Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

31

Freitag, 18. Februar 2011, 16:20

A Star is born: PRETTY YENDE

Montag, den 6. Juli 2009 hat Harald diesen Thread eröffnet.

Was haben denn nun die Beiträge 29 und 30 noch mit der Überschrift zu tun. Kann jetzt jeder wo er will. Entweder gelten die Forenregeln für alle, oder für keinen. Bin nun aber doch gespannt, was die Moderation meint. Die Meinung, es wird sich irgendwann schon totlaufen, ist auch nicht immer richtig.

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 070

Registrierungsdatum: 11. August 2004

32

Freitag, 18. Februar 2011, 16:48

Montag, den 6. Juli 2009 hat Harald diesen Thread eröffnet.

Was haben denn nun die Beiträge 29 und 30 noch mit der Überschrift zu tun.


So viel oder so wenig wie alle Beiträge ab Nr. 25 oder der von mir zitierte, nämlich gar nichts.

Zitat

Kann jetzt jeder wo er will. Entweder gelten die Forenregeln für alle, oder für keinen.


Eine weise Erkenntnis. Bloß wie heißt es so schön? "Wer frei von jeder Schuld ist, der werfe den ersten Stein!"

Zitat

Bin nun aber doch gespannt, was die Moderation meint. Die Meinung, es wird sich irgendwann schon totlaufen, ist auch nicht immer richtig.


Aber auch nicht immer falsch...

Wie schrieb Alfred einmal sehr treffend: Wird eingegriffen, ist es verkehrt, wird nicht eingegriffen, ist es auch verkehrt...

Und wenn wir schon die Wahl haben etwas verkehrt oder verkehrt zu machen, dann entscheiden wir ins in der Regel für die Variante, die es den Teilnehmern gestattet, von sich aus einen Weg finden zu lassen, wieder zum Thema zurückzukommen oder (wie hier auch vorgekommen) eine Meinungsverschiedenheit von sich aus zu klären.

In diesem Sinne, viele Grüße,

Norbert als Moderator
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 056

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

33

Freitag, 18. Februar 2011, 17:27

Hallo Caruso41,

danke für Deine ausführliche Antwort.

Ich vermute, Du hast übersehen (macht ja Nichts), dass ich das Wörtchen diesem unterstrichen hatte.

Auch schönes Wochenende und zugleich
viele Grüße
zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 349

Registrierungsdatum: 19. November 2010

34

Freitag, 18. Februar 2011, 19:39

Was haben denn nun die Beiträge 29 und 30 noch mit der Überschrift zu tun. Kann jetzt jeder wo er will. Entweder gelten die Forenregeln für alle, oder für keinen. Bin nun aber doch gespannt, was die Moderation meint. Die Meinung, es wird sich irgendwann schon totlaufen, ist auch nicht immer richtig.

Recht hast Du!

Ich melde mich hier erst wieder, wenn es mal was von Pretty Yende zu berichten gibt.

Hoffentlich was Positives!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Luca

Schüler

  • »Luca« ist männlich

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 28. Februar 2011

35

Montag, 14. März 2011, 15:38

Meiner Meinung nach, ist die junge Pretty Yende, die bestimmt eine interessante Stimme besitzt, noch ganz weit davon, als Star gefeiert werden zu können. Ich frage mich wieder einmal, ob heute diese Hast, alle möglichen Sänger so schnell wie möglich als Stars zu feiern, nicht von der Not kommt, die darin besteht, dass es heute katastrophal an wirklichen Stars mangelt, d.h. an Leuten, die die Bühne mit hundertprozentiger Sicherheit in ihrem Können betreten und dann deswegen auch richtige Wunder wirken.
(Lyrische Abweichung: Nehmen sie eine Birgit Nilsson und die Manier, mit der sie auf der Szene erscheint - stolz, kühl, arrogant, selbstbewusst. So betreten und verlassen heute die Szene nur noch die Gruberova oder die Devia.)
Was nun Pretty Yende selber betrifft, musste ich feststellen, dass ihre Technik äußerst unzulänglich ist und, wie unser Caruso es genau bemerkt hat, gerade jetzt gute Betreuung braucht, damit sie sich nicht zu früh ruiniert. Erstens ist sie schon dabei, Sachen zu singen, denen sie weder vom Stimmgewicht noch von der Vorbereitung her gewachsen ist. Zweitens bekunden sich ihre Probleme 1. in der Weise, wie agressiv und "fisso", fix, ohne gesundes Vibrato sie die meisten ihrer hohen Töne einsetzt, 2. wie die hohen Noten an Farbe einbüßen, weil sie nicht richtig gestützt werden, 3. wie schrecklich unsicher ihre Intonation ist (besonders im hohen Register und im passaggio, dem Übergangsregister). Das alles zeugt von einem an sich sehr schönen, aber bis jetzt nur äußerst fragmentarisch ausgearbeitetem Stimm-Material. Vom Stil-Verständnis und eleganter Phrasierung red ich erst gar nicht. Man hilft ihr nicht viel damit, zu sagen, dass sie noch jung ist und langsam wachsen wird. Sie ist schon dabei, Sachen zu singen, die ihr Instrument unheilbar beschädigen können.
Sie studierte (oder studiert noch) an der Gesangsakademie der Mailänder Scala und hat im September in einer kleinen Rossini-Farce in der Hauptrolle debütiert. Bald singt sie die Elvira in Rossinis "L'italiana in Algeri" neben der Isabella der anderen Scala-Schülerin Anita Rachvelishvili. Ansonsten gibt sie Konzerte, die voll von Amina (Sonnambula), Elena (Vespri) und anderen unglaublich schweren Sopranpartien sind. Dass Yende sich generell gerade im Koloraturfach behaupten möchte, bewegt mich, auf die Probleme in ihrem hohen Register hinzuweisen. Einige "sopracuti" (die extrem hohen Noten, die über das hohe C liegen) setzt sie so ein, dass einem Halsschmerzen kommen. Das ist überhaupt nicht gesund und sie riskiert, bald zu einem kurzen Sopran zu werden. Ich frage mich, was man denn in dieser Akademie der Scala überhaupt lehrt. Alles, was bis jetzt von ihnen an "Stars" produziert wurde sind eine sauerstimmige Mini-koloratur wie Nino Machaidze und ein Mezzo ohne Tiefe und ohne Höhe wie die Rachvelishvili. Und doch scheinen dort einige der besten Sänger der vergangenen Jahrzehnte zu lehren. Anscheinend sind nicht alle großen Sänger auch große Pädagogen.
Ecouter, c'est écouter la différence.

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 349

Registrierungsdatum: 19. November 2010

36

Dienstag, 15. März 2011, 10:16

Besten Dank, lieber Luca, dass Du mir so eingehend und kompetent zur Seite stehst.
Ich kann Dir nur in allen Deinen Beobachtungen, Feststellungen und Urteilen ganz und gar folgen.

Ich bin gespannt auf Anworten von den Taminos, die so vehement Pretty Yende gleich zum Star ausgerufen haben.
Es kann ja doch in einem anspruchsvollen Klassikforum nicht sein, dass solche Einstufungen vorgenommen werden und auf kritische Einwände dann einfach nicht reagiert wird!
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

37

Sonntag, 24. Juli 2011, 15:55

Operalia 2011

Pretty Yende hat übrigens die Finalrunde in Moskau des diesjährigen Operalia-Wettbewerbs erreicht.
Wer bei medici-tv registriert ist, kann die Finalrunde heute ab 17.00 Uhr mitverfolgen.

:hello:

Jolanthe

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

38

Sonntag, 24. Juli 2011, 20:42

Pretty Yende ist die diesjährige Preisträgerin der Operalia 2011. Außerdem gewann sie auch den Publikumspreis. :jubel: :jubel: :jubel:
Herzlichen Glückwunsch.

:hello:

Jolanthe

9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 6 914

Registrierungsdatum: 15. April 2010

39

Sonntag, 24. Juli 2011, 20:58

Hallo, Caruso41!

Schade, daß Du hier im Forum verstummt bist. Ich hätte gerne Deine Meinung zu den Erfolgen der Sängerin gehört. Alles nur Zufall? Oder nur medienwirksam inszeniert?



Gruß Wolfgang
W.S.

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

40

Montag, 18. Februar 2013, 19:29

Pretty Yende ist im Theater an der Wien für Cecilia Bartoli in "Le Compte Ory" von Rossini eingesprungen und wurde dort vom Publikum frenetisch bejubelt.

:hello:
Jolanthe

Bartolifan

Schüler

  • »Bartolifan« ist weiblich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 6. August 2012

41

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:47

Pretty Yende am Theater an der Wien

Ich war in der Vorstellung am 18.02. und war sehr angetan von der jungen Pretty Yende. Als absoluter Laie kann ich hier keine ausführlichen gesangstechnischen Bewertungen abgegeben.

Da ich die originale Züricher Inszenierung gesehen habe, vergleiche ich eher die beiden Inszenierungen.

Erstmal fiel mir die verschiedene Bühnengröße ins Auge. In Wien wirkte alles intensiver, da die Bühne nur ca. die Hälfte der Größe von Zürich hat. Das empfand ich eher als Vorteil. Lawrence Brownlee und Pretty Yende passen als Paar natürlich gut zusammen, da sie "gleicher Hautfarbe" sind. Das gab für mich eine zusätzlichen Reiz. Dies wäre mit Cecilia Bartoli anders gewesen. In der Züricher Inszenierung war der Unterschied mit Javie Camarena nicht so auffällig.

Yende und Brownlee sind in ihren Bewegungen auch ähnlich und präsent. In der Szene im Schloss, als die falschen Nonnen den Weinkeller leeren, hatte ich Whoopi Gioldberg vor meinem inneren Auge und Pretty hat mich stellenweise an Michele Obama denken lassen. Die ganze Ensembleleistung war sehr harmonisch, was die Aufführung auch sehr harmonisch rüberkommen ließ.

Anfangs fand ich die Akkustik etwas dünn. In der zweiten Hälfte war es nicht so. Das hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich immer etwas brauche, um mich an die Akkustik zu gewöhnen. In Konzerten geht es mir oft auch so.

Gegenüber Lilliana Nikitenau hatte es Pretty schon schwer. Das hat sicher damit zu tun, dass Pretty noch ziemlich am Anfang steht und sie hat noch viele Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln. Junge Künstler haben es oft schwer die nötigen Erfahrungen zu sammeln und sich zu entwickeln. Wer gibt Ihnen die Chance dazu? Oft bekommen sie die nur, wenn die "altgedienten" ausfallen.

Für mich war das der erste Besuch in Wien und bestimmt nicht mein letzter.

Bartolifan

rodolfo39

Prägender Forenuser

  • »rodolfo39« ist männlich

Beiträge: 3 008

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

42

Donnerstag, 21. Februar 2013, 14:04

Aber sie hat sich ja schon erfolgreich bewährt indem sie sich in so einem großen Haus wie der Met durchsetzen konnte und hat auch dort das Publikum für sich gewinnen können. Und dafür das sie noch am Anfang ihrer Karriere steht war sie ganz hervorragend.

Jolanthe

Prägender Forenuser

  • »Jolanthe« ist weiblich

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

43

Freitag, 16. September 2016, 14:43

Inzwischen ist die Debut-CD von Pretty Yende erschienen:



:hello:

Jolanthe

William B.A.

Prägender Forenuser

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 14 155

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

44

Freitag, 16. September 2016, 15:54

Wie schön, dann kann ich die ja im nächsten Jahr am 6. März mit der Gratulation zu ihrem dann 32. Geburtstag verknüpfen.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Siegfried

Prägender Forenuser

  • »Siegfried« ist männlich

Beiträge: 4 668

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

45

Freitag, 16. September 2016, 18:08

Eine sehr talentierte und charmante Sängerin. Ich durfte sie diesen Sommer in Zürich als Elvira kennenlernen und war begeistert. :hail:
Freundliche Grüße Siegfried

Caruso41

Prägender Forenuser

  • »Caruso41« ist männlich

Beiträge: 3 349

Registrierungsdatum: 19. November 2010

46

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:20

Ich hatte versprochen, mich wieder zu melden, wenn es von Pretty Yende Neues zu berichten gibt!
Nun ist es so weit: Im letzten Jahr hat Pretty Yende sich wirklich sehr zu ihrem Vorteil entwickelt. Vor allem im lyrischen Belcantofach konnte sie sich bestens etablieren. Inzwischen hat sie die eklatanten technischen Mängel, die Luca und ich noch 2011 kritisiert hatten, weitgehend beseitigt. Das konnte ich etwa bei ihren letzten Auftritten in Pesaro (Amina in Ciro in Babilonia) oder in Berlin (Lucia di Lammermoor) mit Freude hören!
Sony hat nun ein neues Album aufgenommen, das mich mehr überzeugt als ihre früheren Auftritte und ihr Debut-Album.

Leider finden sich darauf wieder nur ganz gängige Titel, die man als Sammler inzwischen von Dutzenden von Sopranen hat. Aber im Vergleich schneidet sie nicht schlecht ab!
Ein Vorteil dieses Albums ist, dass man etliche andere Sänger eingesetzt hat, um die Einwürfe der anderen Figuren beizusteuern. Damit sind die Szenen wirklich adäquat eingespielt.





Caruso41
;) - ;) - ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!