Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flutedevoix

Schüler

  • »flutedevoix« ist männlich
  • »flutedevoix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 23. August 2010

1

Montag, 14. März 2011, 22:21

Wilhelm Friedemann Bach - Kantaten des "Erstgeborenen" des alten Bach

Liebe Forumianer,

immer wieder fällt auf, daß die geistliche Musik der Bach-Söhne im Vergleich zum Vokalwerk ein Schattendasein führt. Am bekanntesten sind noch die Vokalwerke Carl Philipp Emanuel Bachs, die inzwischen auch in etlichen Aufnahmen vorliegen. Die Kantaten Wilhelm Friedemanns dagegen muß man schon fast mit der Lupe suchen. Dabei sind kompositorisch absolut auf der Höhe der Zeit.

Folgende Aufnahme möchte ich vorstellen:



Diese Neuerscheinung aus dem November letzten Jahres ist ein fulminantes Plädoyer für Wilhelm Friedemann Bachs Kantatenschaffen. Sie enthält bis auf eine Kantaten alles Ersteinspielungen. Die Solisten, der Chor und das Orchester unter der Leitung Ralf Ottos gehen derart fulminant, mit Verve und dramatischem Ausdruckswillen an die Werke heran, daß es einem förmlich vom Stuhl reißt. Ausgezeichnet werden die vielen Brüche und Abrisse, die so kennzeichnend für den Sturm und Drang sind, herausgearbeitet. Möglich wird dies neben der oben schon beschriebenen Musizierhaltung erst durch die perfekte Homogenität des Ensembles, die solche Ausbrüche erst zuläßt.

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 360

Registrierungsdatum: 9. August 2004

2

Samstag, 19. März 2011, 00:42

Besten Dank für den Hinweis auf die Kantaten von Wilhelm Friedemann Bach

Auch "Die Kleine Kantorei" und "Das kleine Konzert" unter Hermann Max haben Kantaten von ihm aufgenommen. soeben habe ich die Folge 1 des Labels Capricco aus der Versiegeluing gepackt und in den Player gelegt - da sehe ich daß diese CD schon aus dem Katalog gestrichen ist, legilich gebraucht kann man sie noch bei Amazon erwerben, Die Folge 2 ist indes noch neu bei jpc zu bekommen. Wer Interesse hat sollte also rasch zugreifen, insbesondere , da das Programm sich nicht mit dem der Carus_ Veröffentlichungen überschneidet.

.

VOL 1

"Lasset und ablegen die Werke der Finsternis" stammt von 1749
"Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste" ist vermutlich zwischen 1750 und 1755 entstanden

VOL 2

"Dies ist der Tag"
"Erzittert und fallet"



mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

flutedevoix

Schüler

  • »flutedevoix« ist männlich
  • »flutedevoix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 23. August 2010

3

Montag, 13. Juni 2011, 17:21

Noch eine weitere CD mit Kantaten von Wilhelm Friedemann Bach ist in der Hänssler-Reihe erschienen. Auch sie ist eine gute Werbung für das geistliche Werk Wilhelm Friedemanns, wenn sie auch nicht auf dem Niveau der Aufnahme mit Ralf Otto ist.



Die Aufnahme ist deutlich schlanker besetzt, nur 8 Chorsänger und jeder Instrumentalpart solistisch. Gerade in den Sätzen mit Trompeten ist das am Rande der klanglichen Ausbalanciertheit, wird aber von den Künstlern noch gut gelöst. Auch der eher mit viel Energie musizierten Aufnahme Ottos steht diese eher ruhige Einspielung in ihrem eher ruhigen Interpretationsansatz diametral entgegen.
Allein, daß manche der Choristen in ihren Solo-Arien etwas überfordert werden, schmälert den Rang dieser Produktion tatsächlich. Es sind aber keine Ausfälle zu vermelden, lediglich eine Angestrengtheit beim Musizieren, die aber angesichts des Repertoirewertes dieser Aufnahme nicht so ins Gewicht fallen