Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

1

Dienstag, 10. Juli 2012, 21:15

SchallundWahn : Unverzichtbare Klassikaufnahmen

Hallo allerseits,

obwohl noch nicht so lange dabei, wollte ich einfach auch solchen Thread.
Ich bin natürlich hauptsächlich Opernfan und das wird sich hier auch niederschlagen. Aber ich hoffe, dass sich alles erweitern wird und ich auch einiges an Instrumentalwerken hier hinzufügen kann.


Gleich eine erste für mich "Unverzichtbare"


Nicht nur, dass Leontyne Price die gesanggwordene Erotik ist, das absolute Highlight neben Karajans wuchtigem, spannenden Dirigat ist Giuseppe Taddei als Scarpia, ein Monument der differenzierten Charakterdarstellung bei formidablem Gesang.

Wen kümmert da noch der ausgesungene, aber noch erträgliche di Stefano?
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

2

Dienstag, 10. Juli 2012, 21:29

Runde 2


Diese Box hat mir eine Opern- und Musikwelt eröffnet, die ich nie mehr verlassen will. Janaceks Opern bieten alles, was die Oper je ausgemacht hat, aber das in tiefgründigster Form und bestechender Orchestrierung.
Charles Mackerras mit den Wiener Philharmonikern bot als erster Janaceks Werke in ihrer ursprünglichen Form ohne Eingriffe und man fragt sich angesichts der Aufnahmen, ob die Leute früher denn keine Ohren hatten, denn wer Ohren hat, der höre :

Suchtgefahr vorprogrammiert!
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

3

Mittwoch, 11. Juli 2012, 22:43

Runde 3

Gibt es inzwischen schon in neuer Auflage, noch mehr ein Grund zuzuschlagen (da auch günstiger als früher, als ich sie gekauft habe)
Hier gemeint vor allem "Il Tabbaro" (für mich Puccinis bestes Werk), kenne keine bessere, stimmigere, atmosphärischere Aufnahme als diese (und ich kenne einige). Auch die Sänger lassen keine Wünsche offen und Maria Guleghinas Final-Schrei muss man gehört haben...der weckt Tote auf!
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

4

Donnerstag, 12. Juli 2012, 19:20

Runde 4

Obwohl große Bewunderin von Wagner kann ich nur selten in diesem Bereich von einer Aufnahme sprechen, die sich so gestaltet, dass ich sage : Die muss man haben /hören.
Bislang nur diese :

Nicht nur weil mein Lieblingssänger Hermann Uhde die Titelpartie singt, nein, er singt sie nämlich auch noch herausragend, sowohl gesanglich als auch darstellerisch...DAS ist für mich der Inbegriff der Holländer-Figur, düster-fahl (um wolfram zu zitieren) und bestechend in seinem Weltekel.
Dazu kommt das dunkle, imposante Dirigat von Altmeister Kna, Atmosphärik, die mir die Gänsehaut über den Körper jagt. Man höre nur einmal die Ouvertüre!
Auch in den restlichen Rollen sollte niemand enttäuscht werden, Ludwig Weber als Daland, Astrid Varnay als Senta und Wolfgang Windgassen als Erik, sowie der zum Sterben schön gesungene Steuermann von Josef Traxel.
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

5

Sonntag, 15. Juli 2012, 19:56

Runde 5


Es gibt einige gute Götterdämmerungen, die alle ihre Meriten haben, aber diese lohnt sich schon wegen Frick und Nilsson, die hier noch viel besser agieren als unter Solti, dazu kommt die Live-Atmosphäre und Knas unerbittliches Dirigat. Ich würde so weit gehen zu sagen, MUSS man mal gehört haben.
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

6

Donnerstag, 19. Juli 2012, 15:12

Runde 6

Es geht doch noch was mit Herrn Wagner...


Einmal diese schon legendäre Aufnahme mit der ich endlich den Reiz dieser Oper wirklich entdeckt habe. Allein der 1.Akt wäre das Geld mehr als wert. Lauritz Melchior ist DIE Verkörperung des Siegmunds und dann erst das wirklich gute Dirigat..."Blühe Wälsungen Blut!" :)

Schließlich, durch einen anderen Thread wieder daraufgekommen, der Ring-Zyklus von Rudolf Kempe aus den 60ern.



Allein nur wegen Kempes Orchester-Zauber muss man diesen Ring gehört haben, der ungeahntes hervorbringt, Töne hören lässt, wo ich gar keine mehr vermutet habe...wie schrieb jemand im Forum : musikalisch der Himmel auf Erden! Und ein klarer Unterschied zB zu Kna.
Aber auch die Sänger wissen durchaus zu überzeugen, wenn der eine oder andere auch Geschmackssache sein wird.
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

7

Freitag, 27. Juli 2012, 10:45

Runde 7

Ausnahmsweise keine Opern, sondern Kunstlied :

Ich weiß nicht, ob es eine grundsätzliche Entscheidung ist, ob man Schuberts "Winterreise" nun lieber von einem Tenor oder Bariton hört (ich selbst höre auch gerne die Peter Schreier-Version), aber Hans Hotters Interpretation ist für mich einfach einzigartig. Seine Stimme passt ungemein zur Stimmung dieses Zyklus' und wie er mit Worten und Expressiven malt und gestaltet, zieht mich immer wieder in Bann. Für mich die gefühlte Winterreise.

Und von melancholisch auf heiter (und Kunstlied auf Musical) :

Was soll ich sagen? Diese CD macht einfach einen Riesenspaß! Die Nonchalance und der Esprit mit dem Cesare Siepi diese Cole Porter-Lieder vorträgt, ist erfrischend und macht schlagartig gute Laune. Und in den eher romatischen Teilen schwelgt es sich wunderbar in Siepi samtiger Stimme.
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

8

Dienstag, 7. August 2012, 22:34

Runde 8

Wieder Herr Wagner!

Zwei Punkte warum ich diese (auch sonst gelungene) Aufnahme für unbedingt lohneswert halte :
1. Karajans Dirigat...trotz der etwas mauen Tonqualität, hier bebt und hier funkelt es, es wiegt und glitzert, hier wird die Zeit angehalten
2. Martha Mödl als Isolde...hier pulst das Leben durch eine Rolle, hier verwandelt sich Gefühl in Gesang, mehr Hingabe geht nicht...fast schon schmerzhaft
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)

SchallundWahn

Prägender Forenuser

  • »SchallundWahn« ist weiblich
  • »SchallundWahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

9

Donnerstag, 23. August 2012, 17:50

Runde 9

Im Orff- und Hermann Uhde-Thread bereits von mir erwähnt, diese :


Grandiose Aufnahme (einziger Wehmutstropfen Karl Ostertags Hämon) mit wunderbaren Solisten, allen voran Hermann Uhde und Christel Goltz.
Ein archaisches Erlebnis, dessen innere menschliche Wucht sich einem in die Seele bohrt.
"Die Glücklichen sind neugierig."
(Friedrich Nietzsche)