Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Orgelix

Anfänger

  • »Orgelix« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. Mai 2007

31

Montag, 29. Oktober 2007, 20:00

RE: Olivier Messiaen - Seine Orgelwerke

Messiaen - NEIN DANKE!!!!

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

32

Montag, 29. Oktober 2007, 20:18

RE: Olivier Messiaen - Seine Orgelwerke

Zitat

Original von Orgelix
Messiaen - NEIN DANKE!!!!


?(

Fehlt bloß noch der Kotz-Smiley und dann haben wir hier wieder eine wunderbare bedeutungsvolle Aussage zu stehen.
Vielleicht kannst du das ein wenig mehr begründen?


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

Orgelix

Anfänger

  • »Orgelix« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 30. Mai 2007

33

Montag, 29. Oktober 2007, 20:35

RE: Olivier Messiaen - Seine Orgelwerke

Ich war mal in einem Konzert um mal ne 'Kostprobe' zu nehemen. Ich musste rausgehen. Ich war einem Schreikrampf nahe!

Man sah den Konzertbesuchern an, dass die meisten diese Musik nicht vertragen haben.

Ich vertrage Messiaens Harmonik nicht. Bekommt meinen Nerven nicht.

petemonova

Prägender Forenuser

  • »petemonova« wurde gesperrt

Beiträge: 4 186

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2004

34

Montag, 29. Oktober 2007, 20:43

Ich war auch mal in einem Konzert, in dem ein Messiaen-Stück georgelt wurde. Und da war ich noch absoluter Klassik-Neuling.
Aber faszinierend fand ich das damals schon. Die Klänge waren zwar sehr ungewohnt und vielleicht auch schräg, aber es barg doch eine merkwürdige Schönheit in sich.

Und jetzt habe ich mir endlich vor einigen Wochen die Brilliant-Box gekauft und war nach dem ersten Hören wieder überwältigt.
Nicht von allem, aber von vielem.

Insofern:

Messiaen - JA BITTE!!!


Gruß, Peter.
Musik zu hören ist zweifellos eine der extravagantesten Arten, sein Geld auszugeben.
- Mauricio Kagel

WolfgangZ

Prägender Forenuser

  • »WolfgangZ« ist männlich

Beiträge: 2 240

Registrierungsdatum: 16. April 2007

35

Montag, 29. Oktober 2007, 22:29

Hallo, miteinander!

"Schräg" mag so manches bei Messiaen sein, seine modalen Entwicklungslinien, die nachgeahmten Vogelrufe, aber soweit man von "Harmonik" im engeren Sinne sprechen kann - man nehme als Beispiel die Finali aus der Turangalila-Sinfonie oder im Orgelbereich aus "L'Ascension" ... nebst vielem anderem - ist diese doch nachgerade exstatisch, exotisch-süffig bis hin zur Kitschnähe.

Man nehme auf dem Klavier irgendeinen Grundtondreiklang mit sixte ajoutee und wiederhole diesen nacheinander in Ganztonschritten --- ei der Daus, fertig ist der Trivial-Messiaen. Mal ausprobieren! :D

Besten Gruß, Wolfgang
Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich

Beiträge: 403

Registrierungsdatum: 9. Mai 2006

36

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:01

RE: Olivier Messiaen - Seine Orgelwerke

Zitat

Original von Karsten
Die meines Erachtens (zur Zeit) beste Gesamtaufnahme der Orgelwerke ist die neueste, eingespielt von Olivier Latry:



Messiaen, Olivier - Sämtliche Orgelwerke
Olivier Latry
DGG
DDD, 6 CDS
Orgel der cathedrale Notre-Dame-de-Paris


hallo karsten, weißt du zufällig, warum der latry für alle orgelwerke sechs cd's braucht, der tanke aber ganze acht?
Wenn ich mir vorstelle, was es für Deutschland bedeuten würde, wenn die heilige Kuh zu uns käme, welches Glück und welcher Segen ginge von allgegenwärtigen heiligen Kühen aus!

Karsten

Profi

  • »Karsten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 400

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

37

Montag, 3. Dezember 2007, 19:48

RE: Olivier Messiaen - Seine Orgelwerke

Zitat

Original von Marc
hallo karsten, weißt du zufällig, warum der latry für alle orgelwerke sechs cd's braucht, der tanke aber ganze acht?

Hallo!
Das liegt einfach an der sehr großzügigen Verteilung der Zyklen auf CDs. Die Tanke-CDs erschienen vormals nach und nach als Einzel-CDs, sodass entsprechend auf eine passende Zyklenverteilung wert gelegt wurde. Da es sich nr um eine Lizenz-Ausgabe von Brilliant-Classics handelt, wurde auf eine Neuabmischung/-verteilung der Tracks auf weniger CDs verzichtet.
Hier die genaue Trackliste der Tanke-CDs.

Bei Latry wurde hingegen jede Laufzeitminute einer CD ausgenutzt und Einzelwerke als "Lückenfüller" verwendet.

Gruß
Karsten

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich

Beiträge: 403

Registrierungsdatum: 9. Mai 2006

38

Dienstag, 4. Dezember 2007, 21:59

RE: Olivier Messiaen - Seine Orgelwerke

Zitat

Original von Karsten

Zitat

Original von Marc
hallo karsten, weißt du zufällig, warum der latry für alle orgelwerke sechs cd's braucht, der tanke aber ganze acht?

Hallo!
Das liegt einfach an der sehr großzügigen Verteilung der Zyklen auf CDs. Die Tanke-CDs erschienen vormals nach und nach als Einzel-CDs, sodass entsprechend auf eine passende Zyklenverteilung wert gelegt wurde. Da es sich nr um eine Lizenz-Ausgabe von Brilliant-Classics handelt, wurde auf eine Neuabmischung/-verteilung der Tracks auf weniger CDs verzichtet.
Hier die genaue Trackliste der Tanke-CDs.

Bei Latry wurde hingegen jede Laufzeitminute einer CD ausgenutzt und Einzelwerke als "Lückenfüller" verwendet.

Gruß
Karsten


ah, danke, dann bin ich ja erleichtert.
den tanke wollte ich mir nicht kaufen, weil mehrmals die aufnahmetechnik bemängelt wurde, derzufolge zwar die lauten stellen wuchtig und markant, die leiseren aber sehr schwach und untransparent klingen würden.

aber da ich zu schnelle tempi meistens nicht mag -vorallem bei messiaen- hatte ich einige bedenken gegenüber latry, dessen aufnahme ich mir dann aber doch bestellt hatte.
Wenn ich mir vorstelle, was es für Deutschland bedeuten würde, wenn die heilige Kuh zu uns käme, welches Glück und welcher Segen ginge von allgegenwärtigen heiligen Kühen aus!

Gurnemanz

Prägender Forenuser

  • »Gurnemanz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 16. November 2007

39

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:11

Olivier Latry in Köln

Gerade im Netz gefunden: O. Latry wird im Mai 2008 ein reines Messiaen-Programm in der Kölner Philharmonie aufführen:

http://www.kulturkurier.de/veranstaltung.php?r=10&id=101646

[zitat]O. Latry: Messiaen

Kölner Philharmonie

Orgel 2
Olivier Messiaen zum 100.

Olivier Latry Orgel

Olivier Messiaen
Le Banquet céleste. Méditation pour la Fête du Saint-Sacrement (1928)
für Orgel

Olivier Messiaen
L'Ascension. 4 méditations symphoniques (1933–34)
für Orgel
Majesté du Christ demandant sa gloire à son Père
Alleluias sereins d’une âme qui désire le ciel
Transports de joie d'une âme devant la gloire du Christ qui est la sienne
Prière du Christ montant vers son Père

Pause

Olivier Messiaen
Messe de la Pentecôte (1949–50)
für Orgel
Entrée: les langues de feu
Offertoire: les choses visibles et invisibles
Consécration: le don de Sagesse
Communion: les oiseaux et les sources
Sortie: le Vent de l'Esprit

Seit 1985 ist Olivier Latry Titularorganist der berühmten Notre-Dame-Orgel in Paris. Darüberhinaus ist Latry ein weltweit gefeierter Solist, ein großer Improvisator und nicht zuletzt ein Spezialist für das Orgelschaffen von Olivier Messiaen. Zu Ehren des 100. Geburtstages von Messiaen spielt Latry in einem Recital u.a. Messiaens großen „Pfingstmesse“.

KölnMusik

Kölner Philharmonie

Vorverkaufsbeginn: 09.01.2008
€ 19,-

» Beachten Sie unser Paketangebot Domschätze und Orgelspiel

Termine:
09.05.2008 20:00 Uhr - Kölner Philharmonie

Kontakt:

Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
feedback@koelnmusik.de
http://www.koelner-philharmonie.de

Telefon: (0221) 20408-0
Tickettelefon: (0221) 280 280[/zitat]
Wenn's von Heidelberg nicht so weit wäre...

Frage an die Kenner: Wie klingt die Orgel in der Kölner Philharmonie? Eine Alternative zu Notre-Dame-de-Paris?

Chorknabe

Prägender Forenuser

  • »Chorknabe« ist männlich
  • »Chorknabe« wurde gesperrt

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2006

40

Sonntag, 27. Januar 2008, 01:21

RE: Olivier Latry in Köln

Hallo,

aufmerksam möchte ich an dieser Stelle auf das Ilmenauer Messiaen Festival 2008 machen: http://www.messiaen-festival.de. In insgesamt 10 Konzerte werden sämtliche Orgelwerke auf der überregional bekannten Walcker-Orgel zu erleben sein. Zusätzlich wird einer Meisterkurs unter die Organistin Prof. Almut Rößler angeboten.

Das erste Konzerte fand bereits heute abend statt. Es erklang La Nativité du Seigneur. Vor dem Konzerte gab es eine ausführliche und sehr interessante Werkeinführung vom Organisten des Abends (Hans-Jürgen Freitag). Zusätzlich zur Musik gab es übrigens eine aufwändige Lichtinstallation, welche die von Messiaen notierten Farben zu seiner Musik umzusetzen versuchten. Bemerkenswert war, dass die doch recht große Kirche ausgesprochen voll besetzt war, offensichtlich also ein reges Interesse an moderner Musik besteht.

Liebe Grüße, der Thomas. :hello:

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

41

Donnerstag, 22. Mai 2008, 15:17

Lektüreempfehlung

Liebe Messiaen- und Orgelfreunde,

ich möchte darauf hinweisen, dass die Zeitschrift "Kirchenmusik im Bistum Limburg", die vom Referat für Kirchenmusik herausgegeben wird, kostenlos im Internet zur Verfügung steht. Die aktuelle Ausgabe enthält mehrere lesenswerte (und gelegentlich auch humorvolle) Artikel u.a. zum Geburtstagskind Messiaen.

http://kirchenmusik.bistumlimburg.de/ind…3874&_0=14&sid=

(dort dann auf Ausgabe 1/2008 klicken)
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

42

Donnerstag, 22. Mai 2008, 15:43

RE: Lektüreempfehlung

Da es mit dem link Schwierigkeiten gab, noch ein zweiter Versuch

http://www.kirchenmusik.bistumlimburg.de…3874&_0=14&sid=


Grrrrr, das macht mich grad verrückt, könnte den computer, der seit gestern unverhältnismässig lahm ist, an die Wand schmeissen. Jetzt muss ich aber weg. Also, wenn der link immer noch nicht funktioniert, einfach nach "Kirchenmusik im Bistum Limburg" googeln. Aber selbst dann ist die startseite bockig...

also irgendwie:

wähwähwäh.kirchenmusik.bistumlimburg.de

zum laufen bringen und dort dann auf "Forum" und KiMuBiLi klicken, da stehen dann die Hefte als pdf zur Auswahl.

Ich muß jetzt aber weg,

:hello:


ich fürchte, der link hilft auch nicht weiter...? einfach mal mit einem anderen browser experimentieren, falls es probleme gibt

http://www.kirchenmusik.bistumlimburg.de….pdf&_0=16&sid=
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

MartinH

Anfänger

  • »MartinH« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

43

Donnerstag, 22. Mai 2008, 23:55

Danke, sehr interessant. Habe prompt die Latry-CDs ausgepackt...
Messiaen (wie auch vieles andere) höre ich übrigens am liebsten "pur", d.h. nicht diesen typischen Konzertmischmasch mit den Hits aus den Zyklen, sondern einen (oder auch mehrere) alleine - ohne "Nachbarn" wie Froberger oder Mendelssohn...

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

44

Freitag, 23. Mai 2008, 12:13

anderer Computer, anderer browser jetzt, viellcith funktioniert diesmal der link für alle browser, die Hefte sind nämlich wirklich recht interessant:

http://www.kirchenmusik.bistumlimburg.de…3874&_0=14&sid=
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

AH.

Profi

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Juli 2006

45

Samstag, 3. Januar 2015, 12:44

Hallo,

das "livre du saint sacrement" (1985) von Olivier Messiean lernte ich nach meiner Erinnerung in einem Konzert in der Marktkirche Hannover kennen. Es gefiel mir und ich kaufte mir eine Einspielung mit Susan Landale an der Orgel in St. Ouen in Rouen. Leider ist diese Aufnahme gestrichen, die ich hier gerne vorstellen wollte. Messian gehört sicher zu den großen Komponisten der Moderne und ich höre seine Musik bisweilen gerne. Allerdings ist die Musik dissonant und Messiaen löst diese Dissonanzen nicht auf, weshalb es mir schwerfällt, das ganze "livre du saint sacrement" am Stück zu hören. Ich höre lieber einige einzelne Sätze daraus. Da die Aufnahme mit Susan Landale nicht mehr verfügbar ist, habe ich bei jpc zwei Aufnahmen herausgesucht, wo man in das Stück hineinhören kann (ich besitze diese Aufnahmen nicht).

Marie-Bernadette Dufourcet Hakim, Orgel Sainte-Trinite
Paris:



Almut Rößler, Orgel des Passauer Doms (eine sehr schöne und sehr große Orgel, die ich letztes Jahr im Konzert gehört habe, gespielt hat u.a. Herr Ruckdeschel):



Liebe Grüße

Andreas
De gustibus non est disputandum (über Geschmäcker kann man nicht streiten)

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 164

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

46

Samstag, 3. Januar 2015, 20:51

Hallo AH,
ich habe mir diese Doppel-CD (noch vom Label Unicorn-Kanchana) schon lange nicht mehr angehört (in Teilen, wie Du); ich werde das nachholen und dann posten(die Box liegt unter dem Stapel "CDs für tamino").

J. Bate spielt auf der Orgel in Beauvais; auch auf dieser Orgel spielt J. Bate die großen Orgelwerke von C. Franck, die ich auf 3 CDs habe. J. Bate hat sehr viele Werke von Messian uraufgeführt, umgekehrt hat Messian sehr viele seiner Werke J. Bate gewidmet.

Viele Grüße
zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler