Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

timmiju

Prägender Forenuser

  • »timmiju« ist männlich

Beiträge: 1 589

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

121

Freitag, 11. Februar 2011, 10:20

Beethoven

Nicht heute, sondern gestern erst gekauft eine weitere Gesamtausgabe aller Beethoven-Sinfonien sogar noch mit solchen Zugaben wie dem Fidelio u.a., mit Sir Simon Rattle und den Wienern. Ich bin gespannt auf seine Lesart der Sinfonien, denn nicht immer hat er mich überzeugen können. Na, hören wir mal, gut Ding braucht Zeit:



Viele Grüße

:hello:
Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

Theophilus

Prägender Forenuser

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

122

Freitag, 11. Februar 2011, 13:36

Jochum

Eugen Jochum - Centenaire


Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 773

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

123

Samstag, 12. Februar 2011, 15:05

Verschiedenes - schon da oder bestellt

Ich habe das Konzert damals live im Radio gehört, war nicht sooo begeistert, und konnte bei einem meiner Leib- und Magenstücke dann doch nicht widerstehen. Außerdem mag ich die Tilling sehr und verweise immer wieder auf ihre CD "Rote Rosen". Hier nun Brahms:





Noch im Anflug:



Nach einer hymnischen Kritik in der FAZ "blind" (man sollte sagen "taub") bestellt:



Und wegen der Neugier weckenden Besprechung in Gramophone ebenfalls blind bestellt, ohne dass ich auch nur eine Ahnung hätte, was mich erwartet:



Ich bin gespannt. Vor allem darauf, wann ich es schaffe, das alles zu hören... :rolleyes:
"mit Bravour"

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 773

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

124

Samstag, 12. Februar 2011, 15:10

Immerseel macht immer selig...

Nicht zu vergessen, die (für mich) neue Ravel-Einspielung - nach der Symphonie Fantastique eine weitere Entdeckung:




Ich liebäugle mit diesem Beethoven-Zyklus - gibt es außer der einhelligen Empfehlung der Rezensionen noch eine Meinung, die sich einem von Euch aufdrängt?



Grüße
Accuphan
"mit Bravour"

Travinius

Prägender Forenuser

  • »Travinius« ist männlich
  • »Travinius« wurde gesperrt

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

125

Samstag, 12. Februar 2011, 16:08

Mal ein neuer Anlauf zu zwei meiner Ansicht nach vollkommen unterschätzten französischen Symphonien.
LuciusTravinius Potellus

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 510

Registrierungsdatum: 12. August 2005

126

Samstag, 12. Februar 2011, 17:23

Mal ein neuer Anlauf zu zwei meiner Ansicht nach vollkommen unterschätzten französischen Symphonien.


Beim Chausson magst Du recht haben, aber Francks Sinfonie scheint mir zumindest auf Tonträgern so gut repräsentiert zu sein, dass von daher "vollkommen unterschätzt" kaum nachvollziehbar ist...
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 17 627

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

127

Samstag, 12. Februar 2011, 19:02

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Diese beiden Aufnahmen habe ich heute gekauft:





Da wir in den letzten Tage in einem anderen Thread (Mahler 9. Symphonie ausführlich darüber diskutiert haben, werde ich glaube ich damit anfangen.

Liebe Grüße

Willi ^^
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Radagast

Prägender Forenuser

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 1. März 2005

128

Sonntag, 13. Februar 2011, 11:52

Moin,

auf dem Grabbeltisch für weniger als eine Schinkenbretzel erstanden.


Schubert: 9. Sinfonie
Gielen, SWR SO
:jubel: :jubel:

Dann gab es noch eine Nachlieferung von meinem Lieblingsdivertimento.


Mozart: Divertimento KV 563
Trio Zimmermann
Grüsse aus Rhosgobel

Radagast

Accuphan

Prägender Forenuser

  • »Accuphan« ist männlich

Beiträge: 1 773

Registrierungsdatum: 7. Februar 2007

129

Sonntag, 13. Februar 2011, 15:55

Heute neu:
Lieber Accuphan,
von dieser Abbado-CD musst Du unbedingt mal Näheres berichten. Ich wusste bisher nichts von ihr und bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie Du sie beurteilst.
Hallo zurück und schönen Sonntag! Eben habe ich die CD ein zweites Mal gehört, diesmal nicht nebenbei (was auch schon schön war), sondern ausschließlich und aufmerksam.
Kurz: eine tolle CD mit sehr schöner Musik, wunderbar, ein Schatz, wie ich finde!

Ausführlicher folgendes: die Auswahl der Stücke ist für mich ganz toll, weil ich keines davon bislang auf CD hatte. Die Messe G-Dur kenne ich in Teilen noch aus dem Schulchor, mitgelesen habe ich eben den Klavierauszug von B&H (noch mit alten Bleistiftmarkierungen aus den Proben meines Vaters in der Frankfurter Kantorei mit Rilling... Auch interessant, wie die Lesarten bei Kleinigkeiten von einander abweichen).
"Tantum ergo" ist eine wunderschöne Miniatur, ebenso wie der original mit Klavier begleitete, hier für Streichorchester und Harfe gesetzte, entrückt schöne 23. Psalm.
Auslöser für den Kauf war ursprünglich das "Requiem für Mignon", die Vertonung eines Goethe-Textes aus "Wilhelm Meister" - im Rahmen der Schumann-Feierlichkeiten und CD-Häufungen tauchte diese Scheibe mit Lob versehen aus der Masse auf, ich weiß nicht mehr wo, es könnte Gramophone gewesen sein.


Insgesamt überzeugen sowohl Abbados Umgang mit der Musik, wie auch die Umsetzung durch die Ausführenden. Barbara Bonney und Andreas Schmidt sind, wie erwartet und erhofft, die großen Stars und stimmen mich sehr zurfrieden. Einfach toll. Orchester und Chor sind prima, die anderen Solisten ebenso.

Kleine Kritikpunkte, als "Abzug in der B-Note" aber nicht wirklich wichtig:
- die Aufnahme hat ein überwiegend kompaktes Klangbild, gut, aber irgendwie auch im Stil, der heute 20 Jahre alt ist (ich weiß nicht, ob man das nachvollziehen kann).
- der Chor ist gut, hat aber teilweise, gerade am Anfang in den Frauenstimmen die Neigung zu etwas opernhaft altmodischer Vibratolastigkeit. Heute macht der gleiche Chor das sicherlich anders und etwas leichter und ausgewogener.
- der Tenor. Nun ja, er ist halt ein Tenor! Jorge Antonio Pita ist mir zuvor noch nie begegnet. Das mag daran liegen, dass er hörbar (so meine ich) in der Oper zuhause ist und ich mich dort nicht so gut auskenne. Stimmlich ok, sprachlich hätte ich was auszusetzen (bä-nedictus... qui vä-nit...), insgesamt für mich der schwächste auf der Bühne.
- Poschner, Schaechter und Hintermeier sind mir ebenso unbekannt. Von dem, was man hört, eher schade. Leider hat es die Aufnahmertechnik nicht so gut gemeint, und auch Frau Bonney ist den Kolleginnen gegenüber zu laut.
- zum Schluss noch ein herber Schnitt: Track 14, 1:14/ 1:15, direkt auf das "K" von "Kinder"... Fällt aber nur auf, wenn man laut und/ oder über Kopfhörer hört.

Fazit: tolle Musik, schöne Texte - für alle, die generell oder nach Gefühlslage zu Sentimentalitäten neigen (oder es sich trauen... ;) ) gibt es feuchte Augen und innere Rührung.
Bevor man den zigsten Beethovenzyklus kauft, ist diese CD eine wertvolle Investition für alle, die mit Schubert, Schumann und dieser Werkgattung etwas anfangen können.

Beste Grüße
Accuphan
"mit Bravour"

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 510

Registrierungsdatum: 12. August 2005

130

Sonntag, 13. Februar 2011, 16:58

Tröpfchenweise erhalte ich eine Bestellung bei Presto-Classical, diesmal mit mir bisher beinahe durchweg unbekannter Kammermusik von Spohr.



Wie ich vielleicht schon einmal erwähnte, hat Australian Eloquence etwa 10 CDs (davon die meisten Doppel-CDs) mit Aufnahmen des Wiener Oktetts aus den 1950er und 1960er Jahren herausgebracht. Insbesondere bei den Raritäten, aber auch sonst, noch immer erste Wahl.
Seit einigen Jahren ist diese Eloquence-Reihe die beste Wiederveröffentlichungsserie der Majors; u.a. werden sämtliche Decca-Aufnahmen Ansermets, aber ebenso lange vergriffenes unter Van Beinum, Haitink, Böhm, Maazel u.a. herausgebracht, nur muss man eben meistens in UK bestellen.
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

131

Sonntag, 13. Februar 2011, 17:47

Heute neu:
Lieber Accuphan,
von dieser Abbado-CD musst Du unbedingt mal Näheres berichten. Ich wusste bisher nichts von ihr und bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie Du sie beurteilst.
Hallo zurück und schönen Sonntag! Eben habe ich die CD ein zweites Mal gehört, diesmal nicht nebenbei (was auch schon schön war), sondern ausschließlich und aufmerksam.
Kurz: eine tolle CD mit sehr schöner Musik, wunderbar, ein Schatz, wie ich finde! (...)
Bevor man den zigsten Beethovenzyklus kauft, ist diese CD eine wertvolle Investition für alle, die mit Schubert, Schumann und dieser Werkgattung etwas anfangen können.

Auch Dir einen schönen Sonntag, lieber Accuphan, und herzlichen Dank für den ausführlichen und informativen Hörbericht!

Travinius

Prägender Forenuser

  • »Travinius« ist männlich
  • »Travinius« wurde gesperrt

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

132

Montag, 14. Februar 2011, 11:22

Beim Chausson magst Du recht haben, aber Francks Sinfonie scheint mir zumindest auf Tonträgern so gut repräsentiert zu sein, dass von daher "vollkommen unterschätzt" kaum nachvollziehbar ist...

Unterschätzt im Sinne der Wertschätzung, insbesondere im Deutschsprachigen Raum, wenn ich über Symphonien des 19.Jahrhunderts lese. Auf Tonträgern nicht, da magst Du recht haben.
LuciusTravinius Potellus

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

Theophilus

Prägender Forenuser

  • »Theophilus« ist männlich

Beiträge: 10 824

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2004

133

Montag, 14. Februar 2011, 17:56

Zum Kennenlernen...

Elly Ney
Porträt


Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 228

Registrierungsdatum: 9. August 2004

134

Montag, 14. Februar 2011, 22:20



Diese Kassette wird als Anlass für einen neuen Thread über Haydns Klaviersonaten sein...


mfg aus Wien

Alfred

MIT ARBEIT VERSAUT MAN SICH DIE GANZE FREIZEIT

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 17 627

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

135

Montag, 14. Februar 2011, 23:58

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Diese beiden schönen Scheiben habe ich gerade hereinbekommen:





Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

136

Dienstag, 15. Februar 2011, 14:32

Yundi Li

"Heute erst gekauft" kann ich streng genommen gar nicht sagen: "Gestern erst geschenkt bekommen" trifft es besser. Von Yundi Li habe ich vor einigen Wochen ein TV-Porträt auf arte gesehen, welches vorrangig um seine Konzerte mit den Berliner Philharmonikern unter Leitung von Seiji Ozawa kreiste, in welchen das zweite Klavierkonzert von Prokofiew auf dem Programm stand. Gezeigt wurde die Probenarbeit mit dem Orchester und die Arbeit nur mit Seiji Ozawa allein am Klavier. Ozawa hat mich sehr beeindruckt, wie er diesem jungen Mann Tipps gab und wie er sich Zeit nahm für einen jungen Solisten. Bei den Proben musste er lachen, als das Orchester bei diesem mörderisch schwierigen Werk ohnehin schon auf der letzten Rille spielte und Yundi Li darum bat, ob es nicht noch schneller ginge. Er war offenbar pianistisch noch nicht an seinem Limit angekommen :thumbsup: Ozawa sagte dem Orchester: "He's a young man - he wants it faster" und so machten sie es dann auch.

Das arte-Porträt endete mit den Bildern des sichtlich nervösen Yundi Li vor dem Hinausgehen auf die Bühne am Abend des Konzerts. Seiji Ozawa stand bei ihm und nahm ihn in den Arm, versuchte ihm sein Lampenfieber zu nehmen. Dann gingen sie beide hinaus auf die Bühne.

Aber wie ging es weiter? Davon zeugt dieser Live-Mitschnitt, der nun endlich in meiner Sammlung ist

Pianistisch und orchestral atemberaubend (damit meine ich den Prokofiew - das Ravel-Konzert habe ich mir noch nicht angehört). Und, lieber teleton: eine Tonqualität, die umhaut!

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 17 627

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

137

Dienstag, 15. Februar 2011, 21:35

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Das wundert mich, lieber Swjatoslaw, dass der junge Yundi Li bei dir so eingeschlagen hat, weil ich davon ausgegangen war, dass die chinesischen Pianisten es bei dir echt schwerer haben, und so hatte ich in unseren zahlreichen Diskussionen nicht den Mut zu sagen, dass ich schon das eine oder andere von Yundi Li gesehen und gehört hatte (bei Classica), das mir gut gefallen hat. Ich vertraue da nicht so sehr auf meinen (praktisch nicht vorhandenen Sachverstand), sondern nur auf mein Gefühl, wie ich es auch in einem anderen Thread (Mahler/Barbirolli) jüngst geschildert habe.
Wenn das Konzert wirklich so toll ist, wie du schilderst, werde ich mich dafür auch interessieren, zumal ich noch keine CD's von Yundi Li habe und nur wenig von Ozawa.

Liebe Grüße

Willi :rolleyes:
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

138

Dienstag, 15. Februar 2011, 21:52

Das wundert mich, lieber Swjatoslaw, dass der junge Yundi Li bei dir so eingeschlagen hat, weil ich davon ausgegangen war, dass die chinesischen Pianisten es bei dir echt schwerer haben
Ich habe immer nur etwas gegen Lang Lang gesagt. Den kann ich wirklich nicht ausstehen. Vorurteile gegenüber anderen chinesischen Musikern habe ich aber überhaupt nicht: das wäre ja auch noch schöner. Das wäre ja in etwa so, als würde jemand in Russland sagen: "Ich höre mir keine deutschen Dirigenten an, weil dieser Justus Frantz so furchtbar schlecht ist" :S

Viel Spaß morgen in der Berliner Philharmonie, lieber Willi!

Andrew

Prägender Forenuser

  • »Andrew« ist männlich
  • »Andrew« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 994

Registrierungsdatum: 4. März 2006

139

Donnerstag, 17. Februar 2011, 00:20

Neu habe ich die hier:



Beethoven: Sinfonien 4 & 5
AAM, Christopher Hogwood


Die CD mit den ersten beiden Sinfonien von Beethoven in Hogwoods Einspielung gehört zu meinen allerersten CDs. Ich erinnere mich noch, wie ich diese Aufnahme zum ersten Mal gehört habe: unser ehemaliger Musiklehrer hörte sie mit dem gleichen staunenden Entzücken wie wir, die die Beethoven-Sinfonien nur mit den Dirigenten der Prilblumen- und Leckerschmeckergeneration kannten (nein, ich nenne hier keine Namen!). Inzwischen habe ich auch 3 und 6 auf Einzel-CDs, so dass sich das Gesamtpaket eigentlich nicht mehr lohnt. Darum bin ich bei Ebay auf der Jagd und habe jetzt diese schöne CD für sagenhaft wenig Geld erbeutet. Ich konnte leider nur den 1. und 2. Satz der Fünften in der Mittagspause hören, und bin wieder einmal ganz hingerissen.

Wie ist denn die 9. Sinfonie? Oft ist sie ja bei den HIPs ein ziemlicher Absturz. Auch wenn es nicht so weh tut wie bei Norrington 1, bin ich da doch meistens enttäuscht. Vielleicht habe ich hier ja mehr Glück ;)

Einen guten Morgen wünscht Andrew mit freundlichen Grüßen von der Nordseeküste :hello:
„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

John Doe

Prägender Forenuser

  • »John Doe« ist männlich

Beiträge: 828

Registrierungsdatum: 27. Juni 2009

140

Donnerstag, 17. Februar 2011, 07:16

Hallo Andrew,

im entsprechenden Thread über die 9. wird von Thomas Sternberg und mir auch diese Aufnahme diskuriert. U.a. hab ich sie dort auch mit Norrington I verglichen.

Viele Grüße
John Doe
:hello:

William B.A.

Erleuchteter

  • »William B.A.« ist männlich

Beiträge: 17 627

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

141

Donnerstag, 17. Februar 2011, 18:17

Heute erst gekauft (Klassik 2011)

Diese beiden Scheiben habe ich anläßlich meines gestrigen Konzertbesuches in der Berliner Phliharmonie gekauft:





Übrigens, auf dem Programm stand eine Ballettmusik von Strawinsky und die Vierte Mahler. Darüber mehr im Thread "Gestern im Konzert".

Liebe Grüße

Willi :)
1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

142

Freitag, 18. Februar 2011, 18:37

In den letzten Tagen bei mir eingetroffen:










:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

143

Freitag, 18. Februar 2011, 18:46

weiterhin:











:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

144

Freitag, 18. Februar 2011, 18:59

weiterhin:











:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Liebestraum

Prägender Forenuser

  • »Liebestraum« ist männlich
  • »Liebestraum« wurde gesperrt

Beiträge: 3 121

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

145

Freitag, 18. Februar 2011, 19:17

weiterhin:













:hello: LT
Arm bin ich auf die Welt gekommen,
alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
---
Beharrlichkeit führt zum Ziel!
---
Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
---
... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
---
Soli deo gloria
(CMvW -- Carl Maria von Weber)

Travinius

Prägender Forenuser

  • »Travinius« ist männlich
  • »Travinius« wurde gesperrt

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

146

Freitag, 18. Februar 2011, 19:33

LuciusTravinius Potellus

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

axinja

Anfänger

  • »axinja« ist weiblich
  • »axinja« wurde gesperrt

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2010

147

Freitag, 18. Februar 2011, 22:35




Ich höre gerade diese CD - ausgeliehen, nicht gekauft:


Béla Bartók
KK Nr. 1 - Krystian Zimerman, Chicago Symphony Orchestra,
KK Nr. 2 - Leif Ove Andsnes, Berliner Philharmoniker
KK Nr. 3 - Héléne Grimaud, London Symphony Orchestra
Dirigent jeweils Bierre Boulez

Andrew

Prägender Forenuser

  • »Andrew« ist männlich
  • »Andrew« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 994

Registrierungsdatum: 4. März 2006

148

Samstag, 19. Februar 2011, 10:35

Zitat

im entsprechenden Thread über die 9. wird von Thomas Sternberg und mir auch diese Aufnahme diskuriert. U.a. hab ich sie dort auch mit Norrington I verglichen.

Viele Grüße
John Doe


Hallo John Doe, vielen Dank für den Hinweis, ich werde gleich lesen.


Neu habe ich diese CD:



Gustav Mahler:
Symphonie Nr. 1
+Ives: Central Park in the Dark;The Unanswered Question
SWR SO, Gielen



Ich hatte seinerzeit versäumt, mir die Mahler/Gielen-Box bei Zweitausendeins zu bestellen. Das war unklug. Inzwischen habe ich 1, 7 und 9 auf Einzel-CDs, die ich großartig finde. Aber die Jagd auf Einzelaufnahmen hat auch etwas. Die unspektakuläre, detail- und struktur-orientierte und hintergründige Aufführung der Sinfonien bei Gielen spricht mich sehr an.

Freundloiche Grüße von der Nordseeküste sendet Andrew
„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

Norbert

Moderator

  • »Norbert« ist männlich

Beiträge: 7 449

Registrierungsdatum: 11. August 2004

149

Samstag, 19. Februar 2011, 11:06

Heute erhalten (schon Ende Januar bestellt, aber Amazon hatte Lieferschwierigkeiten):


-nachdem mir die Sinfonien igs. sehr gut gefielen, bin ich gespannt, was Vänskä im Zusammenspiel mit Sudbin abliefert...


-um über 20 € zu kommen, aber ibs. weil ich finde, daß Czernys Sinfonien "entdeckenswert" sind...
Grüße aus der Nähe von Hamburg

Norbert

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Maurice

Prägender Forenuser

  • »Maurice« ist männlich

Beiträge: 5 561

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

150

Samstag, 19. Februar 2011, 12:28

– nachdem mir die Sinfonien igs. sehr gut gefielen, bin ich gespannt,
was Vänskä im Zusammenspiel mit Sudbin abliefert...
Ich bin schon jetzt auf deinen Eindruck gespannt und hoffe, bald etwas zu lesen … ;)
Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)