Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

1

Freitag, 8. Januar 2010, 15:51

Vertonungen zur Marien-Huldigung

Salvete,

es gibt bereits einen Thread zum Thema



Ich möchte aber hier im Allgemeinen auf Vertonungen zur 'Ehre der Mutter Gottes' alias Maria eingehen. Neben dem 'Ave Maria' gibt es da beispielsweise das 'Salve Regina', 'Regina coeli', 'Sancta Maria' und sicherlich vieles anderes, was hier genannt werden darf und sollte.

Salve Regina


[Quelle: Wikipedia]



Sancta Maria


[Quelle: Mozart KV 273 - Pi*Daumen-Übersetzung von mir]


Besonders - und auch anregend für diesen Thread - empfand ich das Salve Regina A-Dur von Vincenzo Bellini [1801-1835]:



Das Stück dauert gute 5 Minuten und ist einfach sehr herzlich und melodiös.

One-Click-Buy :D

Einige 'Anregungen' von Joschi finden sich evtl. auch in diesem Thread:

Von welchem Komponisten stammt dieses 'Salve Regina' ?

:hello:
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Bernhard

Prägender Forenuser

  • »Bernhard« ist männlich

Beiträge: 3 511

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

2

Samstag, 9. Januar 2010, 14:21

Guten Tag

im Barock wurde der Jungfrau Maria in vielen musikalischen Formen gehuldigt, möchte eine kurze Auswahl meiner CDs vorstellen:



" Ave Maria "

Nuria Rial und das Ensemble Bell'Arte Salzburg mit Musik zu Marienfesten aus süddeutschen, habsburgischen und
italienischen Residenzen des 17.Jahrhundert.





" Beata Vergine "

Philippe Jaroussky und das Ensemble Artaserse mit italienischen Marienmotetten.



Und als besondere Empfehlung:



Gg. Fr. Händel

" Marien-Kantaten und -Arien "

Mit Anne Sofie von Otter und der musica antiqua köln

Gruß :hello:

aus der Kurpfalz

Bernhard

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

3

Sonntag, 10. Januar 2010, 00:27

Zitat

Original von Bernhard



" Ave Maria "

Nuria Rial und das Ensemble Bell'Arte Salzburg mit Musik zu Marienfesten aus süddeutschen, habsburgischen und
italienischen Residenzen des 17.Jahrhundert.



Auf die bin ich auch schon länger scharf... 2010 hatte sie neulich, aber leider in der Abteilung 'zu teuer'...

:hello:
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

andythr

Profi

  • »andythr« ist männlich

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 6. Januar 2007

4

Sonntag, 10. Januar 2010, 11:29

Sehr hörenswert sind auch die beiden "Salve Regina" von

Johann Adolph Hasse (1699-1783)

Salve Regina in A & Es


kopiroska

Fortgeschrittener

  • »kopiroska« ist weiblich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

5

Sonntag, 10. Januar 2010, 11:47

Schubert: Salve Regina

Schuberts Salve Regina ist auch hörenswert (bestimmt ist das Stück irgendwo im Dschungel der Tamino-Konversationsblocks schon erwähnt worden, trotzdem gehört es auch hierher).

Zu hören ist es (zusammen mit den Messen) in dieser Box:

http://www.amazon.de/Schubert-Geistliche…r/dp/B0002RUAF6

:hello: KP

dr.pingel

Prägender Forenuser

  • »dr.pingel« ist männlich

Beiträge: 3 855

Registrierungsdatum: 29. Juni 2009

6

Montag, 24. Januar 2011, 19:26

Siglo de oro

Wunderbare Marienmusik gibt es im spanischen "siglo de oro", besonders die "Cantigas de Santa maria" und die Kompositionen von Tomás Luis de Victoria und Francisco Guerrero. Ich habe die Aufnahmen gerade nicht zur Hand, man braucht aber nur unter Hesperion XXI unter Jordi Savall nachzusehen.
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste (M.Brzoska, dt. Aphoristiker)

allegro_assai

Prägender Forenuser

  • »allegro_assai« ist männlich

Beiträge: 790

Registrierungsdatum: 31. März 2005

7

Donnerstag, 31. März 2011, 20:19

Sancta Maria - Harfe und Trompete

Anne-Sophie Bertrand, Harfe und Jürgen Ellensohn, Trompete
mit
Marienliedern, Gospels und Konzertantem aus
Bach, J. S. - Magnificat, G. B. Pergolesi - Stabat Mater
Bach/Gounod - Ave Maria und Mozart - Ave verum
: