Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich
  • »moderato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 857

Registrierungsdatum: 14. November 2010

1

Dienstag, 26. März 2013, 20:56

Experimentierphase beenden

Experimentierphase. Bei mangelnder Nachfrage wird dieses Forum wieder aufgelassen

Lieber Alfred_Schmidt
In roter Farbe steht diese Drohung beim Chormusik-Forum. Dieser Zustand dauert nun schon einige Jahre. (Zumindest solange, wie ich Mitglied im Tamino-Forum bin.)

Bleibt dieser Status der Ungewissheit des Fortbestehens erhalten, wird diese Ecke des Forums in naher oder ferner Zukunft aufgegeben oder findet diese Sparte der klassischen Musik eine endgültige Aufnahme in das Tamino-Forum?

Ich fände es schade, wenn die Beiträge gelöscht würden. Für mich gehört Chormusik unbedingt in dieses Forum, denn sie ist Teil gelebter Auseinandersetzung mit klassischer Musik. Manche Mitglieder des Forums singen aktiv in Chören mit.

Wer kann sich meiner Meinung anschliessen?
.
Um ein guter Zuhörer zu sein, muss man eine musikalische Kultur erwerben...man muss vertraut sein mit der Geschichte und Entwicklung der Musik, man muss zuhören...Um die Musik zu empfangen, muss man seine Ohren öffnen und auf die Musik warten, man muss glauben, dass man sie braucht...Zuhören ist anstrengend, und blosses Hören ist keine Leistung. Auch eine Ente kann hören.
Igor Strawinsky

.

  • »Gerhard Wilhelmer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 24. März 2013

2

Dienstag, 26. März 2013, 21:31

Chorgesang genießt völlig zu Unrecht in weiten Bevölkerungsteilen den Ruf, etwas für Diletanten zu sein, da sich der Einstieg vergleichsweise einfach gestaltet. Dieses Schicksal teilt er wohl mit der Blockflöte.

Hochwertiger Chorgesang gehört hingegen nicht nur zum Genussvollsten für den geneigten Hörer, sondern stellt auch an die Ausführenden höchste Anforderungen in stimmlicher, interpretatorischer und ensemble-technischer Hinsicht. Dafür ist die Aktivität des Singens durch ihre Unmittelbarkeit mit keiner anderen musikalischen Tätigkeit vergleichbar.

Ich würde eine Schließung des Chormusik-Forums zutiefst bedauern.
Weil ich glaube, dass ich Fortschritte mache.
(Pablo Casals auf die Frage, warum er als 92-Jähriger noch immer täglich übe.)

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

3

Dienstag, 26. März 2013, 21:32

Hallo,

wenn ich mir eine ganze Reihe mehr als seichter, lächerlicher, inhaltsleerer, völlig überflüssiger Beiträge ansehe, kann es für mich, lieber moderato, nur dies als Grund der weiterhin "roten Meldung" geben:

Es wurde aus Versehen vergessen, diesen Satz zu streichen. :baeh01:

Jede andere Begründung wäre absolut unverständlich!

zweiterbass

Nachsatz: Ich verweise auf meinen Beitrag v. 24.03. auf der Pinnwand. (Und ganz am Rande: Es gibt zwar keine Dilltanten, wohl aber Dilettanten. :hello: )
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 18 208

Registrierungsdatum: 9. August 2004

4

Dienstag, 26. März 2013, 21:41

Lieber moderato

Es war nie beabsichtigt oder auch nur im entferntesten angedacht, die BEITRÄGE im Chormusikforum zu löschen.
Im schlimmsten Fall werden zwei Foren zusammengelegt - Für die Beiträge besteht aber keine Gefahr.
Eine Zusammenlegung anderer Foren ist seit langem in Planung (zum Beispiel die Eingliederung des Mozart- Forum in die dafür in Frage kommenden anderen Bereichr, da aber Vorteile und Nachteile einander etwa gegenüberstehen und der Aufwand nicht unerheblich ist, verschiebe ich das immer.

mit freundlichen Grüßen aus Wien
Alfred

PS. Die Experimentierphase des Chormusikforums ist erfolgreich verlaufen, der Dich ängstigende Zusatz wurde entfernt.

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

5

Mittwoch, 27. März 2013, 11:20

Chormusikforum

Lieber moderato,

so viel ich weiß, ist es dass 1. Mal im Forum, dass es einen Thread gibt, der sich nur und ausschließlich mit einem vielteiligen Chorwerk eines Komponisten befasst. Dass dieser Thread von mir gestartet wurde (ist völlig nebensächlich), aber inzwischen 14 Beiträge umfasst, die sich nur mit einzelnen Stücken aus diesem Werk beschäftigen - aber die Reaktionen:

Helmut Hofmann hat geantwortet, obwohl er im Forum und auch mir persönlich mitgeteilt hat, dass er sich für Chormusik für nicht kompetent hält. (Als ob das eine Rolle spielen würde, was keine Kritik an Dir, lieber Helmut, ist und sein soll. Aber wenn ich mir die von "Kompetenz nur so strotzenden" Beiträge lese, wo sängerische Leistungen in kompetenter - besser überheblicher - Manier verrissen werden?)

Dr. Holger Kaletha hat geantwortet und nebenbei gepostet, dass im durch manche Beiträge der Blick/das Ohr für Chormusik erneut geöffnet wurde.

Das war's aber auch schon.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Meine Motivation diesen Distler-Thread gestartet zu haben ist identisch mit meiner Motivation, die vielen Threads mit noch mehr Beiträgen zur franz. Orgelmusik gestartet zu haben (mit noch viel weniger Reaktionen): Durch die intensive Beschäftigung mit dieser Musik bringe ich mich selbst weiter (da bin ich reiner Egoist). Und wenn ich poste, dann besteht u. U. die Möglichkeit, Mitglieder und Leser auf ein musikalisches Randgebiet aufmerksam zu machen und im günstigsten Fall die Möglichkeit zu eröffnen, zumindest minimal an meinen bescheidenen Erkenntnissen teilhaben zu können. Die Threads zur franz. Orgelmusik hatte ich lange zuvor angekündigt und mich damit selbst in Zugzwang gesetzt (um mich nicht zu blamieren) meine Faulheit zu überwinden und endlich damit anzufangen. Diesen "Motivationstrick" brauche ich inzwischen nicht mehr, im Gegenteil, bei mehr Zeit würde ich mich mit noch viel mehr "Randmusik" intensiv beschäftigen.


Vorstehendes ist keine Kritik, soll auch bitte von keinem Mitglied, am wenigsten von Dir, lieber moderato, als Kritik verstanden oder aufgefasst werden, ich will nur auf einen Tatbestand aufmerksam machen. Und dass der Beitrag von Dir inzwischen Früchte getragen hat - der rote Text wurde entfernt (danke an die Admin.) - kann ja der Anfang von…sein.

Viele Grüße
zweiterbass
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

Helmut Hofmann

Prägender Forenuser

  • »Helmut Hofmann« ist männlich

Beiträge: 5 557

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2010

6

Mittwoch, 27. März 2013, 12:51

Zit:: "... dass im durch manche Beiträge der Blick/das Ohr für Chormusik erneut geöffnet wurde."

Das gilt auch für mich. Ich höre, seit zweiterbass die Hugo Distler-Mörike-Vertonungen hier vorstellt, sehr aufmerksam mit und finde allmählich Zugang zur Chormusik. Nicht nur Zugang, sondern auch Gefallen!
Ich fühle mich nur nicht wirklich kompetent, darüber mehr zu schreiben als von den gleichsam naiven Höreindrücken, die ich dabei mache.

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich
  • »moderato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 857

Registrierungsdatum: 14. November 2010

7

Mittwoch, 27. März 2013, 13:29

Lieber Alfred_Schmidt

Danke, dass du den von mir erwähnten roten Eintrag entfernt hast. Für deine vielfältige Arbeit hinter den Kulissen und öffentlich im Forum sei dir herzlich gedankt.

Lieber zweiterbass

Auch wenn nicht gepostet wird, finden die Beiträge sicherlich Leser, seien es Forumsmitglieder oder Besucher des Forums.
Ich finde auch, dass Chormusik mehr Beachtung verdient, sei es bei bekannten Komponisten oder bei Musikern abseits des Gängigen.
Welche Kraft im Chorgesang steckt habe ich beim Studium des Threads der Knabenchöre gelesen, wo ein Zeitungsartikel verlinkt ist, der von einem Jugendlichen berichtet wird, der regelmässig die Proben besucht. Da ich selber seit meiner Jugend in Chören und Chorprojekten mitwirke kann ich von ähnlichen Erfahrungen berichten.
.
Um ein guter Zuhörer zu sein, muss man eine musikalische Kultur erwerben...man muss vertraut sein mit der Geschichte und Entwicklung der Musik, man muss zuhören...Um die Musik zu empfangen, muss man seine Ohren öffnen und auf die Musik warten, man muss glauben, dass man sie braucht...Zuhören ist anstrengend, und blosses Hören ist keine Leistung. Auch eine Ente kann hören.
Igor Strawinsky

.

moderato

Prägender Forenuser

  • »moderato« ist männlich
  • »moderato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 857

Registrierungsdatum: 14. November 2010

8

Mittwoch, 27. März 2013, 22:47

Ich reiche den Link zum erwähnten Zeitungsartikel nach. (siehe Beitrag Nr. 7)
Er ist betitelt mit "Coole Jungs in Kutten". Zu finden im Thread "Knabenchöre" in Beitrag Nr. 80.

Knabenchöre
.
Um ein guter Zuhörer zu sein, muss man eine musikalische Kultur erwerben...man muss vertraut sein mit der Geschichte und Entwicklung der Musik, man muss zuhören...Um die Musik zu empfangen, muss man seine Ohren öffnen und auf die Musik warten, man muss glauben, dass man sie braucht...Zuhören ist anstrengend, und blosses Hören ist keine Leistung. Auch eine Ente kann hören.
Igor Strawinsky

.

Milletre

Prägender Forenuser

  • »Milletre« ist männlich

Beiträge: 1 388

Registrierungsdatum: 18. März 2008

9

Mittwoch, 27. März 2013, 23:23

Chorgesang genießt völlig zu Unrecht in weiten Bevölkerungsteilen den Ruf, etwas für Diletanten zu sein ...

Wo kann man denn diese Tanten kennenlernen?
Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

  • »Gerhard Wilhelmer« ist männlich

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 24. März 2013

10

Mittwoch, 27. März 2013, 23:47

@ Milletre: Ich dachte, den hatten wir schon. Aber wenn ich auf diese Weise zu solcher Erheiterung beitrage, bin ich gerne bereit, künftig mehr Tippfehler zu fabrizieren. :baeh01:
Weil ich glaube, dass ich Fortschritte mache.
(Pablo Casals auf die Frage, warum er als 92-Jähriger noch immer täglich übe.)