die Tatsache, dass er sich weitgehend auf die Wirkung seines Materials verlässt und das meist auch im Forte oder Fortissimo einsetzt. Auf die Dauer finde ich das ermüdend. Dass andere das anders empfinden, kann ich mir gut vorstellen. Aber nach einer Aufnahme von Monaco brauche ich dann doch mal wieder einen Sänger wie Nicolai Gedda, der seine Partie mit reichen dynamischen Differenzierungen, Kolorierungen und so weiter realisiert.

Also: Der eine mag dies und der andere mag das. Und jedem seien seine Präferenzen unbenommen. Aber darüber zu kommunizieren, ist nicht allzu spannend. Da kann ich sagen: ich liebe Konya als Don Jose, und Du sagst, dass Dir Monaco lieber ist, und wieder ein anderer bekundet seine Begeisterung für Jobin. Und das war's dann!

Ich habe eher ein Interessse, mich über Sänger so auszutauschen, dass man fragt und diskutiert: was sind die Stärken und Vorzüge von Konya in der Partie, was sind im Vergleich dazu Geddas und was sind Monacos Stärken und Vorzüge?
Und dann geht es um die Stimme selbst, um die um die Beherrschung und Führung der Stimme, um Musikalität und Stil, um Persönlichkeit und Ausstrahlung, um Charakterisierung und Gestaltung. Und dann kommt man vielleicht zu dem Ergebnis, dass dem einen dies und und dem anderen das wichtiger ist. Einen Sänger, der in jeder der hier stichpunktartig angesprochenen Hinsichten alle anderen aussticht, gibt es eh nicht. Also liebst Du Monaco wegen seines Stimmmaterials, seiner Persönlichkeit und seines darstellerischen Engagements, wegen seiner Leidenschaft und seiner Fähigkeit zu erschüttern. Und ein anderer mag doch lieber Gedda wegen seiner sängerischen Tugenden. Aber soetwas zu diskutieren finde ich interessant. Es hilft doch, sich darüber klar zu werden, was mir wichtig ist und was eher nicht.
Bitte begrabe den Verdacht, ich wollte alle platt machen, die nicht meinen Präferenzen zu folgen bereit sind. Ich habe zum Beispiel im Lorenz-Thread aber auch im Kaufmann-Thread und im Konya-Thread versucht, über jeden der drei Herren ein differenziertes Urteil zu formulieren. Das heisst: mir war wichtig, Stärken und Schächen möglichst klar zu benennen. Da hätte ich keine Probleme, wenn jemand anders argumentiert! Aber interessant ist mir ein Votum doch erst, wenn es auch klar begründet wird.

Ich freue mich auf unseren weiteren Austausch - in diesen Thread oder in einem anderen.

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

18

Mittwoch, 16. Februar 2011, 07:22

A Star is born: PRETTY YENDE

Hallo Causo41,

nicht nur die Interpreten, über die wir hier, auch manchmal kontrovers diskutieren, haben Stärken und Schwächen, sonder auch wir User selbst haben auch Stärken und Schwächen. Leider wird das oftmals vergessen.

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


WotanCB

Prägender Forenuser

  • »WotanCB« ist männlich
  • »WotanCB« wurde gesperrt

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

19

Mittwoch, 16. Februar 2011, 08:41

Caruso, ich kann dir in vielerlei Hinsicht Recht geben. Ich habe mir Pretty Yende in dem Konzert, zuvor in dem Bericht über den Wettbewerb und im Internet angehört. Sie ist längst noch nicht fertig (sieht sie glaube ich aber auch selber so), aber auf einen guten Weg. Was mich an ihr beeindruckte ist ihre fast noch kindliche Ausstrahlung beim Singen, verbunden aber auch mit einer professionellen Stärke, dazu ein tolles Timbre, ein attraktives Äußere. Ich fast vorgefertigter Weg zum Star wird untermauert durch die vielen Preise. Ich denke die Überschrift ist nicht so falsch gewählt, wenn man sie nicht aus der Sicht des Gesangskritiker beurteilt sondern aus der Sicht dieser Gesellschaft in der Pretty Yende nun ihren Weg finden muss. Genau wie du hoffe ich, dass sie ihn gaaaaanz langsam gehen wird. Auf jeden Fall ist eine Frau wie Yende mit ihren Talenten bereits ein Star, für Klassikfans vielleicht ein sogenannter Geheimtipp. Ich finde nicht, dass man Harald für seine Überschrift (nicht ihm selber, das habe ich auch so verstanden) Dummheit und Verantwortungslosigkeit unterstellen sollte. Harald berichtet hier im Forum mit journalistischem Eifer, wofür ich ihm sehr dankbar bin. sein ganzer text stellt mehr die Person Yende als die Sängerin vor und daher passt die Überschrift voll und ganz. Mein Gesangsleherer sagte mir einmal: Zum Star wird man heute ganz schnell, entscheidend ist heute vielmehr wie lange man es bleibt. Am Ende von Haralds Bericht taucht dementsprechend auch die Frage nach ihrer Zukunft auf:

Zitat

Ob sie jetzt auch ausserhalb ihrer geliebten Heimat Karriere macht?
Schüler werden Meister, Meister sind schüler - ohne Anfang, ohne Ende

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

20

Mittwoch, 16. Februar 2011, 09:38

Zum Star wird man heute ganz schnell, entscheidend ist heute vielmehr wie lange man es bleibt.


Sehr wahr!

Am Ende von Haralds Bericht taucht dementsprechend auch die Frage nach ihrer Zukunft auf:

Dafür wünschen wir ihr alles das Beste!

Und dabei sollten wir es jetzt bewenden lassen. Warten wir ab, was aus der jungen Frau wird. Mich würde es freuen, wenn sie "groß rauskommt" - vielleicht sogar eine hervorragende Künstlerin wird. Als Clara in "Porgy and Bess" hatte sie mir gut gefallen. Bei ihrem Auftritt in der Berliner Gala habe ich eher neben einer eigentlich schönen Stimme viele Probleme gehört. Es wäre schade, wenn sie die nicht in den Griff bekäme,

In gutem Einvernehmen

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

21

Mittwoch, 16. Februar 2011, 11:07

Ich finde, auch wenn man sich als allwissender Gesangskenner versteht, sollte man es vermeiden, die Meinung anderer Forenmitglieder als dumm zu bezeichnen.
Die diesbezügliche Äußerungsform im Forum sollte lauten: Ich bin da anderer Meinung.

:hello: Herbert aus Troisdorf
Tutto nel mondo è burla.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herbert Henn« (16. Februar 2011, 12:28)


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

22

Mittwoch, 16. Februar 2011, 13:31

@ Herbert Henn

...wenn man sich als allwissender Gesangskenner versteht...


Tut mir leid, aber ich verstehe mich wahrlich nicht als allwissender Gesangskenner. Ich bin ja gerade User dieses Forums geworden, weil ich hoffe im Ausdtausch mit anderen Freunden der Gesangskunst zu lernen,


Die diesbezügliche Äußerungsform im Forum sollte lauten: Ich bin da anderer Meinung.
Vielleicht hätte ich besser gesagt, dass die Überschrift gedankenlos gewählt wurde. Aber es entsprach nicht meiner Intention zu sagen, ich sei anderer Meinung.

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

WotanCB

Prägender Forenuser

  • »WotanCB« ist männlich
  • »WotanCB« wurde gesperrt

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

23

Mittwoch, 16. Februar 2011, 14:21

Und dabei sollten wir es jetzt bewenden lassen.
Nein, falls es dir nicht aufgefallen sein sollte, ging es mir in meinem Beitrag darum, aufzuzeigen, dass man sehr wohl diese Überschrift wählen konnte. In letzter Zeit hatte ich das Gefühl, dass hier wieder mehr musikalische Diskussionen im Vordergrund sind und nicht Unfreundlichkeiten. Jemand wie du, Caruso, der so klug über Stimmen diskutiert, sollte auch mal Manns genug sein und sich dafür entschuldigen können, wenn sein Ton das Thema verfehlt hat. Denn das versuchen dir hier einge Leute zu sagen.
Schüler werden Meister, Meister sind schüler - ohne Anfang, ohne Ende

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

24

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:13

Jemand wie du, Caruso, der so klug über Stimmen diskutiert, sollte auch mal Manns genug sein und sich dafür entschuldigen können, wenn sein Ton das Thema verfehlt hat. Denn das versuchen dir hier einge Leute zu sagen.


Was ich in einem anderen Thread gerade eingestellt habe, erlaube ich mir, auch hier einzustellen:

@ Bernward

Tut mir leid, aber als Deutscher, der diese Sprache schon ziemlich lange gebraucht, und als Wissenschaftler, der in sehr unterschiedlichen Diskurszusammenhängen unterwegs ist, sehe ich schon einen Unterschied, ob ich einen Menschen als dumm bezeichne oder eine seiner Handlungen oder Äusserungen! Da lasse ich mir nicht einreden, es gäbe diesen Unterschied nicht!

Im Übrigen habe ich längst eingeräumt, dass ich vielleicht besser gedankenlos geschrieben hätte.

Ausdrücklich möchte ich betonen, dass ich nicht das Mindeste gegen Herrn Kral habe. Ich weiss durchaus zu schätzen, wie engagiert er uns mit Nachrichten, Informationen und Hinweisen versorgt. Davon habe ich nicht selten sehr profitiert.
Zu inhaltlichen Fragen habe ich bisher von ihm noch keine Beiträge gelesen. Insofern habe ich überhaupt keine Ansatzpunkte für einen Dissenz. Allein die Wahl dieser Überschrift fand ich aus den Gründen, die ich genannt habe, gedankenlos und verantwortungslos. Er hätte ja die Möglichkeit gehabt, seine Gründe darzulegen, warum er diese Thread-Formulierung gewählt hat. So eine Formulierung schreibt man ja doch nicht mal so flott hin. Da macht man sich doch vorher Gedanken, oder?
Bisher hat Herr Kral mir nicht zu erklären versucht, welche Überlegungen ihn bewogen haben, den Thread unter diese Überschrift zu stellen. Und die anderen Taminos haben sich zumeist - nicht alle - auch damit begnügt, mich in die Ecke des politisch Unkorrekten zu stellen. Das ist nicht mein Verständnis von Diskurs. Ich hätte mich lieber über Argumente ausgetauscht.


@Harald Kral

Mein Bruder, zwischen uns soll wieder Friede sein.
Es tut mir leid, wenn Du Dich verletzt gefühlt hast durch meine Kritik an Deiner Formulierung. Das lag nicht in meiner Absicht. Ich räume ein, dass das Wort dumm nicht recht gewählt war! Bitte entschuldige!


Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Caruso41« (16. Februar 2011, 17:42)


Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

25

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:29

A Star is born: PRETTY YENDE

Hallo Caruso41,

- gern räume ich ein, dass ich Pretty Yende gar nicht kenne
- über Deinen Beitrag von 16.31 Uhr habe ich mich sehr gefreut

Er war es mir wert, dafür meinen 1000sten Beitrag zu opfern. Ich stoße an mit einem Glas Heidsieck.

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

26

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:40

Ich stoße an mit einem Glas Heidsieck.

Prost! Ich werde nur Kaffee trinken, da ich mich gleich auf den Weg ins Konzert machen muss:

Franz Liszt Symphonische Dichtung "Les Préludes" Nr. 3 S 97
Johannes Brahms Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Dirigent : Zoltán Kocsis
Julia Fischer : Violine
Daniel Müller-Schott : Violoncello
Ungarische Nationalphilharmoníe



;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

WotanCB

Prägender Forenuser

  • »WotanCB« ist männlich
  • »WotanCB« wurde gesperrt

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

27

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:54

Danke, Caruso, für den Beitrag. Harald kann sich derzeit kaum äußern, da sein Internet spinnt.

Dir wünsche ich viel Spaß und Freude im Konzert.
Schüler werden Meister, Meister sind schüler - ohne Anfang, ohne Ende

chrissy

Prägender Forenuser

  • »chrissy« ist männlich

Beiträge: 3 498

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

28

Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:12

Mein Bruder, zwischen uns soll wieder Friede sein.
Es tut mir leid, Bitte entschuldige!
Ein großartiger Schlußsatz, lieber Caruso, ein Finale mit einem tollen Crescendo.
Genauso toll ist das Programm des Konzertes, welches Du ja gleich hören wirst.
Dazu wünsche ich Dir viel Freude und ein schönes Erlebnis
CHRISSY
Jegliches hat seine Zeit...

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 056

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

29

Donnerstag, 17. Februar 2011, 11:01

A Star is born...

Ich finde nicht, dass man Harald für seine Überschrift (nicht ihm selber, das habe ich auch so verstanden) Dummheit und Verantwortungslosigkeit unterstellen sollte.


Tut mir leid, aber als Deutscher, der diese Sprache schon ziemlich lange gebraucht, und als Wissenschaftler, der in sehr unterschiedlichen Diskurszusammenhängen unterwegs ist, sehe ich schon einen Unterschied, ob ich einen Menschen als dumm bezeichne oder eine seiner Handlungen oder Äusserungen! Da lasse ich mir nicht einreden, es gäbe diesen Unterschied nicht!


Zuerst Dank an chrissy, ohne dessen Hinweis dieser Beitrag nicht möglich wäre.

Hallo caruso41,
über Deine oben zitierte Äußerung habe ich mich gefreut.

Ich bin mir nicht sicher, ist Dein angezeigtes Eintrittsdatum korrekt? Es gibt crash-bedingt (Herbst 2010) nun einigen Korrekturbedarf, dessen Umsetzung fraglich, weil u. U. technisch schwierig, ist. Nachfolgend gehe ich davon aus, dass es stimmt.

Wenn Du außerhalb Deines mit großem Fachwissen untermauerten Spezialgebietes Gesang nicht schon mal hier in diversen Foren und Threads "quer" gelesen hast, dürften nachfolgende Foren und Threads in diesem Zusammenhang informativ sein:

Im Forum "Klassik allgemein": Kann klassische Musik museal sein... - Emotion und Subjektivität...- Wenn der Mist überlebt... - Ist klassische Musik elitär..."
Das Forum "Kunstlied"
Im "internen Forum" der Thread "Selbstmord Robert Enke"(einzelne Beiträge wurden heraus genommen.)

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht
zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 360

Registrierungsdatum: 19. November 2010

30

Freitag, 18. Februar 2011, 14:23

Hallo caruso41,
über Deine oben zitierte Äußerung habe ich mich gefreut.

Ich bin mir nicht sicher, ist Dein angezeigtes Eintrittsdatum korrekt?

@ Zweiterbass!

Hab' Dank für Deine Bemerkungen und Fragen! Ich anworte rasch zu vier Punkten.

1. Wie ich sehe, hast Du nun dem Thread gefunden, in dem der Streit ausgefochten wurde, der schließlich bis in den Thread hinüberschwappte, in dem man was an die Forumsleitung herantragen kann.

2. Ja es stimmt, dass ich erst seit ein paar Wochen registrierter User bin. Vorher habe ich nur mal so gelegentlich bei Tamino reingeschaut - meist wenn es einen Hinweis bei Google gab.

3. Bisher war ich vor allem in den Threads unterwegs, in denen es um Oper und Sänger geht. Mich interessieren auch alle Arten von Lied und Liedgesang, Orchestermusik und große Chorwerke. Dennoch habe ich die dafür ausgewiesenen Threads bisher kaum besucht. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich doch auch nicht allzu viel Zeit damit zubringen möchte, durch das Internet zu surfen.
Mein spezifisches Interesse ist es weniger, zu erfahren dass der UserMAX für Emil Scaremberg schwärmt sondern eher, was man bei Emil Scaremberg hören kann, was andere Tenöre nicht oder jedenfalls nicht so bieten. Und ich finde auch nicht sonderlich spannend, dass UserMINNA Peter Hofmann für den idealen Tristan hält, sondern ungleich viel spannender, was ihrer Meinung nach ein idealer Tristan können und sein muss und inwieweit Peter Hofmann das leistet und ist.
Nun ist mir beim Lesen ganz vieler Threads aufgefallen, dass man eine bunte Mischung von Beiträgen bekomm, die teils mehr und teils weniger meinem Interesse entsprechen. Wenn man die alle liest, braucht das einfach seine Zeit. Und wenn man dann auch noch an der einen oder anderen Stelle eigene Beiträge einbringen möchte, braucht das noch mehr Zeit.
Deshalb blieb ich zunächst in den Threads, die sich rund um Oper und Sänger drehen. Ich denke dass ich mich demnächst mal mehr in den Threads bewegen werde, in denen Sinfonische Musik und ihre Interpretationen diskutiert werden. Ich war mal kurz auf dem Thread, auf dem Lieblingssinfonien abseits des Mainstreams vorgestellt wurden. Das fand ich im Prinzip spannend - aber ich denke, dass es noch spannender wäre, würde jewiels auch etwas darüber gesagt, was an den Werken interessant ist und wofür die Userin oder der User sie lieben. Im Thread über Beethoven-Sinfonien hat mir gefallen, wie engagiert und kundig die verschiednen Interpretationen vorgestellt und analysiert wurden.

4. In einen Thread mit dem Titel Darf klassische Musik museal sein ? - und wenn ja - warum nicht ? einzusteigen, reizte mich wirklich nicht! Aber zu Titeln werde ich erst mal nichts mehr sagen. Wolfram hat sich ja dazu eingelassen. Im Kunstlied-Forum will ich mich mal am Wochenende ein wenig bewegen!

Ein schönes Wochenende wünscht

Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!