Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 736

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

571

Dienstag, 2. August 2011, 15:02

Im Sinne Taminos eben bei jpc bestellt

Jetzt wird's ernst:


Teuer...! Aber isch freu misch soo druff, isch glaab's ja selber net. :D
"mit Bravour"

musikwanderer

Prägender Forenuser

  • »musikwanderer« ist männlich

Beiträge: 4 241

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

572

Dienstag, 2. August 2011, 15:39

Jetzt wird's ernst:

Warum, lieber Accuphan, wird's jetzt ernst? Meinst Du das auf die Bach-Kantaten bezogen? Oder auf alle Deine Neuerwerbungen?

Ich kann Dir versichern, daß Bach-Kantaten zu hören bei mir keine "ernste Stimmung" auslösen - im Gegenteil. Und ich gehöre auch zu der Sorte Musikfreund, die Rillings Bach-Interpretationen noch immer hoch halten, wenn auch die HIP-Freunde seine Sichtweise nicht goutieren.

In diesem Sinne einen fröhlichen (!!!) Hörgenuß vom
.

MUSIKWANDERER

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 736

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

573

Dienstag, 2. August 2011, 15:42

Hallo Musikwanderer! So hatte ich das gar nicht gemeint - ist aber auch gut, der Bezug auf den Ernst der Kantaten... ;)
Nee, ernst im Sinne von "ernsthaft bestellt", und endlich mal wieder ein "substantielles Ticket" bei jpc platziert, ernsthaft Geld ausgegeben... Ist ja nicht gerade ein Durchschnittskauf. Ich freue mich auf den Rilling. Und Auger. Und Passin. Und überhaupt!
Danke & Gruß
Accuphan
"mit Bravour"

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 029

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

574

Dienstag, 2. August 2011, 16:23

Der Gang durch die Stadt ergab dieses:

William Walton
Jaques Ibert

Beim Walton ist mir besonders die Mackerras-Interpretation der Sinfonien wichtig. Seine Lesart hatte ich noch nicht. Und beim Ibert kenne ich bisher außer dem auf dieser Doppel-CD enthaltenen Flötenkonzert und den "Escales" nichts weiter - bin hier mal gespannt auf so Sachen wie das "Louisville Concerto" oder die "Symphonie marine".

Grüße,

Garaguly

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 16 713

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

575

Dienstag, 2. August 2011, 21:27

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Diese CD habe ich heute hereinbekommen und werde sie heute Abend noch hören.

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 2 012

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

576

Dienstag, 2. August 2011, 23:05

Es musste ja sein....



jetzt muss ich einfach hören, wie Herreweghe die Bach-Motetten heute so auffasst. Die Ausschnitte klangen schon sehr vielversprechend.

Dann noch eine der besten Concentus-Aufnahmen überhaupt, die nur mein Vater in Deutschland im Original hat, während sie mir bisher nur gebrannt und als LP vorlagen. Jetzt sind sie aber besonders günstig zu haben, also habe ich endlich zugeschlagen, bevor man sie - wer weiss- überhaupt nicht mehr bekommen kann.



Diese Interpretation der D-Dur Suite TWV 55: D15 hat in mir als Jugendlichen den Entschluss festgesetzt, Musiker werden zu wollen, weil ich mir wünschte, in dieser Art und Weise für den Rest meines Lebens einen Riesenspass haben zu können. Die Erkenntnis mit dem Knochenjob kam dann später... ;)

:hello:

Glockenton

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 029

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

577

Donnerstag, 4. August 2011, 16:19

Aus jpc-Beständen heute angeliefert:



So, die Opernabteilung also ein bisschen aufgepeppt. "Die Frau ohne Schatten" kannte ich bisher nur dem Titel nach, hatte sie aber noch nie gehört :pfeif: . Die 3sat-Übertragung aus Salzburg vom letzten Wochenende hat dann zur Bestellung der Solti-Aufnahme geführt, da ich Solti mit Richard Strauß einfach hervorragend finde (z.B. Rosenkavalier von 1968 bei DECCA).

Und von Abbados Debussy ("Pelleas et Melisande") und Mussorgsky ("Khovanshchina") erwarte ich auch Großes.

Blöd nur, dass ich seit 2 Tagen in einer unaufhörlichen H-A-Y-D-N-Stimmung bin :wacko: . Na, mal sehen, was der Abend noch so bringt.

Grüße,

Garaguly

Theophilus

Administrator

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

578

Donnerstag, 4. August 2011, 19:42

Dann noch eine der besten Concentus-Aufnahmen überhaupt, die nur mein Vater in Deutschland im Original hat, während sie mir bisher nur gebrannt und als LP vorlagen.

Wieviel "originaler" als LP kann es denn werden?

:hello:

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

579

Donnerstag, 4. August 2011, 20:32

Bei jpc gibt es gerade die Decca-Haydn-Sinfonien-Boxen unter Hogwood Vol. 2 bis 8 für je 9,99 € :jubel:

Bevor die Aufnahmen völlig verschwinden, habe ich sie sofort bestellt. Vol. 1, 9 und 10 muss ich dann woanders herbekommen.

:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 029

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

580

Donnerstag, 4. August 2011, 22:00

Spitzentipp!!!!!!!!!!!!

Bei jpc gibt es gerade die Decca-Haydn-Sinfonien-Boxen unter Hogwood Vol. 2 bis 8 für je 9,99 € :jubel:

Bevor die Aufnahmen völlig verschwinden, habe ich sie sofort bestellt. Vol. 1, 9 und 10 muss ich dann woanders herbekommen.

:hello: LT

Habe sofort bestellt, zum Glück hab' ich 3 von den Boxen schon, so wird's ein bisschen billiger. Ach, ist das schön, wo ich gerade so einen kleinen Haydn-Trip durchlebe.

Eine davon sieht so aus:

Höchst erfreute Grüße,

Garaguly

Wolfram

Prägender Forenuser

  • »Wolfram« ist männlich
  • »Wolfram« wurde gesperrt

Beiträge: 4 158

Registrierungsdatum: 5. August 2006

581

Donnerstag, 4. August 2011, 22:20

Bin auch ganz heiß auf die Haydn/Hogwood-Boxen!! (Geifer ... sabber ... )

Andererseits: Wenn Hochpreis-Boxen verramscht werden, sind sie einige Monate später häufig in einer neuen, preiswerten Ausgabe erhältlich. Deswegen und weil die Streichquartette des 20. Jahrhunderts, diverse Wagner-Aufnahmen und (schon wieder) ein neues CD-Regal das geplante Budget bereits überschreiten, werde ich mir strenge Zurückhaltung auferlegen ... ;(

Zur Vorbereitung auf die Bayreuther Live-Übertragung des Lohengrin am 14. August 2011 wollte ich noch eine "konventionelle" Inszenierung des Werkes sehen und habe mich (gegen Everding/Levine/Met und Herzog/Schneider/Bayreuth) für diese entschieden:



Auf Festplatte habe ich noch diese (links), der Konwitschny (rechts) lag vor wenigen Tagen in der Packstation:



Mein lieber Schwan ... !!! :jubel: :jubel: :jubel:

:hello:

Ich freue mich schon jetzt auf allfälliges Live-Mitposten am 14. August - hoffentlich ist die ganze (Anti-)Regietheatertruppe dann beisammen!!!
Viele Grüße, Wolfram

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

582

Donnerstag, 4. August 2011, 22:23

Zitat

Bei jpc gibt es gerade die Decca-Haydn-Sinfonien-Boxen unter Hogwood Vol. 2 bis 8 für je 9,99 € :jubel:
Tja, das ist ja schön und gut und auch interessant, aber was ich da bei den JPC-Hörschnipseln so vernehme, reißt mich nicht gerade vom Hocker. Das klingt alles sehr korrekt und sauber, aber leider zu steril, dünn und leidenschaftslos. Ich befürchte schlichtweg, daß diese Boxen bei mir im Regal lediglich zustauben würden. Deshalb werde ich wohl verzichten...


Agon
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 029

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

583

Donnerstag, 4. August 2011, 22:39

Tja, das ist ja schön und gut und auch interessant, aber was ich da bei den JPC-Hörschnipseln so vernehme, reißt mich nicht gerade vom Hocker. Das klingt alles sehr korrekt und sauber, aber leider zu steril, dünn und leidenschaftslos. Ich befürchte schlichtweg, daß diese Boxen bei mir im Regal lediglich zustauben würden. Deshalb werde ich wohl verzichten...

Da ist - wie ich ja aus der Kenntnis einiger der Boxen sagen kann - hinsichtlich des Vorwurfes der Sterilität (vielleicht auch oder eher "Bewegungslosigkeit") durchaus etwas dran. Gelegentlich fehlt mir die Individualität der einzelnen Werke. Das ist schon auch zu gleich in der Abfolge, hört man mehrere der Interpretationen Hogwood nacheinander, daher würde ich der "Sterilität" ein Stück weit zustimmen. Mir gefallen die Aufnahmen Hogwoods aber dennoch, als "leidenschaftslos" würde ich sie aber auf keinen Fall bezeichnen. Vielleicht liegt's an der Klangqualität der jpc-Hörschnipsel, dass die Qualitäten nicht so rüber kamen?

Grüße,

Garaguly

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

584

Freitag, 5. August 2011, 13:45

Eigentlich schätze ich Hogwood sehr, habe ihn auch schon einige Male hier in FFM live gehört. Unter anderem mit einer phänomenalen Darbietung der Militär-Sinfonie von Haydn mit dem HRSO. Das war wirklich umwerfend.
Leider habe ich eben das begründete Gefühl, daß dies bei diesen Boxen nicht so ist. Allein das Anhören der Schnipsel der Sinfonie Nr. 60 "Il Distratto" hat mich ziemlich ernüchtert. Du kennst doch sicher die Aufnahme mit dem CBSO unter Rattle? Ein Unterschied wie Tag und Nacht...

Aber es gibt eine Hogwood-Haydn-CD, die großartig ist. Nämlich diese:


Sinfonien Nr. 94 & 96; AAM/Hogwood (Decca)

Sie wurde bereits 1983/84 aufgenommen und liegt somit ca. fünf Jahre vor den zyklischen Aufnahmen. Hier hört man ein vollblütiges, mitreißendes Musizieren, daß (mich) vollkommen überzeugt.
Kennst Du die, Garaguly? Falls nicht, absolute Empfehlung!


Agon
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 489

Registrierungsdatum: 12. August 2005

585

Freitag, 5. August 2011, 14:01

Ich würde die Haydn-Boxen auch nicht unbedingt komplett kaufen. Andererseits ist der Preis schon sehr verführerisch. Ich besitze Nr. 4 und Nr. 8 schon seit einigen Jahren, Folgen 9 und 10 hätte mich von den verbliebenen wohl am meisten interessiert. Bei den Sturm&Drang-Werken (ca. Vol. 5-7) bin ich schon anderweitig sehr gut ausgestattet.

Hogwood verwendet konsequent eine ziemlich kleine Besetzung, die der tatsächlichen in Eszterhazy entspricht, ebenso kein Cembalo. Dadurch mag einiges recht dünn wirken. Ich habe die Anschaffung der Folgen 4 und 8 jedoch nicht bereut und überlege,ob ich vielleicht Vol 2+3 (freilich mit meist nicht sehr bedeutenden, sehr frühen Werken) noch anschaffen soll.
Allerdings sind seit einiger Zeit auch alle Folgen der Goodman-Reihe für ca. 8 EUR/CD erhältlich. Also auch ziemlich preiswert und man kann individueller auswählen.
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 029

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

586

Freitag, 5. August 2011, 14:09

Eigentlich schätze ich Hogwood sehr, habe ihn auch schon einige Male hier in FFM live gehört. Unter anderem mit einer phänomenalen Darbietung der Militär-Sinfonie von Haydn mit dem HRSO. Das war wirklich umwerfend.
Leider habe ich eben das begründete Gefühl, daß dies bei diesen Boxen nicht so ist. Allein das Anhören der Schnipsel der Sinfonie Nr. 60 "Il Distratto" hat mich ziemlich ernüchtert. Du kennst doch sicher die Aufnahme mit dem CBSO unter Rattle? Ein Unterschied wie Tag und Nacht...

Na, das ist ja ein Zufall. genau dieser Vergleich zwischen Hogwood und Rattle läuft bei mir gerade. Im Moment "Il distratto" mit Hogwood (bin im 3. Satz - Menuetto - Trio); für danach habe ich schon den Rattle herausgesucht. Bis jetzt bin ich mit Hogwood "Il distratto" noch gar nicht unzufrieden, auch wenn ich einige Deiner gestrigen Einwände gegen Hogwood nachvollziehen kann. Zwei seiner Interpretationen (Nr. 55 "Der Schulmeister" und Nr. 56) habe ich heute im Auto gehört: ich würde Hogwoods Haydn hier so charakterisieren, dass der Musik die biegsame Wärme abgeht, nichts desto trotz überzeugt mich die Liebe zum Detail, die meiner Meinung nach sehr schön ausgearbeitetn Details. Es entsteht auch ein erzählerischer Fluss (wenn man das so sagen kann). Aber eben auch, ja, eine gewisse Kälte, die über allem liegt.

Die ältere Aufnahme, die Du empfiehlst (Nr. 94 und 96 von 1983/84), habe ich auch, der werde ich mich dann vergleichend auch noch widmen. Aber jetzt kommt gleich der Rattle. Dazu dann später etwas.

Grüße,

Garaguly

Garaguly

Prägender Forenuser

  • »Garaguly« ist männlich

Beiträge: 12 029

Registrierungsdatum: 9. Juli 2011

587

Freitag, 5. August 2011, 14:34

Gut, Agon. Ich muss die Rattle-Interpretation gar nicht zu Ende gehört haben, um sagen zu können, dass ich im direkten Vergleich der Sinfonie Nr. 60 "Il distratto" zwischen ihm und Hogwood der Rattle-Variante schon den Vorzug geben würde. Sie spricht unmittelbarer an, ist federnder, schwungvoller. Bei diesen Unterschieden spielen sicher Besetzungsfragen eine Rolle, wie sie schon von Johannes Roehl beschrieben worden sind. Aber der Rattle bringt eben die mir bei Hogwood fehlende Wärme mit ins Spiel; von daher: ja, Rattle "gewinnt" hier.

versus

Trotzdem bin ich froh über die weitere Vervollständigung meiner Hogwood-Haydn-Reihe, weil Hogwood eben für mich durchaus etwas zu bieten hat.

Grüße,

Garaguly

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

588

Freitag, 5. August 2011, 17:22

In den letzten Tagen bei mir eingetroffen:











:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Agon

verbannt

  • »Agon« ist männlich
  • »Agon« wurde gesperrt

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

589

Freitag, 5. August 2011, 17:57

Zitat

Aber der Rattle bringt eben die mir bei Hogwood fehlende Wärme mit ins Spiel; von daher: ja, Rattle "gewinnt" hier.
Ja, die Wärme und v.a. das Feuer bzw. hier die nötige Dissonanzschärfung besonders im Finale der Nr. 60. Hogwood bleibt doch hier bloß blass-akademisch. Auch wenn er es in der "Originalstärke" spielen lässt. Hogwood lässt irgendwie alles gleich spielen. Er arbeitet die individuellen Charakteristika der einzelnen Sätze nicht heraus. Philologisch mag diese Edition ja interessant sein. Aber von den Sturm und Drang-Werken gibt es Pinnock und Brüggen, die Hogwood wohl weitaus überlegen sein dürften. Wahrscheinlich sind sogar die alten Dorati-Aufnahmen insgesamt zündender.


Gruß,
Agon
Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Theodor W. Adorno)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

590

Freitag, 5. August 2011, 17:59

In den letzten Tagen bei mir eingetroffen:



















:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 2 012

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

591

Samstag, 6. August 2011, 00:50

Dann noch eine der besten Concentus-Aufnahmen überhaupt, die nur mein Vater in Deutschland im Original hat, während sie mir bisher nur gebrannt und als LP vorlagen.

Wieviel "originaler" als LP kann es denn werden?

:hello:
Sehe den Einwurf erst jetzt, deshalb die verspätete Antwort:
Ich wohl hinzufügen sollen dass ich zwar noch die LPs, aber keinen Plattenspieler besitze, diese für mich also keinen praktischen, sondern eher nur einen nostalgischen Wert haben.
Mit Original und Kopie meinte ich gekaufte CD vs. selbst gebrannte CD.
Übrigens vermute ich jedenfalls schon, dass die vom Masterband gezogenen CDs für mich, der ich früher immer nur einen Mittelklasse-Plattenspieler besass, originaler, d.h. näher am Master klingen, als mein damaliges Klangerlebnis mit den LPs es mir bieten konnte.

:hello:

Glockenton

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 16 713

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

592

Samstag, 6. August 2011, 01:09

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Heute bei mir eingetroffen:




Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 2 012

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

593

Samstag, 6. August 2011, 01:30

Lieber William B.A.,

herzlichsten Dank für den Hinweis auf Guilinis Beethoven 6, 8, und 9 !
Ich kannte von ihm bis auf das C-Dur Klavierkonzert mit Michelangeli keine Beethoven-Interpretation.
Wenn ich jetzt vor allem in die 6. bei jpc hineinhöre, dann muss ich wirklich sagen, dass ich genau nach solchen Interpretationen ( ...die mich wohl etwas an Furtwängler erinnern, aber technisch besser aufgenommen sind...) schon lange suche.
Auch der Anfang der 8. spricht mich an.
Wie es denn die Klangqualität der Aufnahme?
Na denn, so wie es aussieht, werde ich sie ohnehin bestellen, denn der Preis ist ja auch sehr ok.... ;)

:hello:

Glockenton

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 16 713

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

594

Samstag, 6. August 2011, 02:01

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Lieber Glockenton,

Vielleicht dar ich dich dann noch auf diese
grandiose Dreifach-CD aufmerksam machen mit einer exorbitanten Missa Solemnis, C-dur-Messe und dem Oratorium "Christus am Ölberg" (13,99). Wenn man bedenkt, welcher Mist manchmal das Doppelte kostet, sollte man hier doch rasch zugreifen.

Liebe Grüße

Willi :thumbsup:

P.S. Ich habe gerade die Neunte zu Ende gehört (siehe entspr. Thread). Der Klang ist exzellent.
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

595

Samstag, 6. August 2011, 09:00

Lieber Willi, lieber Glockenton,

habt Ihr bei der Auswahl von Giulinis Beethoven seine Mailänder Aufnahmen bei Sony mit berücksichtigt?
(Suche: Beethoven Giulini Scala) Es sind dies für mich die Aufnahmen "to have", wenn es um Giulini und Beethoven geht. Klanglich hat CBS/Sony hier gezaubert, jedenfalls für meine Ohren ungleich besser als die Aufnahmen bei EMI, glasklar und durchsichtig. Die Interpretationen absolut typischer, urwüchsiger Giulini, aber mit einem Plus an Spontaneität gegenüber en Aufnahmen für EMI. Es mag ein gerüttelt Maß an Nostalgie bei mir dabei sein, aber ich habe hier stets den Eindruck, dass Orchester und Dirigent in einem Maße "eins" sind, das Giulini mit anderen Orchestern nie wieder erreichen sollte. Möglicherweise spielt das Orchester nicht mit der Perfektion der Londoner Orchester, aber dieser Einwand tritt für mich angehörs der übrigen Qualitäten völlig zurück. Ganz besonders die Sechste aus Mailand möchte ich hierbei hervorheben. Aber auch die anderen bewegen sich auf diesem Niveau. Auf dem großbritischen Marketplace noch zu akzeptablen Preisen zu haben, ansonsten ist ein bisschen Suchen angezeigt.

Glockenton

Prägender Forenuser

  • »Glockenton« ist männlich

Beiträge: 2 012

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

596

Samstag, 6. August 2011, 09:38

Lieber Willi, lieber Ullrich,

danke für Eure Antworten!
Ich werde in alle der empfohlenen Guilini-Aufnahmen gerne einmal - sofern möglich- hereinhören und dann entscheiden....lohnt sich wohl!
Die Emi-CD wird es jedoch auf alle Fälle werden...


:hello:

Glockenton

Bernward Gerlach

Prägender Forenuser

  • »Bernward Gerlach« ist männlich

Beiträge: 2 734

Registrierungsdatum: 19. November 2009

597

Samstag, 6. August 2011, 10:45

Ich habe im Regal mit Giu 1,2,3,7 und 8 von Sony.

"A.Beaujean. Großer Detailreichtum bei gebremsten Tempi. Ein Beethoven von starkem Profil, leidenschaftlichem Ernst und einem Nonplusultra an prägnanter Formung. Das Orchester entfaltet einen flexiblen, dabei ungemein warmen Klang. Interpretation und Klangqualität hervorragend."


Zu 1 und 7 auf einer CD oben stehende Kritik aus fonoforum.

LG, Bernward

"Nicht weinen, dass es vorüber ist
sondern lächeln, dass es gewesen ist"
Waldemar Kmentt (1929-2015)


9079wolfgang

Prägender Forenuser

  • »9079wolfgang« ist männlich

Beiträge: 7 136

Registrierungsdatum: 15. April 2010

598

Samstag, 6. August 2011, 10:56

Hier sollten eigentlich meine 3 Neuerwerbungen von JPC stehen. Aber leider sind die nach fast 2 Wochen immer noch nicht eingetroffen. Dafür höre ich nun diese vor Kurzem erworbene Aufnahme:

W.S.

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 489

Registrierungsdatum: 12. August 2005

599

Samstag, 6. August 2011, 11:16

Ich habe keine einzige von denen gehört, aber die Beethoven-Aufnahmen unter Giulini, die ich am häufigsten empfohlen gesehen habe, waren vermutlich die Eroica (Los Angeles?) und die 9. (Berliner Phil?) auf DG.
Ich selbst habe nur eine ältere 7. bei der EMI. Ist sehr massiv und mir zu langsam, aber ich kann verstehen, dass das manchen das gefällt.

In der letzten Woche einige Repertoirelücken geschlossen und einige Kammermusik-Alternativen angeschafft:



Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Radagast

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 1. März 2005

600

Samstag, 6. August 2011, 15:45

Moin,

ja, mich gibt es auch noch, war die letzten 3 Monate im beruflichen Dauerstress. Hatte gar keine Zeit neue CDs zu kaufen und mich bei Tamino rumzutreiben.

Diese Woche konnte ich dann endlich mal wieder zu schlagen:



Beethoven: Symphonien Nr. 3 & 8
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi


Nach dem ich so viel Gutes über diesen Zyklus gehört habe, aber eigentlich ein Beethoven-Symphonien-Hasser bin (Beethoven hat halt ein paar gute Streichquartette geschrieben :D :D ), muss ich wohl den Rest der Sinfonien jetzt auch bestellen. In jeder Beziehung ist dies eine 5 Sterne Aufnahme. Ich habe schon lange keine SACD mit einem so grossartigen Klang gehört.
:jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:



Rameau: Suiten für Orchester
Le Concert des Nations, Jordi Savall


Auch hier kann ich nur schreiben, dass Savall wieder eine hervorragende Aufnahme herausgebracht hat. Sie reiht sich bei Brüggen und Minkowski ein.
:jubel: :jubel: :jubel: :jubel:



Berlioz: Symphony fantastique
Anima Eterna Brugge, Jos van Immerseel


Hier kann ich noch keine abschliessende Bewertung abgeben. Sehr schöne Klangfarben und Tempo, vielleicht nicht ganz so extrovertiert und orgiastisch wie Gardiner.
:jubel: :jubel: :jubel: :jubel:



Schubert: Rosamunde & der Tod und das Mädchen
Quatuor Terpsycordes


Dann musste ich noch ein Schweizer Streichquartett unterstützen. Sie spielen sehr schön auf alten Instrumenten. Vor allem "Rosamunde" gefällt mir sehr gut. "Der Tod und das Mädchen" ist ein bischen brav gespielt. Leider hört man auch über die Boxen das Atmen überdeutlich.

:jubel: :jubel: :jubel:



Grandval: Werke für Oboe
Lences et al.


Diese CD habe ich schon vor einiger Zeit auf dem Grabbeltisch gefunden und einfach mitgenommen. Es gibt in romantischen Repertoire doch noch Einiges zu entdecken.
:jubel: :jubel: :jubel:
Grüsse aus Rhosgobel

Radagast